Wir nutzen Cookies und zeigen interessenbezogene Anzeigen Details. ablehen
Mann, Sommernachtstraum, Verständnis, Mitleid, Hoffnung, Romantik

EselSexualitätSommernachtstraumRomantik

Titel eia eia
Material, Technik Tusche getönt weiß gehöht
Format 43,5 x 32,5 cm
Jahr, Ort Berlin 2013
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info 1154 20 13 4 5.6 von 6 - 14 Stimmen
  • 20 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Gast , 12
    Zeichnung wie immer klasse, nur der Inhalt ist grenzwertig, hm.
    Manchen können sie nämlich leider nicht jung genug sein, echt traurig, stimmt.
    Aber vor richtigen Frauen haben halt die meisten Männer Angst - und bloß nicht zu intelligent, puh...

    Es ist schon schlimm gekommen mit unserer Gesellschaft, überall viele kranke Gehirne heute. :((
  • xylo
    xylo
    @ jaja....... neee und so...
    für mich ist es nicht unbequem, es ist nicht mein Werk.
  • ja ja nee nee
    ja ja nee nee
    Die kleine weibliche Figur mit ihren Proportionen stellen für mich kein Kind dar. Die Frau hat eindeutig Brüste, ausgeprägte Waden und ein Frauenhinterteil. Schade, was in dieses technisch hervorragende Werk hineingedeutet wird und somit einen bitteren Beigeschmack bekommt.


    Tja, so ist das halt. Beigeschmack ist unbequem
  • ja ja nee nee
    ja ja nee nee
    technisch gefällt mir das werk sehr sehr gut.......
    mich betrifft dieses thema nicht....allerdings reisst du damit bei vielen menschen schlimme wunden auf.....dessen musst du dir bewusst sein.........
    provokation ist eine sache....verletzte, völlig verstörte kinderseelen eine andere.......


    Okay, es gibt ja noch genug andere Foren und wer will kann ja Rosamunde Pilcher konsumieren. Dieses ist ein Kunstforum. Kunst hat die Aufgabe aufzudecken, alles andere ist KunstHANDWERK in meinen Augen. Wen das zu sehr stresst ist hier meiner Meinung nach völlig fehl am Platz. Ich hab sie satt, all die hab-mich-lieb-Bilder und all die ängstlichenHonig-um-den-Mund-Schmierereien. Nichts desto trotz hast du recht. Ich bin aber fürs aufdecken. Harmlos-kitschige Aquarelllandschaften gibts schon genug anderswo ..
  • marlene
    marlene
    allerdings.......das bild läßt mich noch nicht ganz los........gehen wir davon aus.....die kleine person ist eine gesunde, erwachsene frau........macht sich der typ ganz schön zum esel........und
    das find ich cool........(die idee)
  • marlene
    marlene
    Manuela,eine Provokation sehe ich hier überhauptgarnicht.
    eher im Gegenteil.
    ich finde es wichtig , dass derartige Themen aufgegriffen und gezeigt werden.

    hi ella.......ich meinte mit werken provozieren ist okay für mich........aber dieses thema ist einfach sehr sensibel......mein erste reaktion auf dieses bild war einfach nur unangenehm........ich habe selbst zwei kinder........ich weiss nicht......mir stellts einfach alle haare auf........
  • Gast , 10
    Jeder assoziiert wohl nach seinem persönlichen "Selbst", das ist auch gut so. Ich finde es sehr interessant die verschiedenen Blickwinkel zu lesen.

    Über das Stichwort "Verständnis" musste ich aber auch etwas nachdenken..... Mir fehlt es in dem angesprochenen Kontext ganz und gar. Geht nicht!

    Aber ein "Sommernachtstraum" könnte es schon sein, wäre ja nicht die erste Dame, die sich einen "Esel" wünschen würde .... ;-)

    Mir gefällt jedenfalls die Sprache in deinem Bild......

    Grüße, magnus



  • mario Himler
    mario Himler
    eine eventuelle pädophile Interpretation ist für mich nur sehr schwer nachvollziehbar-eher schon ein gelungende Anspielung auf die Verderbtheit unserer Gesellschaft. Für mich ein sehr schönes Bild
  • Thomas Bühler (Künstlergruppe Melpomene)
    Thomas Bühler (Künstlergruppe Melpomene)
    Huch, hier ist ja was los. Hatte eine Weile nicht reingeschaut bei KN. Also ich hatte Ella gar nicht so verstanden, dass sie das Motiv grundsätzlich in Frage stellt. Ihr Kommentar hat mich eher inspiriert für dieses Thema in Zukunft eine angemessene Bildsprache zu suchen. Wie Du ja auch selbst schon geäußert hast Ella, finde ich auch, dass man schwierige Themen anfassen soll. Beim Erstellen der Zeichnung ist mir der Aspekt einer pädophilen Interpretation gar nicht in den Sinn gekommen, ich kann aber durch Deine beeindruckende Schilderung, durchaus nachvollziehen, was Du das da rein gelesen hast. Aber selbst wenn hier unterschwellig so etwas mitschwingen würde, hätte das Motiv ja nicht die Absicht für eine Akzeptanz des Gezeigten zu werben, sondern eher das Gegenteil. Gruß an alle Thomas
  • xylo
    xylo
    ja, Bilder können betroffen machen
    er+sie
  • mad
    mad
    Manuela,eine Provokation sehe ich hier überhauptgarnicht.
    eher im Gegenteil.
    ich finde es wichtig , dass derartige Themen aufgegriffen und gezeigt werden.

    danke ! für die klarstellung.
  • El-Meky
    El-Meky
    Wäre ich kein sex. missbrauchtes Kind , hätte ich natürlich eine andere Interpretation.

    Ein Paar, sie die Aktivere , weil er sitzt , weiß ganz genau , wo sie ihn tätscheln muss, damit er sich schnell zum Esel macht und ihr alle Wünsche erfüllt.
    das Frauchen macht sich gern klein , weil sie dann den Schutz und die Hilfe vom Manne sicher ist.

    xylo, gerade das macht ein Bild doch spannend. es lässt viele Möglichkeiten (Geschichten) zu .
    Eine gemalte Blume ist und bleibt nur eine gemalte Blume ;-)
  • xylo
    xylo
    Die kleine weibliche Figur mit ihren Proportionen stellen für mich kein Kind dar. Die Frau hat eindeutig Brüste, ausgeprägte Waden und ein Frauenhinterteil. Schade, was in dieses technisch hervorragende Werk hineingedeutet wird und somit einen bitteren Beigeschmack bekommt.
  • Gast , 6
    Ich seh da auch nichts pädophiles. Es sieht eher so aus das der Mann sich manchmal weil triebgesteuert zum Esel macht. Hab eher das Gefühl das die meisten Frauen hier Angst vor der männlichen Sexualität haben,
  • El-Meky
    El-Meky
    Manuela,eine Provokation sehe ich hier überhauptgarnicht.
    eher im Gegenteil.
    ich finde es wichtig , dass derartige Themen aufgegriffen und gezeigt werden.
  • marlene
    marlene
    technisch gefällt mir das werk sehr sehr gut.......
    mich betrifft dieses thema nicht....allerdings reisst du damit bei vielen menschen schlimme wunden auf.....dessen musst du dir bewusst sein.........
    provokation ist eine sache....verletzte, völlig verstörte kinderseelen eine andere.......
  • LillaVarhelyi
    LillaVarhelyi
    die assotiation von ella trifft den punkt
    lg lilla
  • Monka
    Monka
    eher auweiha, gar nicht lustig...
    das Bedrohliche liegt wohl eher an den Größenunterschieden, sodaß sich einem unweigerlich
    krankhafte Assoziationen aufdrängen..
    wenn es dein Anliegen war, dies zum Ausdruck zu bringen, hast du es geschafft
    Gruß Monka
  • Thomas Bühler (Künstlergruppe Melpomene)
    Thomas Bühler (Künstlergruppe Melpomene)
    Weil ich arg vorbelastet bin, sehe ich in dem Esel einen Pädophilen, der dem Mädchen weißmacht, dass das Kasperle Streicheleinheiten braucht, weil der arme Eselsfreund sonst so leiden muss. natürlich will das Mädchen behilflich sein, denn es mag den Esel. Er macht ihr immer kleine Geschenke und so schöne Komplimente. Ausserdem ist es ihr erstes Geheimnis, denn sie musste versprechen, niemandem vom Kasperle zu erzählen, denn sonst würde der Esel sehr krank werden und sterben, wenn sie jemandem etwas verrät.


    Das auch etwas potentiell Bedrohliche in dem Motiv steckt, liegt wohl in der Thematik "Sexualität und Kontrolle" selbst begründet. Die Motive kommen zu mir und all die Assoziationsketten die ich damit auslöse sind mir nicht gleichzeitig präsent und bewusst. Das letzte woran mir gelegen ist, ist irgendetwas was mit sexueller Nötigung oder schlimmer noch mit Missbrauch in dieser Richtung zu tun hat, zu verharmlosen. Ich hoffe das es mir gelungen ist, meine Bildsymbolik auch noch für andere Gedanken und Interpretationsansätze offen zu halten. Danke Ella für Deine konstruktive Kritik. Ich fühle mich dazu veranlasst über das von Dir angesprochene Thema nachzudenken und geeignete Bildmetaphern zu erforschen, die dieser Thematik gerecht werden. Liebe Grüße Thomas

  • El-Meky
    El-Meky
    Weil ich arg vorbelastet bin, sehe ich in dem Esel einen Pädophilen, der dem Mädchen weißmacht, dass das Kasperle Streicheleinheiten braucht, weil der arme Eselsfreund sonst so leiden muss. natürlich will das Mädchen behilflich sein, denn es mag den Esel. Er macht ihr immer kleine Geschenke und so schöne Komplimente. Ausserdem ist es ihr erstes Geheimnis, denn sie musste versprechen, niemandem vom Kasperle zu erzählen, denn sonst würde der Esel sehr krank werden und sterben, wenn sie jemandem etwas verrät.

Bisher: 517.252 Kunstwerke,  1.962.179 Kommentare,  302.478.660 Bilder-Aufrufe
Stelle eine Anfrage um das Bild: ‚‚eia eia‘‘ zu kaufen! KunstNet ist eine Online Galerie für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen.