KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
  • 2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Gast , 2
    das bild ist ekelhaft aufdringlich
  • Franis
    Franis
    Lieber Herr Braun,

    wenn ich ihr Bild sehe wird mir bewusst wie sehr unsere Welt doch am Rande des Abgrunds steht. Depressionen, Kriege, Konflikte Gewalt, Sorgen, Flüchtlingswellen und Egoismus wohin man auch schaut. Da bleibt einem eigentlich nicht viel mehr als zu weinen. Diese Thematik verdeutlichen Sie sehr schön mit dem Globus im Auge Ihres Gemäldes. Alleine der Titel spricht Bände. Das Schwarz im Auge soll wohl auch so etwas wie ein schwarzes Loch darstellen, in welches die Menschheit versinkt, da sie immer gieriger wird. Dies sollte man abwenden, bevor es zu spät ist. Vor allem steckt auch ein bisschen Erde in jedem Menschen. Dort muss ich obwohl ich nicht sonderlich religiös bin an die Bibel denken, laut welcher Gott der ersten Menschen (Adam) aus der Erde geschaffen hat und somit eine innere Verbundenheit hergestellt hat, welche jedoch vergessen wird.
    Purpur ist schon im alten Rom ein bekanntes Zeichen für Reichtum gewesen, da es von seltenen Meeresschneken gewonnen wurde und deutet hier (einfach brilliant) auf die Verehrung von Geld hin.
    Letztendlich sollte man immer bedenken, dass jedes Leben ein Wunderwerk ist und nicht nur nach seinen eigenen Wünsche gehen sollte, sondern mehr Weitblick und Nächstenliebe zeigen soll.
    EIn brilliantes Bild welches mich wirklich sehr berührt hat und zum Nachdenken anregt. Weiter so!

    Mit freundlichen Grüßen

    Franis