KunstNet nutzt Cookies. Details.
Sowas, Digitale kunst,

sowasAberAuch

TitelSowas...
Material, TechnikGIMP
Format 800 x 600
Jahr, Ort2010, Wuppertal
Tags
Kategorien
Info564 11 2.3 von 6 - 4 Stimmen
  • 11 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Ich finde man sollte hier nicht vergessen, den Künstler zu ehren, der diese Figuren kreiert hat. Es dürfte wenige Künstler geben, deren Werke in dieser Auflagenzahl gedruckt werden.


    Das stimmt, Ehre dem Kreator dieses Fonts, der diesen noch dazu als Freeware verbreitet hat (wohl auch, um Ruhm und Ehre zu erlangen ;)
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Aufmerksamkeit ist eine Ressource und sie wird nicht verschleudert.


    Doch, das wird sie, jeden Tag auf's Neue. Der größte Teil des kommerziellen Kunstbetriebs besteht daraus.
  • oriedezneb
    Ich finde man sollte hier nicht vergessen, den Künstler zu ehren, der diese Figuren kreiert hat. Es dürfte wenige Künstler geben, deren Werke in dieser Auflagenzahl gedruckt werden.
  • znieH_lheurkA
    Aufmerksamkeit ist eine Ressource und sie wird nicht verschleudert.
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    @Heinz Akrühl: Die codierte Aussage ist recht trivial, würde ohne Codierung sicherlich schon 10 Bewertungen zwischen 1 und 6 Sterne nach sich gezogen haben. So aber (und insofern die der Font nicht nur Stilelement) muss der Betrachter durch die Decodierung diese Aussage erst einmal erkennen, das ist für mich auch eine "Kunstform".
  • znieH_lheurkA
    Bei mir - als Angucker - kommt dabei immer dazu: wenn etwas als Schrift
    kodiert wird und es ist so gemacht, daß ich es nicht lesen kann, oder das
    sowieso nur von Eingeweihten gelesen werden kann, dann sollen die sich
    das doch per Brief oder (Mauern!) Paket gegenseitig zuschicken.
    Der Sinn jeglicher Schrift erlischt, wenn die Lesbarkeit absichtlich
    verhunzt wird. Und ich frug schonmal bei Graffitis diverse Generations-
    mitglieder diverser Generationen - Eyh Alldär, isch kann das nit lesenn -
    und ohne die zusätzlichen Aufkleber wären die ganzen Epigonen metallischer
    Klänge namenlose Schlümpfe, die ihre langen Haare bis zur Besinnungslosig-
    keit schütteln... aber keiner weiß wie sie heißen.
    Das war echt so: spiel die einen nochmal - welche? - die mit dem unles-
    baren Namen auf dem schwarzen cover - ich hab nur solche... :-)))))
    Wenn Schrift nur ein 'Stilelement' sein soll, bitte, aber dann will ich ein Bild an der Schrift dran haben.
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Danke für euer Feedback.

    Ich kann sie nicht sehen... die digitale Kunst.

    Ich sehe einen font, der, ergänzt durch zwei Zeichen eines anderen fonts,
    den, der das sieht, dahin bringen soll zu glauben, daß es sich um codierte
    strings handelt, so wie das hier aber nicht leicht lesbar, weil die gängi-
    gen Haushaltsbuchstaben durch lustige Symbole ersetzt wurden.
    Wenn das stimmt, heißt die erste Abteilung 'die' oder 'ein', aber ich
    sehe immer noch nicht die Kunst....


    Dein Ansatz ist völlig richtig, hier wurde ein Nicht-Alltags-Font verwendet (der allerdings keine Interpunktuation-Zeichen enthält), damit die Botschaft nicht allzu leicht zu erkennen ist.

    Das erste Wort ist "Ich", das letzte Wort (die letzte Zeile) schreibt man nach der RSR auch schon mal getrennt in drei Worten.

    Ob es nun Kunst ist, eine codierte Botschaft zu hinterlassen, hängt von der verwendeten Definition des Kunst-Begriffes hab.
  • oriedezneb
    Ich kann sie nicht sehen... die digitale Kunst.

    ...'die' oder 'ein', aber ich
    sehe immer noch nicht die Kunst....


    Ich auch nicht.

    Ich lach mich schlapp!
  • heinrich
    heinrich
    Ich kann sie nicht sehen... die digitale Kunst.

    ...'die' oder 'ein', aber ich
    sehe immer noch nicht die Kunst....


    Ich auch nicht.
  • oriedezneb
    Was es alles für TTF-Fonts gibt!
  • znieH_lheurkA
    Ich kann sie nicht sehen... die digitale Kunst.

    Ich sehe einen font, der, ergänzt durch zwei Zeichen eines anderen fonts,
    den, der das sieht, dahin bringen soll zu glauben, daß es sich um codierte
    strings handelt, so wie das hier aber nicht leicht lesbar, weil die gängi-
    gen Haushaltsbuchstaben durch lustige Symbole ersetzt wurden.
    Wenn das stimmt, heißt die erste Abteilung 'die' oder 'ein', aber ich
    sehe immer noch nicht die Kunst....