KunstNet nutzt Cookies. Details.
Malerei, Konkret

MalereiKonkret

TitelNarzisse
Material, TechnikÖl/Leinwand
Format 50x60 cm
Jahr, Ort2005 Kiev
Tags
Kategorien
Info2507 71 9 6 5 von 6 - 11 Stimmen
  • 71 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • leuklaK
    *!*
  • Aurora Grigore
    Aurora Grigore
    WOW***** also wenn das nicht Kunst ist..
    Großartige Arbeit!!!

    PS: allein schon an den neidern sieht man das du spitze bist ;)
    Lg Aurora
  • Yvonne Müntener
    Yvonne Müntener
    Wow - absolut geniale Arbeit!

    LG
    Yve
  • bastian schreck
    bastian schreck
    @martinico: sehr sehr schade! und klasse, dass ein paar deppen oft schon ausreichen, um es den richtig guten leuten zu vermiesen...
  • oicinitram
    ja da fiel mir auch nichts mehr ein, russische schule halt.
    um so bedauerlicher finde ich die Kommentare unter dem Bild :( hats auch leider nicht lange ausgehalten, hier
  • bastian schreck
    bastian schreck
    @martinico: und, warste jetzt mal auf der website von den beiden? ich glaub ich könnte da lange zeit wohnen und einfach nur schauen, während die kinnlade sich am boden wundscheuert...
    für mich unglaubliche malerei!
  • oicinitram
    wunderbar!
  • 0691knarF
    schöne Arbeit

    LGF
  • iemam
    erinnert mich ein wenig an arnold böcklin.
    ich finds großartig!
  • gabriele hitrik
    gabriele hitrik
    so schön ist die geschichte vom narziss nun wieder auch nicht.
  • suomynonA
    .
  • suomynonA
    .
  • suomynonA
    .
  • suomynonA
    .
  • suomynonA
    .
  • kiluga
    kiluga
    also von der technik her und vom können bestimmt 1a soviel man hier erkennen kann.. aber sonst sprich es mich nicht wirklich an.. kommt mir vor wie adam im paradies.. und damit kann ich echt nix anfangen.aber wie gesagt gut gemacht
  • rekcator
    ich hab extra dazugesagt dass ich die arbeit und das können achte
    ich finds schade um die investierte zeit und schade dass man sein können für so ein mist benutzt, aber das muss jeder selbst wissen und damit rechnen dass nicht jeder soetwas mag, genauso wie meine bilder auch nicht von jedem gemocht werden
    ich könnte es vielleicht doch da ich diese art ganz fürchterlich finde probier ich es nicht und will es erst gar nicht probieren+ganz ehlrich wenn ich das bild in einem wohnraum sehen würde, ich würd mich kaputt lachen und am geschmack desjenigen zweifeln
  • suomynonA
    .
  • mirror
    Kann nicht viel sagen… beeindruckt mich sehr.
  • suomynonA
    .
  • rekcator
    also abgesehen von dem können und der arbeit die da drin steckt
    mir gefällt es überhaupt nicht
  • suomynonA
    .
  • efwe
    efwe
    staun!--seltsame mischung aus boecklin und surrealismus_? wobei der name der kuenstlerin schon in ein zauberreich zeigt-;-)
  • Leona P.
    Leona P.
    hier muss ich auch ein Komentar abgeben...eher dickes Lob...was für ein wahnsinnig tolles Bild
  • suomynonA
    .
  • odnaliW_ocsicnarF
    Der ist bestimmt traurig, dass er sich keine Penisverlängerung leisten kann so wie der Paul. hi hi.
  • suomynonA
    .
  • lisa
    lisa
    och, daß ich nichts kann, würde ich nicht sagen. Ich kann z.B. feststellen, daß Du mir keine Antwort auf meine Frage liefern kannst. Schade.
  • suomynonA
    .
  • GEK
    GEK
    @acrylbilder
    Ich habe Respekt vor Natalias Können.
    Das Bild beeindruckt mich, weil mich die
    Technik fasziniert - etwas, das ich nie
    erreichen werde und deshalb bestaune.
    "Toll gemacht" meine ich damit im Sinn
    wie _its_not_me_ es auch geschrieben hat.

    "Das Gericht ist perfekt gekocht und zubereitet,
    mit vielen Rafinessen und 'Schmankerln' - schön
    anzuschauen -> trotzdem schmeckt es (mir) aber nicht."

    lG, GEK
  • lisa
    lisa
    ich hab es mir angesehen, lange, und das, bevor ich meinen Kommentar geschrieben habe. Was fesselt Dich denn so an diesem Bild? Erzähl doch mal.
  • suomynonA
    .
  • lisa
    lisa
    wie albern..
  • suomynonA
    .
  • lisa
    lisa
    acrylbilder..ich hoffe, Du mußt Dich jetzt nicht zu sehr darüber aufregen, aber ich werde meine unmaßgebliche Meinung auch äußern *g*.
    Sicher ist es eine Kunst, so perfekt das Malhandwerk zu beherrschen. Das streitet hier wohl auch niemand ab. Aber hat Natalia mit diesem Bild zu tun? Außer der Produktion? Sind ihre Gedanken oder Gefühle vorhanden? Ich finde nichts davon.
  • suomynonA
    .
  • GEK
    GEK
    So ganz Unrecht hat er nicht,
    der _its_not_me_ ...
    lG, GEK
  • suomynonA
    .
  • _em_ton_sti_
    Sicher kann sie was. Aber sie macht nichts draus. Es bleibt leer. Ich hoffe, dass es wenigstens ein Verkaufsschlager ist :-)
  • suomynonA
    .
  • _em_ton_sti_
    Das sehe ich natürlich anders. Es ist ja quasi ein Standard, schön zu finden, was "schwer" zu machen ist. Viele sagen: "Das ist schön." Obwohl sie offensichtlich meinen: "Das ist aber toll gemacht."
  • xer
    Me, das kann sein, dass meine Frage überflüssig war, aber nicht überflüssiger als deine: "Alles, was gut gemacht ist, ist auch gut, oder wie?"
    PS: ..da beide rhetorischen Charakter haben
  • rep
    dann brauchst du logischerweise das flüchtige "in" auch nicht mehr.
    :)))
  • _em_ton_sti_
    Nee, natürlich nicht. Und das ergibt sich auch keiner Weise aus dem, was ich gesagt habe. Das heißt die Frage war eigentlich ziemlich überflüssig :-)
  • xer
    me, eine gegenfrage: muss etwas schlecht gemacht sein, damit es gut ist (sein kann)?
  • _em_ton_sti_
    Alles, was gut gemacht ist, ist auch gut, oder wie?
  • suomynonA
    .
  • suomynonA
    .
  • alemap
    Beeindruckend! Mir sagen diese sich überlagenden Ebenen zu.
  • iriJ
    Wunderbare Arbeit, bei mystischen Szenen empfehle ich den Fotografen Tom Hunter. Ist näher an unserer Zeit.
    http://whitecube.com/

    @ oliver breitenstein
    Geht vermutlich vom Ansatz her auch irgendwie in deine derzeitige Richtung.
  • elezzuw
    Lieber _its_not_me_,
    vom 21. Jahrhundert ebensowenig wie von allen anderen sollte man sich Bedingungen stellen lassen (weißt du doch)!
    Ich sage nur soviel:
    a)Das Gedicht stammt noch aus den 50ern und wurde in Hinblick aufs Atomzeitalter verfasst! Das Bild stammt dagegen erst aus unseren Tagen.
    b) Das Gedicht wurde auch auf Äußerungen per´s (an anderem Ort) hin hier eingestellt.
    (Leider hat es uns kalt erwischt, und wir konnten nicht früher antworten, weshalb jetzt einige Verwirrung entstehen kann - ist aber im Moment egal, wir schaffens schon noch!)
  • _em_ton_sti_
    ---
  • 123
    sehr gut gemalt, nur etwas zu unruhig für das thema!
  • elezzuw
    Wo Menschen schritten,
    keine Spur.
    Das große Werk umsonst.
    Vertan.
    Das mächtig einend Band der Schöpfung?
    Frommer Wahn.

    Wo blieb die reine Sommerhelle,
    im Laubgeäst,
    dein zart Erglühn,
    und Herbstes Blau im windgestreiften,
    im weiten Meer der sonngereiften
    Fiederschatten leis verblühn?
    Kein Blatt zieht mehr auf Abendteichen,
    kein Lächeln über deinen Mund,
    des Vogels weichgefiedert Streichen,
    nur Schatten in verbranntem Grund...

    Aus dem Gedicht in "Tore zur Nacht" von Wolfgang Jeschke.
  • _em_ton_sti_
    ---
  • Michael Fuxen
    Michael Fuxen
    Ich bewundere zwar die Maltechnik und den collage-artigen Charakter des Bildes und die stimmigen Farben.
    Der Rest aber bleibt Schweigen!
    Lg
    artefux
  • Angelika Reeg
    Angelika Reeg
    wundervoll lg angy ;-))
  • Annette Blum
    Annette Blum
    Willkommen, große Künstlerin! Es zeugt von echter Menschenfreundlichkeit, dass Du Deine Werke zeigst.
  • offakip
    nein, acryl... was ist los?;)
  • suomynonA
    .
  • ppeS
    Danke Acrylbilder.
    http://www.wispor.de/wpx-ku94.htm
    Klar: SUPERTOLLES BILD!
  • suomynonA
    .
  • ppeS
    Das Spiel mit den wie Gedanken entstehenden und sich auflösenden Blüten im Gegensatz zum hyperrealistisch lebendig gemalten Mann, mit den wunderbaren Spiegelungen des Wasserteils, ist schlicht ausgedrückt fantastisch. Viel mehr als pure Schönheit. Der Titel bringt Narzissmus in's Gedankenspiel, weil die Blüten eben, so meine ich, keine Narzissen sind? oder doch?
    Mit Hochachtung und *****
    Sepp
  • offakip
    acrylbilder: ja...;)
  • suomynonA
    .
  • tuhsediwhtuom
    Meisterhaft umgesetzt!
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Ein Augenschmaus der Sonderklasse, das verstehe ich unter Malkunst! Eine absolute Rarität in unserer Zeit, ich bin glücklich, solche Bilder hier zu finden. Eure Homepage ist ganz wunderbar, ich freue mich sehr, dass es noch Menschen gibt, die so malen können und auch das Handwerk wirklich beherrschen. Traumhaft! Herzlich Willkommen hier im Kunstnet!
  • xer
    Eure Bilder erinnern sehr an die alten Meister. Zwar bin ich in dieser Hinsicht kein Fachmann, für mein Auge, haben eure Bilder, zumindest stellenweise, den alten sogar etwas voraus. Die Farbigkeit, Kontraste und wie ihr Themen in Szene setzt ist eigen- und großartig! Die Größe eurer Bilder scheint mir ein Protest, gegen die sonst gezeigten "Riesenschinken" zu sein, ich muss aber gestehen, dass sie mir in großen Formaten, die ich selbst (leider?) auch mag, bestimmt auch sehr gut vorstellen könnte. Wie dem auch sei.. Meisterhaft!
  • tsinogyloP_ehT
    Das einzige problem an euren bildern wird sein das man eigentlich nichts zu kritisieren und somit zu diskutieren finden wird. Aber was solls
  • s_anna
    Toll! mehr fällt mir nicht ein außer: Sehr gekonnt!
  • arteP
    wow, große klasse mehr gibt es da nicht hinzu zu fügen :D