KunstNet nutzt Cookies. Details.
Malerei, Surreal

Material, TechnikAcryl auf Leinwand.
Format 40x40cm
Jahr, OrtOkt. 2014
Tags
    Kategorien
    Info600 8 23 2 4 von 6 - 4 Stimmen
    • 8 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
    • Vaga
      Vaga
      eine tolle Arbeit. Ich liebe die Strukturen und das dunkle "Darunter" - was es mystisch macht...
      Raini
      Dein Kommentar freut mich sehr, Raini! Danke!
    • Raini Haupt
      Raini Haupt
      eine tolle Arbeit. Ich liebe die Strukturen und das dunkle "Darunter" - was es mystisch macht...
      Raini
    • Vaga
      Vaga

      Ich erkenne hier ganz deutlich kein Haus in der Toskana, ohne Zypressen und Pinien,
      wodurch dieses Bild mit dem scheinbar zufällig gewählten Titel eine rätselhafte Symbiose einzugehen scheint. Die auffallend in Grautönen gehaltene Palette dieser Darstellung weckt, auf Grund ihrer Reduktion, eine gewisse Sehnsucht nach Wärme und Geborgenheit, welche - selbst nach eingehener Betrachtung - weder gestillt noch erfüllt werden kann, und somit die Suche nach idyllischer Atmosphäre zu einer 'Never-Ending-Story' werden lassen könnte ;-)
      Danke sehr, Alia, für deinen ausführlichen Kommentar. Interessant finde ich deine Aussage über (ich zitiere dich): > [...] eine gewisse Sehnsucht nach Wärme und Geborgenheit, welche [...] die Suche nach idyllischer Atmosphäre zu einer 'Never-Ending-Story' werden lassen könnte <
      Betrachte ich das Original, ertappe ich mich immer wieder dabei, in dieser perspektivisch 'unlogischen' Szenerie, das Gegenteil von 'Wärme und Geborgenheit', also Disharmonischs bzw. Unheimliches/Undurchsichtiges, geradezu zu suchen und auch - in Details - zu finden. Da ich 'aus dem Bauch heraus' an die Leinwand heran gehe, ist es immer wieder spannend, was da 'aus diesem Bauch' herauskommt am Ende ;-) und ich kann oft, wie in einer Art Traumdeutung, im Nachhinein in den Bildern Sachen finden, die mich betroffen und den kreativen Akt für mich zu einer spannenden Erfahrung machen.
      Eine Bemerkung noch: Diese Bild ist übrigens eine Übermalung des Bildes "im Schattenzimmer", das nun nur noch als Fotografie bzw. unter dieser oben zu sehenden 'Landschaft' verborgen existiert ;-).
    • egaawressaW

      Ich erkenne hier ganz deutlich kein Haus in der Toskana, ohne Zypressen und Pinien,
      wodurch dieses Bild mit dem scheinbar zufällig gewählten Titel eine rätselhafte Symbiose einzugehen scheint. Die auffallend in Grautönen gehaltene Palette dieser Darstellung weckt, auf Grund ihrer Reduktion, eine gewisse Sehnsucht nach Wärme und Geborgenheit, welche - selbst nach eingehender Betrachtung - weder gestillt noch erfüllt werden kann, und somit die Suche nach idyllischer Atmosphäre zu einer 'Never-Ending-Story' werden lassen könnte ;-)
    • Vaga
      Vaga
      genial schön !
      Dein Kommentar freut mich. Danke!
    • Christel Bormann
      Christel Bormann
      genial schön !
    • Vaga
      Vaga
      erinnert mich an ein Konzentrationslager....meine ein geistiges.....das Bild ist irgendwie düster und dann doch wieder nicht, dieses helle Gebäude, das sich spiegelt fasziniert mich, schau mir`s immer wieder an, hat etwas mit Erkenntnis zu tun....könnte sogar ein Geistesblitz - Haus sein...aber wahrscheinlich ist es etwas ganz anderes.............
      Danke, Margarethe, für dein detailliertes Feedback.
    • Margarethe Meixner
      Margarethe Meixner
      erinnert mich an ein Konzentrationslager....meine ein geistiges.....das Bild ist irgendwie düster und dann doch wieder nicht, dieses helle Gebäude, das sich spiegelt fasziniert mich, schau mir`s immer wieder an, hat etwas mit Erkenntnis zu tun....könnte sogar ein Geistesblitz - Haus sein...aber wahrscheinlich ist es etwas ganz anderes.............