KunstNet nutzt Cookies. Details.
Worpswede, Weyerberg, Weyherberg, Wasser, Überschwemmung, Flut

VogelerStahlbergHeinrichWorpswede

  • Avatar
    Von Frank-M. Stahlberg hochgeladen

    Jetzt ist das Bild so ziemlich fertig, das Bild, welches den Beginn meiner Reihe von Interpretationen zu Heinrich Vogelers Leben/Werk markiert.

    Bild 1:

    Heinrich Vogelers erster ‚Kontakt‘ mit Worpswede
    „..Vater hatte uns auf den Boden gerufen. Wir sollten die große Überschwemmung sehen, die durch den Deichbruch der Wümme angerichtet war. Die Wassermassen waren schon bis an die Hansestadt vorgedrungen. Ein überraschendes Bild lag unter uns. Wo gestern Felder und Wiesen waren […], da stand jetzt Wasser, eine blanke Fläche bis an den Horizont. […] In diesem Augenblick brach die Märzsonne durch und vergoldete in weiter Ferne einen schmalen Fetzen Land. Der lag da wie ein goldener Fisch auf einer silbern blinkenden Schüssel. Ich […] zeigte den beiden Brüdern die leuchtende Insel. ‘Wir müssen ein Schiff bauen mit einem Segel und die Insel entdecken!‘ rief ich.“**
    Die Insel, die sie sahen, war der Weyerberg in Worpswede.
    **Zitat aus Vogelers Autobiografie "Werden"
    Angestrebt war kein Foto- oder Hyperrealismus, sondern lediglich das Einfangen einer Stimmung, eines Gefühls, welches Vogeler damals befügelte und möglicherweise seinen späteren Weg nach Worpswede vorzeichnete.

TitelVogeler - der Anfang
Material, TechnikAcryl/Aquarell
Format 65 x 45 cm
Jahr, Ort2012 Worpswede
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info1723 10 18 2 4.8 von 6 - 14 Stimmen
  • 10 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Agnes
    Agnes
    bin beeindruckt, geht unter die Haut....................... großes Kino ************** lg Agnes♥
  • Frank-M. Stahlberg
    Frank-M. Stahlberg
    Auch euch beiden vielen Dank!
  • Herbert Egger
    Herbert Egger
    Toll,voll getroffen!
  • eloduGeoJ

    Super schön!!!

    Stimmung voll erwischt!

    Sehr gute Arbeit!
  • Walburgi Wöbse
    Walburgi Wöbse
    mein kompliment, vortrefflich gemalt, beeindruckendes szene...
  • Eva Zeller-Albert
    Eva Zeller-Albert
    "Angestrebt war kein Foto- oder Hyperrealismus, sondern lediglich das Einfangen einer Stimmung, eines Gefühls", und das ist dir ganz wundervoll gelungen! Kompliment zu diesem Bild! Liebe Grüße, Eva
  • Frank-M. Stahlberg
    Frank-M. Stahlberg
    Vielen Dank für eure Kommentare...das gibt neuen Anreiz für die noch fehlenden 6 Bilder!

    LG

    Frank
  • Reg Hain
    Reg Hain
    der kleine ist tief entsetzt über das geschehende-- wird er bestimmt nie vergessen--es ist ein sehr überzeugendes bild-- klasse gemalt -- lg reg
  • Wolfgang
    Wolfgang
    beeindruckende Arbeit.
  • Thomas Müller
    Thomas Müller
    Klasse !
    Die Stimmung kommt super rüber !