KunstNet nutzt Cookies. Details.
Malerei, Surreal

TitelIch hab Dali gefressen
Material, TechnikÖl,Acryl,Tusche ua.auf Papier
Format 29,5x21,5cm
Jahr, Ort2014
Tags
    Kategorien
    Info936 18 78 10 5.4 von 6 - 21 Stimmen
    • 18 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
    • sgniwruoydaerps
      'spricht mich ausgesprochen' an - wirklich gut ! :)
      Feiner Stil.
      lg
    • _eid_
      Rutsch gut und ein gesegnetes 2015 :)
    • WERWIN
      WERWIN
      Ich Danke euch,dasselbe wünsche ich auch auch und noch viel mehr
      gruß werner
    • Thojo
      Thojo
      Ich wünsche dir einen guten Rutsch und ein weiterhin kreatives und erfolgreicher Jahr 2015.... LG Thomas
      P.S. absolut Klasse Krasse Arbeiten von dir ...
    • El-Meky
      El-Meky


      .
      Lieber Werner, ich wünsche dir alles Gute im neuen Jahr!! ;-)

      .
    • WERWIN
      WERWIN

      K-U-N-S-T


      sind das denn die letzten Worte Dalis bevor er den restlichen Abgang macht?
      SURREAL ALLES!
    • egaawressaW
    • WERWIN
    • egaawressaW
    • Vincents_Ohr
      Vincents_Ohr
      Kunst
    • WERWIN
      WERWIN
      THX!
    • Karsten Kayser
      Karsten Kayser
      Superbild, fast schon farbenfroh! Gibt's viel zu sehen und man kann sich schön hineinziehen lassen.
      Auch mein Favorit!
      LG
    • drahniaR
    • Phrae
      Phrae
      ui teufel auch! scheint eine illustre gesellschaft dort versammelt zu sein. Vaga will ja durch den vordereingang. würd ich sogar den hintereingang nehmen, um dabei zu sein. Horst Janssen, die gnade gottes, rechts unten, noch unverdaut?
    • egaawressaW

      "Es war unumgänglich,dieser Auftrag!"
      Ich danke Dir dafür, Werwin, dass Du das nun endlich übernommen+erledigt hast! Wie mir scheint, hat das gute Maultier (nicht nur) einen Narren gefressen ...
    • buatsnenrets
      great !!!!
    • omis
      Wohl bekomms! Am Ende kommt Gold heraus. ;-)
    • Vaga
      Vaga
      Grandios! Was es da alles zu sehen gibt, in diesem durchsichtigen Brust- und Maulkorb. Und wie es einen herausfordernd anschaut, dieses 'zerbrechliche' Farbwesen. Seine Zwischenrippenbögen umfrieden das Essensnest, und lassen doch den gierigen Blick darauf zu.
      Dali hätte seine Freude daran gehabt, auf diese Weise gefressen und Gesellschafter von dem Gekräuch und Gefleuch zu werden, das sich da mit Haut und Haaren vertilgen lässt. Ich sehe Elefanten, Schlangen, Pferdeköpfe und Vogelgebeine. Und noch viel mehr. Und wenn ich länger hinschaue, dann sehe ich auch mich, wie ich mich nach und nach fressen und einverleiben lasse, um aus nächster Nähe zu betrachten, was meine Augen aus der Entfernung nicht fassen können.