KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
  • 19 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Antje Fesl
    Antje Fesl
    Danke Euch, Arivle und Peace!
  • A.Rivle
    A.Rivle
    Liebe Antje,wunderschön
    L.G.Arivle
  • Gast , 11
    Gefällt mir sehr. Tolle Stimmung.
    LG Peace
  • Antje Fesl
    Antje Fesl
    Liebe Lotte, liebe Monika! Für Euch immer ;) ! ICH danke EUCH! Gruß!
  • Gast , 10
    Hallo, Monika Tombrink! Es ist nicht schwierig. Man muss sich die Auswirkungen von Licht genau ansehen. Du kannst es Dir einfach machen und so anfangen: Zur Lichtquelle hin Äste, Stämme, ... wässrig auslaufen lassen. Also blasse Farbe in Nähe der Lichtquelle. Farben nachdunkeln nur in Bereichen, die von der Sonne weiter entfernt liegen. Dunkle Schattenregionen (Laub oben links z.B.) verstärken den Effekt. Nachdunkeln der Schattenbereiche in mehreren Schichten, zwischendrin immer Farbe trocknen lassen! Möglichst strickt vom Hellen ins Dunkle arbeiten. Eine Vorübung zu diesem Bild war mein Aquarell "Licht am Spanger Forst", in meinem Profil auf Aquarell klicken, dann ist es das Bild in der achten Reihe ganz rechts. Vielleicht magst Du es Dir mal ansehen. Weitere "Lichtmodule" sind: Äste vor der Sonne gelb malen. Dinge in Sonnennähe in einer Mischung Magenta-Orange malen. Eine Sonne zu malen ist unnötig. Male nur die Auswirkungen des Sonnenlichts. Eine weitere Vorübung war das Aquarell "Park an der Bahn". (Aquarell anklicken und ganz nach unten scrollen. Es ist das erste Aquarell, das ich hier veröffentlicht habe.) Es hat bei mir Zeit gebraucht. Auf Anhieb sind mir Gegenlicht-Bilder nicht gelungen. Aber es ist kein Hexenwerk. Lieber Gruß!

    Hallo Antje, das ist ja so nett, dass du so ausführlich die Technik beschreibst. Bei einem meiner Aquarelle möchte ich das unbedingt ausprobieren.
    Du hast sooooo schöne Bilder hier ausgestellt!
    Viele Grüße
    Monika
  • Elvipe
    Elvipe
    Hallo, Monika Tombrink! Es ist nicht schwierig. Man muss sich die Auswirkungen von Licht genau ansehen. Du kannst es Dir einfach machen und so anfangen: Zur Lichtquelle hin Äste, Stämme, ... wässrig auslaufen lassen. Also blasse Farbe in Nähe der Lichtquelle. Farben nachdunkeln nur in Bereichen, die von der Sonne weiter entfernt liegen. Dunkle Schattenregionen (Laub oben links z.B.) verstärken den Effekt. Nachdunkeln der Schattenbereiche in mehreren Schichten, zwischendrin immer Farbe trocknen lassen! Möglichst strickt vom Hellen ins Dunkle arbeiten. Eine Vorübung zu diesem Bild war mein Aquarell "Licht am Spanger Forst", in meinem Profil auf Aquarell klicken, dann ist es das Bild in der achten Reihe ganz rechts. Vielleicht magst Du es Dir mal ansehen. Weitere "Lichtmodule" sind: Äste vor der Sonne gelb malen. Dinge in Sonnennähe in einer Mischung Magenta-Orange malen. Eine Sonne zu malen ist unnötig. Male nur die Auswirkungen des Sonnenlichts. Eine weitere Vorübung war das Aquarell "Park an der Bahn". (Aquarell anklicken und ganz nach unten scrollen. Es ist das erste Aquarell, das ich hier veröffentlicht habe.) Es hat bei mir Zeit gebraucht. Auf Anhieb sind mir Gegenlicht-Bilder nicht gelungen. Aber es ist kein Hexenwerk. Lieber Gruß!


    eine tolle fachliche kompetente Erklärung

    Danke auch von mir

    LG elvi
  • Antje Fesl
    Antje Fesl
    Hallo, Monika Tombrink! Es ist nicht schwierig. Man muss sich die Auswirkungen von Licht genau ansehen. Du kannst es Dir einfach machen und so anfangen: Zur Lichtquelle hin Äste, Stämme, ... wässrig auslaufen lassen. Also blasse Farbe in Nähe der Lichtquelle. Farben nachdunkeln nur in Bereichen, die von der Sonne weiter entfernt liegen. Dunkle Schattenregionen (Laub oben links z.B.) verstärken den Effekt. Nachdunkeln der Schattenbereiche in mehreren Schichten, zwischendrin immer Farbe trocknen lassen! Möglichst strickt vom Hellen ins Dunkle arbeiten. Eine Vorübung zu diesem Bild war mein Aquarell "Licht am Spanger Forst", in meinem Profil auf Aquarell klicken, dann ist es das Bild in der achten Reihe ganz rechts. Vielleicht magst Du es Dir mal ansehen. Weitere "Lichtmodule" sind: Äste vor der Sonne gelb malen. Dinge in Sonnennähe in einer Mischung Magenta-Orange malen. Eine Sonne zu malen ist unnötig. Male nur die Auswirkungen des Sonnenlichts. Eine weitere Vorübung war das Aquarell "Park an der Bahn". (Aquarell anklicken und ganz nach unten scrollen. Es ist das erste Aquarell, das ich hier veröffentlicht habe.) Es hat bei mir Zeit gebraucht. Auf Anhieb sind mir Gegenlicht-Bilder nicht gelungen. Aber es ist kein Hexenwerk. Lieber Gruß!
  • Gast , 10
    Das ist ein fantastisches Aquarell!
    Wie bekommt man denn so ein Gegenlicht hin, frage ich mich wirklich....
    LG Monika
  • Antje Fesl
    Antje Fesl
    Vielen Dank, Zavira und Irmgard!
  • ipa
    ipa
    gefällt mir sehr - eine schöne, lichtdurchflutete Landschaft! LG Irmgard
  • Zavira
    Zavira
    Sehr schönes Landschaftsbild!
  • Antje Fesl
    Antje Fesl
    Danke sehr, KaHa!
  • KaHa
    KaHa
    super lichtstimmung
  • Antje Fesl
    Antje Fesl
    Vielen Dank, Lotte, Johann, Lilla, Ernst und Monika! Und danke an die Schieber!
  • Monika Leonhardt
    Monika Leonhardt
    Ein schönes Zuhause ,mit wunderbar zarten Farben....da muss man sich wohlfühlen. L G Mo
  • ErnstG
    ErnstG
    Klasse umgesetzt mit dem Gegenlicht und schöne Tiefe!
    Ernst
  • LillaVarhelyi
    LillaVarhelyi
    fantastisches licht liebe Antje! sehr gelungenes, schönes landachaftsstimmungsbild
    lg lilla
  • Johann Pickl
    Johann Pickl
    Wieder ein wunderschönes Aquarell. LG Johann
  • Elvipe
    Elvipe
    ein wunderschönes Werk, ist Dir da wieder gelungen !!!!

    LG elvi