KunstNet nutzt Cookies. Details.
Mufflonbock, Bock, Aquarell, Tiere

mufflonbockBock

  • Von Dieter Boger hochgeladen

    Dieser imposante Bursche ist der Chef einer Mufflonherde in einem Tiergarten im Westerwald.
    Um an die Spitze zu kommen, ist er keinem Streit aus dem Weg gegangen. Darunter hat die Spitze des linken Horns merklich gelitten

TitelMufflonbock
Material, TechnikTrockenaquarell
Jahr, Ort2012
Preis 1 EUR Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info1434 14 6 4 von 6 - 4 Stimmen
  • 14 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Daniel Wimmer
    Daniel Wimmer
    interessante Technik!!
  • Danibo
    Danibo
    1 Euro nur?? Schönes Aquarell! Perfekte Umsetzung! LG, Danibo
  • Dieter Boger
    Dieter Boger
    Danke Rolf, ein Lob aus berufenem Munde tut gut.
    lG Dieter
  • duartnesiE-floR
    Wieder ein wundervolles Meisterwerk von dir. Ich bewundere deine Werk alle und freue mich über jedes neue, das du hier zeigst. LG Rolf
  • Dieter Boger
    Dieter Boger
    Hallo Werner,
    Du hast natürlich recht, die Mufflon haben, wie alle Schafe, waagerechte Pupillen. Im Original wird das auch deutlicher.
    lG Dieter
  • Dieter Boger
    Dieter Boger
    Hallo Ernst,
    so ein Lob aus berufenem Munde ist doch immer wieder schön.
    lG Dieter
    p.s. Deine Äpfel aus 2009 faszimieren mich immer wieder neu. Nchdem ich hier und da pomologissche Arbeiten erledige, weiß ich diese Qualität zu schätzen.
    Dass eine Arbeiten mit immer wieder eine Freude sind, weißt Du ja schon.
    lG Dieter
  • Dieter Boger
    Dieter Boger
    Hallo Agnes,
    schön,dass Dir der alte Haudegen gefällt.
    lG Dieter
  • Dieter Boger
    Dieter Boger
    Danke Lilla,
    lG Dieter
  • Dieter Boger
    Dieter Boger
    Hallo Andrea,
    Danke für Dein Lob.
    Dein Haselmausobjekt gefällt mir übrigens bereits jetzt gut.
    Vielleicht ein paar Hinweise zur Technik.
    Bei Polychromos verwende ich ein ziemlch glattes Papier (Nostalgie von Hahnemühle) Je grobkörniger das Papier, je schwieriger ist es mit den Stiften auch in den Vertiefungen der Körnung zu kommen. Die Oberfläche bleibt dadurch unruhig. Bei flüssig gemalten Motiven ist das natürlich in Ordnung - bei meiner Technik ist das probleatisch.
    Auch beim TrockenAquarell verwnde ich grundsätzlich kein Aquarellpapier. Nachdem Hahnemühle vor ein paar Jahren meinen ganz speziellen Zeichenkarton aus dem Programm genommen hat, habe ich Mühe gehabt ein einen Ersatz zu finden. Einem netten Verkäufer bei Boesner in Frankfurt ist es gelungen ein Papier von ARTISTO + FABRIANO aufzutreiben, das meinen Wünschen gerecht wird.
    Bei meiner Technik verlangt es in erster Linie Geduld. Beim Körper das Mufflonbockes liegen sicher fünf bis sechs Schichten übereinander. Schichten heißt - ich sehe mir das Fell sehr genau an und legen dann Scicht für Schicht übereinander. Nur so ist die Struktur des Fells weitgehend exakt zu treffen.
    Im Prinzip ist die Technik beim Zeichnen mit Polycromos die gleiche.
    LG Dieter
  • timber
    timber
    gefällt mir gut....( aber die Pupillen beim Mufflon sind nicht rund...sondern länglich ).... und für den preis kaufe ich es.....mail mich mal an...gruß werner
  • ErnstG
    ErnstG
    Gefieder, Gräser, Steine - einfach gigantisch!
    Auch das fehlende Hornstück zeigt den Blick fürs Detail.
    Ich wollte ich wäre auch Chef und so ein Prachtkerl.
    Ernst
  • LillaVarhelyi
    LillaVarhelyi
    ein prachtvolles tier...sehr schön gemalt! das rotbraun kommt so gut...
    lg lilla
  • Agnes
    Agnes
    wow................ bin begeistert, so lebendig, perfekte Arbeit, Hut ab ******lg Agnes♥
  • isaerd
    Hallo Dieter,
    ich freu mich wieder eines Deiner einzigartigen Bilder hier zu finden und bewundere nach wie vor Deine Technik. Ich musste mir bei meinem Haselmausprojekt doch wieder die Polychromos zu Hilfe nehmen. Das Fell wollte mir einfach nicht so gelingen,wie ich's mir mit den Aquarellfarben vorgenommen hatte. Wär ja auch anmaßend zu glauben, dass man das beim ersten Versuch so toll hinbekommt ;-))) LG