KunstNet nutzt Cookies. Details.
Malerei, Abstrakt

  • Avatar
    Von Wolfgang F. Wagner hochgeladen

    ...leider ist dieses Bild mit 68 meiner Erstlings-Arbeiten in Finnland/Suomi seit 1969 verschollen in HKI - in Helsinki.

    In meiner hp steht u.a. ein Kugelschreiber-Portrait im Profil - meiner Verlobten Nr. I/ von einigen Frauen mehr: der Wahn war kurz - die Reue lebenslang... --- Ein Wink - dieses Kugelschreiber-Portrait in meiner Hp mal zu suchen...

    stelle nur fest, mir geht es wie einem nicht kastrierten Kater. Die werden auch nicht schlauer - egal, mit wieviel Blessuren sie aus der Ranzzeit heimkommen. Mein Auto ist sinnigerweise auch voller Blessuren. Deshalb passen wir so gut zusammen.

    Fast schade, dass mich meine Eltern nicht auch kastriert haben. - Dann hätte ich wirklich keine Probleme mit diversen Damen gehabt. Aber wahrscheinlich wäre ich dann auch nicht besonders glücklich gewesen.

    Letztlich gewinnt nicht der stärkste Kater, sondern derjenige, den sich die Kätzin aussucht.

    - Ich bin mit einem Kater als Kind gross geworden, und habe seit 1975 , mehrerr Kater gehabt. - ich spreche also aus langen Erfahrungswerten. Kater sind einfach einfacher zu händeln als Kätzinnen - bzw. saudumm.

    Ich zähle mich auch dazu. Mein jetziger Kater heisst "Hardy" und ist mein allerbester Freund. Er hat mich immerhin noch nie enttäuscht. Künstler haben öfter Katzen als Hunde. Katzen sind eigenständige Individuen - wie Künstler auch. Sie brauchen sowohl Kuscheleinheiten wie auch ihre Freiheit zum Jagen und Fangen.

    Deshalb passen Katzen viel eher zu Künstlern als Hunde. Ich kann mit hündischen Hunden halt nichts anfangen.

    - Wie im wirklichen Leben bei den "2-beinigen Säugetieren" auch... Aus eigener Erfahrung bin ich kein gläubiger Darwinist sondern ein Wissender...allein schon mit der Entwicklung meiner verschiedenen malerischen und zeichnerischen Arbeiten seit meinem 12. Lebensjahr.

    Deshalb kann ich mein Verliebt-Sein nur als eine vorübergehende, hormonelle Krankheit bezeichnen. - Man sagt ja nicht umsonst: "man ist liebeskrank".

    Ich brauchte das Woodstock-Fesival 1968 in USA nicht. Ich habe schon eher das umgesetzt, was dort grossartig proklamiert worden ist: "Make Love - not War".

    - Ja, es leben, meine Freunde - die Bonobos - ihres Zeichen Zwerg-Gorillas in Afrika. Schade, dass die Menschheit vom Verhalten dieser Bonobos nichts hat dazulernen können. - ja, das musste mal gesagt werden. Es musste einfach `raus...obwohl es jetzt schon etwas nach 4.oo Uhr.a.m. ist. Gezeichnet von W.W. - meinem Signum seit 1958.

Titel- Abstraktes - von 1968 -
Tags
    Kategorien
    Info351 2 von 6 - 1 Stimme