KunstNet nutzt Cookies. Details.
Fluss, Triptychon, Kind, Garten, Kreuz, Düster

DreiFlussTriptychonKind

  • Von mad hochgeladen

    Bild stellt KEINE religiöse Orientierung dar.
    Es geht vielmehr um etwas Unausweichliches ...

Titelo.T.
Material, Techniktablett
Format beliebig (angelegt 65 x 110)
Jahr, Ort2012
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info988 21 4 1 3.9 von 6 - 14 Stimmen
  • 21 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Thomas Schulzke
    Thomas Schulzke
    Die Liebe ist mit den Kindern und um die Liebe zu erfahren sei ein Kind , denn das Licht ist so hell das es Dich erschreckt. Doch sei ein Kind und neugierig dann kommen die Engel im Licht zu Dir in Liebe.
  • ebaZ
    Mir etwas zu "aufgeräumt" ... aber Wirkung uns Thema sehr gut
  • stiller-art
    stiller-art
    klasse durchdacht...
  • Valeri Lanski-Waldt
    Valeri Lanski-Waldt
    toll!
  • 1ydnic
    ja, aber wenn ich müde bin, male ich klein :-)) und wenn du lust auf groß hast, lass es laufen! ich male gerade auf meiner terrasse... im winter weiß ich noch nicht, wie das wird!
  • mad
    mad
    ich hab leider, wenn, meist lust auf GROSS
  • 1ydnic
    ich mal oft auf acrylpapier in kleinerem format, wenn ich keine lust auf größere bilder habe :-)) kommt auch gut!
  • mad
    mad
    jo, schon ok - ich bin auch nicht überzeugt. aber dann doch ... war halt so.
    hab keine lust, immer zu gucken, ob´s "richtig ist, geschmackvoll, bloß nicht kitschig" usw. ... wenn ich "diese" stimmung habe, seh ich ein kreuz vor mir. ein dickes fettes teil, fast wie´n brett vorm kopf - in diesem fall wäre ne leinwand sicher das bessere, aber ich hab halt keinen platz ...
  • 1ydnic
    puhhh, denke das wird schwierig... durch das kreuz ist es schon sehr religionbehaftet, auch mit dem symbol des weges dazu... das dritte im bunde gefällt mir am besten :-))
  • enoilemak
    papperlapapp....pappe:DDD
  • mad
    mad
    ich schrieb nicht, es sei keine religiöse aussage, sondern keine ORIENTIERUNG. wieder typisch: nicht richtig lesen, aber ... .-)

    Um das jesuitische Gequatsche auf den Punkt zu
    bringen: du redest von deinem Text, meinem Text;
    ich rede vor Allem von deinem Bild...

    aha, also erst beziehst du dich auf meinen text - dann plötzlich nicht.
    somit nicht möglich, sachlich zu diskutieren.
  • eppap
    ich schrieb nicht, es sei keine religiöse aussage, sondern keine ORIENTIERUNG. wieder typisch: nicht richtig lesen, aber ... .-)

    Um das jesuitische Gequatsche auf den Punkt zu
    bringen: du redest von deinem Text, meinem Text;
    ich rede vor Allem von deinem Bild...
  • mad
    mad
    moni, danke, auf den punkt gebracht.
    das finde ich das beste, wenn man anfängt udn nicht recht weiß, wohin es geht. und sogar immer noch nicht, wenns fertig ist. ist es fertig? ...
    mich beschäftigt grad das kreuz - das ist ja als symbol nicht eigentum des christl glaubens ...
  • enoilemak
    manchmal ergibt sich erst während des gestaltens,malens eine neue erfahrung!
  • mad
    mad

    Es ist eine religiöse Aussage,
    das meine ich hier.

    Und die Betonung, daß es keine
    sei, ist entweder Propaganda
    oder eine starke unbewußte
    Strömung.

    ich schrieb nicht, es sei keine religiöse aussage, sondern keine ORIENTIERUNG. wieder typisch: nicht richtig lesen, aber ... .-)
  • eppap

    Es ist eine religiöse Aussage,
    das meine ich hier.

    Und die Betonung, daß es keine
    sei, ist entweder Propaganda
    oder eine starke unbewußte
    Strömung.
  • Reg Hain
    Reg Hain
    ohhh, es schmerzt mich mit-- ich ahne ganz schlimmes-- es kommt so aus dir raus, dass kann ich sehr gut nachvollziehen-- lass es auch zu egal wie!- der moment in dem du es gemalt hast war genau der , der hier für uns alle zu sehen ist-- alles gute-- gruss reg
  • mad
    mad
    danke die - hm, ja, ich wollts auch eigentlich richtig malen - aber hab grad keine gelegenheit. vllt päter mal - begleitet einen ja länger, sone sache .-)
  • mad
    mad
    .-) meinst du alles oder den titel??
  • eid
    die idee dahinter: 6*
  • eppap
    Der Weg ist zuviel.