KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
  • 21 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • simulacra
    simulacra
    *schieb*
  • exISTenz
    exISTenz
    dank euch beiden fürs feedbacken und verlinken.

    synafae: gut passbarer titel. der nimmt alles ein, was dazu gedacht wurde.
  • heinrich
    heinrich
    Vargnatt - Nur Ein Traum
  • simulacra
    simulacra
    Kultur: Die Einfriedung als Grundlage der häuslichen Gewalt.
    Bezaubernd, dein Werk!
  • exISTenz
    exISTenz
    hoffe ich doch. der verstand hat also noch spass am spiel.

    dank dir fürs schreiben.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian


    Hat immer noch Atmosphäre :-)

  • exISTenz
    exISTenz
    freut mich sehr. das bild mag dich also.

    dank dir fürs schreiben.
  • kea
    kea
    wow....ich bleib immer wieder daran hängen
  • exISTenz
    exISTenz
    dank dir fürs schreiben.
  • Gast , 7
    Hat was!
  • exISTenz
    exISTenz
    dank euch allen fürs texten.

    ixx: aquarelliertes acryl plus bleistift.
  • ixX
    ixX
    ...gefällt mir sehr, welche Technik hast du angewendet?
  • otto_incognito
    otto_incognito
    Man Dankt (:
  • absurd-real
    absurd-real
    Gut gesch.oben Teu-fell!
  • exISTenz
    exISTenz
    "atmosphäre" is schonmal ein totschlagargument für kunst - reicht mir...
    dank dir fürs schreiben.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian


    Wolfs Gefährten
    Um Zwolf verkehrten


    kinda James Graham Ballard worlds atmosphere …

  • exISTenz
    exISTenz
    danke fürs feedback.
  • absurd-real
    absurd-real
    ..ab-solut!
  • Gast , 1
    Jetzt bin ich schon zum -zigsten Mal innerhalb der letzten zwei Stunden vor diesem Bild gestrandet.
    Es wirkt mit außergewöhnlicher Faszination!
  • exISTenz
    exISTenz
    ... jedenfalls...ist die geschichte schön. auch dafür danke ans schreiben.
  • Gast , 1
    Klasse. Erinnert mich etwas an eine Geschichte von Lem, in dem es auf einem Safari-Planeten monströse Wesen gab, die von angereisten Touristen gejagt werden durften. Und es gab einen Held, der auch mitmachen wollte, aber aufgrund seiner relativen Kleinheit sich dazu gezwungen sah, sich (bewaffnet mit Sprengstoff) vom Monster, einfach auffressen zu lassen, um es dann von innen zu jagen.Wie die Geschichte ausging, weiß ich nicht mehr :)