KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Portrait, Mann, Malerei

PorträtMann

  • Avatar
    Von Margit Gieszer hochgeladen

    Für dieses Bild hatte ich leider nur ein geblitztes Foto zur Verfügung. Erst wollte ich es nicht malen, da ich nicht nach Blitzfotos malen will, es war aber leider nicht möglich, die Person selber zu fotografieren geschweige denn sie zu Porträtsitzungen einzuladen. Ich habe versucht, die Blitzlichtwirkung etwas abzumildern, mehr ging leider nicht.
    Da ich es aber malen wollte, musste ich diesen Umstand eben in Kauf nehmen.

TitelJonathan
Material, TechnikTempera und Öl in altmeisterlicher Technik
Format 50 x 60cm
Jahr, Ort2010
Tags
Kategorien
Info5245 97 27 6 5 von 6 - 51 Stimmen
  • 97 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Vielen Dank für die tollen Kommentare, ich freue mich natürlich sehr darüber!
    Petja, ich hoffe es geht Jonathan gut, er war schon lange nicht im (anderen) Forum und wird dort schon vermisst. Ja er hatte mir vor langer Zeit Fotos von sich geschickt, wo er völlig verändert aussieht. Aber ich würde ihn auch so wie er jetzt ist, gerne malen. Er hat irgendwas Besonderes an sich.
    Frank, vielen Dank für die Links, Hyperrealismus ist eine tolle extreme Sparte der Malerei. Mich lockt sie aber nicht, so extrem viel Zeit in eine Sache zu investieren die man mit einem guten Fotoapparat und Photoshop auch in ganz kurzer Zeit genauso hinkriegt. Mich würde es langweilen, Kästchen für Kästchen zu kopieren.
    Auch wenn ich das Handwerk sehr bewundere.
    Ich mag Bilder die in irgendeiner Weise das Herz berühren und die Sinne, aber nicht den Verstand der nur nachdenkt wie das wohl gemacht ist weil er die Technik so toll findet.
    Ich habe mich auch bereits viel zu sehr in Technik verloren und das Ziel dahinter aus den Augen.
    Das gilt es jetzt wiederzufinden.
    Vielen Dank an Alle,
    Margit
  • piotr_koshokar
    piotr_koshokar
    hallo Margit, vor einigen Monaten habe ich das Bild entdeckt, wusste nicht wer das ist, ein sehr sympathischer Mensch. Inzwischen ist er zu meinem Freund in anderem Forum geworden. Ich staune, wie die Menschen sich verändern? Er sieht jetzt ganz anders aus, solider, reifer... Dir ist ein sehr schönes Portrait gelungen, ich wünsche dir, dass du weiterhin hervorragende Ideen hast, diese mit Leben erfüllst und das auch noch so wunderschön!!! Dafür gebe ich gern 6 Sterne und das ist mein Favorit! Lg Petja
  • Frank Czieczor
    Frank Czieczor
    bild ist beeindruckend
    und die kommentare auch deine haben mich dazu bewegt dir mal zu sagen
    du bist nicht allein!
    vielleicht ist es eine anregung oder auch nicht
    aber sieh selbst.
    http://images.artnet.com/artwork_images_424671996_655019_andrew-tift.jpg
    und zur technik vom selben künstler
    https://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/clip/1829147-schwebender-mann-1.3248095/
    20 sek werbung solltest du allerdings aushalten :)
    denn ich finde dein handwerk gekoppelt mit deinem bauchgefühl
    und fantasie ,originalität u.s.w.
    würde deine kunst um einiges aufwerten...
    vielleicht machst du deine fotos für die bilder auch selbst
  • josefmusa
    josefmusa
    Wundervolles Portrait! Sehr feine Arbeit... Besser als ein Foto!..Liebe Grüße!
  • toguen
    toguen
    hammer, "in altmeisterlicher technik" hört sich gut an :)
  • Gast , 50
    Hut ab vor solchem Können!
  • reichklein
    reichklein
    wie ein foto, stark
  • Gast , 48
    Schön, sehr lebendig!
  • mehtap
    mehtap
    toll, wie echt. faszinierend!
  • TammiRudolph
    TammiRudolph
    Ich finde es absolut klasse!!
  • Gast , 45
    wauuu
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Danke Susan,
    ich nehme die Tempera zur Weisshöhung. Wo erforderlich in vielen Schichten übereinander.
    LG Margit
  • Gast , 44
    unter Berücksichtigung der geblitzten Vorlage ist es sehr gut geworden, lediglich der Hals erscheint mir etwas vernachlässigt. Legst du nur die Grundzüge in Tempera an oder benutzt du sie für mehrere Schichten?
  • Gast , 43
    ich phferstähe immer noch nicht warumimmer nur so platt, banal dekorativ
    ohne sinn und zweck gepinselt werden musste
  • Renate Möllmann
    Renate Möllmann
    genial-schieb-lgr
  • midwife
    midwife
    Finde dein Bild im Vergleich zur bearbeiteten warmen Version von Kunstcarlo, wesentlich besser.
    Der Titel könnte auch "greyhound" oder "einsamer Wolf" sein.
    So stelle ich mir vom Aussehen einen echten Mann vor. Leider aber nur äußerlich das ideale Männliche.
    Scheint arrogant, aber gleichzeitig auch im Inneren sehr unsicher. So ein Typ: "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass.." Wahrscheinlich kann er auch sehr charmant lachen.
    Das ist es, was ich in dem Bild sehe.
    Kann natürlich total daneben liegen, aber genau das graue, kühle finde ich sehr interessant.
    LG Helena
  • Gast , 20
    Das ist es ja! Sie hat es schon gemacht!

    Geburt
  • Gast , 38
    Grins, sobald eines halbwegs ansehnlich ist, poste ich es speziell für dich!
    Nur was mache ich DANN mit dem Schinken? So was kauft ja keiner, oder doch?

    Probieren geht über studieren ... Zeig her! Vielleicht kauf ich es ja :-)

    Mit dem, was du kannst, kannst du dich ja wirklich mal über ein gutes Portrait "hinaustrauen". Vielleicht hast du es ja auch schon gemacht, ich warte also... :-) Gruß magnus
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Grins, sobald eines halbwegs ansehnlich ist, poste ich es speziell für dich!
    Nur was mache ich DANN mit dem Schinken? So was kauft ja keiner, oder doch?
  • Gris 030
    Gris 030
    ich war gepannt drauf!
    :(
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Lieber Morzi, das eine schließt das andere nicht aus. Ich habe auch zwischendurch zwei Bilder aus dem Bauch raus gemalt, doch gefallen sie mir nicht und ich möchte sie deshalb auch nicht posten.
    LG Margit
  • morzi
    morzi
    Liebe Leute,
    ich habe jetzt noch mal darüber nachgedacht und es ist mir auch aufgefallen dass ich schon etliche Ideen zu anderen Bildern "aus dem Bauch raus" hatte, sie aber dann wieder verworfen hatte weil ich dahin noch den Entwicklungsweg gehen muss, doch drängt das immer mehr nach oben und will raus, doch ist es für mich so dass ich das Gefühl habe, ganz von vorne und ganz unten wieder anzufangen, so als hätte ich noch nie einen Pinsel in der Hand gehabt.
    Es ist ein großer, ja ein fulminanter Unterschied vom abkupfern eines Fotos und vom Malen mit Emotionen, und ganz ins Nichts, mit Null Anhaltspunkten und ohne Netz und doppeltem Boden, ohne der Hilfe der Technik und vollkommen ohne Leitlinien.
    Es ist ein Sprung von einer Klippe ins absolute Nichts;
    Für mich sehr spannend, denn dann kehrt sich mein Innen nach Außen und es gibt kein Zurück mehr. Ich kann mich nicht mehr hinter einer guten Technik verstecken. Das Versteckspiel hat ein Ende.
    Ich danke euch sehr!


    Einen warmherzigen Gruß
    morzi
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Aus Wikipedia:
    "Der Begriff Troll wird in der Netzkultur für eine Person verwendet, die mit ihren Beiträgen in Diskussionen oder Foren unter Umständen stark provoziert. Mutmaßliches Ziel des Trolls ist das Stören der ursprünglich an einem Sachthema orientierten Kommunikation und das Erlangen von Aufmerksamkeit."
  • Gast , 39
    naja, wie so viele hier..., NICHTS VERSTANDEN, worum es eigentlich geht...
    schön wäre es doch, wenn es "darüber hinaus" ginge, oder?

    nettes KUNSTHANDWERK!
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    deCock77: das macht nichts, das musst du auch nicht. Wo sind deine Bilder? Ich sehe nichts?
  • Gast , 39
    ich versteh immer noch nicht was das "blosse, plumpe,
    dekorative,langweilige abbilden" soll...
    ausser das es NUR nettes KUNSTHANDWERK ist...
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Danke, Robert und Kunstcarlo,
    leider habe ich Photoshop nicht und ich glaube auch nicht dass es viel bringt weil ja das Licht die Form definiert. Ich vermute wenn ich alles komplett ummale dann kann ich gleich ein neues Bild anfangen, denn die Arbeit ist die Gleiche. Ich werde aber versuchen mit Farbabstufungen und Tonwerten eine Besserung zu erzielen.
    Ich stelle das Ergebnis dann noch mal ein.
  • Kunstcarlo carlo
    Kunstcarlo carlo



    Guten Abend Margit

    habe mich ein wenig mir deiner wunderschönen Arbeit beschäftigt.
    Für mich ist deine Arbeit wirklich phänomenal!

    Meine Spielerei ist unter 🔗 zusehen.

    Einen lieben Gruß von Kunstcarlo
  • RoWo
    RoWo
    Ich kann es natürlich nur theoretisch einschätzen (habe es selbst noch nie probiert), aber du kannst ja mal mit einem Bildbearbeitungs-Programm versuchen, den Blitz im Original-Foto zu "entfernen" (siehe z.B. https://www.psd-tutorials.de/modules/Forum/13_tipps-tricks/37020-blitz-glanzlichter-retuschieren.html ) und stattdessen andere Lichtquellen hinzuzufügen. Damit ergibt sich im Idealfall eine Vorlage mit natürlicheren Lichtverhältnissen, die du zur Korrektur verwenden könntest. Es hängt natürlich ganz stark von den Fähigkeiten des Programms ab, PhotoShop ist da möglicherweise noch leistungsfähiger als der von mir verwendete GIMP. Wenn du dann z.B. den Hintergrund ganz schwarz malen würdest und das Hemd insgesamt etwas heller, müsste die räumliche Tiefe überzeugend sein. Das schreibt allerdings jemand, der es selbst nie malen könnte ;)
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Robert Wolter, ich bin ganz deiner Meinung. Ich überlege schon länger, die Blitzwirkung wieder wegzunehmen, nur ob das Bild dann nicht zu flach wirkt?
  • RoWo
    RoWo
    Nun hast du den nurps aber erfolgreich vergrault ;)

    Nochmals zum Bild: Handwerklich wie immer sehr gut gemalt, aber der Blitz kommt trotz deiner Abmilderungsbemühungen zu stark heraus. Einige hier (auch ich) erkannten sofort, dass ein Blitzlicht-Foto als Vorlage diente. Zur Dokumentation von Ereignissen ist es sinnvoll, einen solchen einzusetzen (manchmal geht es aus lichttechnischen Gründen kaum anders), aber in einem Gemälde empfinde ich ihn als störend, da er zu starke Glanzlichter produziert und oftmals auch die räumliche Tiefe nimmt.
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Nurps, hast DU meinen Text nicht gelesen der unter dem Bild gepostet steht???
  • Gast , 36
    so viel zum gelüst nach konstruktiver kritik
    mein werk für dich war mein textbeitrag unter deinem werk, kannst du nicht sehen?
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    nurps, köstlich, wenn du schon nicht malen kannst, aber Humor hast du!
    Ich lach mich kaputt!
    Wo sind denn deine tollen wunderbaren Werke, damit ich was lernen kann und sehen wie es geht?
  • Gast , 36
    - so ein schwachsinn...die ausführungen über das blitzlicht sagen alles, das ist kein bild(im sinne von malerei) nichts, eine glatte lügengeschichte auf leinwand ist das, keine vision(denn dann wäre das blitzlicht ja kein problem), hier wird was vorgetäuscht auf einer zweidimensionalen fläche, schlimm ist das...es sieht aus, wie aus graf kuckucksbergers rumpelkammer oder ahnengalerie...mann o mann...hier eine beziehung zu dürer oder caravaggio herzustellen, zeigt das sich nie mit bildender kunst und ihrer geschichte befasst wurde, oder was ist der unterschied zwischen diesem bild und einem perfekt geschnitzten räuchermann aus dem volkskunstladen?

    heidi ho, heidi ho
    heut simmer froh
    hallo herr kapitän
    der saufklub 1910
  • Gast , 38
    Ich bin von dem Bild sehr beeindruckt, egal, ob es nun abgemalt ist, oder von einer Vorlage :-)
    Dürer hat mit Raster gearbeitet, Caravaggio wahrscheinlich mit einer Camera obscura ..., da ist ein Foto aus meiner Sicht, ja fast nur eine Krücke. Trotzdem muss man es erstmal hinbekommen. Zetztendlich hilft es einem nichts bei den Feinheiten, die solche Bilder wie deines auszeichnen. Von daher sage ich Respekt! Und "totgeblitzt" sieht es nun auch nicht aus, also alles fein! LG magnus
    Was man machen könnte, wäre die sehr hellen Arale den anderen Hauttönen etwas anzupassen, und die härteren Reflektionen zu reduzieren... wenn man es möchte!
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Quickfidel, obwohl du das Ausgangsfoto nicht kennst muss ich sagen, gratuliere, du hast genau das gesehen was ich auch gesehen habe! Das ist er!
    Freut mich!
  • Gast , 37
    was, wenn beides der Fall ist?
    Was haltet ihr davon?

    Magie, ich bin von deinen präzisen Arbeiten
    sehr beeindruckt

    - bei diesem Bild habe ich
    das Gefühl, dass noch etwas fehlt
    (es könnte aber auch daran liegen, dass J. versucht,
    es zu verbergen) das dezente Lächeln ist nicht "echt" sondern
    gestellt, in den Augen ein leichtes Zögern, ein wenig
    ängstlich auch, als machte er sich Sorgen um etwas
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Nurps, habe mir soeben deine "Werke" angesehen: no Kommentar.
  • Gast , 36
    na, wenn du meinst, dann mach mal
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    - ja klar, aber das meinte ich nicht...den unterschied von abmalen und vorlage meinte ich...übrigens kannste sein wesen gar nicht erfassen, du malst sowieso immer nur dein wesen, wie jeder portraitist...will sagen, das was du dir vostellst, was sein wesen wäre...was ja wiederum dein wesen ist...


    Nein, das stimmt nicht, denn ich habe die Fähigkeit mich in das Wesen eines anderen Menschen oder Tieres oder Pflanzen oder Steine einzufühlen. Ich kann fühlen was er fühlt und die Welt aus seinen Augen sehen.

    Und im Prizip ist es mir völlig egal ob abgemalt, abgekupfert oder sonstwas.
    Entweder es gefällt oder eben nicht. Es ist doch sch. egal wie was entstanden ist.
    LG Margit
  • Gast , 36
    - ja klar, aber das meinte ich nicht...den unterschied von abmalen und vorlage meinte ich...übrigens kannste sein wesen gar nicht erfassen, du malst sowieso immer nur dein wesen, wie jeder portraitist...will sagen, das was du dir vostellst, was sein wesen wäre...was ja wiederum dein wesen ist...
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Jetzt muss ich auch mal was dazu sagen.
    Ich kenne Jonathan persönlich und habe auch mehrere Fotos von ihm bekommen, so dass ich ich auch sein Wesen erfassen konnte. Leider waren alle Fotos geblitzt. Ich habe aber beim Malen auch die anderen Fotos zu Hilfe genommen um die Persönlichkeit wirklich zu erfassen.
    Ich würde nie einen Fremden malen den ich nicht selber kenne und von dem ich nur ein Foto habe, weil ich dann seine Persönlichkeit ja gar nicht erfassen könnte.
    LG Margit
  • Gast , 36

    nurps sicherlich nicht aber: gerhard richter, daniel richter (hat mit dem ersten nichts zu tun) sigmar polke, martin kippenberger (sowieso der größte) vermutlich neo rauch (leugnet es vehement) und der großteil seiner leipziger epigonen. david hockney, peter blake, peter doig, john currin, walton ford, cornelia schleime, jonas burgert oder der mysteriöse banksy - alles leute die hin und wieder, öfter mal oder ständig fotos als vorlagen für ihre bilder nutzen oder nutzten. ich habe absichtlich keine fotorealisten genannt, denn da liegt es irgendwie in der natur der sache. ;-)


    - jau, da bin ich wohl über deren Stadium hinaus... :D
    - nein, scherz beiseite...im zitat von margit stand, vielleicht unbewußt, aber dann um so bezeichnender, abgemalt - das ist was anderes als vorlage, oder?
  • nighthawk
    nighthawk
    ...Lenbach hat auch von Fotos abgemalt und ich bin sicher, viele große Meister unserer Zeit machen das auch...


    ich nicht :)


    nurps sicherlich nicht aber: gerhard richter, daniel richter (hat mit dem ersten nichts zu tun) sigmar polke, martin kippenberger (sowieso der größte) vermutlich neo rauch (leugnet es vehement) und der großteil seiner leipziger epigonen. david hockney, peter blake, peter doig, john currin, walton ford, cornelia schleime, jonas burgert oder der mysteriöse banksy - alles leute die hin und wieder, öfter mal oder ständig fotos als vorlagen für ihre bilder nutzen oder nutzten. ich habe absichtlich keine fotorealisten genannt, denn da liegt es irgendwie in der natur der sache. ;-)
  • Gast , 36
    ...Lenbach hat auch von Fotos abgemalt und ich bin sicher, viele große Meister unserer Zeit machen das auch...


    ich nicht :)
  • Malik
    Malik
    Ausgezeichnete Arbeit, gefällt mir sehr.

    LG Malik
  • Kunstcarlo carlo
    Kunstcarlo carlo


    Guten Abend Margit

    Für mich ist " deine Arbeit Jonathan " in 2010 deine beste Arbeit hier im Kunstnet!
    " ****** "
    Lieben Gruß von Kunstcarlo Uwe Offner aus Wanfried Heldra
  • Hans-Joachim Gottschalk
    Hans-Joachim Gottschalk
    Hallo Margit, mit diesen Bild hast Du Dein Können wieder einmal unter Beweis gestellt.
    Viele liebe Grüße Hans-Joachim
  • Tagedieb
    Tagedieb
    Meine Bewunderung für dieses Werk hast Du auch!
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Liebe Leute,
    vielen Dank für die positiven Kommentare.
    Nun ja, Lenbach hat auch von Fotos abgemalt und ich bin sicher, viele große Meister unserer Zeit machen das auch, da man kaum annehmen kann dass jedes Modell sich genug Zeit nimmt um Modell zu sitzen.
    Liebe Grüße
    Margit
  • ErnstG
    ErnstG
    Hallo Margit, habe meinen Senf ja schon an anderer Stelle dazu gegeben.
    Gebe trotzdem nochmals meine Bewunderung für diese exzellente Arbeit ab.
    Die Vorarbeit dazu konnte man ja auch schon sehen.
    Gruß Ernst
  • dark-butterfly
    dark-butterfly
    Wirklicih klasse!
  • Gast , 29
    Feine solide Lasurenmalerei - absolut realistisch, nur schade, dass der Mann nicht selbst Modell saß und dass es damit eine VomFotoAbpinselei geworden ist. Die Beleuchtung von unten macht es spannend, find ich.
  • WERWIN
    WERWIN
    Margit das reflektiert schon großes Können!
    The Fan!Werner
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Lieber Christian,
    danke, das ist eine super Idee mit einem Thread zu diesem brandaktuellen Dauerthema.
    Ich mache gerne mit!
    Liebe Grüße Margit
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Oh mann, Leute! Das ist DAS Thema. Nicht nur Margit kann davon profitieren sondern viele, die haltlos in der schier grenzenlosen Welt der Kunst treiben und immer dann, wenn Sie denken sie hätten ein Treibholz ergattert das sie tragen kann schon wieder mit dem Kopf unterhalb ihrer Möglichkeiten landen. Im Grunde hatte ich ähnliches im Sinn, als ich meine Thread über Malerei und Zen eröffnet habe. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir das im Forum weiterführen könnten. Ich werde mal einen entsprechenden Thread öffnen. Hoffentlich macht ihr dort auch so engagiert mit.

    Hier gehts zum Thread: Loslassen
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Liebe Leute,
    ihr glaubt gar nicht wie sehr ihr mir helft diesen Quantensprung zu wagen und alles zu vergessen was ich bisher gelernt habe um frei meinen Gefühlen zu folgen.
    Klar ist da auch mein Verstand der mir ins rechte Ohr flüstert: Was soll denn das jetzt wieder, das kauft ja kein Mensch und dein innerer Misthaufen interessiert ja keinen, kein Mensch hängt sich das jemals auf.
    Und im linken Ohr höre ich ein leises Flüstern: schrei in die Welt hinaus, was dich bewegt, deine Qual, deinen Zorn, deine Hoffnung und all deine Träume, bevor du nie wieder schreien wirst, weil du es nicht mehr kannst. Mach schnell, sonst ist es zu spät.
    Dann hast du es getan, hast du Zeugnis abgelebt über den Funken in deiner Seele, der brennt und schreit um sich mitzuteilen, der eingesperrt ist in meinem Innersten.

    Ich dachte nie, dass Malen so ein schmerzhafter Prozess sein wird! Ich dachte nur, ich male was mir gefällt, womit ich anderen eine Freude machen kann, nette Bilder fürs Wohnzimmer, Erinnerungen, schöne Dinge, doch all das ist auf einmal Schall und Rauch, nichtig und unwichtig geworden.
    Der Schrei nach Leben ist es der ausgedrückt werden will, der meine Brust schmerzhaft von innen nach Außen drückt und wie ein Alien das Licht der Welt erblicken will, auf Gedeih und Verderb, es ist egal, es muss raus was drinnen gefangen ist.
    Danke Euch allen!
  • tescha

    Ich empfinde es als eine wunderbare Leistung mit sehr viel Gefühl, welches mich beim Betrachten immer wieder anzieht. Dieses "Freiwerden" ist wohl der Wunsch vieler, die es vielleicht nie schaffen, weil ihr eigenes Ego immer wieder durchbricht. So ist es zumindest bei mir. Anders herum gibt es viele Künstler, die nur "frei" malen und sich wünschen so etwas hinzubekommen.....
    Ich habe nach all den Jahren gelernt, dass mein "Ich" immer wieder durchbricht und je mehr ich mich bemühe die Grenze zu durchstoßen, desto weniger gelingt es. Ich werde mich halt so aktzeptieren wie ich bin und diese Akzeptanz hat mir echt geholfen zu dem zu stehen, was ich mache. Margit: ich glaube, du wirst "deinen" Weg gehen, ich wünsche es dir.
    Gruß
    Sabina



    Ich denke der springende Punkt ist das Loslassen von Ansprüchen, einfach machen. Das Schwierige am Einfach-Machen ist die Idee. Sie unterliegt immer wieder der Kontrolle, auch dem, was zeige ich von mir. Ich denke, die Freiheit liegt darin, sich über Grenzen zu setzen.
  • efwe
    efwe
    bravo-
  • Gast , 26
    Ich empfinde es als eine wunderbare Leistung mit sehr viel Gefühl, welches mich beim Betrachten immer wieder anzieht. Dieses "Freiwerden" ist wohl der Wunsch vieler, die es vielleicht nie schaffen, weil ihr eigenes Ego immer wieder durchbricht. So ist es zumindest bei mir. Anders herum gibt es viele Künstler, die nur "frei" malen und sich wünschen so etwas hinzubekommen.....
    Ich habe nach all den Jahren gelernt, dass mein "Ich" immer wieder durchbricht und je mehr ich mich bemühe die Grenze zu durchstoßen, desto weniger gelingt es. Ich werde mich halt so aktzeptieren wie ich bin und diese Akzeptanz hat mir echt geholfen zu dem zu stehen, was ich mache. Margit: ich glaube, du wirst "deinen" Weg gehen, ich wünsche es dir.
    Gruß
    Sabina
  • Gast , 20
    Margit, du hast längst bewiesen, dass du es kannst! Wozu also die Angst vorm Sprung ins kalte Wasser? Ich sage dir: Wenn du nicht jetzt deine Krücken weg wirfst, wird es irgendwann nicht mehr möglich sein. Das was in dir ist, will gesagt, gezeigt werden. Du hast es dir gemütlich eingerichtet in deiner Technik. Aber jetzt ist es genug...:-)
  • Rene
    Rene
    hi margit..deine worte von gestern sprechen mir aus dem herzen (obwohl ich noch viel weiter von diesem "sprung" entfernt bin als du..bzw. ums mit renatos worten zu ergänzen, noch viel üben muss um etwas aus dem inneren heraus zu erschaffen, eine botschaft zu verkünden/eine aussage anbieten, frei von der technik bzw. spontan)....
    toll, welche einstellung du hast, obwohl ich dich auch ermutigen möchte, diesen schritt einfach zu tun..zwar stärkt sich durch die "angst" (oder befürchtungen etc.) der ehrgeiz und führen leichter zu einem überzeugenden ergebnis, aber man stresst sich auch sehr stark.
    renato...deine worte fand ich auch sehr sehr treffend und erfahren...klasse diskussion und klasse leute hier.
    grüßt euch, margit...toi toi toi
    rene
  • Gast , 25
    Traumhaft gut getroffen. Margit ich bewundere dich. *****
  • Gast , 24
    ich bin seit 2007 ein Anhänger deiner Werke und verfolge die Veröffentlichungen stets. Seit Du bei Fuchs bist hast Du eine erstaunliche Entwicklung gemacht. Ich gratuliere immer bewundernd deine Werke.
    PS: lass Dich von dummen Geschwätz nicht ablenken!
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    WOW, welch tolle Leute und hochinteressante Diskussion!
    Danke euch allen!
    Christian, für das Porträt habe ich ca 50 Stunden gebraucht, vielleicht auch etwas länger.
    Wobei ich sagen muss, dass es mir sehr flott von der Hand ging weil es mir großen Spaß gemacht hat es zu malen, dann geht es auch viel schneller und alles passt gleich.
    Trotzdem durch den schichtenweisen Aufbau braucht es seine Zeit.
    Liebe Grüße
    Margit
  • Gast , 23
    Mei, seid Ihr alles gscheide Leut
  • Susimaus
    Susimaus
    ich bin tief berührt.....auch von den Kommentaren....welche von köstlicher, verstörender Reinheit direkt in meinen Hypothalamus einschlugen, was jetzt keineswegs sexistisch klingen soll!
  • Gast , 18
    Und so sieht der Jonathan oben aus.Ein Mann mit viele gedanken...ein Mann mit vielen Fehlern und Eitelkeiten.Ein Mann mit Persönlichkeit und Kalt.
    Aber wenn ich ihn brauche...hilft er mir.

    Aus diesem Grund liebt Gott uns alle.

    Danke Margit
  • Gast , 18
    Burgi,

    Ich bin ein Künstler.

    Ich bin eine Legion.
    Ich bin böse.Ich bin Gut.
    Ich bin Jung.Ich bin Alt.
    Ich bin tausend Menschen.
    Ich bin ein Mann.Ich bin eine Frau.

    Ohne das alles...würde ich,mich nicht als Künstler betrachten
  • Gast , 7
    was für ein schöner kommentar renato, so schön beschrieben, so nette ratschläge, so erfahren, klasse!
    gb
  • Gast , 18
    Jeder hier will seine Meinung äußern.Jeder hier will seine Tipps geben.

    Alle sind gut.Alle haben Aufrichtigkeit...

    @Margit,du sagst:
    "Es ist ein großer, ja ein fulminanter Unterschied vom abkupfern eines Fotos und vom Malen mit Emotionen, und ganz ins Nichts, mit Null Anhaltspunkten und ohne Netz und doppeltem Boden, ohne der Hilfe der Technik und vollkommen ohne Leitlinien."

    Wir nennen das einen "weißen Raum"ohne Fenster wo wir Kunst machen müssen.

    Du hast mir paar nachrichten geschrieben...Ich behielt sie immer noch im Gedächtnis.
    Ich war schwach,und du hast mich geküsste...mit deine art du hast mich geküsst.

    Jetzt möchte ich dich küssen,weil du schwach bist.
    Sei bitte nicht deprimiert und mache deine Kunst weiter wie immer.

    Wenn du etwas ändern möchtest..mache es langsam.Wenn du das Gegenteil tust,ernährst du nur deine Depressionen.

    Wenn man in einen Weißen Raum ohne Fenster malen will,braucht man ein super gutes Gedächtnis.Also brauchst du training...

    Für Emotionen..muss du deine eigenen Emotionen auf leinwand bringen.Deine Natur!
    Emotionen kann man nicht kaufen.
    Du müsst deine Gefühle in deinem Herzen suchen...deine Natur..deine Kindheit...deine Liebe..die Liebe die du schenkst und die Liebe die du empfängen möchtest.

    Wenn Du mich brauchst..Pn;)

    ps:Meine kommentar ist nicht nur für Margit geschriben...


  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Diese Diskussion entschädigt für viele böse, neidische und überflüssige Kommentare, die man im KN finden kann. Hilfreiche Kritiken und eine dafür offene Künstlerin. Bravo!
    Was mich persönlich noch interessiert: Wieviele Stunden (Tage? Wochen?) sollte man sich Zeit nehmen, um Bilder in dieser Qualität zu malen?
  • nighthawk
    nighthawk
    @parame, kann es sein, dass nicht das handwerk an sich, sondern deine einstellung dazu dich daran hindern würde spontan zu malen?
    @margit, du musst jetzt nicht von der klippe ins absolute nichts springen, mach's wie salvador dali, er hat auch immer wieder fotos als visuelles hilfsmittel benutzt, wenn er es für notwendig hielt, seiner surrealistischen malerei hat das keineswegs geschadet...
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Liebe Leute,
    ich habe jetzt noch mal darüber nachgedacht und es ist mir auch aufgefallen dass ich schon etliche Ideen zu anderen Bildern "aus dem Bauch raus" hatte, sie aber dann wieder verworfen hatte weil ich dahin noch den Entwicklungsweg gehen muss, doch drängt das immer mehr nach oben und will raus, doch ist es für mich so dass ich das Gefühl habe, ganz von vorne und ganz unten wieder anzufangen, so als hätte ich noch nie einen Pinsel in der Hand gehabt.
    Es ist ein großer, ja ein fulminanter Unterschied vom abkupfern eines Fotos und vom Malen mit Emotionen, und ganz ins Nichts, mit Null Anhaltspunkten und ohne Netz und doppeltem Boden, ohne der Hilfe der Technik und vollkommen ohne Leitlinien.
    Es ist ein Sprung von einer Klippe ins absolute Nichts;
    Für mich sehr spannend, denn dann kehrt sich mein Innen nach Außen und es gibt kein Zurück mehr. Ich kann mich nicht mehr hinter einer guten Technik verstecken. Das Versteckspiel hat ein Ende.
    Ich danke euch sehr!
  • Rene
    Rene
    @parame...das könntest du dann aber zu vielen anderen bildern hier schreiben, wo man aber oft auch nur lob liest...hier wird der aspekt betont, weil die qualität höher ist als bei den eben genannten...
    aber den hint kann man schon erkennen und das ist auch gut so, weil die entwicklung stetig weiter geht (bzw. gehen kann, wenn man sich drauf einlässt).. ich werde auch noch mehr an der technik arbeiten und seh auch mehr darin auf dem weg zu einem übermitteln von gefühlen etc. bzw. auch einer botschaft/aussage...
    ----
    finde das mit dem blitzlich ganz okay und wurde auch gut abgemildert... oft hört man: das eignet sich nicht als vorlage, aber das ist nicht alles...kann auch als herausforderung angesehen werden..
    okay..kann man ewig drüber plaudern...ich belasse es hier mal dabei und genieße noch ein wenig diese tolle portrait :o)

    lg rene
  • Gast , 20
    Seit du hier bist habe ich gefühlte tausend mal meine Bewunderung für deine Ausdauer, deine 150% Sorgfalt und nicht zuletzt auch deine Bergabung geäussert. Deine Bilder sind deshalb für mich so interessant, weil sie mir zeigen, was ein Mensch kann, wenn er dies alles hat. Aber für mich ist das lediglich gutes Handwerk. ( Welches ich nie so beherrschen werde, aber auch nicht den Ehrgeiz dazu habe, weil es meiner Ansicht nach daran hindert, spontan zu arbeiten. )
    Mein Lieblingsbild von dir ist das von morzi verlinkte "Geburt". Das ist für mich Kunst.
    LG
  • RoWo
    RoWo
    Technisch gut gemacht, aber das Blitzlicht zerstört leider die eigentlich herauszuholende Wirkung.
  • Gast , 18
    Hallo Margit,

    Starkes Bild!Sieht richtig gut aus.
    Mag ich

    Gruß
    renato
  • nighthawk
    nighthawk
    die sache ist geklärt. hier nochmal ein tipp an alle, die vor einem ähnlichen problem stehen: einfach ein foto von einer anderen person (idealerweise vielleicht sogar einer ähnlichen) im gewünschten natürlichen licht machen. dann die beiden fotos beim malen nebeneinander halten und die hauttöne von dem anderen übernehmen.
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Ich bedanke mich herzlich für alle Kommentare, ich freue mich auch über die weniger guten, da ich ja dazulernen möchte. Die Erklärung wegen dem Blitzlichfoto habe ich unters Bild gepostet.
    Das "Altbackene" war auch beabsichtigt, das geblitzte nicht, das musste ich leider in Kauf nehmen.
  • jenss
    Passt alles wie Faust auf Auge. Die Blitzlicht-Pupillen, die aschweiße Höhung, selbst das hinter akkuratem Wellenhaar geschickt vorenthaltene Ohr.
    Mit Altmeisterei hat es höchstens das Altbackene gemein und dass es anno 2010 bereits wirkt, als klebe der Firnis-Gilb der Jahrhunderte darauf.
  • nighthawk
    nighthawk
    war das foto, nach dem du das bild gemalt hast, geblitzt? kommt mir hier zumindest so vor. würde ich nicht machen, weil der blitz das natürliche licht weitgehend zerstört, das kannst du beim malen nie ganz kompensieren, es sei denn du verwirfst die realistische licht- und formgebung gänzlich und malst expressiv, sonst wirken die figuren und gegenstände auf solchen bildern oft wie schockgefroren. das funktioniert nur dann, wenn man, aus welchen gründen auch immer, bewusst genau diesen effekt erzeugen will, was ich aber bei diesem bild so nicht feststellen kann. den effekt hast du hier zwar mit malerischen mitteln abgemildert, aber die person wirkt so, als wäre sie seitlich mit einer taschenlampe angeleuchtet worden. hm, warum eigentlich?
  • Günter Haberecht
    Günter Haberecht
    Sehr sehr gutes Handwerk!
    lg Günter
  • samy
    samy
    super portrait !
  • Rene
    Rene
    wow...sehr realistisch gemalt...einfach erstaunlich, was da möglich ist.
    und ausbrechen kannst du bei anderen sachen ;o)

    lg rene
  • Gast , 11
    Guter Typ ;-) Und hervorragend gemalt...
  • Gast , 10
    wieviel sterne gibt man eigtl wenn man meint technsch hervorragende arbeit...aber halt "portrait" ???
  • Gast , 9
    keine frage, perfekt altmeisterlich... gebe aber morzi recht... !!!
  • Gast , 8
    Wow!! was für ein Bild (von einem mann)vor allem die haare.. wow!
  • Gast , 7
    großartige leistung!!
    lgb
  • morzi
    morzi
    Liebe Margit, ich wünschte mir von neuem für dich, du würdest dich einmal ordentlich ausbrechen lassen:). Aus dem Bauch heraus, siehe hier

    Geburt
    Und siehe auch Meberts und deine Zeilen hier:

    Zwiebel
  • tescha
    Super Arbeit!
  • LillaVarhelyi
    LillaVarhelyi
    Fantastisch gut!!
    lg Lilla
  • Gast , 3
    großartiges portrait!
  • D-J
    D-J
    poheij!
  • Christiane
    Christiane
    wow!