KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Zeichnungen, Phase2

TitelVersuchter Abstieg
Material, TechnikTusche auf Papier
Format DIN A3
Jahr, Ort2014
Preis Anfrage stellen
Tags
    Kategorien
    Info1107 18 185 7 5.5 von 6 - 21 Stimmen
    • 18 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
    • simulacra
      simulacra
      Schlicht und gut. Verdammt gut.
    • Gast , 4
      Ein Bild welches verunsichert aber auch neugierg macht. Toll, wenn ein Künstler mit so wenig Mitteln eine solche intensive Stimmung erzeugen kann:
      LGp
    • Gast , 4
      Hut!
      LGp
    • Gast , 7
      125!!! GLG Thomas
    • Gast , 12
      monstermäßig gut ;)
    • Gast , 11

      A3 = ne feine Grösse für diese ungewöhnliche Tuschearbeit,
      die mir mehr als eine Einstiegsmöglichkeit bietet.
      Klasse!
    • Peter Benkmann
      Peter Benkmann
      Das Bild beeindruckt durch seine Vielschichtigkeit im inneren und äußeren Ausdruck, die einen gemeinsam einfangen.
      Sehr gut,
      Peter
    • Gast , 8
      Faszinierend und magisch lg David
    • H.e.Urb
      H.e.Urb
      ... um bei P.W. zu bleiben,
      "versuchter aufstieg"
      gute sache !
      laß Dir nicht von piranesi reinreden ...
      G&&&
      Harald
    • Gast , 8
      Genial und spannend lg David
    • Karsten Kayser
      Karsten Kayser
      Thx fürs schieben und kommentieren...
      Schöne Feiertage für alle!
    • Gast , 7
      Hi Karsten - sehr interessant und ausdrucksstark!!! Gelungen - LG Thomas
      P.S. Frohes Fest :-))
    • Vaga
      Vaga
      Sehr effektvoll! Scheint mir so, wie Licht- und Schattenspiele auf regennasser Straße.
    • Gast , 5
      Das ist aber klasse !
    • Gast , 4
      Eindrucksvoll und treffend.
      LH peace
    • Karsten Kayser
      Karsten Kayser
      Sehr düster ich hoffe deine Stimmung einen Tag vor Weihnachten ist besser ;- )
      Frohes Fest Karsten

      Ganz so schlimm ist es dann auch wieder nicht. Danke fürs vorbeischauen…
    • WERWIN
      WERWIN
      ein großer Fehler und der Zirkel des Lebens dreht seinen Kreis nach innen,bis zu diesem Punkt wo selbst ein Punkt ein ganzes Leben darstellen würde.
      Sehr Wirkungsvoll,diese Arbeit.
      Dir noch ein gutes Fest
      Gruß Werner
    • Gast , 1