KunstNet nutzt Cookies. Details.
Museum, Skulptur, Virtuell, Malerei, Ausstellungen, Impressionen

HajekMuseumPlastikvirtuell

  • Von mvolz hochgeladen

    Das virtuelle Hajek-Museum (🔗 ) ist das erste Internet-Museum, in dem sich Besucher beinahe völlig frei bewegen können. Im März 2009 mit einer ersten Ausstellung eröffnet, müssen Bilder und Skulpturen des Stuttgarter Malers und Bildhauers nicht nacheinander angeklickt, sondern können aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet werden. Wahlweise sind kurze Beschreibungen zu lesen oder zu hören, ehe die User zum nächsten Bild surfen. Umgerechnet ist das Museum 1200 Quadratmeter groß. Die Hälfte mehr als übliche Ausstellungsräume. Im Juni 2010 wurde eine zweite Ausstellung mit 22 Druckgrafiken über die Korintherbriefe eröffnet. Im Februar 2005 – kurz vor seinem Tod - übergab der Künstler der Otto Herbert Hajek Kunststiftung der Sparda-Bank Baden-Württemberg 700 Werke, mit dem Auftrag sie für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Diese Aufgabe wird nun durch das virtuelle O.H. Hajek Museum erfüllt.

TitelVirtuelles Hajek Museum: Ausstellungsraum
Tags
Kategorien
Info1612