KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Digitale kunst, Augenblick, Blind

TitelUNSERE WÜNSCHE MACHEN UNS BLIND FÜR DEN AUGENBLICK.
Jahr, Ort2014
Preis Anfrage stellen
Tags
    Kategorien
    Info450 5 1 3.5 von 6 - 2 Stimmen
    • 5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
    • Gast , 4

      man sollte es nicht komplizierter machen als es ist. es gibt zwei ebenen. die eine ist die, wie fuler diese sprüche versteht und niemand kann das wissen, so lange er sich nicht dazu äußert. die zweite ebene ist die, wie ich als rezipient es verstanden wissen will. ich persönlich bin von einigen titeln sehr angetan, weil sie einige, für mich sehr wertvolle, individuelle, erfahrungen ausdrücken.
      das muss aber mit dem, wie fuler es versteht, überhaupt nichts zu tun haben. aber spielt das eine rolle? ich will ein beispiel geben. da gibt es diese schleichkatzen, die kaffebohnen fressen und die kerne wieder ausscheiden. diese werden gesammelt und an gourmets um sehr teures geld verkauft (weil die fermentation in den mägen dieser tiere einen besonderen geschmack ergibt).
      das tier versteht sein produkt als gacka machen und der gourmet als genuss des teuersten kaffees der welt. das sind zwei völlig verschiedene welten und beide sind glücklich.
    • Gast , 3
      weisheiten, sprüche,wortspiele,zitate..................verdrehen, weglassen,hinzufügen,hineinlegen...........
      behaupten,festlegen,allgemein halten.............................
      und schon hat man das fundament ,zu behaupten..........ist doch alles nur gequatsche.nicht heiß,
      nicht kalt, ungeprüft, zu allgemein, unsinnig....modemaulig........

      totschlagsargumente, die auch keine aussage haben !!!!
    • otto_incognito
      otto_incognito

      Solche Sätze wirken doch dadurch, daß sie so allgemein gehalten sind, daß man
      alles Mögliche in sie hineinlegen kann. Man denkt nur, es gäbe da eine Überein-
      stimmung und deswegen stimmt man zu. Zum Beispiel kann sich jemand
      angesprochen fühlen, der gleich bei Wünschen an "materielle Wünsche" denkt
      und daran, daß sie die "Kostbarkeit des gelebten Momentes verhindern" und
      gleich geht er mit obigem Satz konform, ungeprüft der Tatsache, daß der Satz
      nur extrem allgemein gehalten ist. Natürlich könnte man dem Sätzchen "Unerkannte
      Wünsche machen uns blind für Zukünftiges" mit gutem Willen genauso viel Sinn
      oder Unsinn entlocken, abgesehen, daß es genauso allgemein dahingesagt und
      außerdem nicht ganz so populär ist .
    • Gast , 2
      Unerkannte Wünsche machen uns blind für Zukünftiges??? Hä?
      Das tun sie doch gar nicht!
      Im Gegensatz dazu, können uns Wünsche tatsächlich blind für den Augenblick machen.....
    • otto_incognito
      otto_incognito

      Naja. Solche kalendarischen Sätze klingen immer so tiefschürfend. Sind es aber nicht.
      Man braucht nur die Vorzeichen umzudrehen, z.B.: "Unsere unerkannten Wünsche
      machen uns blind für Zukünftiges" - und schon hat man einen weiteren Satz, der
      genauso viel oder wenig besagt.