KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Realität, Zukunft, Leere, Nichtdualität, Mädchen, Strand

MädchenRealitätLeerenichtdualität

TitelKZ-Wärterin
Material, TechnikAcryl auf Leinwand
Format 70x50 cm
Jahr, Ort2010
Tags
Info2865 82 52 3 4.1 von 6 - 32 Stimmen
  • 82 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    .... man sollte vorher lesen, bevor man was schreibt..... hab kapiert, was du meinst! OK.


    haha .... wollte gerade auf den Kommentar von dir antworten.

    Das beste an dem Bild ist die Diskussion.
  • avalis
    avalis
    .... man sollte vorher lesen, bevor man was schreibt..... hab kapiert, was du meinst! OK.
  • avalis
    avalis
    du wolltest nicht ernsthaft das kleine Mädchen schwärzen, oder?
    Find ich super! ... also das komplette Werk, nicht die Schwärzung an sich ;-)
  • Gast , 36
    Stimmt. Danke für die horizonterweiterung.
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Der Titel und das Bild (ein kleines Mädchen am Strand) SOLLEN scheinbar nicht zusammen passen. Schön und hässlich, gut und böse. Wenn wir uns von den Schubladen verabschieden, in denen wir zu denken gewohnt sind, dann erkennen wir, dass es sich nicht ausschließt. Die Monster in den Konzentrationslagern waren vorher auch (u.a) kleine, pausbäckige Mädchen am Strand. Was ist passiert, dass dieses Mädchen zum Monster wurde? War sie in der Nachkriegszeit (sofern sie den Krieg überlebte) vielleicht eine Heilige?
  • Gast , 36
    Für mich passt Titel und Bild auch nicht zusammen. Das Bild allein würde gefallen :)
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Hast du Bilder gelöscht?(Soldat mit Kind)
    gruß ;-)

    ja, ich habe ein paar Bilder raus genommen, die ich für weniger gelungen hielt. Ist aber schon eeeeewig her.
  • Gast , 35
    Hast du Bilder gelöscht?(Soldat mit Kind)
    gruß ;-)
  • mad
    mad
    ... ok, so in der art hatte ich es auch verstanden. ich finde es auch nicht klar - aber ob das ein vorteil oder nachteil ist, könnte ich nicht sagen.
    die kommentare, na ja, wieder mal so welche dabei, deren größtes vergnügen es zu sein scheint, andere dumm aussehen zu lassen. aber zum glück auch gute, sensible.
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    @Fidel
    Ich mache es mir einfach und zitiere mich aus den Kommentaren unten selbst.


    Ich versuche mal, meine Intention zu diesem Bild so zu erklären, dass es nicht den Rahmen hier sprengt.
    Ausgegangen bin ich von der Frage: Wodurch wird bestimmt, welchen Weg Du irgendwann einschlagen wirst. Wäre ich im zu einer anderen Zeit oder mit anderem Lebensweg evtl. ein Täter? Ein Kind ist wie weicher Ton. Gut und Böse sind Begriffe, die immer nur (wenn überhaupt) für den Bruchteil einer Sekunde ihre Berechtigung haben. Angenommen, dieses Mädchen hat als Erwachsene wirklich aktiv am unsagbaren Leid des Holocaust mitgearbeitet; ist sie in diesem Moment am Strand schon schuldig?
    Das Bild hätte auch "Lebensretterin" heißen können. In dieser Sekunde ist Sie beides und noch 1 Million Begriffe mehr. Ich weiß, dass Sie später einmal eine KZ-Wärterin sein wird. Ich sehe aber ein kleines Mädchen am Strand das auf irgendwelches Strandgut schaut und versucht die Welt zu verstehen. Ich habe MEINE Antworten im Zen-Buddhismus gefunden.

    Edit:
    M. Rust hat es verstanden.
  • mad
    mad
    bei diesem bild würde mich wirklich mal interessieren, was du meinst (titel)
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Danke timber!
  • timber
    timber
    starkes bild.....
  • Gast , 32
    Ein ausdruckstarkes Bild.
  • Gast , 31
    bild ist klasse
  • Gast , 30
    Ich finde Deine Idee, auch wenn in der Umsetzung nicht unbedingt gelungen ...


    bullshit, die idee ist hier vollkommen unterirdisch und völlig belanglos, doch das bild ist grandios. wer das nicht erkennt und einen auf inhaltsanalytiker macht, der hat sein wahlfach verfehlt.
  • KoL
    KoL
    Christian, der durchschnittliche Deutsche Betrachter wird Dir, um seine moralische Lernfähigkeit zu demonstrieren und seinen Schuldkomplex in Sachen Deutsche Vergangenheit zu kompensieren, IMMER einen unsensiblen Umgang mit dem Thema unterstellen. Davon solltest Du Dich nicht verunsichern lassen. Ich finde Deine Idee, auch wenn in der Umsetzung nicht unbedingt gelungen, im Gegenteil gerade SEHR sensibel: dem "Unmenschen" auch eine Menschlichkeit zuzugestehen, die er zumindest irgendwann einmal gehabt hat - das hat Größe und zeugt von kritischem Denken. Unsere vermeintliche grundsätzliche Verschiedenheit vom Verbrechervolk von damals wird durch dieses Zugeständnis einer Verwandschaft in Frage gestellt und macht ein salopp-gedankenloses Distanzieren von früheren Verbrechen bedeutend schwieriger, die Auseinandersetzung mit den eigenen Wurzeln erst zu einer WIRKLICHEN moralischen Herausforderung, was sie, da stimmen sicher alle zu, auch sein muss.


    Ich denke hier ist alles gesagt, was es zu sagen gibt - stimme dem völlig zu!
    http://rb-kunstohnelinie.blogspot.de/
  • tescha


    Ja, der Eindruck wird durch den Titel gelenkt, aber davon unabhängig könnte vielleicht eine nebelige Lasur den direkten Anspruch reduzieren.
  • Gast , 4
    Ganz verkleinert, in der Vorschau, hat das Bild eine erschreckende Silhoutte, eine überraschende,andere Perspektive.

    ja, sehe ich auch so - es verliert aber an Ausdrucksstärke, wenn man es öffnet.
    vielleicht liegt das an der doch sehr klaren Darstellung und in Verbindung mit dem Titel lenkt es den Betrachter in eine Richtung - schade eigentlich (finde ich)
  • tescha
    Ganz verkleinert, in der Vorschau, hat das Bild eine erschreckende Silhoutte, eine überraschende,andere Perspektive.
  • Drama_Queen
    Drama_Queen
    Es ist spannend. Wenn man nicht durch die Geschichte geprägt ist, kommt einem wie mir, als erstes das Kinderzimmer in den Sinn. Erst durch die vielen Kommentare kommt man auf andere Gedanken. In Paris gibt ein Erotik-Museum (naja, sicher nicht nur eins) und da wurde diese Zeit auch in Bildern festgehalten. Während unser Grüppchen die Bilder staunend betrachtete, verliessen einige Deutschländer den Raum fluchend. So einen Unterschied kann eben allein die Stämmigkeit machen. Mir gefällt das Bild unheimlich gut
  • Gast , 26
    *gääääääääääähn* SIMPLE MINDS
    http://www.dailymotion.com/video/x1x82r_simple-minds-dont-you-forget-about_music
  • Rene
    Rene
    sehr sehr interessante disskussion...am besten fand ich die aussagen von herrn rust..
    es könnte unsensibel rüber kommen...aber wenn man ganz genau guckt, könnte weitaus mehr sensibilität drin stecken als bei vielem anderen..auch, wenn die ausführung noch diffizieler hätte sein können...
    ps..auch phraes reaktion find ich legitim... das thema ist soo komplex und noch sehr tense... irgendwann ist aber auch mal gut..die behandlung durch die medien lässt vermuten, dass es so langsam aufgelockerter wird...

    ps..nochmal zum bild..irgendwie makaber, dieses dunkelhäutige, die dunklen haare etc..steht zusätzlich etwas im widerspruch (kontrast?) zum titel, was zusätzlich anregend wirkt.

    lg rene
  • Gast , 24
    interessant, dass das Bild erst durch den Titel so viel Aufmerksamkeit bekommt.
  • Gast , 23
    Ein starkes Bild !!

    Danke für deinen Kommentar:-)!
  • Gast , 15
    habe das bild nochmal sehr lange angeschaut ,die kommentare dazu gelesen......es bleibt dabei,gutes bild ...macht mir angst
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    klar, die hast du schon als kind mit der kelle gelöffelt ... oder wars nicht doch die esoterik-kelle

    aber

    jedem tierchen sein plaisierchen ...

  • Gast , 22
    Besitz von Kreativität ist beim Betrachten natürlich von Vorteil
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    noch jemand mit ner eingebung?

    man könnte auch das profil von nachbars fiffi hier drin sehen ... dessen opa (der vom nachbarn) im kz gestorben ist ...
  • Gast , 22
    wenn ich mir dieses bild auf der startseite links klein aufgereit anschaue, sehe ich immer das antlitz einer alten frau mit kopftuch, wobei das gesicht des kindes zum rechten auge wird. eine ahnung von dem kind 70 jahre später quasi. wenn es außer mir noch jemand erkennt, dann ist es wohl genial, oder?
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    naja das ist in bezug auf "den unmenschen" schon etwas komplexer denke ich ... denn auch der hatte ja z.b. auch kinder mit denen er menschlich umgegangen ist ... sogar während der zeit in der er andere getötet hat

    die terminologie erinnert mich an die im 3. reich ... z.b. "entartete kunst"

    ;-)
  • Gast , 19
    Christian, der durchschnittliche Deutsche Betrachter wird Dir, um seine moralische Lernfähigkeit zu demonstrieren und seinen Schuldkomplex in Sachen Deutsche Vergangenheit zu kompensieren, IMMER einen unsensiblen Umgang mit dem Thema unterstellen. Davon solltest Du Dich nicht verunsichern lassen. Ich finde Deine Idee, auch wenn in der Umsetzung nicht unbedingt gelungen, im Gegenteil gerade SEHR sensibel: dem "Unmenschen" auch eine Menschlichkeit zuzugestehen, die er zumindest irgendwann einmal gehabt hat - das hat Größe und zeugt von kritischem Denken. Unsere vermeintliche grundsätzliche Verschiedenheit vom Verbrechervolk von damals wird durch dieses Zugeständnis einer Verwandschaft in Frage gestellt und macht ein salopp-gedankenloses Distanzieren von früheren Verbrechen bedeutend schwieriger, die Auseinandersetzung mit den eigenen Wurzeln erst zu einer WIRKLICHEN moralischen Herausforderung, was sie, da stimmen sicher alle zu, auch sein muss.
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Natürlich fühlen sich Menschen in einem deutschsprachigen Forum durch solche Titel zu heftigen Reaktionen provoziert. Mir aber ging es lediglich um die größtmögliche Diskrepanz. Es hat mich Überwindung gekostet, mich mit dem Upload der Wut auszusetzen.
    In jedem anderen Forum hätte ich mich vermutlich nicht getraut.
  • Gast , 21
    du wolltest doch provozieren oder? bei kz-themen bin ich sehr geschaerft.
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    @Christian, deine (nachtraegliche) interpretation ist mir bei diesem provokanten titel zu duenn. ich vermute folgendes. es sollte eine strandszene werden z.b. indonesien oder suedsee. der himmel ist dir misslungen wie der arm des maedchens. was macht man da? ...

    Boah... das ist ziemlich krass, was Du mir unterstellst. Womit habe ich diesen Angriff verdient?
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    als foto vielleicht durch ne art doppel- oder mehrfachbelichtung

    die kz-wärterin bei der arbeit und darüber gelegt ihr kinderportrait

    geht auch gemalt
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    ich wüsste aber auch nicht wie man dem thema in einem bild gerecht werden könnte ... es sei denn durch eine offene provokation
  • Gast , 21
    @Christian, deine (nachtraegliche) interpretation ist mir bei diesem provokanten titel zu duenn. ich vermute folgendes. es sollte eine strandszene werden z.b. indonesien oder suedsee. der himmel ist dir misslungen wie der arm des maedchens. was macht man da? ...
    schreib ein f zwischen k und z und gut iss.

    oh, ich sehe gerade deine selbstkritik. sende den komm aber trotzdem:)
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    ja, das passt gut zum Thema.
  • Oink
    Oink
    Vielleicht passt das auch?Mich hat das jedenfalls auch mal in die Richtung beschäftigt
    https://en.wikipedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1989-0322-506,_Adolf_Hitler,_Kinderbild.jpg
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    es gibt aber auch kinder die bestien sind und z.b. tiere oder andere kinder quälen ... man sieht es keinem an ... allenfalls im verhalten

    lege ich mal deine intention zugrunde muss ich M.Rust recht geben ... eine spannung kommt dabei wenn überhaupt aus der "moralischen fallhöhe des individuums" ... da ist mir auch zu wenig von drin in dem bild (deiner interpretation)


    Ja, diese Kritik nehme ich gerne an. Meine künstlerische Ausdrucksfähigkeit wird dem Thema nicht gerecht. Vermutlich habe ich mich auch nicht recht getraut. Die Diskrepanz zwischen Motiv und Titel ist jetzt schon so groß ... Wie hätte man mich erst bei einem größeren Spannungsbogen zerfleischt? Vielleicht nehme ich das Thema irgendwann wieder auf und werde mutiger sein.
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    es gibt aber auch kinder die bestien sind und z.b. tiere oder andere kinder quälen ... man sieht es keinem an ... allenfalls im verhalten

    lege ich mal deine intention zugrunde muss ich M.Rust recht geben ... eine spannung kommt dabei wenn überhaupt aus der "moralischen fallhöhe des individuums" ... da ist mir auch zu wenig von drin in dem bild (deiner interpretation)
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Ich versuche mal, meine Intention zu diesem Bild so zu erklären, dass es nicht den Rahmen hier sprengt.
    Ausgegangen bin ich von der Frage: Wodurch wird bestimmt, welchen Weg Du irgendwann einschlagen wirst. Wäre ich im zu einer anderen Zeit oder mit anderem Lebensweg evtl. ein Täter? Ein Kind ist wie weicher Ton. Gut und Böse sind Begriffe, die immer nur (wenn überhaupt) für den Bruchteil einer Sekunde ihre Berechtigung haben. Angenommen, dieses Mädchen hat als Erwachsene wirklich aktiv am unsagbaren Leid des Holocaust mitgearbeitet; ist sie in diesem Moment am Strand schon schuldig?
    Das Bild hätte auch "Lebensretterin" heißen können. In dieser Sekunde ist Sie beides und noch 1 Million Begriffe mehr. Ich weiß, dass Sie später einmal eine KZ-Wärterin sein wird. Ich sehe aber ein kleines Mädchen am Strand das auf irgendwelches Strandgut schaut und versucht die Welt zu verstehen. Ich habe MEINE Antworten im Zen-Buddhismus gefunden.

    Edit:
    M. Rust hat es verstanden.
  • Gast , 19
    Ich verstehe das Bild weniger als Provokation denn als eine Wahrheitsbeschreibung: wir waren alle mal Kinder. Vielleicht etwas banal, andererseits genau das, was sich viele nicht vorzustellen vermögen, wenn sie fassungslos über die "Bestien" etwa der Nazizeit sinnieren. Was hier m.E. nach gezeigt wird, ist eine Art dunkler Prophezeiung: was die Zeit aus diesem Kinde machen wird. Schatten legen sich einem Omen gleich über die Unschuld (weiße Kleidung) und Harmonie (Strand, Muschel) der Kindheit. Ich finde, das Bild hätte in der Ausführung und Metaphorik subtiler sein können, auch der Ausdruck des Mädchens gefällt mir nicht so gut, da sie sich der drohenden Zukunft bereits allzu bewusst zu sein scheint, in diesem Sinne erwachsen wirkt und einiges an Unschuld einbüßt. Letztenendes wird dadurch die moralische Fallhöhe des Individuums - jene vorzuzeigen: darin liegt für mich die Spannung des Bildes - empfindlich abgekürzt.
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    dann wundert mich aber dieses "harmlose" verschlagwortung bei den bildertags

    leere
    mädchen
    nichtdualität
    realität
    strand
    zukunft
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Die Bildidee war vor allem anderen da. Auch der Titel.
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    hattest du die assoziation "konzentrationslager-wärterin" beim malen von anfang an oder ist dir die erst später gekommen? ... wann genau?
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Ich sehe gerade, dass du mit dem Wort "krank" sehr inflationär umgehst. Das rückt deine Aussage ins rechte Licht.
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    alles was du willst
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Krank? Pathologische Psychopathie?
    Oder krank in Sinne von merkwürdig?
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    also du hast bei dem bild die assoziation konzentrationslager gehabt (bei malen)

    das ist krank ...
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Jetzt muss ich es doch mal deutlich machen: KinderZimmer hat nichts damit zutun.
    Mit dieser Assoziation habe ich nichts am Hut und es wäre wirklich zu platt und verletzend.
  • simulacra
    simulacra
    Ja. So ist es.
    Früher, heute, später.
  • Magda
    Magda
    mag ich sehr viel!
  • Gast , 15
    brulales bild,,,, aber nicht schlecht
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Nicht-Dualität läßt sich nur schwer mit Worten erklären. Es ist nur eine wackelige Krücke wenn ich sage, es sei die Auflösung von Subjekt und Objekt.
  • Gast , 3
    KZ - K inder Z immer, hat sich ja wohl geklärt.nichtdualität = einfachheit?
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    @Ben
    Ich kann mich zwar nicht erinnern, will es aber nicht ausschließen. Das Thema ist ja ähnlich.

    @Gast, 3
    Genau DAS ist die Aussage des Bildes. Es geht mir bei der Thematik aber um mehr. Nichts ist statisch! Darum auch die Tags.
    Bei "KinderZimmer" stehe ich auf dem Schlauch. Kannst Du da noch etwas zu schreiben, damit ich es verstehe?
  • Gast , 3
    eine andere Idee - KinderZimmer
  • Gast , 3
    auch Täter waren mal Kinder,das Bild ist verstörend - effektiv.
  • Gast , 14
    Laß mich raten. Du hast das Bild gemalt, nachdem Du den Film "Der Vorleser" gesehen hast?
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Okay, schreibt mir doch mal eine PN mit Eurer Vermutung, was der Künstler (me) wohl damit sagen will. Für jede richtige Antwort gibt's 14 Gummipunkte. Das lohnt sich, weil man 99 Gummipunkte in eine aufblasbare Waschmaschine eintauschen kann.

    @Bettina
    Wahllos wäre wirklich nicht toll. Aber wenn du hinter einer Aussage stehst, dann gibt es keine Alternative. Ohne "ruinieren" ist das Bild dann nicht fertig.
  • Bettina Karger
    Bettina Karger
    Das bild ist echt sehr ausdrucksstark... Regt zum nachdenken an.. Leider traue ich mich noch nicht, ein gutes bild auf den ersten blick Wahllos zu > ruinieren < sodass hinterher meine aussage vllt noch verstärkt wird, oder gar ein noch besseres bild entsteht... lg
  • Gast , 12
    die Täter in den Konzentrationslagern waren aber auch einmal Kinder. Haben am Strand gespielt und schöne Muscheln gesammelt.
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Okay Petto, wenn Du mich gerne in diesem Licht sehen möchtest, dann werde ich es wohl nicht ändern können. Ich weiß, dass mich einige hier verstanden haben. Das muss mir reichen.
  • WERWIN
    WERWIN
    Wer sich auch nur annähernd mit der Euthanasie im 3 Reich befasst hat der weiß das es auch vor Kindern kein halten gab.
    Für mich kommt das ganze als "EXEMPEL" was keineswegs falsch statuiert ist.
  • Frank Czieczor
    Frank Czieczor
    da bin echt froh..uff
  • franz PETTO
    franz PETTO
    Kinder waren in den KZs niemals Täter, es bleibt für micht verschörend, es ist Effekthascherei.
    So darf man sich nicht in Szene setzen!
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    @franz PETTO
    Kennst Du mich? Wieso unterstellst Du mir, ich würde mit dem Thema unsensibel umgehen? Könnte ich mit dem Bild und dem Titel nicht vielleicht auch etwas gemeint haben, was die Leiden und den Horror in den KZ's NICHT verharmlost?

    @Frank
    Zukurz gedacht
  • Frank Czieczor
    Frank Czieczor
    sorry.schlechten Tag oder besoffen? Titel is fürn orkus .Bild ist gut
  • Gast , 1
    denken, provozieren, Bilder, Neid, nichts Könner, Zeit, schlecht, hart, soll, KZ, muss, Faktum, Meinung, Begriff, verstörend

    ~~~
  • franz PETTO
    franz PETTO
    Der Titel ist verstörend. Mit dem Begriff KZ sollte man meiner Meinung nach sensibler umgehen.
    Faktum ist dass auch Kinder in den KZs ermordet wurden. Kunst soll und muss provozieren, so aber nicht.
  • WERWIN
    WERWIN
    Ich denke vieles!*!*w:-
  • Klaus Kolbe
    Klaus Kolbe
    Das Bild finde ich Spitze , nur mit dem Titel komme ich nicht zurecht.
    Mann muss ja lange im kn suchen um gute Bilder zu finden ,Deins gehört aber dazu!
    Um die schlechten Bewertungen must Du dich nicht kümmern , das ist nur der Neid einiger nichts könner.
    Gruss Klaus
  • Gast , 7
    wow ich mag deine bilder...
    gruß mini
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    hmm, schlechte Bewertungen ohne Kommentar finde ich nicht so toll. Für 1 - 2 Worte sollte die Zeit doch immer reichen.
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Vielen, vielen Dank für die tollen Kommentare. Den Aufbau konnte ich heute gut gebrauchen.
  • Gast , 5
    das Bild mag ich!Chris hat es treffend beschrieben...
  • Gast , 4
    mir kommt gerade das Lied: "Kinder an die Macht" in den Sinn - starker Titel, spannendes Bild.
  • Gast , 3
    kein schönes Bild fürs Kinderzimmer*****lgM
  • Christiane
    Christiane
    verwirrend gut. das gesicht, so fein. der gesichtsausdruck so "hart", dagegen die weiche, runde kimdchenschema-form. spannendes teil.
  • Gast , 1
    fein fain

    dein Nicht-dualitäres Mädchen am leeren Strand der Realität in der Zukunft