KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Menschen, Spachtel, Mixed media, Spachteltechnik, Mischtechnik, Abstrakt

MenschMixed MediaSpachtelMalmesser

TitelKein Schlafbild
Material, Technikmischtechnik auf leinwand
Format 90cm mal 60cm
Jahr, Ort2010/ Berg
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info1823 13 8 2 4.9 von 6 - 7 Stimmen
  • 13 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Gast , 10
    reichklein hat recht. titel auch toll
  • reichklein
    reichklein
    ich spreche gleich mal für alle deine bider...juuuuuuut :-))
  • agnes
    agnes
    Sehr geheimnisvoll... Klasse Arbeit.
    Gruß, Agnes
  • kunstvibe
    kunstvibe
    danke! zum pochoir: jein ;-) es ist ohne schablone entstanden. da es aber in meine lieblings kategorie "streetart für zuhause" fällt, soll es durchaus so einen eindruck erwecken.
  • dondestan
    dondestan
    sieht aus, als steckt da ein pochoir drin? gefällt mir sehr gut.
  • Gris 030
    Gris 030
    doch doch .irgendwas muss da hinten passieren, das da vorne so die augen aufschrecken lässt;)
    die haarstruktur is hamma!
  • Gast , 5
    Ich find es spannend,
    und sehe ständig was Neues(bei den Kommentaren sowieso).
  • kunstvibe
    kunstvibe
    urig und romatisch find ich sehr lustig :-) ich war mir ja sicher, dass eher was sexuelles, extatisches gesehen wird. auch wenn das nicht unbedingt meine intension war.
  • tescha
    Jo, die Hütte war voll mit Spinnen und Ameisen,
    deswegen der ausgeruhte Blick,
    hm..., oder stellt Mann sich etwas anderes vor? ;-)))
  • Gast , 3
    wie der morgendliche blick aus der strohhütte
    irgendwie urig - romantisch
    sieht jedenfalls steil aus
  • tescha
    Ja, ertrinkend wie hilflos vor dem Eindruck.
  • Christiane
    Christiane
    fein. auf mich wirkt es ein wenig wie eine ertrinkende, irgendwie abtauchend oder so. keine ahnung, es gefällt mir gut!
  • tescha
    Der Ausdruck fasziniert!
    Gerne würde ich von dem Gesicht mehr sehen, andereseits macht es ein gewissen Reiz aus, es nur halb zu erfassen.