KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Reiten, Giantdrop, Wildwasserbahn, Quacksalber, Affenschaukel, Freefalltower

tanzbärenleiterGauklerWahrsagerQuacksalber

  • Avatar
    Von pez hochgeladen


    ( "Oecher Bend 2027" - Ein Volksfest besonderer Art )


    Während unser "Bend" am Westbahnhof noch "jung" ist, weist sein Ursprung einige Jahrhunderte zurück. Im Jahre 1413 wird der Bend zum ersten Mal erwähnt. Unter "Bend" versteht der Öcher zwei Dinge: erstens eine große Wiese und zweitens den Aachener Jahrmarkt, der seinen Namen einer großen Wiese zwischen Hotmannspief und Komphausbad verdankt.
    Bis in das Jahr 1885 fand der Aachener Kirmes Jahrmarkt auf dem Seilgraben, dem Bergdriesch und dem Pontdriesch statt. Es folgten der "Panneschopp" an der Stolberger Strasse, gefolgt vom Kapellenplatz in Burtscheid. 1927 fand der Jahrmarkt schließlich seine Heimat auf dem "Öcher Bendplatz" am Westbahnhof.
    Zweimal im Jahr (Frühjahr und Sommer) öffnet der "Öcher Bend" auf einer Gesamtfläche von ca. 40.000 m² seine Pforten, und wie jedes Jahr werden Hunderttausende über den Rummelplatz schlendern, denn Dank der attraktiven Schaustellungen entwickelte sich der Bend im Laufe der Zeit zur Kirmesattraktion im Dreiländereck.
    So sind Bend-Besuche für Jung und Alt, für Einheimische wie auch für Besucher aus den benachbarten Ländern Holland und Belgien mittlerweile ein unverzichtbares Erlebnis geworden.
    (Quelle: Festschrift zum 100 jährigen Bestehen des Schausteller-Verband e.V. Aachen)

TitelÖcher Bend 2027 UV
Material, Technikuv-acryl mischtechnik auf leinwand
Format 30x80cm
Jahr, Ort2006 / Aachen
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info1034 5 von 6 - 1 Stimme