KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • 47 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • art_ep
    superklasse

    lg Petra
  • esther
    esther
    Wahnsinn!!!!! Gefällt mir auch total gut.
    Gruß, Esther
  • bbulbbbulb
    es zieht mich mit macht in sich rein.
    ohne jede erklärung "weiß" ich genau, worum es geht.
    großartig!
  • tra_ennaej
    "Mein Zugang zu diesem Werk war ein anderer, wesentlich schwebenderer. Mir ging es um Verstecken, Bedecken, Ver- und Enthüllen, um "Schichten" und ihre Schutz- und Zwangmöglichkeiten."

    Das versteh ich nicht - is ma zu kryptisch, zu unkonkret.

    Wie ich das halte?

    Noch kryptischer und unkonkreter...
  • tra_ennaej
    Dass bildliches Grauen leicht verkäuflich wäre, ist mir aber neu. Auch dass es berühmt machen würde... *g*

    Sie sind eines Tages Millionen wert. (Prophezeiung)
  • leuklaK
    auf jeden fall ein interessantes bild.
  • Mausopardia
    Mausopardia
    na..na...das war doch nur ne anmerkung und das wort "kann" solltest du dann doch mehr ins kalkuel nehmen und in deiner eigenen welt entschwunden...hört sich fesselnd an...wo gehts lang? ;-)))

    nachtrag: kalkuel ändert ihre kommentare nachträglich ab...also wundere dich nicht über diese antwort Mo ;-))))
  • leuklaK
    Find es ein wenig dunkel und ungenau abgebildet, da stimmt was nicht mit der Perspektive.
  • Mausopardia
    Mausopardia
    hey mo...als handwerkerin möchte ich anmerken....sogar in seinem gedankengut...kann man gefesselt sein ;-))))
    grüßle
    mo ni ;-)
  • Mo Häusler
    Mo Häusler
    SebastianFB: tztz... ich mal doch nicht pastos!
    By the way: Warum malst du?
    Vielleicht kapier ich auch Grund deiner Antwort endlich mal, worum es dir geht.
  • BFnaitsabeS
    @Jeanne Art und Mo: Ich habe ja auch immer so meine Zweifel bei deiner Kunst, ob da irgendeine Aussage dahintersteht, außer, ist es nicht brillant, ist es nicht extravagant? Aber dann denke ich mir auch wieder, vielleicht kann ich das nicht verstehen, und das ist österreichisches Spätbarock. Pose, Symbol, Gedankenmulm und Spaß am Pastosen.
  • Mo Häusler
    Mo Häusler
    @ jeanne_art: Deine Assoziationen sind DEINE Assoziationen! :o)
    Mein Zugang zu diesem Werk war ein anderer, wesentlich schwebenderer. Mir ging es um Verstecken, Bedecken, Ver- und Enthüllen, um "Schichten" und ihre Schutz- und Zwangmöglichkeiten.
    In anderen Werken magst du allerdings recht haben, ich misstraue der Idylle und male lieber Grauzonen.
    Dass bildliches Grauen leicht verkäuflich wäre, ist mir aber neu. Auch dass es berühmt machen würde... *g*
    Wie hältst du das mit deinem Kaiserschnitt-Zyklus? Malst du nur dokumentarisch Situationen nach? Mir will scheinen, auch du hast einen eigenen Kopf und reproduzierst nicht nur medizinische Sachverhalte. Warum also denkst du bei dieser meiner Arbeit so "kurz"?

    @ all:Ich danke euch für eure Worte.
  • Josef Leitner
    Josef Leitner
    Sehe und staune.
    Kompliment!
    Gruß leitner
  • nuska
    nuska
    Besonders rebellische Odalisken wurden in Istanbul in Säcke gesteckt und mit Seilen festgebunden unten am Ende des Palastgartens ins Wasser geworfen , dort wo im Wasser von Bosphorus mehrere Strömungen aufeinandertreffen .
    dieses Bild erinnert mich an solche "Legenden" , die bei den Touristen ein Schmunzeln hervorrufen aber wahr sind.
    Es ist ein phantastisches Bild.Danke für wieder rausholen !
  • efwe
    efwe
    --also wo mo drunter steht ist more drinne-- ich sag nur- starkes stueck --
  • tra_ennaej
    "Entsorgung halb tot, Auschwitz, malerisches Leid - horror.
    3000 € Sadismusliebhaberwert" - das fällt mir momentan dazu ein.

    Die Kunst des Grauens ist schockierend und macht auch berühmt - weil so provokant oder stecken vielleicht Seelenhintergründe dahinter oder ein besonderes Anliegen? (ich glaub nicht)
  • evorClaH
    Quälend und bedrückend

    aber

    auch

    sehr dekorativ

    Guter Balanceakt
  • Bina
    Bina
    Boahh.....das hatte ich noch garnicht gesehen, das ist klasse !!!
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Gruselig vom Feinsten!
    LG Margit
  • ilerb
    Mir kommt hier vor, ein Mensch verpuppt und dann der Kampf des Entwühlens.
    Sehr ausdrucksstark!
  • imihsas
    jaja das sagen sie alle... hehe
  • Mo Häusler
    Mo Häusler
    sashimi *lach*
    Ich mag die Magie was zu verpacken. Mit Bondage hat das nur indirekt :) zu tun...
    Mo
  • imihsas
    wow, net schlecht... bist auch grad auf der bondage welle?
    willkommen im club...:-O
  • suilenroc
    Ganz klassse gemalt,ein starkes Bild
  • efwe
    efwe
    jo;))
  • trebeM
    genau kiluga
    (schieb) :-))))
  • kiluga
    kiluga
    ui, jetzt ist langsam mal der groschen bei mir gefallen, mit schieb heißt einfach nur wieder nach vorne holen. war echt zu lange weg..tja.. gute idee.. die bilder sind echt krass und deftig muss man sich immer wieder mal anschauen..
  • trebeM
    SCHIEB
  • Kleckser
    Kleckser
    da mag ich doch schnell auch noch ein paar pünktchen geben
  • aksorip
    Mit dieser Schieberei verdränge ich doch tatsächlich meine große Kunst von der ersten Neueste Kommentare-Seite...das hier ist ein Geisteswerk, welches nicht durch den Zufall geschoben wurde...nein...durch Präsenz, durch und durch, und meinen bescheidenen Willen :o)
  • Mo Häusler
    Mo Häusler
    inm, yep, das ist purer Sinnlichkeitsegoismus! - Tja, manches Thema hat halt Pech. *g*
    ... manche Themen "werden" ja erst beim Malen - oder gewinnen zumindest an Präsenz während des Malprozesses. Ist für mich manchmal garnicht so leicht abzuschätzen, wie sehr ich ein Topic blitzen liess oder es verhüllt habe.

    Mo
  • _em_ton_sti_
    Gegen die Lust am und beim Malen kommt eben nicht jedes Thema an :-)
  • Mo Häusler
    Mo Häusler
    @ alex, die Begriffe immer wieder durchzukauen bringt oft Neues für mich. Ich habe öfter mal den Eindruck (zu) viel zu malen, keinen Abstand zu haben. Eine Tretmühle der Routine? Wenn ich die Grenzen verwischt habe, bau ich sie mir wieder auf. An etwas veränderter Stelle *g*
    Als Wurzelmensch bin ich da ziemlich faul diesbezüglich. Ich bliebe lange an dem Ort, an dem ich es mir bequem "angewohnt" habe...
    Also tut zwischenzeitliches Kauen ganz gut. :)

    @ inm, da triffst du einen saftigen Punkt. Gewalttätige Thematik contra delikate Malerei: Das trifft bei vielen meiner Bilder zu. Offenbar liegt mir des öfteren daran, mich mit den Bösartigkeiten in den Bildern auf diese Art zu versöhnen bzw. auch den Betrachter nicht schon von weitem Plakatives um die Ohren wehen zu lassen. Manchmal versuche ich diese Diskrepanz über einen fast dokumentarischen Malstil zu überbrücken, manchmal verwende ich rosige helle Farben für Grausamkeit etc - egal wie, ich ziehe da recht bewusst jeweils zwei Register gleichzeitig.
    Mir ist da wohl bewusst, dass das die Unmittelbarkeit aus der Darstellung nimmt. Doch durch diese Eigenfinte bleibts in der Malerei offener für mich. Und für manchen Beschauer erträglicher!?

    Hm.
    Manchmal taktiere ich, merke ich gerade.
    Nicht gut *g*

    Mo
  • _em_ton_sti_
    Die Geschichte, die das Bild erzählt, lässt sich zwar nicht vollständig deuten oder nacherzählen, aber es ist doch klar, dass sie etwas "unheilschwangeres" hat, oder?

    Im Gegensatz dazu ist aber die Farbigkeit und die "Pinselführung" sehr delikat und malerisch. Eben sehr gekonnt. Auch die "Komposition" ist ja nicht ohne Rafinesse - im Gegenteil.

    Das irritiert mich ein wenig.

    Auf der eine Seite malerische Delikatesse, auf der anderen Seite ein "Abgrund" ... dunkles Menschenwerk versus Meisterwerk ...

    Ich bin noch nicht "sicher", wie ich das finde... In einem gewissen Sinne ist es zu schön, um wahr zu sein ;-)

    Fünf Sterne hat es auf jeden Fall verdient.

    Aber dennoch möchte ich fragen, ob die "Gewalttätigkeit" des Sujets nicht auch eine "gewaltätige" Farbigkeit und Ausführung "verdient" hätte?
  • nietsnekloW
    Mo, höre auf zu kauen und schaue Dir lieber dieses Bild an, das ist viel besser als rum zu grübeln, grossen Kompliment an Dich, das gefällt mir sehr gut. Gruss Alex
  • Mo Häusler
    Mo Häusler
    Dany *smile*
    Was daran ist Kunst?
    Bzw was macht es zu Kunst...
    (ich kaue gerade an den Begriffen rum *g*)
    Mo
  • Mo Häusler
    Mo Häusler
    @ rex - wo der Hammer hängt *g*
    Bei diesem Bild weiss ich das selbst nicht so genau. Es hatte während seiner Entstehung auch schon viele (Arbeits)Titel: Selbstumarmung zB
    Frei assoziiert gehts um Bindungen und Zerstückelungen, also trennende und zusammenfassende Kräfte.
    In mancher Schicht habe ich hier ziemlich klar gezeichnete Inhalte gezeigt, war mir alles zu banal, so hab ich es wieder bedeckt. Vor allem das Konglomerat links hatte viele Versionen.
    Das Schnürstück rechts war mal ein Tier, dann ein Faltenwurf - irgendwie ist es auch jetzt noch einer. Transformiert eben *g*
    Ich weiss schon, das erklärt nicht viel.
    Doch oft sind mir genau die Bilder die liebsten, vor denen ich selber etwas ratlos stehe.

    @ Sepp, ja, das Verhüllen - wichtiger Punkt bei mir. Bei manchen Dingen bin ich durchaus froh, sie nicht (in Zeus´schem Sinne) in ihrer wahren Grösse sehen zu müssen *g*.

    @ chris: Hibbelig? Ein faszinierendes Wort! Kenn ich nicht - hört sich aber nach hüpfig und rumpelig an :)

    @ roundwatcher: Yep, Robert Gober, ein genialer Zerstückler! Seine realistischen Fragmente laden die Betrachter ein, sie in ihren Köpfen "fortzudenken" - ich hab hier à contraire versucht, das Weiterdenken zu boykottieren...

    Dank euch für eure Kommentare!
    Mo
  • xer
    Hi Mo, kann nicht wirklich erkennen was dort dargestellt ist. Links scheint sich so etwas wie ein abgetriebenes Baby zu befinden. Rechts dieses eingeschnürte Etwas? Keine Ahnung. Bei mir kommt zwar eine Gefühlsregung an, von der ich meine, dass sie genau so beabsichtigt war.. nun, ob´s stimmt? (Nicht dass mir die Pulsadern aufschneiden will, falls nicht;) Würd zwar gerne noch etwas dazu schreiben, aber solange ich nicht etwas genauer weiß "wo der Hammer hängt" laß ich´s mal
  • inim
    Fantastisch !!!!!!!!!!!!!!!!
  • cobolt
    cobolt
    Klasse!
  • ppeS
    Der leider unendliche Dreh des Verhüllen, Zuknoten, und vieeel mehr müsste sich doch endlich mal enthüllen...ent...
    Aufrüttelnde Thematik virtuos gemalt. Bei deinen Bildern schwingt immer mehr mit als in Worten auszudrücken ist (um nicht auszuschliessen das Andere das können). Das machen deine Bilder für mich so wertvoll.
    LG Sepp
  • 123
    was für ein maler...
  • Christiane
    Christiane
    mo, das haut mir echt die füsse wech... menschenwerk - passender titel für das was ich in deinem bild sehen kann/möchte - wie auch immer. deine malerei schafft es bei mir immer wieder das ich hibbelig auf meinem hintern hocke und das hirn anfängt zu rattern und auch die gefühlswelt schreiend durchs gelände hüpft. klasse arbeit!
  • chris manss
    chris manss
    eine richtig gute arbeit. Schon lange nicht mehr so was auf dieser seite gesehen.
  • rehctawdnuor
    hallo mo - -
    sehr schöne arbeit - sehr gute malerei.
    die thematik ist brisant.
    erinnert mich an eine arbeit von robert gober.

    gruss...andré
  • Angelika Reeg
    Angelika Reeg
    absolut beeindruckendes werk, großes kompliment lg angy ;-))
  • hsifdnilbwolley
    Das Bild ist einfach nur stark! Mir fehlen gerade die Worte.