KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • 7 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Victor Koch
    Victor Koch
    Das Video zum Bild:
    Er rührt nicht mehr für uns
  • Victor Koch
    Victor Koch
    Nach dem Besuch ruft der Gerichtsvollzieher seine Frau an und erkundigt sich, wie der Galerist hieß, den sie vor vier Jahren auf Mauritius kennengelernt hatten und der vornehmlich Werke aus Papier in seiner etablierten New Yorker Galerie ausstellt. Er sei da gerade bei einem arbeitslosen Spinner gewesen, der komplett in Pappmöbel lebt und Sympathien von großen Möbelhäusern einheimst, weil er sie vom Verpackungsmüll befreit.
  • m-98iwdM
    Na das mit dem Raum vorstellen war nur ein Joke. Aber es wäre doch echt witzig wenn zum Beispiel jemand der wirklich am Hungertuch nagt, so eine Scheineinrichtung hätte. Am besten noch einen Prosche aus Pappe...Ich bin mal gespannt was es da zu pfänden gibt.
  • Victor Koch
    Victor Koch
    Die Idee ist nicht neu. Es gibt quasi schon alles aus Pappe oder Papier, was entweder die komplette Nichtverwendbarkeit demonstriert oder - sehr hipp - die Recyclingmöglichkeiten aufzeigt.
    In der Regel klebt man sich so etwas nicht zusammen, weil man arm ist und seine Wohnung voller wirken lassen möchte. Vielmehr ist es so, dass die Bude schon bereits voll ist - und man tut es trotzdem.
  • m-98iwdM
    Wenn man sich nichts leisten kann, baut man sich alles aus Pappe, damit es voller aussieht. Ich stelle mir so ein ganze Zimmer damit vor. Das hat schon Charme. Schade das ich noch nicht vor dir darauf gekommen bin. Die Idee ist klasse.
  • nagirrok
    Weinglas re fällt fast um (hätte ich rot/pink/giftgrün gemacht, als herausragenden Hingucker)
    Dennoch überzeugende Installation!
  • 500mg
    500mg
    sehr schön aufgeräumt und stimmig