KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • 13 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Hanne Neß
    Hanne Neß
    Walburgi Wöbse und Roderich Siege: Ich danke Euch ganz herzlich!
  • Walburgi Wöbse
    Walburgi Wöbse
    Eine interessante Technik! Du schaffst es, Aufmerksamkeit zu fesseln und deine Figuren ausdrucksvoll in Szene zu setzen.

    LG

    Frank

    dem stimme ich zu..ja!
  • Hanne Neß
    Hanne Neß
    Hallo Frank-M. Stahlberg! Ich freue mich über Deine positiven Zeilen, vielen Dank dafür und herzliche Grüße nach Worpswede!
    Fürs Bewerten und Schieben auch ein dickes Dankeschön!!! VG Hanne Neß
  • Frank-M. Stahlberg
    Frank-M. Stahlberg
    Eine interessante Technik! Du schaffst es, Aufmerksamkeit zu fesseln und deine Figuren ausdrucksvoll in Szene zu setzen.

    LG

    Frank
  • Hanne Neß
    Hanne Neß
    Allen Aktiven und alive und Günter...fürs Kommentieren, Bewerten und Schieben..danke ich sehr! VG Hanne
  • Günter
    Günter
    Wieder eines dieser wunderbaren Geschöpfe, die unsere Fantasie geradezu herausfordern, einfach klasse!
  • Hanne Neß
    Hanne Neß
    Danke an juhei, alive und allen fürs Schieben und Bewerten!!!! Tut gut! LG Hanne
  • alive
    alive
    Echt klasse! Bild und kommentar!
  • Hanne Neß
    Hanne Neß
    Es verschlägt meine Sprache, was Du, liebe Vaga, hier vollbringst!!!!
    Ich bin tief beeindruckt von der Gabe Deines Ausdrucks!!!!
    Ich umarme Dich und liebe inzwischen Deine Texte zu meinen Arbeiten!!!! DANKE dafür!!!!
  • Vaga
    Vaga
    Ein Blick des Nachdenkens. Nachdenken heißt auch: Etwas Erlebtem hinterherdenken. So scheint diese weibliche Person auf dem Bild - in Gedanken versunken - einem ganz besonderen Erlebnis in ihrer Vergangenheit nachzuhängen. Vielleicht ist es symbolisiert durch das, was sie da auf der linken Schulter trägt. Sieht aus wie ein Tier, das inmitten der Farbigkeit recht dunkel wirkt, evtl. einen geheimen Trieb verkörpert, dem sie begehrlich gedenkt. Das dominante Lippenrot ist eine sinnlich-erotisch deutbare Komponente, die den Sehnsuchtsgedanken unterstreicht.
    Sie kann sich sicher sein, dass niemand errät, was in ihrem Kopf vor sich geht. Symbolisch ist er 'verpackt', 'bedeckt', geschützt, wie die Kopfbedeckung andeutet. Nichts wird nach außen gelangen, was sich dort im Inneren in Sicherheit wiegt. Kostbare Gedankenperlen bleiben, ganz im Gegensatz zu denen, die sie sich als Kette um den Hals gelegt hat, fremden Blicken verborgen.
    Dein Bild, liebe Hanne, ist allerdings ein Indiz dafür, dass es durchaus möglich ist, Gedanken sichtbar zu machen, seien es die der Künstler(in) selbst oder die der Betrachter(in). Kunst bedeuet halt auch, Farb- und/oder Form-Symbolik so einzusetzen, dass sie, in einem selbst oder in anderen, bewirken, was unmöglich zu sein scheint.
    Herzliche Grüße - Vaga.
  • Hanne Neß
    Hanne Neß
    Schön, wenn eigene Fantasien sich in anderen Menschen widerspiegeln und was bewirken....Vielen Dank, Roderich und Elke Harders!!!
  • Roderich
    Roderich
    fantastisch!
    die augen sind ja eigentlich viel zu weit auseinander um dem schönheitsideal nahe zu kommen, aber ich liebe schräge damen, und diese hier ist lebendig in szene gesetzt.
    6 sterne
  • Elke Harders
    Elke Harders
    Toll, deine geschmückte Schöne mit den vielen Träumen....