KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Gleichgültigkeit, Einsamkeit, Großstadt, Leben, Malerei, Figural

GroßstadtLebenGleichgültigkeitEinsamkeit

  • Avatar
    Von Vera Boldt hochgeladen

    So kalt synthetisch diese Stadt bewohnte Gleichgültigkeit berechnet und gnadenlos geplant kalkulierte Einsamkeit so trist, als wär sie seelenlos als ob es kein Gefühl mehr gäbe und wessen Leben liegt in wessen Hand wo Ordnung herrscht und Liebe schwand vb

TitelGroßstadtfeeling
Material, TechnikKohle
Tags
Kategorien
Info1578 14 10 1 4.5 von 6 - 10 Stimmen
  • 14 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Gast , 12
    abgedroschene phrasen + ihre freunde
  • Monka
    Monka
    die rettende Hand ...kommt hoffentlich nicht zu spät ..?
  • Gast , 10
    Oh Vera, das ist so gut gefühlt! Lg
  • Vera Boldt
    Vera Boldt
    vielen Dank für Gedanken, schreiben und anschauen
  • Günter
    Günter
    Die Hände als Symbol der Macht, des Machens sowohl im Guten wie im Bösen. Das kleine Fischlein
    stellt das Ausgeliefertsein, die Machtlosigkeit dar, es erweckt mein Mitgefühl und erinnert
    mich daran, was wir Menschen in unserem Größenwahn der Natur antun. Tolles Bild, das in die
    Tiefe geht!
  • Gast , 7
    danke für die antwort ;)
  • Vera Boldt
    Vera Boldt
    Ordnung hat meiner Meinung nach nichts mit Liebe zu tun und schon gar nicht Ordnung ohne Gefühl;-)
    Danke euch allen
  • Gast , 7
    krass, vera, mich beschäftigt eine frage, bringt liebe nicht ordnung, im sinne von klarheit? respektive ist liebe nicht chaos und ordnung, beides?
  • Maria Rohrbach
    Maria Rohrbach
    Super geworden! Die Hände sind Dir gut gelungen.....
  • Gast , 5
    Hallo Vera !!
    Wir sind die kleinen Fische die man unterdrücken müsste,glauben die oberen versuchten Schichten,aber ohne uns wären sie nichtts !!Klasse dargestellt !!
    MllllllGGG Rüdiger
  • Kunstcarlo carlo
    Kunstcarlo carlo


    So kalt synthetisch diese Stadt bewohnte Gleichgültigkeit berechnet und gnadenlos geplant kalkulierte Einsamkeit so trist, als wär sie seelenlos als ob es kein Gefühl mehr gäbe und wessen Leben liegt in wessen Hand wo Ordnung herrscht und Liebe schwand vb.

    Die nackte Wahrheit!

    Eine Arbeit mit einem tiefen Hintergrund!
  • bunt
    bunt
    Ich finde aber, dass die Hände den Fisch geradezu liebevoll, zart und vorsichtig halten und im Begriff sind, ihn mitleidig, mitfühlend und beachtend ins lebensrettende Wasser zu setzen.
  • Tamarelke
    Tamarelke
    sehr schön in eine Bildsprache gesetzt!LG elke
  • Gast , 1
    das ist gut!!!