KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Arena, Doom, Quaken, Raumfahrt, Selbstportrait, Zukunft

Selbstporträt3Arenaquake

  • Avatar
    Von paul gribov hochgeladen

    hier spiegelt sich meine starke vorliebe für sience fiction rantasy romane über zukunft sowie bestimmte filme.. aber eigentlich ist das bild von bestimmten killerspielen inspiriert... hintergrund des bildes stellt ein level aus einem bekannten spiel dar.. leider ist das selbstbildniss unvollendet... es ist außerdem ein experiment für altmeisterliche lasurmalerei...die man am gesicht erkennen kann

Titelselbstbildniss in spacemarine rüstung
Material, TechnikÖl auf Leinwand
Format ca 30 cm x 20
Jahr, Ortangefangen 2005 bis jetzt unvollendet
Tags
Kategorien
Info1489 32 1 2.9 von 6 - 9 Stimmen
  • 32 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • paul gribov
    paul gribov
    hey ich überarbeite noch die ganze geile grafik und mache mir ein fotorealistisches gesicht^^
  • paul gribov
    paul gribov
    paul düster 2.5 engine wird gerade voll ausgereizt beim neuen geheimen diablo 3 bild!=D
  • paul gribov
    paul gribov
    engine von damals ist veraltet.... muss noch meine shader upgraden dann kann ich auf dem Gesicht selbst hautstrukturen malen
    XD
  • Leonard Hoffmann
    Leonard Hoffmann
    NS xD?
  • Gast , 8
    Nicht gut
  • paul gribov
    paul gribov
    puh hab immer noch kein bock den rotz zu vollenden ... da fehlt noch einiges
    das level im hintergrund hat noch keien richtigen texturen an rüstung muss auch noch gefeilt werden...
  • Roderich
    Roderich
    schön nerd'ig. :)
  • paul gribov
    paul gribov
    darf ich mich vorstellen?Paul Düster- der mit dem Tod tanzt!Ein satanistisch antichristlicher antiliberaler nazikommunistischer maler. Male ab heute nur noch den tod und das grauen.
    danke schön tolle community ihr habt aus mir nen monster gemacht... baue schom im keller atombombe zusammen....
  • Gast , 3
    Klar, wenn die Kohlen nicht voll aufge-
    dreht sind, ist das sicher sehr hilfreich so....
    ;-))))
  • Gast , 5

    @Gast, 3, kitzekleine anmerkung und muß dann leider weg: wenn man über glühende kohlen wandelt, eignen sich nasse füße hervorragend.
  • Gast , 3
    Kurschiller, in meinem Alter kann ich nicht mehr stundenlang wichsen. Du?

    Das ist doch schon sehr persönlich, ich ziehe vor darauf nicht
    zu antworten. Ich sage aber: als ich noch mit Hunden rumzog, habe
    ich dauernd ausdauernd gewichst - nasse Füße sind nicht gut.
  • Gast , 5
    paul beruhig dich wieder. hier sind alle sehr zivilisiert und zur reflektion fähig. :)
  • paul gribov
    paul gribov
    war übrigens vorher fast purer landschaftsmaler... nie menschen gemalt. naja campbell dose... und das schlachtbild wacraft3 guernica... so ein charakter oder drache ist aus dem kopf gemalt und hinter jeder figur steckt viel mehr aufwand... ich male nicht von spielen ab... ich habe sie im kopf dann male ich weil ich einfach fasziniert
  • paul gribov
    paul gribov
    haaaar... da lädt man bescheidenes selbstbildnis hoch... war übrigens mein erstes porträt mit ölfarben und schon komische diskussion um killerspiele... male auch gerne den teufel und dämonen... und höre metal.. bin der killer schlechthin. und zwischen campbell dose und nem schlachtbild in fiktiver welt ist schon ein unterschied... es geht nicht darum was man mal, sondern wie man es malt
  • Gast , 5
    der eigene wein schmeckt am besten ;)
  • Gris 030
    Gris 030
    spielt doch ne rolle, siehste doch :)
  • Gast , 5
    Bekehrte sind oft die Schlimmsten. :-)))
    Matha, Leute, die stundenlang auf Sofas sitzen,
    gewichts~, rückstoß~, streß~, schweiß~ und auch
    schallgedämpfte Aktionen mit Handbewegungen aus-
    führen, sind die besten Rekruten, die eine Armee
    kriegen kann... sollte. :-))))

    genau, hohlköpfe sollten weniger malen und stattdessen lieber zur armee gehen.
    aber ich glaub natürlich nicht wirklich, dass es überhaupt hohlköpfe gibt.
  • Gast , 1
    Kurschiller, in meinem Alter kann ich nicht mehr stundenlang wichsen. Du?
  • Gast , 3
    Bekehrte sind oft die Schlimmsten. :-)))
    Matha, Leute, die stundenlang auf Sofas sitzen,
    gewichts~, rückstoß~, streß~, schweiß~ und auch
    schallgedämpfte Aktionen mit Handbewegungen aus-
    führen, sind die besten Rekruten, die eine Armee
    kriegen kann... sollte. :-))))
  • Gast , 5
    lieber grins, das spielt doch jetzt keine rolle. (du darfst`s dir aussuchen :)
  • Gris 030
    Gris 030
    wird bei einer hüftmasage die hüfte massiert oder mit der hüfte massiert?
  • Gast , 5

    die kommentare mathas gehen bei mir runter wie warmer pflaumenwein, alle anderen leider nicht.
  • Frank Czieczor
    Frank Czieczor
    Du verarbeitest Deine Spielleidenschaft
    mit Kreativität
    ist doch klasse
    in einen Hohlkopf
    passt wenigstens noch was rein.
  • Gast , 1
    Kurschiller, für mich gibt es so etwas, wie ein „moralisches Rückrat“ von Dingen die man sicher alle mal in Frage stellen darf und soll (Und dann irgendwann bei der Frage landet, wenn es keinen Gott gibt, warum eigentlich keinen Sozialdarvinismus, keinen Faschismus, keinen Machiavelli?) Aber irgendwann muß man in seinem Leben ein paar Dinge abhaken und sich sagen „da stehe ich (zu)“! Ich habe früher auch oft und gerne Killerspiele gespielt. Aber ich war mir dabei im Klaren, dass es ziemlich üble Instinkte sind, die sich da austoben. Und ohne die ganze Killerspieldiskussion aufzunehmen: Es gibt Leute bei denen die Grenze zur Realität verschwimmt. Sonst würde die US-Armee nicht solche Spiele kostenlos in den Markt schieben, um Rekruten zu gewinnen.
  • Gast , 1
    Mein Antwort galt „Kurschiller“. Ehrlich gesagt finde ich dein Bild abgesehen von der Assoziation „Guernica“ nicht besonders interessant. Klar kann man Games malen, sich auch liebevoll in den Details verlieren. Nur, tut mir leid, für mich ist das ebenso wenig Kunst, wie Campbell-Tomatensuppendosen zu malen. Da spielt der Name, der Arbeitaufwand oder das handwerkliche Können eine sehr untergeordnete Rolle, wenn keine erkennbare Reflektion oder Aussage in dem Bild steckt. Es ist nicht keine Kunst, weil es kein ja oder nein gibt, sondern nur ein mehr oder weniger. An Handwerk, an Auseinandersetzung mit dem Thema und daran, wie weit man sich an den Markt ranschmeißt. Bei deinen Bildern, finde ich, ein „weniger“.
  • Gast , 3
    Guernica, in der Schule ...

    Ja, mir auch - und? In der Schule wurde auch Stauffenberg
    als Held der Freiheit verkauft, nicht als Arm einer Mili-
    tärdiktatur nach/ ohne Hitler. In anderen Schulen in anderen
    Zeiten, wurden Hitlerstalinpolpotmaowaldheimhonneckerroyblack
    als gute Geister verkauft.
    Killerspiele sind trotzdem Spiele. Ich habe mal etwas zugeguckt
    und ein paar Fragen gestellt, 'n bißchen gequatscht. Das, was da
    auf dem Bildschirm auf und ab geht, geht nur dort. In echt nicht.
    (Amokläufe sind keine 'Gefechtsmissionen' - da ist nur einer be-
    waffnet und durchgeknallt...)
  • paul gribov
    paul gribov
    aha nicht ernst genug das bild wie ich verstehe? Ist ein Bild zum Spiel verdammt noch mal... ist auch nicht ernst gemeint... oder soll ich gleich richtig loslegen und bild namens "Stalingrad" malen?! Ich stelle es nicht über Guernika... es hat nur Bezug dazu und soll unterhalten stat bedrücken...
  • Gast , 1
    Guernica wurde mir, und sicher nicht nur mir, in der Schule als das Bild präsentiert, das wie kein zweites die Schrecken des Spanischen Bürgerkriegs und die Verbrechen der Legion Condor darstellt. In diesem Sinne wurde es meines Wissens auch von Picasso gemalt. Es hängt als große Kopie in den Vereinten Nationen. Welches, wenn nicht dieses, ist für Dich denn DAS Antikriegsbild? Ein Bild von Dix, Grosz? Wenn du beliebst, es als alten Schinken zu bezeichnen: Es in Verbindung mit Killerspielen zu bringen, ist für mich die Vorstufe in eine Richtung, bei der zum Schluss Games über Judendeportation oder schlimmeres stehen. Auch diesen Schritt finde ich schon äußerst geschmacklos und dumm, weil er sich nicht mit dem Inhalt dessen auseinandersetzt, was dargestellt wird!
  • Gast , 3
    Sag mal, wie alt bist Du? An dem Gesicht erkennt man keine altmeisterliche Lasurmalerei, sondern einen Hohlkopf, der keine Skrupel hat, dass weltweit bekannteste Antikriegsbild Guernica bzw. eine Stadt, die von Hitlers Luftwaffe dem Erdboden gleich gemacht wurde, mit seinem albernen Killerspielgepinsel in Verbindung zu bringen.

    Guernica ist weder ein 'Antikriegsbild', noch unantastbar.
    Vielmehr ist es so, daß Guernica allerwenigstens auf dem
    Nachrichtenwert des Ereignisses surft. 'Antikriegsbilder'
    sollten schon etwas vor dem Krieg zeigen, wohin da wer zu
    steuern beabsichtigt.
    Warum sollen die alten Schinken keine Renaissance im Gewande
    moderner Landsknechtsphantaseyereien erleben dürfen??
  • paul gribov
    paul gribov
    naja bin mit Pc spielen aufgewachsen... hab früher extrem viel gespielt.. aber zum Glück male ich seit ca 5 Jahren mehr wie ich Pc spiele.. die Faszination der Spiele ist groß, warum nicht das malen was einen beschäftigt fasziniert und begeistert... und w3 guernica.. ist nur provokant markanter therm mehr nicht.. muss man alles so ernst nehmen? Toll ein bekiffter Zwanzigjähriger macht komisches Wacraft 3 Bild um das epische GAme zu verewigen und wird gleich als hohlkopf beschimpft. Und kann nichts dafür das sogenannte Killerspiel so nen schlechten Ruf haben...
    Bin halt ein Gamer und Maler und ich stehe dazu... wenigstens ist das Selbtbildniss halbwegs originel... wer mal sich schon in einer Marine Rüstung... früher gab das häufiger.. im Spätmittelater gabs Ritter....
  • paul gribov
    paul gribov
    das selbbildniss stell mich als 15 jährigen da... gemalt wurde es ca 2005... und eingentlich heißt das dicke wacraft 3 schlachtbild nicht wirklich so... heißt the end of all hope... aber guernica naja hat mich eben dazu inspiriert... une bestimmte elemente ähneln sich zb der stier.. hier als taure usw... jetzt bin ich 26 aber werde auch in zukunft gelegentlich gamer art schaffen... was ist daran verkehrt das zu malen was einen fasziniert--- eben computerspiele
  • Gast , 1
    Sag mal, wie alt bist Du? An dem Gesicht erkennt man keine altmeisterliche Lasurmalerei, sondern einen Hohlkopf, der keine Skrupel hat, dass weltweit bekannteste Antikriegsbild Guernica bzw. eine Stadt, die von Hitlers Luftwaffe dem Erdboden gleich gemacht wurde, mit seinem albernen Killerspielgepinsel in Verbindung zu bringen.