KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Malerei

Titelim Schattenzimmer.
Material, TechnikAcryl auf Leinwand.
Format 40x40cm
Jahr, OrtOkt. 2014
Tags
    Kategorien
    Info567 6 10 2 5 von 6 - 1 Stimme
    • 6 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
    • Vaga
      Vaga
      Vaga, der Mensch verbringt im Leben oft Momente (auch längere) im Schattenzimmer. Solange aber ein Lichtblick zu erhaschen ist, wird der Schatten erträglich und führt zu Zuversicht. Deshalb ist im Gesicht auch keine Verzweiflung sondern Ruhe und Entschlossenheit zu sehen. Vieles im Leben ist düster aber das Licht ist nie weit. LG Ruedi
      Danke für den netten Kommentar, Ruedi und viele Grüße an dich.
    • R. Brunner
      R. Brunner
      Vaga, der Mensch verbringt im Leben oft Momente (auch längere) im Schattenzimmer. Solange aber ein Lichtblick zu erhaschen ist, wird der Schatten erträglich und führt zu Zuversicht. Deshalb ist im Gesicht auch keine Verzweiflung sondern Ruhe und Entschlossenheit zu sehen. Vieles im Leben ist düster aber das Licht ist nie weit. LG Ruedi
    • Vaga
      Vaga
      ich mag die "Wärme" in den Augen und den Hauch eines Lichtscheins. Also doch nicht ganz so viel Düsternis. :-)
      Freut mich sehr, dass du es so siehst :-).
    • seiltaenzer
      seiltaenzer
      ich mag die "Wärme" in den Augen und den Hauch eines Lichtscheins. Also doch nicht ganz so viel Düsternis. :-)
    • Vaga
      Vaga
      in diesem Schattenzimmer ist man aber nicht gefangen, obwohl es mich beim Anblick gefangen hält. :-)
      Danke, Seiltänzerin! Dabei ist doch wieder so viel Düsternis drin, dass 'Gefängnis' als Metapher eigentlich ganz gut hinkommt. Wollt' ich eigentlich gar nicht ;-).
    • seiltaenzer
      seiltaenzer
      in diesem Schattenzimmer ist man aber nicht gefangen, obwohl es mich beim Anblick gefangen hält. :-)