KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Kritik, Gewalt, Hand, Erpressung, Gouachemalerei, Unchristlich

SchreiModernaufgeklärtHand

  • Avatar
    Von Günter hochgeladen

    Bei diesem Bild geht es mir um die christliche Ver-
    logenheit und meine Sicht der Dinge.

TitelDer Schrei
Format 28cm x 43cm
Jahr, OrtMudau 2009
Tags
Kategorien
Info3809 70 37 3 5 von 6 - 24 Stimmen
  • 70 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Gast , 20
    provokant aber ganz meine Meinung. Technisch wunderbar umgesetzt mit dem Hang zum surrealen.
  • Dirk Dautzenberg
    Dirk Dautzenberg
    geiles bild, bringt es auf den punkt!

    die wunder in der bibel: fromme geschichten, einige wohl psychosomatisch zu verstehen (zB heilung des lahmen)
    .
    einiges dort finde ich gut, z.B. "prüfet alles und das beste behaltet";
    oder: "mein vater, warum hast du mich verlassen", hier erkennt der sterbende Christus, dass er für eine lüge gelebt hat und für eine lüge gestorben ist, er hat die für menschen absurdeste situation gelebt und bejaht, daher für mich: die höchste menschliche entwicklung erfahren.

    die kirche hat sich nicht im sinne von christus entwickelt.
  • absurd-real
    absurd-real
  • Gast , 11
    ähm joe
    lies besser doch nochmal das NT
    ausser du hast jc persönlich erlebt :-))
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    haha ... sieht aus wie abgesprochen. Habe gerade den anderen "Finger" von Günter gelobt.
  • heinrich
    heinrich
    "ich lebe streng nach der bibel"...
    Uiuiui...:-)

    Wie geht das?

    Bibel ist eine sammlung von" heiligen texten"...
    Und wie es so mit heiligen texten ist
    Jeder hat einen eigenen zugang dazu...
    Oder gar keinen...

    Weisst du wie du bestimmen kannst
    ob der text fur dich" heilig" ist?
    Und du daran glauben kannst?

    Versuche ihn zu "singen"...
    Mit deiner musik
    Das kann auch "vor sich hin" sein...

    Wenn das bei dir klappt
    dann ist der text fur dich...
    Und noch eine bemerkung
    der text andert seine bedeutung
    wenn er ubersetzt worden war...
    Es sollten besser originaltexte sein...

    Dann bibel bitte
    habraisch griechisch, oder aramaisch nehmen...

    :-)
  • Günter
    Günter
    Danke Feedre, danke Joe Gudole. Joe, ich liebe offene Worte und danke Dir dafür. Auch wenn ich
    längst an keinen Gott mehr glaube, wären die Christen so wie sie vorgeben, ich hätte nichts dagegen. Die Realität spricht leider eine andere Sprache.Und am meisten stört mich die Ignoranz
    der Christen weltweit gegenüber den Ungerechtigkeiten. Die paar Wenigen, welche offen gegen die kapitalistischen Schweinereien reden, bestätigen meinen Vorwurf doch nur. Inzwischen ist ja das Wort" Gerechtigkeit" auch in den christlichen Zirkeln zu einem Unwort geworden. Sog. Gutmenschen
    werden der Lächerlich preisgegeben. Da vergeht einem jede Form von Religion! Mir auf alle Fälle!
    Hat was mit Konsequenz zu tun! Joe Gudole, ich achte Deine Einstellung! Für mich kommt sie
    allerdings nicht mehr in Frage auch, weil ich lieber den Segnungen und Einsichten der Wissenschaft vertraue als auf die der Bibel. Für mich ist die Aufklärung, auch wenn sie nicht vollendet ist, das Maß an dem ich mein Leben ausrichte. Und die Aufklärung ist nun mal leider nicht im Forderungskatalog der Christen.
  • Gast , 17
    Ich bin Christ.

    Ich lebe streng nach der Bibel.

    Ich bin nicht katholisch, nicht evangelisch und nichts drumherum.

    Das Kreuz ist die Waffe, mit der Christus ermordet wurde. Es anzubeten oder zur Anbetung zu verwenden, ist schlicht pervers.

    Christus war bei seiner Taufe 30 Jahre alt.

    Petrus war verheiratet.

    Jesus hat nicht gemordet, keine Kinder mißbraucht, keine weltlichen Ämter innegehabt, keine prunkvollen Gewänder getragen.

    Alles was er getan hat, war Gottes Namen bekannt zu machen.

    Die Greuel der römischen und byzantinischen Kirchen werden gesühnt werden.

    Lieber Günter, ich bin volll Deiner Meinung...

    nur...

    Gott und Jesus könnnen nichts dafür...
  • Gast , 10
    ich habe jeden Tag mindestens einmal das Gefühl, laut schreien zu müßen...LgF
  • Günter
    Günter
    Ja das gibt es auch, wäre schön wenn das die Regel wäre. Freut mich für Dich und Deine Familie!
  • heinrich
    heinrich
    @Günter: "Kindstaufe, in meinen Augen die perfideste Art des Kindesmißbrauches, ein Schneeballsystem das Seinsgleichen sucht..."

    Das ist meine Erfahrung:
    Ich war spät getauft zusammen mit meiner Tochter
    als ich 33 und meine Tochter 6 Jahre alt war...

    Das war nicht katholisch...
    Meine Freundin hat mich immer richtig gebohrt...
    Ich soll das machen...
    Dann haben wir eine ganz kleine arme Kirche gefunden...
    Der Geistliche war spitze...
    Ich wusste nicht, wie das Ritual ableuft,
    aber es war kompliziert für alle...
    und ungewöhnlich ...Ok ich war in Trance...
    :-)
    Ich wusste nicht, was mit mir geschieht...
    Das war ein Ereignis für mich...

    Ich habe auch ein Kontakt
    mit diesem Geistlichen...
    Er hat unglaubliches Gedächtnis
    was Menschen betrifft...
    Und hat mir noch paar Mal richtig geholfen...

  • Günter
    Günter
    Ja Reiser, das fängt morgens mit Gebimmel an und geht dann mit Gebimmel weiter bis abends. Das Gebimmel oder auch das Geschrei von einem Minarett, der Kanonendonner von kath. Bauernhochzeiten, das Tanzverbot in der Karwoche, Kreuze in den Amtsstuben und Schulsälen,
    Grüß Gott und oh Gott sind noch die harmlosere Seite dieser Medaille. Kindstaufe, in meinen Augen die perfideste Art des Kindesmißbrauches, ein Schneeballsystem das Seinsgleichen sucht
    und in der realen Welt als hochkriminelles System gilt und entsprechend strafbewehrt ist.
    Bettelbriefe die von der Post zugestellt werden, mit deren Erlös die Kirchen missionieren, also
    Nachschub für ihr ewig gestriges asoziales Betrugssystem kaufen. Konkurenzkriege, Juden gegen Christen, Christen gegen Moslems, Christen gegen Christen u.s.w.. Und Du stellst solche Fragen,
    ich frage mal dagegen, bist Du etwa ein kath. Gotteskrieger, ein Schläfer? Oder hast Du nur diesbezüglich Wahrnehmungsprobleme? Ich würde mich freuen, wenn Du meine Fragen auch so ausführlich beantworten würdest wie ich Deine.
    Absurd real, Pool K, toguen, Uwe Schaaf, Heinrich,Feedre und Reiser, ich danke Euch fürs Kommentieren, Sterne und schieben. Der Kampf geht weiter, ha-ha-ha!
  • toguen
    toguen
    Das Bild jedenfalls verfehlt seine Wirkung nicht!:) ...wie man sieht! Ein Grund zur Freude finde ich!
  • Gast , 16
    mach ich doch!
  • Gast , 11
    lieber paul das solltest du aber aushalten dass jemanden deine bilder nicht gefallen...
  • Gast , 16
    lieber paul wer hat denn gesagt das das hier oder sonstwas nicht reingehört?

    eben keiner :-)

    Hallo lieber Reiser(weiß ich nicht wie du wirklich heißt, ist auch nich so wild), dann lies dir doch die Kommentare unter meinen Bildern, vielleicht machts KLICK? Habe nicht, gegen niemanden auf dieser Seite, die sich benehmen können. Lg Paul
  • Gast , 11
    lieber paul wer hat denn gesagt das das hier oder sonstwas nicht reingehört?

    eben keiner :-)
  • Gast , 16
    Günter, als Atheist kann ich dir voll zustimmen, auch ich hatte in meiner Kindheit Religion genießen müssen. Ich bin aus trotz zur Kirche gegangen, dann habe ich mir als 13 Jähriger eine Zigarette angezündet, ab 15 habe ich abgelehnt dahin zu gehen! Ich staune doch schon, dass manche Leute sich hier nicht im Geringsten aufregen, es wäre ja privat, gehöre ja nicht ins KN, o.ä. Günter ich denke, du weißt genau was du tust, und das ohne der Zustimmung Einiger hier, die sich die Freiheit nehmen zu bestimmen, was reingehört, oder Nicht! Dein Stil ist so ok, ich kann mitgehen! Lg Paul
  • Gast , 11
    mehr hätt ich dir auch nicht zugetraut als statement
  • absurd-real
    absurd-real
    Allein schon 6 Sterne für Günters Äußerungen, um mal beim KN-Schema zu bleiben!
  • Gast , 11
    also entspanntheit liest sich anders :-)
    aber was tun dir denn die katholiken konkret?
    bimmeln die zu viel?
  • Günter
    Günter
    Nein Reiser, abarbeiten muß ich nichts mehr, das Thema war schnell erledigt. Mich ärgert nur, daß ich ständig von Religion belästigt werde, hier im Süden Deutschlands natürlich vor allem von
    Katholiken. Und was ich dagegen tun kann tue ich. Nicht verbissen aber immer wieder mal und das
    laß ich mir auch nicht nehmen. Nun wenn Du das putzig findest, das ist nicht mein Problem, da-
    mit kann ich leben.
  • Gast , 11
    schon putzig wenn man sich trotz oder wegen
    2 jahren priesterseminar noch immer an der kirche abarbeiten
    muss.. das muss eine grosse enttäuschte liebe gewesen sein :-)

    mit deiner wut bist du SICHTLICH genug beschäftigt
    da braucht du dir über die anderer wirklich keine sorgen machen


    ok jesus als sozialrevoltionär dafür lassen sich schon
    gleichnisse oder aüsserungen im nt finden
    aber auch manches was dem widerspricht
    zb viele gleichnisse in denen es um geld + zins geht

    + leider können sich auch fundamentalisten
    die in afrika teufelsaustreibungen vollziehen
    sehr wohl auf das nt beziehen
  • Günter
    Günter
    Reiser wenn ich lese was Du als letztes geschrieben hast, habe ich den Eindruck, daß Du Dich vor
    Zorn auf den Boden wirfst. Warum soll ich über Deine Weisheiten zornig werden. Ich bedaure Dich
    allerhöchstens. Dein Blick ist durch Deinen Zorn längst getrübt. Übrigens habe ich Dich nicht um ein Gespräch gebeten, wenn Du meinst es erübrigt sich, bitte, dann laß es einfach sein. Du beziehst Dich auf die Bibel(Neues Testament) ich benutze lieber meinen Verstand. Das was Du ständig in Abrede stellst haben schon zig tausende von Priestern von der Kanzel gepredigt.
    Ja viele kath. Priester bezeichnen Jesus sogar als Sozialrevolutionär. Nun schmeiß Dich auf den Boden und strample, vielleicht hilft es ja!
  • Uwe Schaaf
    Uwe Schaaf
    Vieles von dem, was wir denken, für gut und richtig halten, ist ein Produkt des heiligen Zeitgeistes, das Wenigste von all dem ist entstanden, indem wir in Einklang mit unseren echten Bedürfnissen und Empfindungen gedacht und gehandelt haben. Doch wir lassen unsere Impulse ausfiltern und bewerten sie selbst nach fremden Maßstäben, nach dem, was "man" von uns erwartet
    und üben Gehorsam gegenüber diesem Erwartungsgespenst.
    Und wenn wir das schon tun, dann sollten wir es uns zumindest eingestehen.
    zitat....F.Eremor
  • Gast , 11
    du wiederholst immer daselbe
    wie ein wanderprediger oder ein propagandist
    das du jede religion scheisse findest
    hat inzwischen der dümmste mitleser mitbekommen!

    und ständig reimst du dir über andere irgend einen müll zusammen
    echt eine bescheuerte art....

    solange du nicht irgendwelche BELEGE
    für das KREUZ als politisches symbol
    lieferst ist wirklich jedes gespräch mit dir
    sinnlos

    wunschdenken + märchenstunde

    da kannst dich jetzt wieder vor wut auf den boden schmeissen
    ändert nichts daran

    natürlich haben religionen immer auch politik gemacht
    aber das ist hier nicht der punkt--
  • Uwe Schaaf
    Uwe Schaaf
    jooo,da sage ich nix zu...auser Perfekt...
  • Günter
    Günter
    Herr Reiser, so einfach kann man es sich nun wirklich nicht machen, die Verquickungen zwischen Religion und Politik sind ja wirklich gerade heut zu Tage für alle sichtbar. Aber was willst Du damit sagen? Meinst Du etwa, Religionen haben das Recht auf Lüge und Politik nicht? Für jemanden, der angeblich auf Fakten wert legt bist Du ganz schön naiv! Obwohl, Naivität hat ja was Sympathisches! Politik ist zwar keine Religion aber Religionen machen Politik und zwar seit es sie gibt. Der Vatikan macht nichts anderes und das Wort"Gottesstaat" müßte auch Dir schon mal zu Ohren gekommen sein! Mann laß es einfach sein!
  • toguen
    toguen
    ich finde es sehr gelungen :)
  • Gast , 11
    du hast offensichtlich probleme dich auf wesentliches zu konzentrieren :das christentum ist in erster linie eine religion + keine poltitische bewegung
    da kann weder ein priesterseminar noch du was drann ändern
    das sind historisch fakten
  • Günter
    Günter
    Reiser, wenn Du Dir die Mühe gemacht hättest mal mein Profil zu lesen, wäre Dir aufgefallen, daß ich u.A. 2 Jahre im Priesterseminar war. Was ich in den 2 Jahren an sog. Fakten reingedrückt bekommen habe würde in der Wissenschaft ausreichen die Erde wieder als Scheibe zu erklären.
    Du solltest nicht von Dir auf andere schließen. Der Glaube an Religionen hat nichts mit Wissen zu tun, sonst hieße er nicht Glaube sondern Wissen. Glaube zweifelt nicht, stellt also auch nichts ernsthaft in Frage. Wissen dagegen schon, ja Wissen entsteht geradezu durch Zweifeln!
    Na ja, das Thema ist nun wirklich nicht leicht und hier ist auch nicht der Ort es zu vertiefen.
    Worum es mir bei diesem Bild ging habe ich geschrieben. Du mußt da nicht zustimmen, das ist
    Deine Sache. Für mich ist das was die kath. Kirche mit dem Kreuz macht eine verdammte Lüge.
    Genauso gut könnte die NPD Che Guevarras Konterfei als Logo benützen oder die deutsche Bank
    meinetwegen Mutter Theresa!
  • heinrich
    heinrich
    Oh maaann...
    Ich bin einer der fur anderen betet...
    Besonders fur Skeptiker...
    :-)
  • Gast , 11
    du bringst wieder alles durcheinander, wirrkind... ein guru betet nicht für andere....
  • heinrich
    heinrich
    Doooch...
    Ich mache alles was ich kann fur dich...
    Glaube mir und dann wirds dir besser gehen...
    Ich bin dein Guru...:-)
  • Gast , 11
    haha du hast dich nur nicht angestrengt!!
  • heinrich
    heinrich
    Na dann ist die Wirkung... hoho....:-)
  • Gast , 11
    nicht so ganz hoho
  • heinrich
    heinrich
    Mach ich...
    :-)
    Glaubst du mir das?
  • Gast , 11
    jo..kannst ja für mich beten *prust*
  • heinrich
    heinrich
    :-)waaaaas?

    Wie? Vom horen und sagen, lesen?
    Na dann viel Spaaaassss...
  • Gast , 11
    blödsinn man kann über religion reden ohne im mindesten religiös zu sein
  • heinrich
    heinrich
    Habt ihr beide religiose Erfahrungen gemacht?
    Negative oder positive...?
    Was ist Religion uberhaupt?

    Wenn nicht,
    dann steht Diskussion auf tonernden Fussen...
    :-)

    In diesen Fragen entscheidet jeder fur sich...
  • Gast , 11
    über die christliche leere und den historischen jesus kann man natürlich viel diskutieren!!
    nicht aber über die geschichte des christentums!! da gibts genug zeugnisse
  • Gast , 11
    du meinst DU machst dich lächerlich weil du nicht mal hinreichend dokumentierte historische fakten kennst + stattdessen märchen und wunschdenken auftischst?
    das tut mir leid :-(
  • Günter
    Günter
    Reiser, was meinst Du warum es so viele christliche Religionen und Sekten gibt? Weil die Faktenlage so
    eindeutig und unbestritten ist? Also Reiser langsam gleitet das alles ins Lächerliche ab! Werde
    mir das nicht weiter antun!
  • Gast , 11
    es geht hier aber nicht darum wie ICH irgendetwas bewerte !!! ..
    richtig: die christen..wurden langen verfolgt aber eben als religion!!!
    zb haben sie sich dem römischen staatskult..widersetzt..
    solange man sich über die fakten nicht klar ist erübrigt sich jede bewertung !!
  • Günter
    Günter
    Vor allem finden sich im neuen Testament so gut wie keine Fakten über das was uns die kath. Kirche so alles weiß machen will. Es gibt z.B. keinerlei Fakten über die Auferstehung, absolut keine! Aber es gibt dagegen viele Fakten über die die allgemeine politische Lage der damaligen Zeit. Richtig ist es taucht das Kreuz in der christlichen Geschichte durchaus als politisches Symbol auf. Gemeinsam mit dem Zeichen des Fisches wurde das Kreuz vor allem von den verfolgten
    Christen als Erkennungszeichen genutzt. Aber meines Erachtens erübrigt sich eine weitere Diskussion, die würde nur Sinn machen, wenn Du selbst mal Deinen Standpunkt über die christliche
    Religionen und ihre Symbole kundtun würdest. Übrigens um keine Irrtümer aufkommen zu lassen, ich lehne jede Religion ab! Jede!
  • Gast , 11
    welche fakten?

    im neuen testament..findet sich kaum ein hinweis auf widerstand gegen die römer
    + das kreuz..taucht nur als religiöses symbol auf....nie als ein politsches..
  • Günter
    Günter
    Reiser, falls Du das als Vorwurf meinst, jeder, auch Du, deutet die Dinge so wie sie in sein Weltbild passen. Ob meine Deutung zu kurz greift, lasse ich mal dahingestellt, man kann weder mit einem Bild noch mit einem dicken Buch eine allumfassende Deutung liefern! Habe ich auch nicht vor. Außerdem will ich nichts deuten, sondern nur auf etwas hinweisen. Falls Du, wie ich annehme, einer christlichen Religion angehörst, kannst Du ja mal schauen wie viele Deutungen
    und Deutungsversuche in den letzten 2000 Jahren nur von Anhängern dieses Glaubens auf die
    Menschheit losgelassen worden sind. Also mach mal halblang. Ganz allgemein, mir sind Fakten allemal lieber als Deutungen von Deutungen von Märchen!
  • Gast , 11
    für die deutung eines symbols greift sie im jeden falle zu kurz....das macht ja ein symbol aus das es vielschichtig ist...
  • Gast , 11

    du deutest das kreuz wies dir ins weltbild
    passt.ist auch ok..solange du es nicht als alleinige wahrheit hinstellst
    deine sicht auf den historischen jesus ist bekannt..lässt sich aber kaum hinreichend belegen..für
    für
  • Günter
    Günter
    Wenn diese Geschichte stimmt, dann war Jesus vor allem ein Gegner der römischen Besatzungsmacht
    und hat angeblich ständig gegen sie und ihre Vasallen rebelliert. Vor allem deshalb ist er gekreuzigt worden. So ist das Kreuz sicher ein Symbol gegen den Machtmißbrauch. Ich benutze dieses Kreuz ganz bewußt, auch um zu zeigen, daß die kath. Kirche mit den gleichen Mitteln ihre Macht erhält wie es damals die Römer getan haben. Mit Folter, Mord u.s.w.. Reiser, wo mißbrauche ich das Kreuz? Ich habe es mir auch nicht angeeignet, auch nicht widerrechtlich. Vielleicht machst Du Dir mal die Mühe und wirst etwas klarer. Wüßte wirklich gerne was Du meinst!
  • Gast , 11
    du dir gerade auch :-) symbol gegen machtmissbrauch..eine hinrichtungsmethode?
  • Günter
    Günter
    Wir haben ja wieder christliche Kampagne- Woche, deshalb will ich daran erinnern, daß das Kreuz
    vor allem Symbol für menschliches Leid und menschlichen Protest gegen jede Form des Machtmißbrauches ist!Die kath. Kirche hat sich dieses Symbol nur widerrechtlich angeeignet!
  • Gast , 10
    Hut!
  • Gast , 9
    Ich brannte eine Menge von meinen Bildern...
    Mach du das auch und folge mir.
    Jesus ist mit uns.

    @Piotr,
    "Mit wem soll ich diese Generation vergleichen? Sie gleicht Kindern, die auf dem Marktplatz sitzen und anderen Kindern zurufen:Wir haben für euch auf der Flöte (Hochzeitslieder) gespielt, und ihr habt nicht getanzt; wir haben Klagelieder gesungen und ihr habt euch nicht an die Brust geschlagen.Johannes ist gekommen, er isst nicht und trinkt nicht und sie sagen: Er ist von einem Dämon besessen.Der Menschensohn ist gekommen, er isst und trinkt; darauf sagen sie: Dieser Fresser und Säufer, dieser Freund der Zöllner und Sünder! Und doch hat die Weisheit durch die Taten, die sie bewirkt hat, recht bekommen."
  • Günter
    Günter
    Zusätzlicher Kommentar nur für Santo_Rosario!
  • Gast , 8
    über sinn und unsinn von religion reicht das kästchen hier nicht...mit verlogenheit hast du recht, aber wo gibts das nicht? wenn der da oben bei der erschaffung einen fehler gemacht hat, dann den: er hat die "gier" mit hereingepackt.
  • Gast , 7
    Wo Du Recht hast- hast Du! Wasser predigen und Wein saufen, das sind wohl die Richtigen???
  • Günter
    Günter
    Danke Euch! Ist nicht immer ganz leicht seinen Standpunkt preis zu geben, da muß man gelegentlich auch einstecken. Man bekommt eben nichts geschenkt, auch die Meinungsfreiheit
    will immer wieder erkämpft werden. Wir bringen für Unwichtigeres oft mehr Opfer!
  • Gast , 6
    Ich finde jeder hat das Recht auszudrücken was er möchte, lieber einen ehrlichen Standpunkt als gar keinen, egal was für einer das sein mag. Somit finde ich das Werk sehr Ausdrucksvoll. Gefällt mir gut.
  • ja ja nee nee
    ja ja nee nee
    Nein Du siehst das nicht falsch. Meine Kritik gilt vor Allem denen, die das Kreuz für ihre
    Zwecke mißbrauchen. Ich nenne mal etwas pauschalisierend die kath. Kirche. Sie reduziert seine
    Bedeutung und mißbraucht es somit. Das Kreuz ist nämlich auch Symbol menschlichen Leidens und
    des Protestes gegen die Mächtigen, gegen Ungerechtigkeit usw.


    das berührt mich wahrlich! toll dass deine subtile botschaft trotz der eigentlich plakativen darstellung gleich bei mir angekommen ist. mein erstes bauchgefühl hat mich also nicht betrogen, was auch für die authentizität deines werkes spricht ..
  • Gast , 5
    Schön wahrhaftig!
  • Günter
    Günter
    Nein Du siehst das nicht falsch. Meine Kritik gilt vor Allem denen, die das Kreuz für ihre
    Zwecke mißbrauchen. Ich nenne mal etwas pauschalisierend die kath. Kirche. Sie reduziert seine
    Bedeutung und mißbraucht es somit. Das Kreuz ist nämlich auch Symbol menschlichen Leidens und
    des Protestes gegen die Mächtigen, gegen Ungerechtigkeit usw.
  • ja ja nee nee
    ja ja nee nee
    das kreuz scheint nicht der kern deiner aversion zu sein, oder sehe ich das falsch?
  • Günter
    Günter
    Schau mer mol.
  • ja ja nee nee
    ja ja nee nee
    da kann sich noch was entwickeln. das darf jetz jeder verstehen wie er will ; )))))))))))
  • Günter
    Günter
    Danke, genau das ist meine Hoffnung.
    @Musketier, ich grüße zurück.
  • Art He
    ja, ob man glaubt oder nicht - das Bild regt jedenfalls zum Nachdenken an.
  • Musketier
    Ich grüße!