KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Goethe, Geschichte, Gewandung, Mode, Kostüm, Malerei

historischModeGoetheEmpire

  • Von koenigsroth hochgeladen

    Als Vorlage dieses Anzugs diente das berühmte Gemälde von Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, welches Goethe in der Campagna zeigt. Der Maler porträtierte den Dichter während dessen Italienreise 1886/87. Das Hemd ist aus feinem, gestreiften Baumwollbatist mit weiten Ärmeln und Rüschen gearbeitet. Für den Anzug und die Hose haben wir Leinen gewählt und versucht, farblich dem Vorbild so nahe wie möglich zu kommen. Bei den Schnittmustern haben wir Vorlagen aus dem späten Rokoko gewählt. Die Jackenform entspricht einem Justaucorps und die Hose den damals populären Breeches, die unter den Knien endeten. Die Weste ist hochgeschlossen und hinten bis kurz unter die Schultern geschlitzt. Im Rücken gebundene Bändchen bringen sie in Form. Hinzu kommen ein Umhang aus Leinen, Strümpfe sowie ein Reisehut aus Filz mit breiter Krempe.

Titel„Goethe“ - Herren-Reisekleidung aus dem späten 18. Jh.
Tags
Kategorien
Info1619 1 von 6 - 1 Stimme