KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • 121 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Keili
    Keili
    Kann man so sehen.
    LG
    Keili
  • Adriana Koska
    Adriana Koska
    "Das Schweigen der Lämmer" im sprichwörtlichen Sinne...
  • rrafU
    ich weiß warum ich vegetarier bin!!!

    .......ich auch :))) :(((((((
  • FLOD_URUG
    tolle Farben
  • enoilemak
    zum göbeln......
  • oediF
    es gibt nur wahrheit und niemals "wahrheiten" - immer und überall
    "wahrheiten" sind lediglich interpretation von wahrheit
    kein mensch kann wahrheit einem anderen in die materielle welt übersetzen, er kann nur darauf hinweisen, dass diese in ihm selbst, im innneren seiner seele, wohnt
  • ja ja nee nee
    ja ja nee nee
    ich weiß warum ich vegetarier bin!!!
  • 500mg
    500mg
    Haben die beiden Damen mit der Mahlzeit was zu tun?
  • Monika Drummer
  • stiller-art
    stiller-art
    fideo, deine kommentare sind tiefgründig und beeindruckend....
  • oediF
    ich möchte folgendes einmal allgemein anmerken:

    es ist völlig nutzlos, wie man sich gegen die wahrheit, die ja in jedem menschen vorhanden ist, auflehnt bzw. andere versucht lächerlich zu machen, bzw. ob man meint in einem bund irregeleiteter, gleichgesinnter schutz zu finden. das, und vieles andere, hilft nach dem leibestod nichts. es kommt auch dann unweigerlich das, was deine gedanken und irdischen taten waren zur wirkung.

    jeder soll daher für sich entscheiden, wer hier die wahrheit schreibt.
  • nirdeZ_neB
    Mit einem Petersiliensträußchen im Maul sähen die gleich viel netter aus! :)
  • oediF
    ein aktueller thread im kn macht es wieder nötig dieses werk zu schieben.
    wie fast allerorts wird deutlich, wohin jahrhunderte/jahrtausende-lange irreführung der menschen geführt hat. schon allein die völlige verdrehung des gebotes "du sollst nicht töten" in "du sollst nicht morden" reichte aus um die erde in den kollaps zu führen, der bereits eingesetzt hat. ursache und wirkung.
    gott wirst du, und kein mensch, aus einer 3-dimensionalen ebene, durch die materiellen sinne niemals gänzlich ergründen. niemand kann dir die wahrheit beweisen, sie wohnt nicht in deinem materiellen kleid, sondern in der tiefe deiner seele.
  • oediF
    und wieder ist es an der zeit das wohl wichtigtse werk im kn zu schubsen.
  • stiller-art
    stiller-art
    dieses bild geht unter die haut. übrigens fideo hat meiner meinung nach recht.
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    mahlzeit!
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    darf nicht fehlen in #
  • Keili
    Keili
    Das Foto ist aktueller denn je, siehe Dioxinskandal,
    aber ändert der Verbraucher sein Essverhalten???
    Mal drei Tage vielleicht, dann geht das billig ramschen wieder weiter und der
    Tierschutz bleibt wie so oft auf der Strecke.
  • oediF
    wieder einmal zeit für einen abgleich - wahrheit/lüge und zeitgeschehen
  • 46nahtaiveL
    nö...hab...sowas...auf...der..festplatte
    rumliegen...
    klar..hat...mrlynch...sowas...bei
    ereaserhead...verwendet...

    nur...wie...hat...er...es...animiert
    das...is...doch...die...entscheidende...frage
  • oediF
    es ist wieder zeit dieses bild zu schieben.
    es handelt sich um eines der wichtigsten kunstwerke (im sinne der künstlerischen fotografie) überhaupt!
    die bestialität des menschen gegenüber dem tier hat ein nie da gewesenes ausmass erreicht. (siehe: tierfabriken, steigender fleischkonsum, krankheiten, zerstörung des planeten erde - "klimawandel")
  • egroB
    - es ist halb richtig...lass es so... :)
  • Monika Drummer
    Monika Drummer
    gestern, als ich Fehler geschrieben habe, war das falsch. Die Menschen haben nur den Menschen das Recht auf Freiheit, Leben und Unversertheit, Selbstverwirklichung und Selbstbestimmung gegeben.
    Wer kein Recht hat dem kann man keines rauben. Ist das jetzt richtig?
    Soll das so bleiben?
  • ites
    man darf sich aus den zusammenhängen nicht nur das herauspicken was einem für seine absicht gerade gefällt.


    Hallo Gottfried!
    Wieviele Katzen fütterst Du mit was?
  • 46nahtaiveL
    solange du nur rumschwallst musst du mit solchen reaktionen
    rechnen
    versuchs doch mal mit argumenten
  • deirfttoG
    - das glaube ich dir, dass du dazu nichts sagen kannst und den sinn nicht siehst...das ist logisch...lg :)
    aus behauptungen bösartige texte zusammenstricken, damit will ich nicht in zusammenhang gebracht werden. daher äussere ich mich dazu nicht.
  • egroB
    - das glaube ich dir, dass du dazu nichts sagen kannst und den sinn nicht siehst...das ist logisch...lg :)
  • deirfttoG
    - bingo! hier geht es auch gar nicht um fleisch essen oder nicht essen...es geht hier um das beliebige, weil einem indoktrinierten, blinden glauben entsprechend, aufstellen von prämissen, die keiner analyse und keinem logischen beweis standhalten...das sich selbst auf die wahre, gute und richtige seite stellen...daraus ableitend um eine schuldzuweisung an die anderen(mit nicht sehr hohem bewußtsein) fehlerhaften, auf der bösen seite stehenden, und damit einer kollektiven strafandrohung, die auch jedweder grundlage entbehrt, und weiterhin um den versuch, ideologische macht über die anderen zu bekommen und schließlich auszuüben...ist den leuten erstmal eine schuld in die schuhe geschoben worden, kommt die heilsverkündung, die errettungsaussicht, die jedoch nur durch das gewünschte glaubensbekenntnis und inbrünstiges beten zu erheischen ist...sind die leute dann erstmal in der beschriebenen art und weise weichgekocht, so kann man mit ihnen als treuen glaubenssöldnern -kriegern weiter in die schlacht gegen den bösen rest ziehen...so ungefähr ist das...

    edit.: übrigens ist dann das töten der bösen, anderen gar nicht so schlimm...siehe aktuelle und vergangene kriege...um die massen zu mobilisieren wird üblicherweise angst durch schuld geschürt und dann die eigene bekehrung besorgt, und dann die errettung bzw. ausrottung des bösen in angriff genommen...da gibt es dann solche komischen sachen wie gottes eigene völker, gottes eigene länder, achsen des bösen usw....


    da kann man nix sagen dazu, das hat keinen sinn! trotzdem lg
  • deirfttoG
    muß ich mir den kack hier durchlesen ? nein, nicht wahr ? gut .

    grüße von der omma

    meinst du mich? was ist den der kack dabei? wie kann man behaupten etwas sei kack wenn mans gar nicht durchgelesen hat? ist nicht recht logisch, gell :)
  • ammO


    grüße von der omma
  • deirfttoG
    die wahrheit ist meist komplexer
    das stimmt! allgemein kann man aber sicher sagen, dass der fleischkonsum das hauptübel auf erden darstellt. in seinem gefolge kommt es, abgesehen von der totalen verrohung der menschen auch zur zerstörung der natur, so wie die folgen wir bereits erleben. für ein überleben auf diesem planeten ist ein umdenken daher dringlich nötig. wie eher jeder bei SICH SELBST beginnt, umso besser für mensch, tier und natur.


    Ich kann nicht glauben, dass du den Fleischkonsum als solchen tatsächlich hauptsächlich dafür verantwortlich machst für das, was du als Verrohung des Menschen bezeichnest und die Zerstörung der Natur.
    Wenn du damit den übermäßigen Fleischkonsum in den fetten Ländern meinst,
    so trägt er sicher zur Klimaveränderung bei, weil Tiere nun mal pupsen, und viele Tiere viel pupsen.
    Aber so wie du argumentierst, erinnert mich das fatal an einen Kreuzzug.
    Das heißt nicht, dass ich den Fleischproduzenten das Wort rede. Und ich bin auch der Meinung, dass man Tiere nicht als "Sache" betrachten darf.
    Und, ehrlich gesagt, vergeht einem in Anbetracht von Gammelfleisch, Tiertransporten, Massentierhaltung usw jede Lust auf Fleischkonsum.
    Jedoch ist das Essen von Fleisch eine ganz natürlich Sache für den Menschen
    wir sind von Haus aus keine Vegetarier. Ich empfinde Dogmatismus, gleich welcher Art, als gefährlich und man sollte sich extremst davor hüten in Schwarzweiss Kategorien zu denken.

    selbstverständlich ist der fleischkonsum das übel. jeder der fleisch isst gibt damit den auftrag für ihn tiere zu töten. mit all den unbeschreiblichen dingen die damit in zusammenhang stehen und die letztlich das bewirken was wir jetzt erleben und noch erleben werden. bald werden auch die medien ihre verharmlosungebestrebungen nicht mehr aufrechterhalten können, leider. dogmatismus?, was soll das heissen?, es ist lediglich eine feststellung! man darf sich aus den zusammenhängen nicht nur das herauspicken was einem für seine absicht gerade gefällt.

    dass alles gepeichert ist und auf jeden einzelnen irgenwann das zurückkommt was er selbst gespeichert hat, seine taten und seine gedanken, kannst du hingegen anzweifeln. das bleibt dir überlassen.
  • anro

    wir sind von Haus aus keine Vegetarier. Ich empfinde Dogmatismus, gleich welcher Art, als gefährlich und man sollte sich extremst davor hüten in Schwarzweiss Kategorien zu denken.

    Wer kein Zeichner ist, oder Zeichner aber gerade nicht zeichnet, oder nicht satiriert, sollte nicht in Schwarz/Weiß-Sprüngen denken, ja. Es ist der missionarische Eifer, der nervt. Es gab in den 80ern eine große vegetarische Welle unter den Zeitgenossen und als die Zeit diese Mode erlegt hatte, schmiegten sich viele der Vegetarier, und einige Monate später fast alle der Missionare und Großschwätzer, wieder in den Schoß des Wurstbrots. Die Dogmatik, die unerhörte Moral, die auf die Generationsteilnehmer prasselte, die war massiv. Ich erinnere mich dunkel, daß es auch zu einem Eklat kam, weil - Gerücht oder nücht?? - es hieß, daß einer der Wortführer - im scheinbar Verborgenen, das - gerne mal ein Rädchen Wurst in seine Richtung rollen ließ. Vegetarier oder nicht, das muß Jeder für sich selbst entscheiden, sonst klappt's eh nicht.
  • egroB
    - bingo! hier geht es auch gar nicht um fleisch essen oder nicht essen...es geht hier um das beliebige, weil einem indoktrinierten, blinden glauben entsprechend, aufstellen von prämissen, die keiner analyse und keinem logischen beweis standhalten...das sich selbst auf die wahre, gute und richtige seite stellen...daraus ableitend um eine schuldzuweisung an die anderen(mit nicht sehr hohem bewußtsein) fehlerhaften, auf der bösen seite stehenden, und damit einer kollektiven strafandrohung, die auch jedweder grundlage entbehrt, und weiterhin um den versuch, ideologische macht über die anderen zu bekommen und schließlich auszuüben...ist den leuten erstmal eine schuld in die schuhe geschoben worden, kommt die heilsverkündung, die errettungsaussicht, die jedoch nur durch das gewünschte glaubensbekenntnis und inbrünstiges beten zu erheischen ist...sind die leute dann erstmal in der beschriebenen art und weise weichgekocht, so kann man mit ihnen als treuen glaubenssöldnern -kriegern weiter in die schlacht gegen den bösen rest ziehen...so ungefähr ist das...

    edit.: übrigens ist dann das töten der bösen, anderen gar nicht so schlimm...siehe aktuelle und vergangene kriege...um die massen zu mobilisieren wird üblicherweise angst durch schuld geschürt und dann die eigene bekehrung besorgt, und dann die errettung bzw. ausrottung des bösen in angriff genommen...da gibt es dann solche komischen sachen wie gottes eigene völker, gottes eigene länder, achsen des bösen usw....
  • -emarap
    die wahrheit ist meist komplexer
    das stimmt! allgemein kann man aber sicher sagen, dass der fleischkonsum das hauptübel auf erden darstellt. in seinem gefolge kommt es, abgesehen von der totalen verrohung der menschen auch zur zerstörung der natur, so wie die folgen wir bereits erleben. für ein überleben auf diesem planeten ist ein umdenken daher dringlich nötig. wie eher jeder bei SICH SELBST beginnt, umso besser für mensch, tier und natur.


    Ich kann nicht glauben, dass du den Fleischkonsum als solchen tatsächlich hauptsächlich dafür verantwortlich machst für das, was du als Verrohung des Menschen bezeichnest und die Zerstörung der Natur.
    Wenn du damit den übermäßigen Fleischkonsum in den fetten Ländern meinst,
    so trägt er sicher zur Klimaveränderung bei, weil Tiere nun mal pupsen, und viele Tiere viel pupsen.
    Aber so wie du argumentierst, erinnert mich das fatal an einen Kreuzzug.
    Das heißt nicht, dass ich den Fleischproduzenten das Wort rede. Und ich bin auch der Meinung, dass man Tiere nicht als "Sache" betrachten darf.
    Und, ehrlich gesagt, vergeht einem in Anbetracht von Gammelfleisch, Tiertransporten, Massentierhaltung usw jede Lust auf Fleischkonsum.
    Jedoch ist das Essen von Fleisch eine ganz natürlich Sache für den Menschen
    wir sind von Haus aus keine Vegetarier. Ich empfinde Dogmatismus, gleich welcher Art, als gefährlich und man sollte sich extremst davor hüten in Schwarzweiss Kategorien zu denken.
  • 46nahtaiveL
    hm die welt wird eher zu stark von emotionen, fühlen beherrscht
    + der erfolg ist eine schnecke
  • 46nahtaiveL
    hm die welt wird eher zu stark von emotionen, fühlen beherrscht
    + der erfolg ist eine schnecke
  • 46nahtaiveL
    hm die welt wird eher zu stark von emotionen, fühlen beherrscht
    + der erfolg ist eine schnecke
  • Monika Drummer
    Monika Drummer
    die Lösung ist undenkbar einfach: versuche vom Denken zum Fühlen zu gelangen. Objektiv beurteilen kannst du die Angelegenheit nur indem du dich von ihr distanzierst, sie auseinander nimmst, um sie zu erklären, Begriffe findest, und die dann wieder versuchst zusammen zu setzen. das Ergebnis deiner Untersuchung ist beeindruckend komplex aber nicht das was es ist. und mithilfe dieser Vorgehensweise ist kein Erkennen möglich. Um den Tod und das Leiden zu verstehen und zu beherrschen tötet und quält ihr die Tiere, nehmt sie auseinander und esst sie, ganz sachlich und distanziert, findet viele Begriffe und Erklärungen drumherum... und habt, verständlicherweise, noch mehr Angst vor Leiden und Tod.... Deine Intuition hat dir als Kind gesagt: "wirf alles mögliche Zeug." Und du beobachtetest immer wieder wie es fällt. dann hat deine Intuition dir gesagt:" kannst aufhören damit..." ohne weitere Erklärunen und Analysen hast du verstanden...
  • deirfttoG
    die wahrheit ist meist komplexer
    das stimmt! allgemein kann man aber sicher sagen, dass der fleischkonsum das hauptübel auf erden darstellt. in seinem gefolge kommt es, abgesehen von der totalen verrohung der menschen auch zur zerstörung der natur, so wie die folgen wir bereits erleben. für ein überleben auf diesem planeten ist ein umdenken daher dringlich nötig. wie eher jeder bei SICH SELBST beginnt, umso besser für mensch, tier und natur.
  • ATELIER-EINRAUM
    Debattierclub? Na dann sorry, bin wohl falsch hier.... Trotzdem ein gutes Foto!!!
  • Monika Drummer
    Monika Drummer
    die wahrheit ist meist komplexer

    nein, die Wahrheit selbst nicht. Der Versuch sie zu finden ist oft komplex. Aber das nur wenns ein Versuch ist sie zu verstecken...
  • 46nahtaiveL
    die wahrheit ist meist komplexer
  • Monika Drummer
    Monika Drummer
    besagter Afrikaner befindet sich in seiner Lage weil viele sich im "gemässigten Klima" einfach alles leisten(nehmen)...
  • deirfttoG
    Welcome back;-)
    Du würdest also lieber Hungers sterben, als ein Tier zu essen, wenn du in der gleichen Lage wärst wie besagte Afrikaner?
    suggestivfragen darfst du dir selbst beantworten!
  • -emarap
    Welcome back;-)
    Du würdest also lieber Hungers sterben, als ein Tier zu essen, wenn du in der gleichen Lage wärst wie besagte Afrikaner?
  • deirfttoG
    ...Leider konnte ich nicht widerstehen, denn dieser Aspekt, dass nämlich nur unsere satten Bäuche und die geradezu perverse Auswahl an Lebensmittel aus aller Welt uns in die lage versetzen, Vegetarier oder Veganer oder wasweißichnoch zu werden, wird immer wieder total ignoriert.
    das ist ähnlich wie bei der Energiedebatte.
    bei einem solchen unsinn muss man zum gottfried werden! :)
  • -emarap
    Eigentlich wollte ich mich auch garnicht mehr zu solchen Grundsatzdebatten äussern, weils eh sinnlos ist und nur zu Mißverständnissen führt, wie man hier mal wieder gesehen hat.
    Leider konnte ich nicht widerstehen, denn dieser Aspekt, dass nämlich nur unsere satten Bäuche und die geradezu perverse Auswahl an Lebensmittel aus aller Welt uns in die lage versetzen, Vegetarier oder Veganer oder wasweißichnoch zu werden, wird immer wieder total ignoriert.
    das ist ähnlich wie bei der Energiedebatte.
  • anro
    Ich weiß, warum ich gesagt habe, daß es gegessen ist, das Thema. Ist's gegessen, wird's ab da Scheiße. Wer früher geht, kommt auch früher wieder, so sagt man hier doch??
  • -emarap
    @Omma, es tut mir leid, wenn Fideo meinetwegen gegangen ist. Er kann dies sehr wohl noch lesen.
  • -emarap
    Was ich damit meinte, war dies: Wenn z.B. Afrikaner, durch Dürre dazu gezwungen werden, ihre Tiere zu essen, um zu überleben, können sie sich eine solche Debatte nicht leisten.
  • ammO
    Wir sind in einer sehr previligierten Lage. Wir können uns aussuchen, was wir essen. Seien wir dafür dankbar.
    da muss ich mich hier abmelden. tschüss


    das verstehe ich jetzt nicht????


    warum schreibst du das parama ? du weißt doch das sich abgemeldete personen nicht antworten können !!! hast du das gefragt um den anderen mitgliedern mitzuteilen das du etwas nicht verstehst ??? aber was bringt dir das das du das menschen mitteilst die das nicht beantworten können da sie nicht derjenige sind der das beantworten könnte ????
  • -emarap
    Wir sind in einer sehr previligierten Lage. Wir können uns aussuchen, was wir essen. Seien wir dafür dankbar.
    da muss ich mich hier abmelden. tschüss


    das verstehe ich jetzt nicht????
  • 46nahtaiveL
    ??
    fideo gehts gut?
  • oediF
    Wir sind in einer sehr previligierten Lage. Wir können uns aussuchen, was wir essen. Seien wir dafür dankbar.
    da muss ich mich hier abmelden. tschüss
  • -emarap
    Wir sind in einer sehr previligierten Lage. Wir können uns aussuchen, was wir essen. Seien wir dafür dankbar.
  • oediF
    zur zeit sind auf ORF 2 wieder bestialitäten an tieren zu sehen. für den fall, dass noch ein mensch uninformiert ist!
  • oediF
    ein faktor...ja ist wohl auch die verstärkte fleischproduktion :-)

    das ist korrekt: das quälen,morden und essen unsrerer kleinen brüder und schwestern als "Fleischproduktion", also von einen lebewesen mit unsterblicher seele wie unsere, nur mehr von einem Produkt zu sprechen, macht deutlich wo die menschen bereits angekommen sind. das gesetz von ursache und wirkung ist eine tatsache, auch kein ernsthafter wissenschaftler kann es ableugnen. jeder der in irgendeiner weise, aktiv oder passiv, daran beteiligt ist wird die wirkung erfahren. egal ob er daran glaubt oder nicht!
  • 46nahtaiveL
    ein faktor...ja ist wohl auch die verstärkte fleischproduktion :-)
  • oediF
    Ich glaube: so langsam ist das Thema gegessen. Klasse!

    das thema ist in wahrsten sinne des wortes bereits "gegessen", wir erleben zur zeit die folgen die nicht mehr reversibel sind! sogar der letzte materialist muss es einbekennen, denn auch die wissenschaft hat erkannt, dass der "klimawandel" untrennbar mit dem weltweiten unsagbaren tierleid verknüpft ist. dies wird seit einiger zeit sogar in den medien vermittelt. irgendwann geht also doch jeden mal der knopf auf!

    ps.: hoffentlich wird dieses bild nicht gelöscht oder geschlossen. man kann es künftig immer wieder ansehen und überprüfen wer hier die wahrheit schreibt
  • anro
    Fünf Augen sehen mehr als drei.
    Das ist BioMathematik.
  • Monika Drummer
    Monika Drummer
    Ich glaube: so langsam ist das Thema gegessen. Klasse!

    nein, das Thema ist noch lange nicht gegessen... das Hirn eines Affen zu essen macht nicht schlauer... leid an anderen verursachen, und es dann zu essen hilft nicht den (eigenen) schmerz zu begreifen... der Schmerz ist im Kopf... die fünf Augen sehen nicht me(h)r!
  • 46nahtaiveL
    ne der sonnentau zieht schon um
    das hat das indische springkraut
    das sich derzeit in wäldern ausbreitet
    ja auch gemacht :-)

    ps finde das foto klasse
    mal sehen wie lange die diskussion noch läuft
    klassiker gibts ja hier nicht wirklich
  • oediF
    Wenn mich etwas noch mehr ankotzt als tote Tierschädel, dann sind es Missionare, egal welcher Couleur, ob Fleischfresser oder Vegetarier.


    und wen interessiert das? das kannst du ja auch deinem nachtkästchen erzählen ;)
  • ellimaC
    Wenn mich etwas noch mehr ankotzt als tote Tierschädel, dann sind es Missionare, egal welcher Couleur, ob Fleischfresser oder Vegetarier.

  • oriedezneb
    Puuuuuups! Das war ein Gänseblümchen. Soll ich mal ein Bergahorn ...?
  • anro
    Ich glaube: so langsam ist das Thema gegessen. Klasse!
  • egroB
    - ja die pösen pösen heiden...aber wenn die guten menschen irgendwann mal blumen pupsen überlege ich mirs vielleicht auch mal...
  • oriedezneb
    Wenn die nicht noch die Augen drin hätten, würde nach dem Bild kein Hahn krähen. Morgen treffen wir uns alle wieder am Wurstregal, mit leckerem Schnittlauch in der Wurst und appetitlich durchgedrehtem Hackfleich, dass so überhaupt nicht mehr nach totem Tier aussieht. Mahlzeit!
  • anro
    es gibt auf der erde viele menschen mit nicht sehr hohem bewusstsein. sie halten die hinweise auf die verbrechen an den tieren sozusagen nur für reaktionen sensilber mitfühlender mitmenschen die sie nicht selbst betreffen. viele können sich nicht vorstellen, dass sie eventuell nach ihrem leibestod unliebsame überaschungen erleben. jeder stirbt für sich alleine und das pseudowissen von menschen an das sie sich geklammert haben weicht der wahrheit,- es könnte also auch ein wohlwollender hinweis gewesen sein.

    Superzeitmaschine - den Heidenkindern mal etwas Angst machen? Superlustig!!
  • egroB
    - ach fideo höre mit dem geschwafel off, nicht sehr hohes bewußtsein...tz tz
    - @oxana super!
  • Fyxo
    widerlich, die leute, die sowas (und ähnliches...) essen.
  • oediF
    es gibt auf der erde viele menschen mit nicht sehr hohem bewusstsein. sie halten die hinweise auf die verbrechen an den tieren sozusagen nur für reaktionen sensilber mitfühlender mitmenschen die sie nicht selbst betreffen. viele können sich nicht vorstellen, dass sie eventuell nach ihrem leibestod unliebsame überaschungen erleben. jeder stirbt für sich alleine und das pseudowissen von menschen an das sie sich geklammert haben weicht der wahrheit,- es könnte also auch ein wohlwollender hinweis gewesen sein.
  • Monika Drummer
    Monika Drummer
    keine panik, du musst jetzt nicht sterben. nur deine Gewohnheit... und die will nicht, wie alle.
  • egroB
    - das heißt also doch sterben...ach wie schade...die armen cro magnons und die armen neandertaler, sie haben umsonst gelebt und gekämpft...ich werde sie nie vergessen...

    edit: da kam mir gerade noch ein komischer gedanke, stell dir mal vor alle vegetarier stammen von cro magnons und neandertalern ab, dann würde es keine vegetarier geben hätten die damals sich daran gehalten, oder anders herum, die vegetarier verachten ihre cro magnons und neandertaler heute aus sicherer vegetarischer versorgungsposition, oh wie würden sie sich wohl fühlen, wenn sie das erführen...?
  • Monika Drummer
    Monika Drummer
    klar, kannst du nicht immer entscheiden was richtig und was falsch ist. aber wenn du einen Fehler erkennst... stelle dir nur vor niemand hätte sich zu der entscheidung durchringen können den sklavenhandel als falsch zu erkennen... oder Hitlers Ideen...
  • Monika Drummer
    Monika Drummer
    der sonnentau entscheidet nach seine möglichkeiten... ein fehler ist immer dort wo eine Entscheidung nicht richtig getroffen wurde. Wenn ich mich entscheide eine Gruppe Menschen vernichten zu wollen wei mir deren Ansichten nicht passen habe ich den falschen Grund gewählt um zu dieser Absicht zu kommen. (Der sonnentau tut sich schwer mit umziehen). Wenn du nun hingehst und Fleisch isst weil das deine Oma so gemacht hat hast du ebenfalls den falschen Grund gewählt. Wenn es sich darum dreht ob ich mir heute eine blaue oder eine grüne hose anziehe, aus welchen gründen auch immer, muss niemand darunter leiden. Wenn du Fleisch isst betrifft das nicht dich alleine...
  • egroB
    - ja, na klar, aber der hat doch gar keine beine, weißt?
  • 46nahtaiveL
    hehe wenn der sonnentau wohinzieht wos genug
    stickstoff gibt braucht er keine insekten mehr
  • egroB
    - aus europa?...aber die sind doch gerade dorthin gegangen gewesen...
    - und wie kann ich denn nun vom sonnentau erfahren, zwischen welchen alternativen er sich letztendlich für die kleinen insektenleckerlies entschieden hat, welche alternativen hat er abgewählt und warum...und war das auch ein fehler und wer legt eigentlich fest, was fehlerhaft ist?...ist das immer mal ein anderer?...der sonnentau kann nicht reden, so was blödes aber auch...
  • anro
    Also, super Jägertofu mit Pommes?? Statt Schnitzel?? Vegetarier werden, wie dieser Hitler??
  • Monika Drummer
    Monika Drummer
    mit den haien und dem sonnentau ist es das gleiche. sie entscheiden. ich weiss nicht was unsere vorfahren hätten tun können,... vielleicht ihren arsch da wegbewegen aus europa. das ist jetzt nicht mehr wichtig. wichtig ist was Du jetzt, hier und heute machst. wenn du gestern fleisch gegessen hast kannst du das nicht mehr ändern... das sollte für dich kein grund sein das morgen wieder zu tun... die "Nutztiere" sind benachteiligt.
  • egroB
    - was hätten sie denn besseres machen sollen in der eiszeit...ich bin aber da und du stellst hier grundsätze auf, die, wenn sie von allgemeiner gültigkeit und demnach von allen und immer eingehalten worden wären, dazu führen, dass ich jetzt nicht da wäre, das ist gemein...
    - hattest du andere vorfahren...?...dann hast du glück gehabt, und gerade dann solltest du benachteiligte in bezug auf vorfahren, wie mich, nicht so runtermachen und bezichtigen...

    - edit. und überhaupt, was ist denn mit den haien und mit dem sonnentau...?
  • Monika Drummer
    Monika Drummer
    was genau ist gemein von mir? wir haben jetzt keine Eiszeit. wenn du einen Fehler oft machst gewöhnst du dich daran. Trotzdem ist er einer. Wenn alle den Fehler machen ist es immer noch einer. Nur weil deiner Ururur... oma/ opa nichts besseres eingefallen ist als andere zu essen musst du es nicht immer noch so machen... hast du keine eigenen ideen? Wenn ich jetzt nicht da wäre würde ich das nicht merken.
  • egroB
    hab jetzt auch nicht erwartet daß du das sofort verstehst, weil ich es dir sage. darauf kommst du aus innerem Antrieb.. und du brauchst Mut, denn du müsstest dir erst eingestehen schon lange was falsch zu machen (ja, Fleischessen = ein Fehler... nicht Geschmackssache oder andere drehbare Begriffe).

    - das ist jetzt so eine gemeinheit von dir, das hätte ich nicht gedacht...mein ururururur...opa war noch cro magnon und hatte meine ururururur...oma auf der jagd kennengelernt, sie bückte sich gerade um wasser aus einem eisloch zu schöpfen, sie war neandertalerin, eine hübsche übrigens...sie erkannten sich und zeugten viele nachkommen...ABER, die hatten gerade eiszeit, das war im jahre 37815 vor christus...
    - wenn deine albernen ansichten allgemeingültig wären, dann wären sie damals verhungert, versuche du mal in europa zur eiszeit als vegetarier zu überleben...sollen die mais im schnee anbauen?... und deshalb wäre ich, wenn's nach dir ginge, niemals auf die welt gekommen und alle die cro magnons und neandertaler in ihrem stammbaum haben, wären auch nicht da...WILLST DU DAS WIRKLICH?
  • Monika Drummer
    Monika Drummer
    ... wem es um die eigene Freiheit geht gelangt dahin tatsächlich nur indem er/sie die sämtlichen Rechte aller Lebewesen (an)erkennt. Fleischessen ist eine Gewohnheit, wie das Rauchen usw. Das Gefühl Fleisch essen zu wollen ist ist die Art Irrtum wie das Gefühl eine Zigarette rauchen zu wollen.

    - schwachsinn...


    hab jetzt auch nicht erwartet daß du das sofort verstehst, weil ich es dir sage. darauf kommst du aus innerem Antrieb.. und du brauchst Mut, denn du müsstest dir erst eingestehen schon lange was falsch zu machen (ja, Fleischessen = ein Fehler... nicht Geschmackssache oder andere drehbare Begriffe).
  • anro
    Klasse Bild, leckere Suppe - die Zungen gehen extra, die werden beim Händler mit Migrationshintergrund an der Ecke gegen leckere Zigaretten eingetauscht und die Augen gehen an den Satanisten aus dem dritten Stock, ebenso die ausgekochten Schädel später. Alles verbraucht, keiner darbt, so macht schwarz schlachten Spaß.
  • egroB
    ... wem es um die eigene Freiheit geht gelangt dahin tatsächlich nur indem er/sie die sämtlichen Rechte aller Lebewesen (an)erkennt. Fleischessen ist eine Gewohnheit, wie das Rauchen usw. Das Gefühl Fleisch essen zu wollen ist ist die Art Irrtum wie das Gefühl eine Zigarette rauchen zu wollen.

    - schwachsinn...
  • Monika Drummer
    Monika Drummer
    ... wem es um die eigene Freiheit geht gelangt dahin tatsächlich nur indem er/sie die sämtlichen Rechte aller Lebewesen (an)erkennt. Fleischessen ist eine Gewohnheit, wie das Rauchen usw. Das Gefühl Fleisch essen zu wollen ist ist die Art Irrtum wie das Gefühl eine Zigarette rauchen zu wollen.
  • egroB
    - womit die runde an mich geht...an mich, hurra... :)
  • oediF
    - die phänomene und katastrophen, die folgen, wie du weiter unten schreibst, beweisen also das es gott, hölle usw. gibt...ich sage dir, diese beweisen genau das gegenteil, dass es gott nicht gibt, denn gäbe es gott gäbe es keine katastrophen und diese phänomene...
    - übrigens fand bis jetzt noch jedes phänomen seine natürl. erklärung...
    - 'das is mir aber jetzt zu schwer', sagte sich unter anderem gott als er versuchte einen stein so schwer zu machen, dass er ihn nicht mehr hochheben kann...da nahm er noch das tieropfer von abel an, verspeiste es und ward nicht mehr gesehen...aber nichts für ungut, lach mal wieder...

    in diesem beitrag ist zu vieles unstimmiges und zu vieles das mir in die schuhe geschoben wird. es nimmt auch hier seinen üblichen kn-verlauf.
    dann mal tschüss, bis zum nächsten mal :)
  • 46nahtaiveL
    grins einen lieben gütigen opi gott gäbe es mal nicht :-)
  • oediF
    und erfreust dich daran, weil du glaubenstechnisch- schon mal auf der richtigen seite stehst?

    wie kann man sich daran erfreuen?
  • egroB
    - die phänomene und katastrophen, die folgen, wie du weiter unten schreibst, beweisen also das es gott, hölle usw. gibt...ich sage dir, diese beweisen genau das gegenteil, dass es gott nicht gibt, denn gäbe es gott gäbe es keine katastrophen und diese phänomene...
    - übrigens fand bis jetzt noch jedes phänomen seine natürl. erklärung...
    - 'das is mir aber jetzt zu schwer', sagte sich unter anderem gott als er versuchte einen stein so schwer zu machen, dass er ihn nicht mehr hochheben kann...da nahm er noch das tieropfer von abel an, verspeiste es und ward nicht mehr gesehen...aber nichts für ungut, lach mal wieder...
  • 46nahtaiveL
    und erfreust dich daran, weil du glaubenstechnisch- schon mal auf der richtigen seite stehst?
  • oediF
    jedermans glauben natürlich in allen ehren
    aber gestalten untergangsszenaristen die zukunft?

    ich beschreibe nirgens "untergangsszenarien"!
    ich verweise auf die für jedermann erkenntlichen phänomene und katastrophen, die in immer kürzeren abständen bereits alle erdteile erfassen.
  • 46nahtaiveL
    jedermans glauben natürlich in allen ehren
    aber gestalten untergangsszenaristen die zukunft?
  • oediF
    zurzeit wieder modisches apokalyptisches geschwalle
    -hat noch nie irgendwas genützt :-(

    du hast recht, es hat noch nie etwas genützt!
    jeder soll für sich selbst beurteilen ob ich hier die wahrheit schreibe oder nicht.
  • 46nahtaiveL
    zurzeit wieder modisches apokalyptisches geschwalle
    -hat noch nie irgendwas genützt :-(
  • oediF
    - da es keine hölle, keinen gott, keine existenz supernaturalis, die ein gebet erhöhrt und daher keine vergebung aus dem nichts gibt, sollen sie weiterhin artgerecht gehaltene nutztiere fachgerecht schlachten...

    -edit: - denn das sind arbeitsplätze und die schlachthöfe und bauern generieren im sinne der marktwitschaftlichen freiheit mit dem fleisch der tiere profit, welches der sinn einer wirtschaftlichen unternehmung ist..so ist das...

    es gibt auf der erde weder ein "Nutztier" noch eine "artegerechte Tierhaltung", dies sind erfindungen jener menschen die das gebot "Du solst nicht Töten" missachten. das missachten und verzerren dieses und aller gebote gottes haben zum zusammenbruch geführt in dem wir uns bereits befinden bzw. der bereits begonnen hat. dass es gott, den himmel, die hölle und die unsterbliche seele von mensch und tier gibt wirst du aus dem materialistischen, die wahrheit verbergenden und verleugnenden niemals erfahren, sondern aus den folgen!
  • egroB
    - da es keine hölle, keinen gott, keine existenz supernaturalis, die ein gebet erhöhrt und daher keine vergebung aus dem nichts gibt, sollen sie weiterhin artgerecht gehaltene nutztiere fachgerecht schlachten...

    -edit: - denn das sind arbeitsplätze und die schlachthöfe und bauern generieren im sinne der marktwitschaftlichen freiheit mit dem fleisch der tiere profit, welches der sinn einer wirtschaftlichen unternehmung ist..so ist das...
  • Keili
    Keili
    Trotzallem, so ganz möcht ich auch nicht ab und zu auf ein Stück Wurst oder Fleisch verzichten, auch wenn ich dafür ins Fegefeuer kommen sollte.
    Gruß
    Keili
  • 46nahtaiveL
    die bringen schon vorkenntnisse mit
  • oediF
    Erinnert mich an das was ich manchmal
    im Schlachthof gesehen habe, wenn ein
    Schlachterbursche einen schlechten Tag
    hatte - oder seinen Spaß an sowas, dann
    hat so mancher Kuhkopf schwer was ein-
    stecken müßen. Vielleicht war's auch
    was rein Sexuelles, ich weiß es nicht,
    ich habe da nur mal Hundefutter gekauft.

    alle "schlachterburschen" der erde sollten sofort mit dem intensiven gebet beginnen, augenblicklich ihr treiben einstellen und um vergebung bitten. ich glaube, das kann die qualen der hölle etwas mildern und verkürzen.
  • egroB
    - genau, das letzte und böseste glied in der nahrungskette...das wird bestimmt total lustig...
  • 46nahtaiveL
    dann bist halt das letzte monster *g*
  • egroB
    - wenn alle tiere vegetarier geworden sind, werde ich auch keiner...
  • tennnak
    nee, der titel lautet: wir vom kunstnet glotzen noch immer. :)
  • oediF
    Ich bin jetzt zwar kein Vegetarier, aber ich achte trotzdem drauf daß die Tiere die ich esse möglichst aus einer artgerechten Haltung stammen!
    Viele Dank für Eure Kommentare und ein schönes Wochenende!
    Keili

    es gibt keine "artgerechte haltung" denn tiere sind von natur aus frei wie wir. es ist kinderleicht vegetarier zu sein und bringt ausser den tieren auch dir selbst VIELE gesundheitliche vorteile. es gibt keinen vernünftigen grund oder gar eine notwendigkeit fleisch zu essen!
    versuch es einfach mal
    lg von fidéo
  • Keili
    Keili
    Ich bin jetzt zwar kein Vegetarier, aber ich achte trotzdem drauf daß die Tiere die ich esse möglichst aus einer artgerechten Haltung stammen!
    Viele Dank für Eure Kommentare und ein schönes Wochenende!
    Keili
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Sehr gutes Foto, auch ich lebe vegan. Jeder der Fleisch ist, sollte auch in der Lage sein, der Realität ins Auge zu sehen, wie sein Schnitzel produziert wird. Aber die Leute stecken lieber den Kopf in den Sand, verschließen die Augen vor ihren eigenen Greueltaten und machen weiter.
    Für mich absolut unfassbar, das kann kein Horrorfilm mehr toppen.
  • egroB
    - schätzer...
  • elohlaM
    Erinnert mich an das was ich manchmal
    im Schlachthof gesehen habe, wenn ein
    Schlachterbursche einen schlechten Tag
    hatte - oder seinen Spaß an sowas, dann
    hat so mancher Kuhkopf schwer was ein-
    stecken müßen. Vielleicht war's auch
    was rein Sexuelles, ich weiß es nicht,
    ich habe da nur mal Hundefutter gekauft.


    - ach ne... die bösen schlachterjungen...diese unterschicht aber auch...

    Schwätzer.
  • egroB
    Erinnert mich an das was ich manchmal
    im Schlachthof gesehen habe, wenn ein
    Schlachterbursche einen schlechten Tag
    hatte - oder seinen Spaß an sowas, dann
    hat so mancher Kuhkopf schwer was ein-
    stecken müßen. Vielleicht war's auch
    was rein Sexuelles, ich weiß es nicht,
    ich habe da nur mal Hundefutter gekauft.


    - ach ne... die bösen schlachterjungen...diese unterschicht aber auch...
  • elohlaM
    Erinnert mich an das was ich manchmal
    im Schlachthof gesehen habe, wenn ein
    Schlachterbursche einen schlechten Tag
    hatte - oder seinen Spaß an sowas, dann
    hat so mancher Kuhkopf schwer was ein-
    stecken müßen. Vielleicht war's auch
    was rein Sexuelles, ich weiß es nicht,
    ich habe da nur mal Hundefutter gekauft.
  • 46nahtaiveL
    mei ich hab ein ähnliches bild auf der festplatte
    wie d.lynch damals in ereaserhead das baby so toll
    amimiert hat weis ich deswegen immer noch nicht :-(
  • egroB
    - rein in den top, das gibt ne gute brühe...
  • oediF
    Die Tiere sagen
  • Susimaus
    Susimaus
    das schweigen der Lämmer....
  • Monika Drummer
    Monika Drummer
    ... deswegen lebe ich seit 14 Jahren vegan. Das Foto ist richtig gut käme als Plakat wirkungsvoll... gruss Monika
  • inim
    da kann ich mich anschliessen
    gruss mini
  • iewz-araL
    Oh, meine Güte... bei so vielen Splatter-/Horrorfilmen die ich mir schon anschau' wird mir nun trotzdem ganz anders bei dem Anblick.
    :-O