KunstNet nutzt Cookies. Details.
Zeichnungen, Mythologie

  • Avatar
    Von otto_incognito hochgeladen im Album Meister Fu spricht

    Wie ein jeder weiß, ist unser schöner Erdenball umgürtet von einem silbernen Band, genannt die "Große Landstrasse" und wer sich hier auf Pilgerreise begibt, endet just dort, wo er seinen Anfang nahm, denn so hat es das Tao in seiner unermeßlichen Weisheit eingerichtet. Als nun seine Zeit gekommen war, begab sich auch Meister Fu auf Wanderschaft und als er wieder am Ausgangspunkt stand, waren viele Jahre vergangen und mit Staunen sah er, daß an dieser Stelle nun eine Baugrube entstanden war, in der hockte ein Zyklop und baute ein Haus. "Was machst Du da?" fragte Meister Fu den Zyklopen. "Na, das siehst Du doch wohl!" erwiderte dieser, "Gestattest Du, daß ich mich erstmal vorstelle?! Ich bin der Meister Däniken, komme von einem anderen Stern und baue ein Haus für die Menschentöchter!" Nach einem kurzen Blick auf die lieblichen Geschöpfe fragte Meister Fu: "Sodann, Meister Däniken, wie kommt es, daß ich auf meiner gesamten Wanderung um den Globus herum nicht einer Menschenseele begegnet bin? Nur ein Fischlein schwamm ab und zu neben der Strasse einherund ein paar Schwalben umkreisten mein Haupt, aber niemals sah ich einen Menschen...???" "O weia!" rief da der Zylop. "Ich muß Dir erzählen, was sich zugetragen hat, nachdem Du losgepilgert warst. Da kam doch tatsächlich das Tao höchstpersönlich hier an, schleppte keuchend einen selbst gezimmerten Wegweiser heran und stellte ihn hier auf, hoffend, die Botschaft würde Dich noch erreichen Sieh her, auf
    dem Schild steht: Um. Lei. Tung ! Mir sagte das Tao, ich solle Dir doch Folgendes ausrichten, nämlich:` Nicht immer ist der gerade Weg auch der kürzeste. Manchmal muß der Weise einen Umweg wählen.` Doch Du warst ja schon weg. Und wärest Du hier bei dem Schilde abgebogen, so wärest Du durch ein Land gekommen voll der still-heiteren Dörfer, quirlig-lebendigen Städte, voller gastfreundlicher Herbergen am Wegesrand!" So schloß Meister Däniken seine Erzählung und Meister Fu starrte entgeistert auf das Schild, darauf stand " Um.Lei.Tung ". Schon formten seine Lippen böse Worte, das Tao zu verfluchen, da besann er sich und ging den Weg zurück, den er gekommen war.

TitelAlte Kamellen, Esoterik für Fortgeschrittene 9
Tags
    Kategorien
    Info726 5 8 3.5 von 6 - 4 Stimmen
    • 5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
    • otto_incognito
      otto_incognito

      Ich danke Dir, absurd-real, inniglich für die Schiebung. Jedoch kann Meister Fu nicht
      persönlich danken. Zu sehr ist er betroffen vom Schicksal einiger Mitbrüder, sogar
      eine Schwester ist dabei. Er kann, wie er mir sagte, vor Bestürzung kaum mehr
      sprechen. Er sagt, das Schicksal all dieser die´s, der fraktalen Universalgenies,
      der oberschlundganglien, der Kornflakies, der Daniels der kalten Herzen - er hätte
      ihr allerUnglück voraussehen und sie warnen müssen,war ihr Karma doch deutlich
      in ihre Namen eingeschrieben. Nun schweigt Meister Fu und betet und tut Reue.
      Dies sollte ich ausrichten, untröstlich i. A. das Tao
    • otto_incognito
      otto_incognito

      Lieber absurd-real, vielen Dank für den wundervollen SCHWUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUBBBBBBBSSSS.
      Es war mir ein Trost in meinem Leid (habe leider kürzlich meinen Führerschein abgeben müssen)
      Grüße aus dem Hades, Sisyphos




    • Roderich
      Roderich
      ver wir rend....;)
    • otto_incognito
      otto_incognito
      äm. ja.

      Vielen Dank für Deine unergründliche
      und vieldeutige Bemerkung. Allein das
      Tao wird sie zu schätzen wissen.
      P.S. äm wird geschrieben ähm mit H
      was aber nicht heißt, Daß ich Dich
      belehren will, nein, nein!
    • Ulrike Bretthauer
      Ulrike Bretthauer
      äm. ja.