KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Salzburg, Reiter, Öko, Zwangsernährung, Malen, Digitale kunst

globalezwangsernährungSalzburgÖko

  • Von printwerner hochgeladen

    Titel: Globale Zwangsernährung / 2013

    Ob Eier - Skandal ( Dioxin ) oder vom aktuellen Pferdefleisch - Skandal 2013.
    Für uns Menschen wird es eine Globale Zwangsernährung in unserer Gesellschaft im 21. Jahrhundert -
    wenn wir diesem Dilemma nicht gegensteuern!

    http://www.fingerprint-on-art.com

TitelGlobale Zwangsernährung
Material, TechnikFotokunst auf Karton
Format 29,7 cm x 21 cm
Jahr, Ort2013 Salzburg
Tags
Kategorien
Info1737 9 4 3.7 von 6 - 6 Stimmen
  • 9 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • art-MaDe
    art-MaDe
    ja dieses bild müsste man eigendlich überall auf die grossen werbeflächen bringen...bundesweit, natürlich.
    kennt keiner einen millionär der dieses projekt übernehmen würde?
    vielleicht würden sich dann ein paar mehr gedanken darüber machen
  • sebulon
    sebulon
    es gibt viel zu viel nahrungsmittel es wird willkurlich eingekauft und landet dann ins muel und konzerne machen millionen gewinne wir essen und kaufen alles was in die quere kommt lg
    Geb ich dir Recht, aber jeder muss selbst wissen, was er so isst.
  • Gast , 5
    ziemlich lieblos
    zusammengewurstelt
    und die aussage....
    hach ja....
  • AleX
    AleX
    was ist hier gut?


    Mit einer anderen Aussage...?
  • Gast , 5
    was ist hier gut?
  • AleX
    AleX
    "Zwangsernährung" finde ich als Titel auch nicht so besonders. Grundsätzlich ist jeder immer noch selbst dafür verantwortlich, was er isst. Zwangsernährung klingt nach Verantwortung fürs eigen Handeln abzugeben an irgendetwas Übergeordnetes, Staat, Konzerne ect... Damit machst Du es Dir zu leicht. Nicht die "Industrie" zwingt uns irgendwelchen Dreck auf, sondern das Qualitätsdenken der Konsumenten in der Masse bestimmt, was die Lebensmittelindustrie produziert.
    Das Bild finde ich ganz gut, aber nicht die Aussage, die Du damit verbindest.

    gruss alex
  • robolotion
    robolotion
    Witziges Politposter mit Ekeleffekt. Zeitkritische Satire halte ich für ein probates Mittel. Man muss in Europa aber kaum jemanden zwingen – der Durchschnittskonsument isst freiwillig billiges und schlechtes Aas. Tierquälerei und ökologische Schäden werden ausgeblendet, man frisst sich weiter so durch... Daran haben unzählige Lebensmittelskandale praktisch kaum etwas geändert.
  • efwe
    efwe
    den titel finde ich bescheuert- niemand wird zwangsernaehrt -allerdings das hirn vernebelt- mit auswirkung wie unten angedeutet-
  • alper kara
    alper kara
    es gibt viel zu viel nahrungsmittel es wird willkurlich eingekauft und landet dann ins muel und konzerne machen millionen gewinne wir essen und kaufen alles was in die quere kommt lg