KunstNet nutzt Cookies. Details.
Surreal, Malerei, Gesichter, In, Pastell, 2005

SurrealMalerei

  • Avatar
    Von sabine bergmann hochgeladen im Album Gesichter in Pastell 2005

    nachdenken über die Stäke und Schwäche des Menschen zu sich selbst
    hier der Text:
    ==============
    sinnlos zu versuchen es anders zu machen.
    es passiert immer wieder
    Der eigene Plan; Ziel der Seele ; ziel des Herzens;
    konflickte in sich, spalten in zwei
    Stärke: zu sich selbst, für sich selbst , für andere
    Egoismus: an sich, für sich für andere
    Hilflos der entscheidung wegen.
    Der Wille stark wie die Rose oder schwach wie die Mohnblume, die in der Vase stirbt.
    Adam schaffte Eva?
    Ist Eva nicht die Versuchung ohne Adam nicht leben kann ?
    Ist die Versuchung nicht das Ziel ?
    Ziel für Seele und Herz ?
    Ist Schwäche nicht Stärke?
    Stark ist doch auch seinem herz zu folgen, Fehler zu machen,
    zu begehren, zu nehmen , zu probieren,
    zu fallen und wieder aufzustehen, wieder zu fallen
    bis man nicht mehr will.
    Ist der Kopf stärker als das Herz?
    Wenn das so ist, warum haben wir dann ein Herz ?
    Für uns und auch für andere:
    Ein Herz um uns immer wieder dran zu erinnern
    das wir auch verletzlich sind.
    Eine Mauer um uns selbst ?
    Ein Schutz um andere zu verletzen
    um eine Art von Befriedigung zu erfahren,
    Größe , Macht und Ansehen ?
    Ein Weg von vielen, ein Plan von vielen.
    Ein Weg vom Kopf.
    Wir schauen mit den Augen,
    wir lieben mit dem Herzen,
    wir leben aus dem Bauch!
    Wir sprechen mit dem Mund ...
    nur wie ?

TitelBube Dame König ASS
Material, Technikmix
Format 50-70 cm
Jahr, Ort2005 Oberirsen sabine bergmann
Preis 250 EUR Anfrage stellen
Tags
Info547 3 1 6 von 6 - 1 Stimme
  • 3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • sabine bergmann
    sabine bergmann
    Hallo Winando , danke für deinen Kommentar , du hast es erfaßt , man weiß nicht mehr den trumpf richtig auszuspielen. die schwächen die man hat zu stärken zu formen. Fehler die man macht zu akzeptiern und so oft zu tun, bis man verstanden hat was gut für einen ist. das macht den menschen aus

    hier der Text
    sinnlos zu versuchen es anders zu machen.
    es passiert immer wieder
    Der eigene Plan; Ziel der Seele ; ziel des Herzens;
    konflickte in sich, spalten in zwei
    Stärke: zu sich selbst, für sich selbst , für andere
    Egoismus: an sich, für sich für andere
    Hilflos der entscheidung wegen.
    Der Wille stark wie die Rose oder schwach wie die Mohnblume, die in der Vase stirbt.
    Adam schaffte Eva?
    Ist Eva nicht die Versuchung ohne Adam nicht leben kann ?
    Ist die Versuchung nicht das Ziel ?
    Ziel für Seele und Herz ?
    Ist Schwäche nicht Stärke?
    Stark ist doch auch seinem herz zu folgen, Fehler zu machen,
    zu begehren, zu nehmen , zu probieren,
    zu fallen und wieder aufzustehen, wieder zu fallen
    bis man nicht mehr will.
    Ist der Kopf stärker als das Herz?
    Wenn das so ist, warum haben wir dann ein Herz ?
    Für uns und auch für andere:
    Ein Herz um uns immer wieder dran zu erinnern
    das wir auch verletzlich sind.
    Eine Mauer um uns selbst ?
    Ein Schutz um andere zu verletzen
    um eine Art von Befriedigung zu erfahren,
    Größe , Macht und Ansehen ?
    Ein Weg von vielen, ein Plan von vielen.
    Ein Weg vom Kopf.
    Wir schauen mit den Augen,
    wir lieben mit dem Herzen,
    wir leben aus dem Bauch!
    Wir sprechen mit dem Mund ...
    nur wie ?
  • odnaliW_ocsicnarF
    Bube Dame König Ass, was mag das wohl bedeuten. Und dann das Nachdenken über seine Stärken und Schwächen. Kann es sein dass die Menschen keinen Trumpf mehr in die Hand bekommen? Oder verstehen sie es nicht mehr ihn an der richtigen Stelle auszuspielen? Hat mich nachdenklich gemacht.... dein Bild. Sehr schön. Ich liebe solche Bilder. LG. Wilando:o))
  • Annemarie Siber
    Annemarie Siber
    ..mal abgesehen davon, dass ich den Vorteil habe, den Text vorgelesen bekommen zu haben, gefällt mir sowohl Bild, als auch die Aussage sehr. Schön, dass Du Dich auch einmal an ein großes Format gewagt hast - das Resultat spricht für sich und damit für Dich!