KunstNet nutzt Cookies. Details.
Mann, Bleistiftzeichnung, Zeichnungen, Portrait

MannBleistift

  • Von Masded hochgeladen

    Bin noch blutiger Anfänger, hoffe es stört niemand zu sehr wenn ich das mal hier rein stell. Nehme sehr gerne Kritik und Meinungen entgegen, ob gute oder schlechte, am liebsten aber inspirierende :)
    Die Belichtung von der rechten Seite gibt mir am meisten zu denken, als Vorlage wurde ein Foto verwendet dass mehrere Belichtungsquellen hatte. Die Augen könnten vielleicht etwas weniger Höhe haben und die Pupillen etwas runder, und das Ohr ist wohl zu klein geraten.

TitelSelbstpotrait
Material, TechnikBleistift
Format A4
Jahr, Ort2011
Tags
Kategorien
Info1063 8 2 4 von 6 - 3 Stimmen
  • 8 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Rene
    Rene
    stimmt, ggf. auch nur das v.b. linke auge etwas kleiner..viell. reicht das schon (?)
    find, du hast schon ein gutes (hinterfragendes) auge, was z.b. hell-dunkel angeht/schattenwirkung...

    @margarethe:
    was heißt schon perfektionistisch..find ich ihn nicht unbedingt...und gerade das genaue hinterfragen kann schnell zu fortschritten führen...wäre ich nicht so, wär ich längst nicht so weit..also so ganz kann ich deinem ratschlag nicht zustimmen.. teilw. im gegenteil (aber perfektionismus find ich auch nicht gut).


    klasse gezeichnet..
    lg rene
  • Margarethe Meixner
    Margarethe Meixner
    ein blutiger Anfänger sollte kein Perfektionist sein,---------finde es für einen Anfänger sehr gut, du schaust ein bißchen streng, sei gut mit dir selbst und freu dich über das "Gelungene"
    mir gefällt`s,lG
  • efwe
    efwe
    -der erste eindruck war gut- aufgefallen:die nachlaessigkeit im unteren teil hals-
    nasenloecher/ohren...alldies meisterst du mit einem spiegel besser sowie es generell vorteilhafter ist vor einem lebenden model zu studieren--
    stell deine vorlage und die zeichnung auf den kopf... hilft auch -- frohes schaffen-
  • Masded
    Masded
    WOW, vielen dank! Das sind für mich richtig motivierende Kommentare :D
    Das mit den Proportionen wird nächstes mal sicher besser. Vorallem das Ohr ist mir erst nach dem Upload aufgefallen. Habe aber Angst an diesem Bild noch rumzuwerkeln, die Chancen sind hoch dass ich es nur schlimmer mache :D Aber das mit den Augeninnenschatten stimmt voll, wenn es einem einmal Bewusst wird dann sticht es richtig hervor.
    Das mit dem Hintergrund weiss ich noch nicht genau wie, aber habe ein paar Ideen, ausprobieren ist angesagt :) Hab mir Zufälig gerade Heute etwas Zeichenkohle geholt.
  • josefmusa
    josefmusa
    Dein Portrait ist wirklich gut geworden... verbesser die Augen und das Ohr, und mach weiter, es wird schon alles,ohne Zweivel...Wünsche dir viel Spass!!!
  • bunt
    bunt
    das ohr ist wirklich zu klein und die augen etwas zu groß und sie starren etwas zu sehr, versuchs mal mit augenschatten innen oben im auge, am besten schaust du dir noch einmal fotos an und hier speziell die augeninnenschatten. Du könntest auch noch am hintergrund arbeiten und dadurch die lichtverhältnisse verdeutlichen (nimm dazu am besten zeichenkohle und einen knetradierer), probiere einfach aus, was du für richtig hältst oder lasse es so und beginne ein neues blatt mit gleichem motiv - ansonsten finde ich es richtig gut gelungen
  • Art He
    Art He
    ein gelungenes Portrait. Eine sehr schöne Arbeit. Ich denke, dass die Augen zu groß und die Ohren zu klein sind. Aber ich kenne das Original nicht.
  • Grischa
    Grischa
    also ich finde du hast deine Fehler selbst alle gesehen bzw hier beschrieben....und an sich ist das durch aus gelungen finde ich...(Selbst Portrait ist sehr schwer)
    Mach noch vielleicht einzelne Übungen von Ohren Augen und Nase und am besten vom einen Spiegel also mir hat es sehr geholfen^^

    lg Grischa