Wir nutzen Cookies und zeigen interessenbezogene Anzeigen Details. ablehen
Malerei

  • Avatar
    Von Vaga hochgeladen am 09.12.2015

    Versuch, ein Bild mal anders zu 'präsentieren', damit die Gesamtgröße optisch besser erkennbar ist.

TitelEntfremdung.
Material, TechnikAcryl auf Papier 250 g/m²
Format 30 cm x 42 cm
Jahr, OrtDez. 2015
Tags
    Kategorien
    Info925 26 46 4 4.8 von 6 - 10 Stimmen
    • 26 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
    • Vaga
      Vaga
      @Winfried Ritter Freut mich, recht herzlichen Dank fürs Feedback, lieber Winfried!
    • Winfried Ritter
      Winfried Ritter
      Immer wieder ein Augenschmaus!!!
      Liebe Grüße

      Winni
    • Vaga
      Vaga
      @Winfried Ritter Freut mich ;-)!
    • Winfried Ritter
      Winfried Ritter
      Immer noch FANTASTISCH!!!
      Liebe Grüße!

      Winni
    • Vaga
      Vaga
      Danke euch beiden, Margit und Ulrike!
    • umbra-gebrannt
      umbra-gebrannt
      ...zum immer wieder gucken!!!
    • gitti-xxl
      gitti-xxl
      ich find es einfach sooo Klasse! LG
    • Vaga
      Vaga
      @Firefly Freut mich! Danke!
    • Firefly
      Firefly
      Starkes Werk!
    • Vaga
      Vaga
      @Winfried: DANKE ;-)!!!
    • Winfried Ritter
      Winfried Ritter
      FANTASTISCH!!!
      Liebe Grüße!

      Winni
    • Gast , 4
      ups.... in diesem Fall hätte er seine Existensberechtigung gehabt.....auch wenn er digital arbeitet ;-)
    • Vaga
      Vaga
      @Gast, 4: Ich hab' zurzeit überhaupt keinen Scanner. Der, den ich hatte, hat vor einiger Zeit seinen Geist aufgegeben. Und nun hab' ich dort, wo er stand, Platz für andere Dinge ;-).
    • Gast , 4
      @Vaga: anstrengendes Kopfkino war ein Kompliment, denn auch jene die glauben schon alles gesehen zu haben (da falle ich manchmal auch drunter) sollten mit solchen Bildern das genaue Sehen wieder zugänglich gemacht werden.

      Technik: in diesem Fall, also bei A3 ist es noch relativ einfach, wenn Du einen A4-Scanner zu Hause hast. Einfach die obere Hälfte und untere Hälfte mit ein wenig Zugabe scannen (vielleicht auch dreiteilig und mit einem freien Panorama-Programm zusammenrechnen lassen. Das Ergebnis ist verblüffend farbecht, weil die heutigen Scanner schon recht gut mit Farbstichen umgehen können - besser geht es kaum. Ist das Format größer ist`s natürlich Essig....
    • Vaga
      Vaga
      @Margit: Ich seh' sogar noch mehr Gesichter :-). Hatte mir auch überlegt, sie zu 'präzisieren', jedoch davon Abstand genommen, weil's dann m. E. das Betrachten zu sehr einschränkt, finde ich. Danke dir sehr fürs Feedback!
    • gitti-xxl
      gitti-xxl
      Hallo Vagaich finds prima, ich sehe im Ansatz 2 Gesichter, die ich sofort herausarbeiten würde....LGMargit
    • Gast , 7
      Nicht gut
    • Vaga
      Vaga
      @Thomas und Werner - euch auch herzl. Dank fürs Kommentieren!
    • Vaga
      Vaga
      @Gast, 4: Danke dir sehr für die Ausführlichkeit deines Kommentars, verbunden mit den durchaus hilfreichen Tipps. Was mir hier in der 'Ablichtung' primär wichtig war ist, dass ein Gesamteindruck bezügl. des Formats (A3) in der Draufsicht ermöglicht wird, da ich oft nur Detail-Ausschnitte meiner abstrakten Bilder (bspw. der Größe A4 oder A3) hier im Kunstnet zeige.
      Völlige 'Gleichheit' der Farben bezüglich Original und Ab-Fotografie ist m. A. n., da gebe ich dir auch Recht, wahrscheinlich kaum zu erreichen. Jedoch meine ich, im direkten Vergleich, es 'nahezu' - wie ich in dem Re-Kommentar auf sebulons schon erwähnte - hingekriegt zu haben.
      Und zu meinem Bild selbst und deiner Antwort darauf: 'Anstrengendes Kopfkino' möchte ich fast als Kompliment annehmen ;-).
    • Vaga
      Vaga
      @Ulrike: Herzl. Dank fürs 'Sichten'. LG - Vaga.
    • WERWIN
      WERWIN
      .............vaga, ich sag einfach x mir gefälls,ich wiederhol mich sonst nur,und den aufklärungstext von joergcbs
      find ich schon auch interessant.............gw
    • Gast , 5
      Ist Dir sehr gut gelungen - Tolles Bild!! GLG Thomas
    • Gast , 4
      Ist schwierig, weil es sicher nicht so `rüberkommt wie es sollte.
      Rein aus fotografischer/dokumentarischer Sicht ein paar Tipps zur besseren Ablichtung:

      1. Schlagschatten auf das Bild sind tunlichst zu vermeiden, denn sie ändern den Charakter der Darstellung. Abhilfe schaffen mehrere sehr weiche (flächige) Lichtquellen, die um das Bild frontal verteilt werden. Das muss kein Studiolicht sein, das geht auch mit Hausmitteln (wenn die Lichtquellen auch jeweils die gleiche Farbtemperatur haben, idealerweise um die 5700° Kelvin (Tageslichcharakter) Andere gehen auch, dann aber siehe 2.
      Gut funktioniert auch ein schattiges Platzchen im Freien. Dort fällt das Licht ebenfalls sehr flächig und erzeugt kaum Schatten. Vorsicht dabei bei den umgebenen Farbflächen (diverse Häuserwände u.a.) die färben das Bild auch ein.

      2. Farbverschiebungen gibt es fast immer. Hier scheint mir das leicht ins Blau abzurutschen, was man auch deutlich an den Bildrändern sieht. Diese sind statt weiß eben hellblaugrau. Das ist sehr leicht in einem Foto-Korrekturprogramm zu lösen. Das Böse dabei: der Farbstich wirkt sich auch auf alle anderen Farben aus.
      Gleiches gilt für die Helligkeitsverschiebung, wobei da noch etwas zu beachten ist: bei der JPG-Komprimierung beim Hochladen in das Netz kommt es meist auch zu einer etwas 10% Abdunklung (je nachdem wie hoch die Komprimierung ist). Das sollte man beachten und um diesen Wert das Bild heller machen.

      3. Wenn Du es wirklich so genau wie möglich haben willst, klebe an die untere Leiste der Staffellei ein genormte Farbtafel (gibt es in Fotoversandhäusern) und fotografiere sie zusammen mit dem Bild ab. Anhand dieser Farbtafel und der feststehenden Farbwerte kannst Du hinterher den genauesten Farbabgleich vornehmen.

      4. Ausrichtung in der Form. Das hast Du schon gut gelöst, sollte aber dennoch tatsächlich Rechteckig sein, den auch die Form bestimmt über den Inhalt.

      Grundsätzlich: gerade solche Bilder abzulichten ist sehr schwer. Ich habe jedesmal Manschetten, wenn ich so etwas machen muss.
      Jetzt hör ich aber auf, denn so viel "Digitales" musst Du erst mal verdauen ;-)
      Falls Du aber wirklich daran arbeiten willst - ich helfe wo ich kann...

      Ach so das Bild selbst........ ich glaube zu wissen was Du meinst (man muss aber auch lange dafür auf das Bild blicken) aber ganz mein Fall ist es nicht. Sehr anstrengendes Kopfkino. Ich denke aber genau das ist Dein Maßstab.

    • umbra-gebrannt
      umbra-gebrannt
      Wunderbar, diese Vielschichtigkeit und Transparenz! Ulrike
    • Vaga
      Vaga
      @sebulon: Hab' heute Morgen relativ optimales Licht durchs Fenster in den Raum erwischt. Die Farben sind hier auf dem Foto - da ich ja den direkten Vergleich hab' ;-) - nahezu identisch mit dem Original. Man erkennt es vielleicht auch an der Farbe der Staffelei, die genau diesen Farbton hat.
      Dank' dir fürs Anschauen, sebulon!
    • sebulon
      sebulon
      Das schwierigste ist wohl das Licht beim Abfotografieren so hin zu bekommen, daß die Farben und Strukturen annähernd genau rüberkommen. Feines Bild!

    Bisher: 488.833 Kunstwerke,  1.928.093 Kommentare,  245.044.939 Bilder-Aufrufe
    Schreib einen Kommentar zum Bild: ‚‚Entfremdung.‘‘! KunstNet ist eine Online Galerie für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen.