KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Malerei

TitelPrät var 2
Material, TechnikAcryl auf Karton, digitalisiert und nachkoloriert
Jahr, Ort2015 / Papenburg
Tags
    Kategorien
    Info879 18 42 6 5.8 von 6 - 9 Stimmen
    • 18 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
    • Rolf Freericks
      Rolf Freericks
      Danke djembe, danke werwin!
    • WERWIN
      WERWIN
      Für deine Werke nehm ich mir viel Zeit,langes Einwirken bis zur Sattmachung ist eben schon n besonderer Genuß.
      ^^* gw
    • djembe
      djembe
      Einfach genial!
    • A.Rivle
      A.Rivle
      Lieber Rolf,dein Kommentar entspricht ganz meiner Meinung,ich danke dafür.Jeder sieht Kunst anders und das ist gut so.
      Liebe Grüsse A.Rivle
    • Rolf Freericks
      Rolf Freericks
      @Günther: Danke schön!
    • Rolf Freericks
      Rolf Freericks
      @Michael: Ich weiß nicht, warum ich den Drang habe Bilder zu erzeugen. Ich habe ihn. Ich nutze meine Mittel. Ich gestehe jedem das Recht zu, es anders zu machen. Vieles auf kunstnet gefällt mir künstlerisch überhaupt nicht, anderes finde ich großartig. Alles hier hat aber seine Berechtigung, weil sich jeder auf seine Weise versucht auszudrücken und natürlich auch Mühe gibt. Thema dieser Site ist aber Kunst, und nicht Kunsthandwerk. Schön dass Du - und auch viele andere - das genauso sehen.

      Gruß Rolf

      Digitale Bildbearbeitung ist zwar ein neues, aber auch nur ein weiteres "Werkzeug " wie Bleistift oder Pinsel ..., im Vordergrund sollte nach wie vor die Idee und der künstlerische Auseinandersetzung mit Färben , Formen und Inhalten sein.
      Meiner Meinung nach, ist ein gutes Composing mehr Kunst als belanglose Porträtchen der lieblingshaustiere oder monatelange Fummelei mit Farbe und Pinsel an einem Landschaftsbild wo jegliche Tiefe und Perspektive fehlt ... Das ist natürlich meine Meinung, und soll den pinselnden Hausfrauen nicht den Anspruch auf künstlerische Tätigkeit verbitten .
      Deine Arbeiten sind gut, und mit welchen Mitteln Du diese Bilderwelten kreierst - ist nebensächlich.
    • Rolf Freericks
      Rolf Freericks
      Hallo Wasserwage,

      ich sehe in digitaler Technik nicht die Gefahr, dass diese "handwerkliche" Techniken verdrängen könnte oder dass durch ihren Einsatz etwas verloren gehen könnte. Die Fotografie hat ja auch nicht die Malerei verdrängt. Jeder muss für sich die Technik finden, mit der er/sie sich am besten ausdrücken kann. Ich habe mit Öl experimentiert, Acryl liegt mir mehr. Mit Gouache komme ich zu besseren Ergebnissen als mit Aquarell. Ich zeichne und male seit vier oder fünf Jahren. Mit digitalen Techniken beschäftige ich mich seit 20 Jahren und erziele so Ergebnisse, die meiner Vorstellung am besten entsprechen. Darum geht es doch, Ideen auf Papier bringen.

      Du liegst falsch in Deiner Ansicht, digitale Arbeiten seien beliebig korrigierbar. 90% meiner Bilder verwerfe ich, weil ich im Rahmen des Entstehungsprozesses falsche Entscheidungen getroffen habe. Es gibt auch am Computer keine Taste, die aus einem schlechten Bild ein Gutes macht.

      Ich persönlich kombiniere gerne "analoge" und "digitale" Techniken. "Analog" bildet die impulsive Grundlage, "digital" ist dann die rationale und kritische Auseinandersetzung mit Ersterem. Aber jeder muss seinen eigenen Weg finden.

      LG Rolf


      Danke für Deine prompte Rückmeldung, Rolf.
      Auch, wenn meine pers. Haltung womöglich dem Einen oder Anderen als ´hinterweltlerisch´ erscheinen mag, vertrete ich die Ansicht, dass die Umsetzung kreativer Visionen per Hand nicht verloren gehen sollte + mittlerweile auch unterschätzt wird - m.E.n. stagniert die Fähigkeit, kreative Prozesse auf sich selbst zu beziehen + und diese autonom fortzuführen, auf Grund der digital gegebenen Hilfsmittel. Allein, die (m.A.n. äusserst wichtige) Erfahrung, etwas nicht mehr korrigieren zu können, fällt durch die Nutzung dieser Möglichkeiten vollkommen weg. Sowohl Spontanität, als auch die unmittelbaren Erfahrungen, aus ´Fehlern´ zu lernen, bleiben dadurch - aus meiner pers. Sicht - immer mehr auf der Strecke ...
    • Günther
      Günther
      Unglaublich starkes Bild!
    • MischaT
      MischaT
      Digitale Bildbearbeitung ist zwar ein neues, aber auch nur ein weiteres "Werkzeug " wie Bleistift oder Pinsel ..., im Vordergrund sollte nach wie vor die Idee und der künstlerische Auseinandersetzung mit Färben , Formen und Inhalten sein.
      Meiner Meinung nach, ist ein gutes Composing mehr Kunst als belanglose Porträtchen der lieblingshaustiere oder monatelange Fummelei mit Farbe und Pinsel an einem Landschaftsbild wo jegliche Tiefe und Perspektive fehlt ... Das ist natürlich meine Meinung, und soll den pinselnden Hausfrauen nicht den Anspruch auf künstlerische Tätigkeit verbitten .
      Deine Arbeiten sind gut, und mit welchen Mitteln Du diese Bilderwelten kreierst - ist nebensächlich.
    • Gast , 3

      Danke für Deine prompte Rückmeldung, Rolf.
      Auch, wenn meine pers. Haltung womöglich dem Einen oder Anderen als ´hinterweltlerisch´ erscheinen mag, vertrete ich die Ansicht, dass die Umsetzung kreativer Visionen per Hand nicht verloren gehen sollte + mittlerweile auch unterschätzt wird - m.E.n. stagniert die Fähigkeit, kreative Prozesse auf sich selbst zu beziehen + und diese autonom fortzuführen, auf Grund der digital gegebenen Hilfsmittel. Allein, die (m.A.n. äusserst wichtige) Erfahrung, etwas nicht mehr korrigieren zu können, fällt durch die Nutzung dieser Möglichkeiten vollkommen weg. Sowohl Spontanität, als auch die unmittelbaren Erfahrungen, aus ´Fehlern´ zu lernen, bleiben dadurch - aus meiner pers. Sicht - immer mehr auf der Strecke ...
    • Rolf Freericks
      Rolf Freericks
      @Wasserwage:
      Danke für deinen Kommentar.
      Die "digitale Fummelei" ist ein zentraler Punkt meiner Arbeiten. Damit befasse ich mich schon seit fast 25 Jahren. Im Durchschnitt verbringe ich vier mal mehr Zeit mit der digitalen Nachbearbeitung als mit der handwerklichen Herstellung.

      Viele - die meisten - lehnen dies ab. Computer und Kunst passt nicht zusammen. Ist aber mein Medium. Ich kombiniere "analoges" und "digitales". Das bin ich.

      Meine "Vorzeichnungen" mag ich hier nicht hochladen, sie wirken teilweise grotesk. Da sind schon mal grell lila Farbflächen gegen lindgrün gesetzt, weil ich die Graustufen bei der Digitalisierung im Sinn habe.

      Meine Bleistiftskizze zum Bild lade ich aber hoch. Mehr nicht :)

      LG Rolf


      Hallo Rolf,
      mit Deinem ltzt Beitrag hast Du mir schonmal ein ungestellte Frage beanwortet^^
      Jetzt fehlt meiner Neugierde nur noch die Sicht auf Deine Zeichnung(en) ohne digitale Fummelei ...
    • Gast , 3

      Hallo Rolf,
      mit Deinem ltzt Beitrag hast Du mir schonmal ein ungestellte Frage beanwortet^^
      Jetzt fehlt meiner Neugierde nur noch die Sicht auf Deine Zeichnung(en) ohne digitale Fummelei ...
    • Rolf Freericks
      Rolf Freericks
      Hallo Philipp,

      nein einen Fotoabzug habe ich nicht benutzt. Ich habe eine Fotovorlage benutzt. Diese habe ich drei mal abgezeichnet, Acryl SW, Acryl krass-bunt und Graphit. Die krass-bunte Variante bildet die Basis für die Kolorierung, quasi die Textur, Graphit gibt die feinen Konturen. Diese drei Sachen habe ich dann übereinander gelegt. Schlussendlich auf SW getrimmt. Eine ziemliche Fummelei :) Die plastischen Strukturen sind Decalcomanie.

      Ist hier auf einem Fotoabzug gemalt worden? Interessante, gelungene Mischtechnik.
    • robolotion
      robolotion
      Ist hier auf einem Fotoabzug gemalt worden? Interessante, gelungene Mischtechnik.
    • Rolf Freericks
      Rolf Freericks
      @Gast, 3: Danke schön!
    • Gast , 3

      magnifico!
    • Rolf Freericks
      Rolf Freericks
      @Atrias: Danke Michael.
    • MischaT
      MischaT
      Cool.., eine wirklich mehrdimensionale Arbeit ..!
      Gefällt mir sehr gut..
      L.g.
      Michael