KunstNet nutzt Cookies. Details.
Wahn, Trugbild, Einbildung, Tod, Schädel, Selbstportrait

delusionTrugbildEinbildungTod

TitelDelusion I
Material, TechnikÖl auf Malkarton
Format 30x40 cm
Jahr, Ort2012
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info1807 20 26 8 5.2 von 6 - 20 Stimmen
  • 20 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Arnold Hohmann
    Arnold Hohmann
    Extrem professionelle Arbeit. Toll.
  • kceB_A
    Schöne Zähne! .... ;-)Ne, wirklich, einsame Spitze!
  • stephan1112
    stephan1112
    Einfach geil
  • ErnstG
    ErnstG
    Was soll man da noch schreiben?
    Das Auge ist phänomenal gemalt!
    Ernst
  • Rene
    Rene
    hi christian,

    die frage nach nem malmittel kann ich als acrylmaler nicht so gut beantworten.
    also, zum einen kommts ja auch auf die pigmente an, ob sie lasierend oder opak sind etc.
    dann gehts ja auch um die regel "fett über mager" (bzw. genauer: elastisch über weniger elastisch)...
    mit ner acryluntermalung bist du da auf gutem weg.
    viell. hängt das mit dem leinöl eben mit der eben genannten regel zusammen bzw. auch, weil in tubenfarben oft viel zu viel ölanteil drin ist...
    hab mal gelesen: für untermalungen (balsam-)terpentinöl + ein wenig dammar, bei weiteren schichten kannst du dann den leinölanteil erhöhen..
    hier scheiden sich halt die geister...gerade wegen langer haltbarkeit (risse, vergilben) wird vor fertigen malmitteln gewarnt, bzw. selbst dammar ist hier strittig..untersuchungen haben wohl auch ergeben, dass reine ölfarbe ohne harze, dammar etc. weniger anfällig für risse sind. auch restauratoren raten dazu, die malmittel so einfach wie möglich zu halten... (ein möglicher grund, warum bilder alter meister oft noch besser erhalten sind als viele, die z.b. im barock oder sogar später entstanden sind... das haben teilw. auch neuere untersuchungen bestätigen können.
    dann gibts noch liquin.... oder auch sowas wie venetianer terpentin (einige nutzen das zum schluss, damit kann man nachträglich wohl auch gut die kanten weicher bekommen. es ist recht zähflüssig, buttrig).
    so, jetzt hab ich dich viell. verwirrt...
    fazit...magere untermalung (acryl oder gesso), bei acryl ggf. dann vor dem ölauftrag ein wenig mit leinöl einreiben), lasierende pigmente, terpentinöl und in oberen lagen ggf. mit mehr leinöl versetzt (das kann sogar so weit gehen, dass du öl mit etwas pigment versetzt hauchdünn überlasieren kannst, je dünner desto besser, ggf. mit lappen großteil wieder runterwischen, dass reste drauf bleiben...
    schau sonst nochmal im netz nach, wo lasierende malweisen beschrieben werden..oder frag gern mal ölmaler hier im forum...
    oder meld dich bei mir, kann dir da ein paar links zukommen lassen, bei bedarf...

    so, nun hab ich hier alles zugemüllt..sorry..
    lg rene
  • L-oJ
    eine großartige arbeit! klasse!
  • Christian Edler
    Christian Edler
    An alle: Vielen Dank für eure Kommentare! :D
  • Christian Edler
    Christian Edler
    Donnerwetter, extrem realistisch, mir gefällt vor allem die Umsetzung der vielen kleinen Lichter. Wie lange brauchst Du für eine solches Bild? Ich bin gespannt auf die nächsten, wenn es eine Serie wird. Gruß Uli


    Ich danke dir vielmals, Uli! :)
    Dieses Bild hier ging mir ziemlich schnell von der Hand. Mit Vorbereitungen und Pausen so 7-8 Stunden. Reine Arbeitszeit um die 6 Stunden.
  • Christian Edler
    Christian Edler
    auch, wenn ich mir hier eine lockerere umsetzung noch besser hätte vorstellen können, bewundere ich natürlich dein malerisches können....sieht fotorealistisch aus. sehr akribisch...gehört das zur aussage (selbstbildnis bzw. tod?) oder nur deine favorisierte technik???

    ps...technikfrage.
    wie untermalst du? grisaille bzw. höhst du weiß?
    color-shifts fänd ich farbharmonisch noch ne bereicherung.

    ansonsten. Chapeau!
    lg rene


    Vielen Dank, Rene! :)
    Also ich versuche ja eigentlich immer sehr detailgenau und realistisch zu malen. Aber bei diesem Bild eben ganz besonders, weil es ja eine Nahaufnahme sein soll.

    Untermalung mach ich nicht direkt. Ich lege über die Skizze eine Acryllasur, meistens Braun, mit formgebenden Pinselstrichen an und baue darauf dann von dunkel zu hell das Bild auf. Lasurtechnik würde mich sehr interessieren, allerdings habe ich dafür noch nicht das richtige Malmittel gefunden und ich hab gelesen mit Leinöl sollte man das nicht machen...
  • UliS
    UliS
    Donnerwetter, extrem realistisch, mir gefällt vor allem die Umsetzung der vielen kleinen Lichter. Wie lange brauchst Du für eine solches Bild? Ich bin gespannt auf die nächsten, wenn es eine Serie wird. Gruß Uli
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Meisterlich!
    Liebe Grüße!

    Winni
  • Rene
    Rene
    auch, wenn ich mir hier eine lockerere umsetzung noch besser hätte vorstellen können, bewundere ich natürlich dein malerisches können....sieht fotorealistisch aus. sehr akribisch...gehört das zur aussage (selbstbildnis bzw. tod?) oder nur deine favorisierte technik???

    ps...technikfrage.
    wie untermalst du? grisaille bzw. höhst du weiß?
    color-shifts fänd ich farbharmonisch noch ne bereicherung.

    ansonsten. Chapeau!
    lg rene
  • Christian Edler
    Christian Edler
    Vielen Dank! :)
  • INFARBE
    INFARBE
    Wow!
  • Felischa
    Felischa
    Toll! LG Felischa
  • ramdur
    Feine Arbeit! Mit viel Liebe zum Detail! Respekt!
  • Thomas Müller
    Thomas Müller
    Wow, echt stark !
  • D-J
    D-J
    hoho, das ist mal wieder was!
  • timber
    timber
    ganz starkes bild....bin begeistert....
  • junger patriot
    junger patriot
    der tod ist allgegenwärtig...gut