KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Zeichnungen

  • Avatar
    Von alive hochgeladen

    Und wenn du denkst, du denkst! ..dann denkst du nur, du denkst!.! Aber weil du denkst, denkst du dass du bist weil du denkst... aber du bist weil du denkst dass du bist! Also SEI! Weil du bist was du zu sein du dir gedenkst! :)

Titel.
Material, Technikbleistift, kohle
Format a4
Tags
    Kategorien
    Info517 7 14 2.7 von 6 - 7 Stimmen
    • 7 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
    • alive
      alive
      Und wißt ihr auch, was mir “die Welt” ist? Soll ich sie euch in meinem Spiegel zeigen? Diese Welt: ein Ungeheuer von
      Kraft, ohne Anfang, ohne Ende, eine feste, eherne Größe von Kraft, welche nicht größer, nicht kleiner wird, die sich nicht
      verbraucht sondern nur verwandelt, als Ganzes unveränderlich groß, ein Haushalt ohne Ausgaben und Einbußen, aber
      ebenso ohne Zuwachs, ohne Einnahmen, vom “Nichts” umschlossen als von seiner Gränze, nichts Verschwimmendes,
      Verschwendetes, nichts Unendlich-Ausgedehntes, sondern als bestimmte Kraft einem bestimmten Raum eingelegt, und
      nicht einem Raume, der irgendwo “leer” wäre, vielmehr als Kraft überall, als Spiel von Kräften und Kraftwellen zugleich
      Eins und “Vieles”, hier sich häufend und zugleich dort sich mindernd, ein Meer in sich selber stürmender und fluthender
      Kräfte, ewig sich wandelnd, ewig zurücklaufend, mit ungeheuren Jahren der Wiederkehr, mit einer Ebbe und Fluth seiner
      Gestalten, aus den einfachsten in die vielfältigsten hinaustreibend, aus dem Stillsten, Starrsten, Kältesten hinaus in das
      Glühendste, Wildeste, Sich-selber-widersprechendste, und dann wieder aus der Fülle heimkehrend zum Einfachen, aus dem
      Spiel der Widersprüche zurück bis zur Lust des Einklangs, sich selber bejahend noch in dieser Gleichheit seiner Bahnen
      und Jahre, sich selber segnend als das, was ewig wiederkommen muß, als ein Werden, das kein Sattwerden, keinen
      Überdruß, keine Müdigkeit kennt —: diese meine dionysische Welt des Ewig-sich-selber-Schaffens, des Ewig-sich-selber-
      Zerstörens, diese Geheimnis-Welt der doppelten Wollüste, dieß mein jenseits von Gut und Böse, ohne Ziel, wenn nicht im
      Glück des Kreises ein Ziel liegt, ohne Willen, wenn nicht ein Ring zu sich selber guten Willen hat. Diese Welt ist der Wille zur Macht - und nichts ausserdem! Und auch ihr seid dieser Wille zur Macht - und nichts ausserdem! Friedrich Nietzsche
    • alive
      alive
      zu seien, was man ist, was man denkst zu sein -
      nicht mein, allein, zu zweien,
      sein - schein-
      geboren, um zu sein?
      geboren, allein.

      Geboren um zu Sein!!
      Geboren fürs allein? Ja und Nein!
      ;)
    • Gast , 4
      zu seien, was man ist, was man denkst zu sein -
      nicht mein, allein, zu zweien,
      sein - schein-
      geboren, um zu sein?
      geboren, allein.
    • alive
      alive
      Der Text mich jetzt ganz wuschig .....
      Aber ich denke,ich weiß was du meinst ... ,-)
      Tolles Bild!
      ;))
    • djembe
      djembe
      Der Text mich jetzt ganz wuschig .....
      Aber ich denke,ich weiß was du meinst ... ,-)
      Tolles Bild!
    • alive
      alive
      Danke :)
    • Gast , 1
      das finde ich richtig gut !!!
      mach mal mehr davon