KunstNet nutzt Cookies. Details.
Junge, Kind, Trommel, Musik, Oberkörper, Gesicht

JungeKindTrommelMusik

Titeldrummer boy
Material, TechnikÖl auf Leinwand
Format 80x100
Jahr, Ort2013
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info2289 49 40 2 4.9 von 6 - 20 Stimmen
  • 49 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Daniel Wimmer
    Daniel Wimmer
    Seh ich genauso Uli!! Man hat ja leider nicht immer auf Kommando ein Modell zur Hand!! Lg
  • UliS
    UliS
    Sehe die ganzen Kommentare erst jetzt, schon fast eher ein Forumsthema. Bin ein rechter Fan von Daniels Bildern, die Verwendung von fotografischen Vorlagen und Bildern spielt für mich dann ein absolut untergeordnete Rolle, weil ein absolut zulässiges Hilfsmittel in der Malerei und seit vielen Jahrzehnten, um nicht zu sagen Jahrhunderten angewandt, wenn früher zwar nicht in Form einer papierenen Fotografie, aber z.B. mit einer Camera Obscura oder Camera Lucida. Ab Mitte des Neunzehnten Jahrhunderts war das Photo dann üblich, viele spätere Malrichtungen wie die der amerikanischen Fotorealisten bauen explizit darauf auf.
    Menzel als Beispiel für die Malerei des Eindrucks taugt eigentlich nicht, er lehnte die Fotos zwar ab, mußte sie aber zwangsläufig auch verwenden und liebte die durchgearbeiteten und konstruierten Bilder.
    Für sein monumentales Krönungsbild z.B. hat er während der Zeremonie ständig skizziert ( er war auch ein begnadeter Schnellzeichner ) und später alle Personen einzeln in Atelier zitiert und dort mit nachgestellten Lichtbedingungen detailliert. Einige Teilnehmer waren aber bereits schon gestorben, hier nahm er dann Fotos zur Hilfe.
    Bei dem unten als Beispiel genannten Eisenwalzwerk war er mehrere Monate in Königshütte in Schlesien im Werk und machte mehr als hundert Skizzen und Einzelbilder, das ganze Bild dauerte drei Jahre in der Herstellung, beileibe nicht aus dem bloßen Gedächtnis oder Empfinden gemalt ( Den Impressionismus lehnten Menzel im Übrigen als Malerei der Faulheit ab, da kann man sicherlich auch anderer Meinung sein )

    Ein Foto als Hilfe und Vorlage hat also absolut nicht ehrenrühriges und gerade zur Darstellung des spontanen kurzen Augenblickes nötig, es ist anders als das aus Skizzen konstruierte scheinbare Spontanbild.
    Malen vom Modell mit der Wandlung vom Drei- auf da Zweidimensionale hat für mich eine andere Qualität, ohne den Begriff " Qualität" hier wertend zu sehen, es ist halt anders, genau wie das Malen und Zeichnen aus dem Gedächtnis. Gruß Uli
  • Daniel Wimmer
    Daniel Wimmer
    Danke dir!!! Ich mag so Diskussionen!!:)
  • Olaf Plantener
    Olaf Plantener
    Wahnsinn über was mann sich so auslassen kann. Ich finde das Bild sehr schön. Pinselführung, Farben super.
  • Daniel Wimmer
    Daniel Wimmer
    Ich kann auch Menschen aus dem Gedächtnis zeichnen (mach ich täglich) aber das wird nie so gut wie wenn man nen echten Menschen vor sich sitzen hat.
    Ausser man macht Mangas oder Comics.
    Die Realität bringt solche interessanten Formen hervor das kann man sich nicht ausdenken.
    Ich kann dir den Jungen auch aus dem Gedächtnis ziemlich genau aufzeichnen weil ich ihn so oft gezeichnet habe. Aber wenn er den Kopf hebt oder die Hand senkt usw. wär es ein ganz anderes Bild.
    Da wär alles anders das Licht die Form die Farben,...
    Bitte poste einen Link zum Maler würd ich gern sehen!!
    Lg
  • eizarc
    ..hmm wiederhol mich jetzt auch faderweise :)) ..es gibt maler.die das können.. einfach so.....deshalb ist es eben.. nicht.. unmöglich... mehr nicht... LG
  • Daniel Wimmer
    Daniel Wimmer
    Bei der Landschaft bemerkt halt auch keiner die Fehler ob der Ast ein bisschen länger ist oder der Baum ein bissl höher. Alles nicht ganz so genau. Bei einem Portrait fällt jeder kleinste Fehler auf!!
  • Daniel Wimmer
    Daniel Wimmer
    Ich wiederhol mich halt immer.
    Eine Skizze ist zu wenig.
    Eine genaue Zeichnung schon eher
    Dafür reicht die Zeit nicht.
    Es geht schon aus der Erinnerung aber nicht bei diesem Realitätsgrad.
    Alles schon mal gesagt.
    Jetz wird's dann fad!!
  • eizarc
    Das würde ich wirklich gern sehen. Vor Ort so ein Bild zu malen, auf die schnelle und locker.
    Das hört sich ja toll an ist aber Blödsinn.
    Das ist ja keine Landschaft. Landschaften sind viel einfacher weil die Abstände und Größenverhältnisse usw. nicht so genau sind.
    Ich kenne keinen Künstler der das so kann.
    Damit das so stimmt ist wie gesagt genaue Zeichnungen Studien usw. nötig
    Schnellere plein air arbeiten gibt es natürlich auch und haben genauso ihren Reiz.
    Werden aber nicht so genau wegen eben der zeitlichen knappheit.


    na.. als Blödsinn würd ich dass nun nicht bezeichnen.. ich kenne Künstler die nur aus dem Kopf nur aus demEmpfinden heraus.. Szenen malen können.. die sie sich nur.. ohne modell ..vorstellen.............man kann auch Wellen aus dem Kopf malen.. wenn man es einige Male gemacht hat.. Tiere.. ..und wenn man viele Menschen gemalt hat.. ist man auch durchaus in der Lage.. nur durch Imagination.. so ein Bild zu malen..

    natürlich .. mal kurz in Spiegel gucken.. wie der ARm ..bei der Haltung ...aussieht..aber sonst.. natürlich geht das..............!!!!!!!!!!!!!!! licht beobachten.. nachempfinden... beobachten..
    SEHEN LERNEN!!
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian


    Supi, dass wir das geklärt haben, Daniel.

    Deine Bemerkung – s.u. – bezog sich also darauf, dass diese realistischen Ergebnisse im Freien, unmittelbar während der Beobachtung, nicht umzusetzen wären, wohl aber, wie wir uns gerade einig geworden sind, danach, im Studio, oder wo auch immer, auf Basis der Skizzen, Erinnerung, Notizen, etc..

    Ach, ich liebe es.

    [...]
    Natürlich nach einem Foto gezeichnet (schwarzweis) anders wär das auch gar nicht möglich!![...]


  • egaawressaW
    Das würde ich wirklich gern sehen. Vor Ort so ein Bild zu malen, auf die schnelle und locker.
    Das hört sich ja toll an ist aber Blödsinn.
    Das ist ja keine Landschaft. Landschaften sind viel einfacher weil die Abstände und Größenverhältnisse usw. nicht so genau sind ...

    Ist es nicht viel mehr so, dass beispielsweise die realistische Darstellung einer Landschaft dem Kunstwerkerstellenden oft nur wesentlich einfacher erscheint, sobald dieser es mit den Grössenverhältnissen weniger genau nimmt?
  • Daniel Wimmer
    Daniel Wimmer
    Das würde ich wirklich gern sehen. Vor Ort so ein Bild zu malen, auf die schnelle und locker.
    Das hört sich ja toll an ist aber Blödsinn.
    Das ist ja keine Landschaft. Landschaften sind viel einfacher weil die Abstände und Größenverhältnisse usw. nicht so genau sind.
    Ich kenne keinen Künstler der das so kann.
    Damit das so stimmt ist wie gesagt genaue Zeichnungen Studien usw. nötig
    Schnellere plein air arbeiten gibt es natürlich auch und haben genauso ihren Reiz.
    Werden aber nicht so genau wegen eben der zeitlichen knappheit.
  • eizarc
    Da stimme ich dir zu.
    Auch ohne Fotoapparat ist natürlich eine realistische Darstellung möglich.
    Hab ich auch nie abgestritten.
    Nur wie eh schon gesagt im Freien mit den schnell wechselnden Lichtsituationen und Bewegungen mit diesem Grad an Realismus nicht.
    Wie soll man diese Licht Schatten Situation so schnell einfangen um so ein realistisches Bild zu malen?
    Ich zeichne viel und das geht einfach nicht.
    Im Studio wenn man genügend Zeit hat, natürlich.


    damit muß jeder Plein air Landschaftsmaler zurecht kommen und Natürlich.. ist das möglich... !!!!!!!!!!!!!!!! man muß sich halt einiges merken... und schnell sein und nicht zögern und überlegen.. Augen.. Hand.. in symbiose.. das ist Malen!!!
  • eizarc
    also ehrlich gesagt.. finde ich das bild gar nicht so hyperrealistisch.. könnte genauso gut eine spontane.. Malerei sein.. Bewegung im Kopf festgehalten.. leicht und locker...ich mag es... klar... s.u..
    draußen malen.. ..heißt halt schnell sein.. und ich denke immer wieder bei Bildern die nicht.. vom Foto sind.. kommt es allemal besser rüber.. .was der Maler in der bestehenden Situation empfunden hat.. wie war es??..die Temperatur .. die Stimmung.. die Jahreszeit.... all das fließt ins Bild... das ist bei Fotointerpretation anders.. da schaut man dem Foto jedes Detail ab.. die Schwerpunkte sind verlagert. es geht weniger um Gefühl als um Genauigkeit und.. das ist das.. was mich mittlerweile stört..............ich denke Maler sind in der Lage.. sich in situationen einzudenken..... LG
  • Daniel Wimmer
    Daniel Wimmer
    Da stimme ich dir zu.
    Auch ohne Fotoapparat ist natürlich eine realistische Darstellung möglich.
    Hab ich auch nie abgestritten.
    Nur wie eh schon gesagt im Freien mit den schnell wechselnden Lichtsituationen und Bewegungen mit diesem Grad an Realismus nicht.
    Wie soll man diese Licht Schatten Situation so schnell einfangen um so ein realistisches Bild zu malen?
    Ich zeichne viel und das geht einfach nicht.
    Im Studio wenn man genügend Zeit hat, natürlich.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian


    O.k. Daniel, da Du explizit noch einmal nachfragst.

    Folgendes.

    Zuerst schreibst Du, es wäre ausgeschlossen, derartige Werke ohne Fotografien zu verwirklichen.
    Der Auslöser für meinen Kommentar.
    Dann schreibst Du von der Vorgehensweise im Imaginative Realism, und beschreibst, dass dort ebenfalls mit Skizzen und Modellen gearbeitet wird.

    An welcher Stelle schrieb ich in meinem Kommentar, von schnellen Skizzen, wenigen Skizzen, etc., oder dass es keines Aufwandes bedürfe, sofern keine Fotografien als Basis verwendet würden, ganz abgesehen davon, dass natürlich auch Fotografien eines Aufwandes bedürfen?
    Das ist Deine Interpretation meines Satzes.
    Menzels Werk ist prinzipiell genau so entstanden, wie in diesem, von Dir zitierten, Satz beschrieben.
    Ob realistische Darstellung, je nach Motiv – z.B. Dein trommelnder Junge –, auch ohne Skizzen möglich wäre, bleibt tatsächlich Spekulation.
    Ich bin der Meinung, es wäre möglich – deshalb das eventuell Skizzen –, Du bist der Meinung, es wäre nicht möglich.

    Und anschließend interpretierst Du, Du könntest mich desillusionieren, ich wäre sauer, ...
    What's next? :)

    Es ging mir alleine darum, festzustellen, dass realistische Werke ohne eine Fotografie als Basis, ebenso machbar sind.
    Zu dem damit verbundenen Aufwand, habe ich keine Aussage gemacht.
    Natürlich ist die Vorgehensweise aufwendiger, als von einer Fotografie abzumalen, erst recht, wenn die Fotografie aus zweiter Hand stammt.

    Disclaimer:
    Achtung!
    Korrekt lesen!
    Dies war keine Aussage bezüglich der Fotografie, die Deinem Werk zu Grunde liegt!


    Letztendlich stimmst Du mir also zu, dass mit entsprechendem Aufwand, vielen Skizzen, u.U. auch Modellen, umfangreichem Studium, verinnerlichen des Motivs und der Situation, eine realistische Darstellung möglich ist, auch ohne Fotografien zu verwenden.


    Ich genieße es auch.
    Wahrscheinlich sind wir hier die beiden einzigen, die dies tun :D

  • Daniel Wimmer
    Daniel Wimmer
    Oje jetz wirst du also sauer?!
    "Ähm, dem trommelnden Kind beim trommeln zuschauen, es verinnerlichen, studieren, auch die Lichtverhältnisse, alles, eventuell Skizzen anfertigen, und anschließend das Ganze in eine Malerei umsetzen?"
    Das sind exakt deine Worte.
    Du hast sogar geschrieben das nur "eventuell" eine Skizze notwendig wäre.
    Das konnt ich nicht so stehen lassen.
    Was das mit imaginativ realismus zu tun hat hab ich eh schon gesagt.
    Die Vorgehensweise von Menzel und ähnlichen wird in diesem Buch erklärt.
    Ich genieße solche Diskussionen.
    Wieso sollte meine Arbeit dadurch gemindert werden.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian


    Wo schrieb ich etwas von schneller Skizze vor Ort?

    Genau, Imaginative Realism zeigt Dinge, die so nicht existent sind, außer in der Vorstellung.
    Realismus macht genau das Gegenteil.
    Das Werk von Menzel hat nichts mit Imaginative Realism zu tun.

    Wahrscheinlich hat die Szene die Menzel darstellt, in ihrer Gesamtheit, so nie genau stattgefunden, die einzelnen Bestandteile jedoch schon.
    Das, u.A., unterscheidet es von einer naturalistischen Darstellung.

    Du versuchst mich zu desillusionieren? :)

    Muhahaha.

    Sorry.


    O.k., war doch ein netter Diskurs. :)

    Ich denke jedoch, viel weiter werden wir an dieser Stelle nicht kommen.
    Lassen wir es sacken.
    Und mach Dir nicht so viel Gedanken darüber, Deine Arbeit könne an Wert verlieren, nur weil Andere es anders machen.
    Tut sie nicht.

  • Daniel Wimmer
    Daniel Wimmer
    In "imaginative realism" wird halt erklärt wie solche Bilder entstehen.
    Die Szene wie man sie auf dem Bild sieht hat nie genauso so stattgefunden.
    Damals gab es halt keinen Fotoapparat.
    Darum hat Menzel oder eben jedes Modell(in dem Fall Arbeiter in der Fabrik) extra genauestens in der jeweiligen Pose zeichnen müssen mit Licht Schattenverläufen usw.
    Ich sag ja nicht das für ein realistisches Bild ein Foto notwendig ist aber das tut sich heutzutage niemand mehr an.
    Man kann das selbe mit Fotos machen und das viel einfacher.
    Ich will dich nur ein bisschen desillusionieren
    Portraits Stillleben und eventuell Akte kann man gut vorm lebenden Objekt malen.
    Motive im Freien wie gesagt sind schon sehr schwierig weil das Licht sich so schnell verändert.
    Das sind dann meistens kleinere Formate und spontanere Arbeiten was natürlich genauso seinen Reiz hat.
  • Daniel Wimmer
    Daniel Wimmer
    Naja unter einer Skizze versteh ich halt was anderes.
    Das ist für mich etwas schnelles und spontanes.
    Du hast ja gesagt eine schnelle Skizze vor Ort die Bewegung einfangen und den Rest zu Hause.
    Um die Zeichnung die ich oder Menzel brauchen würde anzufertigen braucht man aber Stunden.
    Da müssen die Tonwerte genauestens stimmen. Dazu noch Farbstudien vor Ort.
    Das fertige Bild kann nur so realistisch werden wie eben die Zeichnung ist.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian


    Eben, Modelle (räumlich), Skizzen, intensives vertraut machen mit der Situation, dem Motiv, und natürlich ein gutes Gedächtnis, aber viel mehr noch ein Gefühl für die Situation und ein Wissen um die Zusammenhänge.

    Ob der Herr Menzel für sein Werk Modelle gebaut hat?
    Soweit ich weiß, nicht.
    Vielleicht weiß siku mehr :)

    Ich verstehe nicht, warum Du zu beweisen versuchst, es wäre zwingend eine Fotografie notwendig, um realistisch malen zu können.

    Ich behaupte doch auch gar nicht, dass die Verwendung von Fotografien, als Basis für ein Werk, kein legitimes Mittel wäre.
    Das fängt beim Abmalen einer einzelnen Fotografie an und reicht bis zur Verwendung von Fotografien als Skizzen.

    :)

    Was hat Imaginative Realism mit dem Werk von Menzel oder Deinem Werk zu tun?
    Nichts, wenn ich mich an den Beschreibungen zur Entstehung dieser Werke und ihrem Motiv orientiere.


  • djembe
    djembe
    awesome Djembe performance!! .... hat mich sofort an dein tolles Bild erinnert :)
    LGdjembe
  • Daniel Wimmer
    Daniel Wimmer
    Diese Arbeit ist aber auch nicht so entstanden.
    Das war sicher extremst aufwendig.
    Mit hunderten detaillierten Skizzen nach Modellen und die meisten Künstler haben dann sogar Modelle aus Ton gebaut und die Lichtsituation nachgestellt. Aus dem Gedächtnis kann das kein Mensch halbwegs realistisch malen.
    Ich hab mich damit schon hingehend beschäftigt.
    In James Gurneys "imaginative realism" werden die Wege zum Bild gut beschrieben.
    Arbeiten ohne Modelle sind meistens eher schwach.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian


    Well, nur weil die Impressionisten in Bereichen ähnlich vorgegangen sein mögen, heißt dies nicht, dass jede Malerei, welche auf die von mir beschriebene Art und Weise entsteht, eine impressionistische Malerei ist, denke ich mal so.

    Im Gegenteil.

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4a/Adolph_Menzel_-_Eisenwalzwerk_-_Google_Art_Project.jpg

  • Daniel Wimmer
    Daniel Wimmer
    Ja das ist auch eine Möglichkeit. mit Skizze und so weiter.
    Kommen auch interessante Ergebnisse heraus.
    Es ist allerdings nicht so ein Grad an Realismus möglich!!
    Außer man hat ein fotographisches Gedächtnis.
    Dann ist das Endergebnis also die Malerei auch Skizzenhaft.
    Was natürlich nicht weniger interessant ist.
    So ein Bild mit diesem Realitätsgrad kann man aber wirklich nur mit Fotovorlage malen.
    Nur so am Rande der Impressionismus fällt nicht zufällig genau mit der Erfindung des Fotoapparates zusammen.
    Die habens genauso gemacht. Vor Ort Skizze und Studie dann Foto gemacht und im Atelier fertiggestellt.
    Lg ;)
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian


    Ähm, dem trommelnden Kind beim trommeln zuschauen, es verinnerlichen, studieren, auch die Lichtverhältnisse, alles, eventuell Skizzen anfertigen, und anschließend das Ganze in eine Malerei umsetzen?
    Ganz normales Prozedere.

    Ich schrieb nicht, dass ich ein Problem mit diesem Bild hätte, oder der Art und Weise wie es entstanden ist.
    Ich bemerkte allein zu Deiner Äußerung, es wäre nur mit Fotovorlage möglich ein solches Bild zu malen, dass dies ganz gewiss nicht der Fall ist.

    Das Ergebnis, ob es zählen kann, weiß ich nicht.
    Doch eine frei im Raum realisierte Umsetzung kommt prinzipiell lebendiger, als eine Fotoabzeichnung.
    Den zweiten Satz in meinem letzten Kommentar, darfst Du also als Kompliment auffassen.

    :)

  • duartnesiE-floR
    Genau - das Ergebnis zählt. Und das kann sich hier sehen lassen. Kompliment! LG Rolf
  • Daniel Wimmer
    Daniel Wimmer
    Glaubst du echt das ein Kind diese Stellung 10 bis 20 Stunden halten kann und selbst wenn dann würden sich die Lichtverhältnisse wahrscheinlich schon in 1-2 Stunden so ändern das es ein komplett anderes Motiv wäre.
    wie gesagt unmöglich. Ob ein Motiv von einem Modell oder von einem Foto gemalt wurde kennt man wenn man ein bisschen Erfahrung hat auf einen Blick. Heute wird eh sowieso fast alles vom Foto gemalt.
    Ist ja auch egal.....nur das Ergebnis zählt!!!!
    Hell Dunkel Verteilung ist schon klar aber die feinen Farb und Tonübergänge bei der Lichtlinie um die Figur sind sehr schwierig zu malen und zu sehen.
    Das Foto gibt auch immer viel zu wenige und falsche Informationen weil es Dunkelheiten viel dunkler macht und Helligkeiten meisst nur weiss sind. Von der Farbe red ich noch gar nicht
    Da ist einiges an Korrektur nötig.
    Lg
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian


    Wie kommst Du da drauf, ein solches Bild ließe sich nur auf Basis einer Foto Vorlage malen?
    Gerade in der Art und Weise, in der es gemalt ist, wirkt es für mich nicht zwangsläufig, als wäre es vom Foto abgemalt.

    Oder bist Du das? :)

    Das mit dem Licht über die Form fließen einfangen.
    Ich sehe keinen prinzipiellen Unterschied im Schwierigkeitsgrad, diese oder jene hell/dunkel/farb Verteilung zu malen.

  • Daniel Wimmer
    Daniel Wimmer
    Dankeschön!!
  • Simone Wilhelms
    Simone Wilhelms
    Beneidenswert gut!!!! Das Bild wirkt absolut unkompliziert!
    GLG Simone
  • draftman
    draftman
    Klasse gemalt!
  • Jadranka Keilwerth
    Jadranka Keilwerth
    Klasse Arbeit!
    Lg.Jadranka
  • Ellen Fasthuber-Huemer
    Ellen Fasthuber-Huemer
    super !
  • Daniel Wimmer
    Daniel Wimmer
    Danke Euch!!
  • mitys
    sehr schön!
  • duartnesiE-floR
    Tolles Bild! LG Rolf
  • djembe
    djembe
    Ganz meine Welt ..... :) LGdjembe
  • LillaVarhelyi
    LillaVarhelyi
    eine sehr schöne arbeit
    lg lilla
  • INFARBE
    INFARBE
    Sehr schön - interessant zu sehen, wie sich Deine Maltechnik ganz leicht verändert...
    LG
    Marion
  • omis
    Wow! Das gefällt mir sehr!
  • Daniel Wimmer
    Daniel Wimmer
    Danke Euch!!
    Natürlich nach einem Foto gezeichnet (schwarzweis) anders wär das auch gar nicht möglich!!
    Richtig schwierig und interessant war es, das über die Form fließende Licht einzufangen.
    Ist glaub ich ganz gut gelungen!!
  • suse
    das "güldene Zeitalter", die Kindheit?
    ..ich finde; ein sehr gutes Bild, klasse Farbwahl...ist das nach einer Fotografie gemalt?
    G K*
  • timber
    timber
    tolles bild....sehr gelungen....
  • Grischa
    Grischa
    wow ein sehr ausdruckstarkes bild gefällt mir gut

    lg Grischa
  • attaM
    Der Junge hat eine magische Hand: sie scheint zu dampfen oder zu leuchten :)
    Man sieht sofort dass es ein Werk von dir ist. Du kannst irgendwie weiche glatte Haut malen.
  • eizarc
    gelungen.. nur würd ich die Trommel farblich vom Boden abgrenzen.. so scheint der Junge fast zu schweben.. und einen reifen vor sich zu haben.. LG
  • Agnes
    Agnes
    er kann sogar trommeln.................. und wie schööööööööööööööööön*********
    ein Bild zum zuhören KLASSE !!!!!!!!!
    lg Agnes♥
  • Paul Papenburg
    Paul Papenburg
    Klasse Bild,gratuliere!!