KunstNet nutzt Cookies. Details.
Figural, Malerei, Realistisch, Menschen, Frau, Gesicht

figuralMalereirealistisch

  • Von denaben hochgeladen

    ursprünglich für meinen freund gedacht. Da aber Schluss mit ist, geht es wohl in die freie Marktwirtschaft *gg

TitelFrau ohne Gesicht
Material, TechnikÖl auf Leinwand auf Holz
Format 80x40 cm
Jahr, Ort2005 RGB
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info1760 7
  • 7 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • denaben
    denaben
    es hat sich wohl einiges geändert hier. das bild ist genauso gemeint wie es hier ist. ich hab nicht den auftrag eines perfekten kunstwerks, das schön oder stimmig ist. muss ich denn tatsächlich meine intention dazu hinschreiben? sollte man nicht überlegen, welche assoziationen ich mit einer fastnackten frau ohne gesicht habe? muss alles auf standard getrimmt sein? ich bilde mir ein, dass es hier mal welche gegeben hat, die zumindest versucht haben, die bedeutung eines bildes herauszustellen.
  • cobolt
    cobolt
    Fertigmachen und wieder reinstellen. SO macht das wenig Sinn.
  • El-Meky
    El-Meky
    Hallo denaben,
    ich würde es schöner(stimmiger) finden , wenn ihr Gesicht die Hautfarbe hätte
    und genauso gewissenhaft wie die Brüste ausgearbeitet wäre,
    aber eben ohne Mund Nase und Augen, aber Wangen und Stirn und Kinn.
    Im Moment siehts für mich so aus ,wie nachträglich übergemalt
    oder nicht 'gelungen' und dann eben passenden Titel vergeben. ;o)
    liebe Grüsse -heliopo-
  • inim
    finde auch schade, dass sie kein Gesicht hat, ansonsten gefällt mir es, gruss mini
  • Patricia Beck
    Patricia Beck
    schade, das es ohne gesicht ist. die obere hälfte ab hüfte ist ganz o.k.
    ab der hüfte stimmen die proportionen nicht, da guini recht. ist meiner meinung nach etwas unfertig. aber ich erkenne auch die arbeit an.
    pat
  • odnaliW_ocsicnarF
    Hm ... wer hat da wohl sein Gesicht verloren, du ... oder dein ehemaliger Freund??
  • Andrea Zahradnik
    Andrea Zahradnik
    Hm. Spricht mich nicht wirklich an und irgendwie passen mir die Proportionen auch net... aber alles kann einem nicht gefallen, oder? Trotzdem - Anerkenne ich natürlich die Arbeit und die Liebe, mit der ein Werk gemacht wird. Gruss, Guini