KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Pont, Darc, Ardeche, Frankreich, Aquarell

pontdarcardecheFrankreich

  • Avatar
    Von Rainer hochgeladen

    Der Fluß Ardeche durchbricht im Zentralmassiv einen Felsriegel. Der Durchbruch ist sicher 20 Meter hoch und man soll oben drüber wandern können. An dem Tag war hoher Wasserstand (braun) und die Nachmittagssonne schien durch den Durchbruch - soviel zum Motiv.

    Die Umsetzung hier war irgendwie ...schwierig. Und bei dem Ergebnis bin ich selbst zwischen "begeistert" und "man weiß hier gar nicht was das sein soll" hin und hergerissen. Die Spiegelung im Wasser funktioniert so halbwegs, meine ich. Die dreidimensionalität des Torbogens nicht so gut. Der Ausschnitt des Himmels im Torbogen müsste grösser sein, meine ich, würde zum "Verständnis" beitragen?

    Ich habs mal als "Skizze" hochgeladen...werd ich sicher nochmal versuchen.

TitelPont d'Arc, Ardeche
Material, TechnikAquarell
Format A4
Jahr, Ort2013 Ingolstadt
Tags
Kategorien
Info734 2
  • 2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Rainer
    Rainer
    danke für die wohlwollenden Kommentare Ernst - seh ich ganz genauso - dagegen Urteil meiner Frau "...und wieder ein schönes Blatt Papier verschwendet.."..
    Hab zum Glück kürzlich sehr günstig Aquarellpapier bekommen - kann also noch mehr Versuche starten...
    Rainer
  • ErnstG
    ErnstG
    Ist natürlich schon gewaltig, was Du hier veranstaltet hast mit dem Pulk an Gestein -
    alle Achtung Rainer!
    Um dem Ganzen mehr Dreidimensionalität und damit mehr erkennbare Form zu geben,
    würde ich mehr Schatten dazusetzen und das Gestein außerhalb des Bogens aufhellen
    oder bläuen wegen der Tiefe. Auch den Bewuchs etwas mehr vom Gestein trennen.
    Ansonsten wirklich große Klasse, würde ich mir ganz schwer überlegen dies zu malen.
    Ernst