KunstNet nutzt Cookies. Details.
Krieg, Gasmaske, Pickelhaube, Gewehr, Tusche, Stacheldraht

KriegGasmaskePickelhaubeGewehr

  • Avatar
    Von Jörg Wollenberg hochgeladen im Album Zeichnungen

    Gedanken zum Werk:

    Als ich von der Galeristin M. Rauchberger von der Galerie Eifel-Kunst zu der 1. Weltkriegs Ausstellung eingeladen wurde, wusste ich anfangs nicht, was mich mit diesem Thema verbindet; doch dann befasste ich mich erst einmal historisch mit dem Thema und bemerkte, dass eine meiner Großmütter ein Jahr vorher geboren worden war. Sie hatte mir vor Jahren ein bisschen dazu erzählen können und auch wenn es nicht viel war, erinnerte ich mich. Als ich dann diese Zeichnung begann, rückte das Thema näher und näher, schlich sich bei mir ein. 5 Werke stellte ich aus, vier andere liebe Kollegen zeigten ihre Werke und bei der Vernissage kam das Thema so nahe, dass die Betroffenheit unerträglich wurde. Dieser erste Weltkrieg hockt noch Generationen später in unseren Knochen - und warum? Weil die Kriege nicht enden, es hört nicht auf, es ist immer da und es ist der größte Dreck! Mit Gewalt kann man nichts Gutes bauen! Ich bin nicht erst seit gestern für den ersten Weltfrieden, aber ich weiß nicht, ob die Menschheit dazu fähig ist .....

TitelMaskerade
Material, TechnikTusche und Kohle auf angebranntem Papier
Format ca. DIN-A3
Jahr, OrtJuli 2014 / Hattingen
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info460 4 1.7 von 6 - 3 Stimmen
  • 4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • absurd-real
    absurd-real
    wäre nur besser das bild selbst sprechen lassen zu können, dann bedarf es weniger worte der erklärung. siehe hier; "evolutionsarschfalteoderso"
  • Jörg Wollenberg
    Jörg Wollenberg
    Ja, das ist ein heißes Thema, aber ich finde es wichtig, nicht die Klappe zu halten.
  • absurd-real
    absurd-real
    ich weiß nicht ob das bild was zu sagen hat.
    außer vllt das du deine joints besser bauen solltest damit sie beim zeichnen nicht das papier ankokeln?!
  • El-Meky
    El-Meky
    🔗

    meinem UNO Hilfsclown ist schon vor Jahren das Lachen vergangen. Heißes Thema!