KunstNet nutzt Cookies. Details.
Rauchen, Brauntöne, Abstrakt, Entschwebt, Portrait, Malerei

RaucherinBrauntöneabstrahiertentschwebt

  • Avatar
    Von Si Me hochgeladen im Album SiME - Öl

    Portrait einer Raucherin zeigt in brauntönen gehalten, das abstrahierte Portait einer Raucherin.

TitelPortrait einer Raucherin
Material, TechnikPastell und Öl auf Papier
Format 29x21
Jahr, Ort06/2012 Erfurt
Preis Anfrage stellen
Tags
Info825 5 11 2 6 von 6 - 2 Stimmen
  • 5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • marlene
    marlene
    einfach super........glg
  • marlene
    marlene

    Dann biste ja, eigentlich, aus dem Gröbsten schon raus. Meine letzte Kippe hab ich am 16. Juno 2009 inhaliert. Aber heute noch mag ich den Geruch von gut fermentierten frischen und frisch gerauchten Tabak - egal ob Zigarre oder Pfiefchen. Nur abgestandener Rauch kann die Hölle sein. Nach mehreren Jahren passiert es mir aber hin und wieder doch noch, dass ich mir im Traum eine angebotene Zigarette anzünde und plötzlich, mit einem schlechten Gewissen, aufwache. Aber, ich glaube, wenn man das Thema "Qualmen" für sich selbst abgeschlossen hat, ficht einen nix mehr an. Man muß halt nur persönlich dazu (wirklich) bereit sein.
    ...und ich hab verdammt gerne geraucht, besonders das gute Zeugs, bis hin zur Wasserpfeife mit Apfelaroma...
    Sorgen sollte man sich aber erst machen, wenn man sich zuviel in zu kurzer Zeit abgewöhnt (abgewöhnen muß). Das sind dann wohl die ersten Zeichen, dass man "über den Berg" ist - es also "bergab" geht...

    Gruß
    vom
    Siggi


    lach.....genau so.........
    ich bin keine pänetrante nichtraucherin..............war schon ein genuß.................
    habe nie sehr viel geraucht....................anstoß war der, daß ich immer wieder schreckliche alpträume von krebs hatte.....kein witz....
    die waren sehr realistisch........unke eher nicht.....
    habe es trotzdem als zeichen verstanden.....................
    lieber gruß an dich
  • Si Me
    Si Me
    hab vor vier monaten aufgehört....................freu

    Dann biste ja, eigentlich, aus dem Gröbsten schon raus. Meine letzte Kippe hab ich am 16. Juno 2009 inhaliert. Aber heute noch mag ich den Geruch von gut fermentierten frischen und frisch gerauchten Tabak - egal ob Zigarre oder Pfiefchen. Nur abgestandener Rauch kann die Hölle sein. Nach mehreren Jahren passiert es mir aber hin und wieder doch noch, dass ich mir im Traum eine angebotene Zigarette anzünde und plötzlich, mit einem schlechten Gewissen, aufwache. Aber, ich glaube, wenn man das Thema "Qualmen" für sich selbst abgeschlossen hat, ficht einen nix mehr an. Man muß halt nur persönlich dazu (wirklich) bereit sein.
    ...und ich hab verdammt gerne geraucht, besonders das gute Zeugs, bis hin zur Wasserpfeife mit Apfelaroma...
    Sorgen sollte man sich aber erst machen, wenn man sich zuviel in zu kurzer Zeit abgewöhnt (abgewöhnen muß). Das sind dann wohl die ersten Zeichen, dass man "über den Berg" ist - es also "bergab" geht...

    Gruß
    vom
    Siggi
  • marlene
    marlene
    hab vor vier monaten aufgehört....................freu
  • marlene
    marlene
    das ist ja ganz klein......riesig wäre das erst recht eine wucht........ich mag dieses bild sehr.....das lila belebt auf sehr schöne weise...............