KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Resignation, Gegenwart, Sprachlosigkeit, Malerei

GegenwartSprachlosigkeitResignation

  • Avatar
    Von Vaga hochgeladen

    Durch die Abfotografie sind leider leichte Spiegelungen auf den schwarz-dunklen Anteilen zu sehen. Aber vielleicht lohnt es sich ja (für manche) dennoch, auf jedes Detail zu achten.
    Und: Dass mindestens ein 'Inspirationsarm' zuschlagen wird, erahnte ich bereits im Voraus.

Titelbewusst sein durch Schauen.
Material, TechnikAcryl auf Papier 250 g/m².
Format 30 cm x 42 cm
Jahr, OrtNov. 2015
Tags
Kategorien
Info505 5 7 2 5 von 6 - 9 Stimmen
  • 5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • WERWIN
    WERWIN
    @Vaga
    .....der inhalt deiner zeilen liest sich wie sehr helles licht auf einem riesenscheffel,und deine zügelfäuste waren in der endphase des malaktes in der richtigen position...........du verstehst es aufzuhören wenn es am schönsten ist,hut!
    gw
  • Vaga
    Vaga
    @Werner: Du wirst es kennen: Erst während der Arbeit (in dieser Technik) ufern Motive aus und motivieren zu völlig ungeplanten Pinselstrichen und Spachtelbewegungen. Was sich daraus entwickelt, hat am Ende oft mit dem initialen 'Motivgedanken' nichts mehr zu tun. Und der sich steigernde Puls während des Arbeitsvorgangs, ist nicht selten auch 'Impuls', das Ganze bis auf die Spitze zu treiben.
  • WERWIN
    WERWIN
    .....vom motiv her würde es durchaus in die aufreihung von dix oder kollwitz passen,ein vom krieg gezeichneter der jede hoffnung verloren hat, es könnte ebenso ein grubenarbeiter nach seinem harten leben unter tage darstellen.....................die darstellung schafft sehr viel raum zur interpretation,aus meiner sicht hervorragend gelungen..
    ......^^*gw
  • Vaga
    Vaga
    @Karsten: Danke dir herzlich fürs Gucken und Kommentieren! LG dir.
  • Karsten Kayser
    Karsten Kayser
    Da ist ja heftig viel los, ein Düsterwald der Gestalten und Strukturen.
    Das Problem beim Ablichten der dunklen Bildteile kenne ich nur zu gut... eine echte Plage;)
    LG