KunstNet nutzt Cookies. Details.
Ego, Selbstportrait, Fenster, Seele, Malerei, Surreal

EgoSelbstFensterSeele

  • Avatar
    Von simulacra hochgeladen

    „Wie zwei goldene, in engster Freundschaft auf ein und demselben Baum thronende Vögel wohnen das Ego und das Selbst in demselben Körper. Das Erstere isst die süßen und sauren Früchte vom Baum des Lebens, während das Letztere innerlich losgelöst zusieht.“
    Mundaka-Upanishad

TitelEgo und Selbst
Material, TechnikAcryl auf MDF
Jahr, Ort2012, Riol
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info3381 64 68 9 5 von 6 - 34 Stimmen
  • 64 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • ehaj
    Grosse Klasse. Und dann noch die Upanishaden....
  • R. Brunner
    R. Brunner
    Fasziniert immer wieder, Muss wieder mal geschoben werden!
  • haugeneder
    haugeneder
    schaut toll aus. lg. monika
  • simulacra
    simulacra
    Nein,den gab es zu der Zeit noch nicht. Aber das stimmt, die Farben des Hintergrundes sind schon recht ähnlich. Und diese Wesen spuken dort auch immer rum, wenn auch meistens in meinem Kopf.
  • Olaf Plantener
    Olaf Plantener
    Tolles Bild. Erinnert mich an etwas ;-)

    p.s. Könnte das dein Arbeitsplatz sein ?

    Mein Arbeitsplatz
  • simulacra
    simulacra
    @ feedre, maria, timber und Ralf: Dankeschön für die aufbauenden Kommentare (und timber fürs oftmalige anschubsen).
    @ Maria: Wenn ich jetzt noch wüsste, welches letztes Jahr in der Galerie daneben hing.Hm...
  • hcstimoKflaR
    Jetzt erst entdeckt und absolut beeindruckt. lg. Ralf
  • timber
    timber
    bin nach wie vor von dem bild begeistert....
  • Maria Rohrbach
    Maria Rohrbach
    Doch dieses Bild hängt in der Galerie Ko am Bayrischen Platz .... Sehr gut! Das daneben fand ich und meine Begleiterin auch große Klasse!!!
    Ich bin ursprünglich wegen Stefan gekommen, der wiederum ein Freund von Karl Rodenberg ist.

    Tolle Ausstellung!
  • erdeeF
    Ja das muß mal wieder nach vorne ins Schaufenster....
  • simulacra
    simulacra
    Danke an alle Gucker und Kommentierer. Das kommt gut!
    :D
  • Peter Pitsch
    Peter Pitsch
    Große klasse. Nochmal schieben ...
  • Silberlocke
    Silberlocke
    irrsinnig Gut! gefällt mir... Lg Silberlocke
  • piotr_koshokar
    piotr_koshokar
    wunderbar gemalt, einleuchtende Zusammenhänge! Lg Piotr
  • amtU
    gefällt mir sehr !!
  • simulacra
    simulacra
    @kunstsinnigEart: Dankeschön! Ich habe das Gedicht gelesen, und es umschreibt auch die wohl häufigsten Gedanken darum schön augenzwinkernd, wenn man sich der Sache philosophisch zuwendet, ist es dann aber doch etwas differenzierter zu betrachten.
    Jede Ansicht ist wahr ;)
  • traEginnistsnuk
    Tolles Bild... :-)
  • traEginnistsnuk
    Das Ego und das Selbst finden ihre Identität im Ich. Das selbst sieht was es sehen will und das Ego besteht darauf. Andere sehen im Ich des Anderen anderes. - und ICH? Ich kenne da ein Gedicht:
    http://www.fredrikvahle.de/pdf/Fredrik%20Vahle%20-%20Gedicht%20vom%20Ich.pdf




  • eid
    stimmt, das hatte ich ganz vergessen :) - immernoch sehr interessantes bild
  • simulacra
    simulacra
    @Otto: Was könnte ich wohl tun, damit es dir WIEDER gefällt? Ok, ich tanze dir den Mundaka-Rumba! :)
    @Nikolina: Vielen Dank, das freut mich!
  • ztinuaGottO
    Ich glaube, das hat mir schon mal gefallen.
  • Nikolina Zunec
    Nikolina Zunec
    wow, das ist ultracool!
  • simulacra
    simulacra
    Es freut mich, wenn es dich drückt! Dankeschön
    :D
  • Manuela Riemer
    Manuela Riemer
    beeindruckendes Bild. LG Manuela
  • simulacra
    simulacra
    ich werde mir das hier noch öftermal ansehen, und die Worte lesen
    -zuerst glaubte ich ein verfremdetes Foto zu sehen.........l g K*

    Worte und Bild gehören hier schon zusammen. Danke für das genaue hinschauen, KKosmann!
    :)
  • nnamssoKK
    ich werde mir das hier noch öftermal ansehen, und die Worte lesen
    -zuerst glaubte ich ein verfremdetes Foto zu sehen.........l g K*
  • simulacra
    simulacra
    Freut mich, dass es ankommt, Daniel!
  • Daniel Kraus
    wirklich ansprechend, tolle Arbeit!
  • simulacra
    simulacra
    @feedre: Der Tag fängt ja GUT an :D
    @Mr b: ja. oder aus, hehe!
    @agnes: Dankeschön!
  • erdeeF
    ******Sterne ohne Wenn und Aber! Grandios! Lg
  • tsivob-i
    am ende laufen alle auf.

    :)))
  • agnes
    agnes
    Stark!!
    Klasse Umsetzung!!
  • simulacra
    simulacra
    Man dankt, Mr Pitsch :)
  • Peter Pitsch
    Peter Pitsch
    Für mich eines der außergewöhnlichsten Bilder hier, genial.
  • simulacra
    simulacra
    @ulysses: :D
    @mydearmrb.: Oder das Fensster zur Seele, nur das sie rausschauen ;)
  • ullysses
    ullysses
    Nachtrag und Ergänzung zu meinem 1. Kommentar ziemlich weit unten:
    Aber auch mit Kopf und Figur find ichs ein super-hammer-geiles Bild.
    :)))
    (Besser?)
  • tsivob-i
    dein körper sei mein haus.
    ohmen.
    :)
  • simulacra
    simulacra
    Wie ich gerade las, ist jiménez Spanier und Nobelpreisträger. Aber da kennt sich littleheroe wohl besser aus...
  • eid
    hab das upanishad gerade erst gelesen - schön! und irgendwie tröstlich...
  • eid
    Schönes Gedicht, erinnert mich meinerseits an ein passendes:

    Ich bin nicht ich
    Ich bin jener, der an meiner Seite geht,
    ohne daß ich ihn erblicke,
    den ich oft besuche, und den ich oft vergesse.
    Jener, der ruhig schweigt, wenn ich spreche,
    der sanfmütig verzeiht, wenn ich hasse,
    der umherschweift, wo ich nicht bin,
    der aufrecht bleiben wird, wenn ich sterbe.

    Juan Ramón Jiménez

    hoffe es ist ok, wenn ich das hier poste...


    interessant, was für eine nationalität ist jiménez?
  • simulacra
    simulacra
    Dankeschön für eure (Selbsterfahrungs-)Kommentare und fürs reinschauen :D
    @littleheroe: Natürlich ist es ok, wenn du das hier postest, das hat mich gefreut!
    Das fiel mir noch ein zu deinem Gedicht:
    ...Jener, der sieht, wenn ich schaue. :)
  • Monka
    Monka
    das Ego wird durch das Selbst verstärkt und nach außen reflektiert ....super umgesetzt ....
  • littleheroe
    littleheroe
    Schönes Gedicht, erinnert mich meinerseits an ein passendes:

    Ich bin nicht ich
    Ich bin jener, der an meiner Seite geht,
    ohne daß ich ihn erblicke,
    den ich oft besuche, und den ich oft vergesse.
    Jener, der ruhig schweigt, wenn ich spreche,
    der sanfmütig verzeiht, wenn ich hasse,
    der umherschweift, wo ich nicht bin,
    der aufrecht bleiben wird, wenn ich sterbe.

    Juan Ramón Jiménez

    hoffe es ist ok, wenn ich das hier poste...
  • Wolfgang
    Wolfgang
    interessant und toll gemalt.
  • timber
    timber
    ganz stark.....
  • sialliMainigriV
    Sie wirkt wie die lesende Frau, Picasso´s ;-) Sphärischer Raumluftdruck.
  • seiltaenzer
    seiltaenzer
    nur wer sich selbst mal von "außen" betrachtet sieht nicht selten ungeahnte Dinge..... :-)
    feines Teil!
  • KuLe
    In Anbetracht des eigenen "Ichs" kam es zum verzweifelten Schrei und die Wände gerieten ins Wanken. Denn von der Seite sieht man besser! ;0)
  • simulacra
    simulacra
    @littleheroe: Gerade ertappte ich mich dabei, dir eine Erklärungen zum Bild abzugeben, wessen ich jedoch vor einiger Zeit abschwor, da sie generell jedem Bild etwas nehmen. Aber zu deinen anderen Worten: Gute Frage: Braucht das Selbst überhaupt eine Identität? Und wenn ja, ist diese Identität dann das Ego, oder können sie getrennt voneinander agieren? Zum Inhalt habe ich jetzt eine kleine Textpassage eingefügt, die mich entfernt zum Bild inspirierte (auch wenn sie es im umgekehrten Sinne tat) :)
    @absurdreal: Wenn es verwundert hat es seinen Zweck schon ein wenig erfüllt, hehe.
    @ullysses: Dankeschön, jedem das Seine, ich wollte aber kein Stilleben :)
  • littleheroe
    littleheroe
    Interessantes Thema... Ich persönlich würde auch die weibliche Figur im Vordergrund als das Selbst definieren und den Kopf in der Ecke als das Ego. Die Farbe Rot in der Form eines Kopfes, der maskenhafte Gesichtsausdruck... Dinge welche für mein empfinden gut das Ego assoziieren (ist Ego nicht einfach nur Kopfsache?). Während das Selbst durchaus zur körperlichen Erfahrung werden kann, doch fehlt ihm das Gesicht... schade... oder braucht das Selbst keine solche Identität?
    Interessant auch, das Selbst in den Vordergrund zu rücken. Es scheint fast so, als würde es vom Ego aus der dunklen Ecke heraus belauert.
    Was offen bleibt: war das Gebilde vor dem Kopf mal eine Treppe zum Fenster?
    Sehe gerade das man den Kopf der Figur auch als Gesicht betrachten kann, wie siehst du es?
  • absurd-real
    absurd-real

    Über den Kopf wundere ich mich ehrlich gesagt auch ein wenig..Hmm, ja der Raum ist das Highlight definitiv. Strukturen gefallen mir wie immer super. Es wir(r)kt.:)
  • ullysses
    ullysses
    Ohne Kopf und Figur fänd ichs vermutlich spannender.
    :)
  • eid
    ich meinte die frage abstrahierter, aber dankeschön für die ausführung
  • simulacra
    simulacra
    Meine Antwort war auf deine Frage "ist das selbst immer größer als das ego? " bezogen. Bei dieser räumlichen Darstellung ist es wohl so (wenn man so wie du davon ausgeht, das die Frau das Selbst sein soll), wenn man von hinter dem Ego geschaut hätte, wäre das Selbst kleiner :D
  • eid
    die antwort ist bischen wie ne phrase, sry
  • eid
    ich weiß nicht, was du damit meinst
  • simulacra
    simulacra
    Eine Sache der Perspektive, denke ich ;)
  • eid
    resp. kann das ego das selbst richtig "fühlen"?
  • eid
    ist das selbst immer größer als das ego?
  • eid
    doch, die weichen formen der frau
  • simulacra
    simulacra
    Danke euch fürs reflektieren!
    @die: daliartig? Das lag mir aber mehr als fern :)
  • resieR
    ne dali passt hier mal nicht
  • eid
    bischen daliartig, aber gut
  • bunt
    bunt
    interessantes Thema und gute Darstellung