Wir nutzen Cookies und zeigen interessenbezogene Anzeigen Details. ablehen
Mann, Portrait, Malerei, Selbstportrait

MannPortrait

  • Avatar
    Von martin-kuenne hochgeladen im Album Acryl am 12.12.2015

    Tja, ich habe abgebrochen, weil ich immer feiner werde, und das ist nicht mein Ziel. Jetzt ist für diese Studie mal Schluß. Bekomme einfach keine neuen Erkenntnisse. Aber das heißt nicht, das ich aufgegeben habe.

TitelSelbstportrait mit Acryl
Material, TechnikAcryl auf Acryl-Papier
Format 30 cm x 40 cm
Jahr, OrtDezember 2015
Tags
Kategorien
Info2201 35 83 5 5.5 von 6 - 23 Stimmen
  • 35 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • martin-kuenne
    martin-kuenne
    @Gast, 2 Judith, es tut gut, was du da schreibst, und sicherlich ist es auch inhaltlich richtig! Aber auch aus den gesammelten, geschilderten Eindrücken kann man wunderbar Anregung für die nächsten Bilder herausfiltern. Ich sehe es mittlerweile so: uneingeschränktes Lob ist gleichbedeutend mit Stillstand - bzw. die Leistung einer Kritik bleibt einem selbst überlassen, und das ist sehr viel anstrengender als von Außen angetragen. Bei der "Birne" :), also das obige Bild, ging es mir um möglichst viel Ähnlichkeit und das Erfahrung sammeln mit der Farbe; beim "Apfel", also der "Nacht am Strand" lag meine Aufmerksamkeit auf der Stimmung, (da hast du vollkommen Recht), ich bin aber trotzdem in beiden Fällen nicht dahin gelangt, was ich mir vorgestellt hatte. Egal, solange ich das Gefühl habe, Fortschritte zu machen.
  • Gast , 2
  • martin-kuenne
    martin-kuenne
    @Gast, 19 Moni, das finde ich auch, "Nacht am Strand" ist mir zu Steif geraten.
  • Gast , 19
    abgesehen von den "halsstreifen" gefällt mir dieses selfi besser als " die nacht am strand!............
    es ist lebendiger und ausdrucksstärker.........prima ^^
    lg moni
  • martin-kuenne
    martin-kuenne
    Ja, da gebe ich dir recht, aber an diesem Bild werde ich nichts mehr machen. Aber der nächste Hals wird ganz bestimmt nicht mehr so aussehen! :)
  • GeorgJiri
    GeorgJiri
    Gelungen, bis auf die Situation am Hals. Das sollte die gleiche Aufmerksamkeit bekommen wie der Rest des Bildes.
  • martin-kuenne
    martin-kuenne
    Danke euch allen für das Vorbeischauen, Kommentieren usw. Eure Hilfe konnte ich gut gebrauchen!
    Gruß, Martin
  • Günter
    Günter
    Tolle Arbeit!
  • Gast , 16
    toll..............ausdrucksstark gemalt !
  • djembe
    djembe
    Hihi ... na Dunstabzugshaubenschlauch wäre sicherlich maßlos übertrieben .... aber ich kann absolut nachvollziehen, dass man mit der Zeit so was wie betriebsblind wird (so ein Werk entsteht ja nicht mal eben in nem Stündchen) und kleinere Fehlerchen übersieht. Das passiert mir dauernd. Das fuchst mich dann auch. Manchmal lege ich ein Bild auch erst mal zur Seite und schaue es mir so im vorbeigehen ... ganz flüchtig und ohne Lesebrille an ,-). Komischerweise fallen mir dann die Fehler erst richtig auf.
    Yapp .... auf gute Zusammenarbeit! :)
  • martin-kuenne
    martin-kuenne
    @djembe Danke, Ulla!
    Der Hals hat mit diesen Konturen und den falsch dargestellten Falten etwas von "Dunstabzugshaubenschlauch". Der Fehler ist noch nicht einmal winzig, er ist in meinen Augen sogar sehr dominant geworden. Habe zwar keinen Schwanenhals, aber so plump wie gemalt sitzt er nun wirklich nicht auf dem Kragen. :) Du brauchst dich nicht zu verbiegen, denn die Fehler sind da und ich sehe es als genialen Nutzen dieses Forums an, solche Hinweise zu bekommen. Das mögen andere nicht so sehen, aber bei mir kannst du ruhig Unstimmigkeiten auch benennen. Beim Hals war ich nach 2 Tagen auch drauf gekommen, das z.B. die linke Kontur hohl sein muß, aber wie oft schaut man auf das eigene Bild, weiß, das etwas nicht stimmt, kommt aber nicht drauf! Andere schauen 10 Sekunden darauf und sehen den Fehler sofort. Auf gute Zusammenarbeit! :)
    Gruß, Martin
  • djembe
    djembe
    Hoffe du nimmst mir einen winzigen Kritikpunkt nicht allzu übel .....
    Also bin mir nicht ganz sicher, ob die Linien am Hals so richtig dargestellt sind (links vom Betrachter aus). Sie wirken auf mich zu hell und dominant. Mag aber auch sein, dass es an meiner Wahrnehmung liegt. ,-) Aber das tut der genialen Ausstrahlung dieses wundervoll gelungenem Portrait absolut keinen Abbruch. Großartig!
  • Gast , 14
    Der Blick deiner Augen hat sich im Vergleich zu deinem anderen Selbstporträt kaum verändert. ..
  • lieselk
    lieselk
    Ich bin nochmal da. Komme immer wieder auf dieses Portrait zurück und muß es anschauen. Es fasziniert mich einfach. Man möchte unbedingt die Geschichte hören die dieses Gesicht zu erzählen hat.
    Bitte nichts andern. Leider hab ich kein Talent für Portraits und Menschen. Beneide die, die es können. LG KTö
  • martin-kuenne
    martin-kuenne
    @Kari und @Kerstin T.: Danke fürs Zurückschauen! :)
  • martin-kuenne
    martin-kuenne
    @Gast, 11 Ich weiß es zu schätzen, das du trotz deiner Abneigung zu Portraits (hast du mir ja ausführlich geschrieben) vorbeischaust. Danke!
    Gruß, Martin
  • Kari
    Kari
    @Gast, 11: bin auch schon wieder da.
    @Martin: es gefällt mir richtig gut - dein blick gefällt mir ausgezeichnet - wie kerstin gesagt hat - man kann nicht wegschauen. ^^. Kari
  • lieselk
    lieselk
    Sehr schönes bild. super Ausdruck. Besonders die Augen, etwas traurig und misstrauischer Blick. Man kann nicht wegschauen. Spitze LG KTö
  • Gast , 11


  • martin-kuenne
    martin-kuenne
    @Gast, 11 Danke, Stufe 1 und 2 sind für mich auch noch interessant, das erste übrigens nicht mit Pinsel, sondern Silikonspachtel. Ich bleibe dran! :)

    @JoppO: Danke dir!
  • martin-kuenne
    martin-kuenne
    @gitti-xxl Margit! Selbst bei den Augen sehe ich noch Verbesserungsmöglichkeiten! Sie sind mir zu sehr wie mit Kajalstift gezogen und ich habe noch keine gute Lösung dafür gefunden. Also weiter mit dem Üben und vielen Dank für deinen Besuch!
  • martin-kuenne
    martin-kuenne
    @siku Danke für deine Tips. Das Bild macht jetzt mal Pause, aber ich werde es ganz bestimmt noch einmal zu Ende führen.
    @Gast, 8 In deinem Sinne mache ich eine Pause! Punkt! :)
  • Gast , 11

  • Jomas
    Jomas
    Hallo Martin, meinen Respekt.... ein Klasse Portrait ... LG
  • gitti-xxl
    gitti-xxl
    Hallo Martin, da bist du schon viel weiter als ich, möchte mich auch sogern an Portraits ( vieleicht mehr
    abstrakt gehalten) heranwagen, aber wie schreibst du so schön über das Wissen einer Wirkung..
    davon kann ich ein Lied singen, oft find ich es echt anstrengend, wenn man im Kopf ne Idee hätte, aber
    es mit dem Pinsel nicht so richtig auf die Reihe kriegt.
    Also, außer diesen 3 groben Linien(schaun aus wie Verletzungen) find ich es echt gut, vor allem die Augen, das ist der nächste Schwachpunkt bei mir... jedenfalls kann man bei dir einiges lernen drum schau ich gern vorbei und was du schreibst lest sich gut... so genug der Worte, soviel schreib ich ja ein ganzes Jahr nicht hihi... LG Margit
  • Gast , 8

    Hallo Martin,
    m.E.n. kann so ein selbstkritischer "Abbruch" aber auch zu einem von gewohnten Mustern befreienden Ausbruch verhelfen ... von daher bilde ich mir ein, deine Unzufriedenheit mit diesem Ergebnis ganz gut nachvollziehen zu können. Ich glaube, es gibt da - sowohl bei Zeichnungen als auch in der Malerei - ein Moment, an dem ein Werk sein Höchstmaß an Spannung erreicht hat. Ist dieses erst einmal überschritten, zB, weil man sich dabei in irgendwelchen Details verfranst hat, gibt es kaum mehr ein Zurück.
    Auch, wenn ich ja meisst wesentlich reduzierter als du arbeite, nähere ich mich der Reduktion doch hin + wieder mittels detaillierten Studien an, um diese anschließend "runterzubrechen". Dafür lege ich meine Studien allerdings ausserhalb meiner Sichtweite, und versuche, nur noch das, was sich davon in meiner Vorstellung verankert hat, umzusetzen ... insofern meine ich, dass du dir hiermit schonmal eine solide Basis geschaffen hast, um von den Feinheiten Abstand nehmen zu können!
    Vielleicht hilft's dir ja auch weiter, das gute Stück Arbeit erstmal für eine Weile 'abhängen' zu lassen (?)
    MbG, Alia
  • siku
    ausdrucksstark: ich würde weiter daran arbeiten, das Bild ist für einen "Abbruch" viel zu schade:
    Hals beruhigen, den Fleck auf der Stirn nicht in der Farbe von Haaren und Bart halten, das wirkt unübersichtlich, deshalb würde ich die Stirn mehr der übrigen Gesichtsfarbe anpassen. Die Aureole um den Kopf auf der rechten Seite (linke Gesichtshälfte) abschwächen.
    Das Portrait hat einen flotten, malerischen Duktus und insgesamt eine harmonische Farbnuancierung.
    auf Papier? du könntest doch auch gut auf Pappe arbeiten, dein Duktus muss sich nicht verstecken.
  • martin-kuenne
    martin-kuenne
    @Grischa @Peter Beißert @WERWIN: Danke euch für eure Kommentare, die ich allesamt bestätigen möchte. So - mit fundierter Kritik - macht dieses Forum echt Spaß!
    Gruß, Martin
  • WERWIN
    WERWIN
    .....ich würde die oberen 3 striche am hals stark abschwächen,wenn nicht gar ganz entfernen,ansonsten finde ich es sehr aussagestark................gw
  • Peter Beißert
    Peter Beißert
    Hallo Martin,
    zum Hals ist alles schon geschrieben worden. Ich finde die Augen recht interessant. Zwar etwas finster/kritisch schauend, aber das hat Charakter. Vielleicht am Ohr noch ein Strich Kontur und dann gibt´s da nichts weiter zu meckern!
    LG,
    Peter
  • Grischa
    Grischa
    Finde die Zeichnung stärker...dieses Bild sieht noch ein bisschen unschlüssig aus...für mich gibt es hier noch kein Fixpunkt...aber so wie wir dich kennen wirst du das noch meistern;)

    Lg Grischa
  • martin-kuenne
    martin-kuenne
    Hier mal eine kleine Animation mit den Experimenten vorher. (Leider ist da eine Menge Werbung wegzuklicken...Sorry!)
    http://abload.de/thumb/selb-acryl8js5d.gif
  • martin-kuenne
    martin-kuenne
    @Gast, 2 Absicht?! Das wäre schön! Nein, du hast vollkommen recht, es stört und ist Produkt des Ausprobierens, nur hätte ich hier noch mehr ausprobieren müssen. Hatte jetzt nur Sorge, ich verunstalte mir wieder alles. Eigentlich sammel ich nur Erfahrungen. Von Wissen um eine Wirkung kann noch nicht die Rede sein.
    Besonders die Farbverschiebungen, die sich nach dem Trocknen und dann noch einmal am nächsten Tag zeigen, sind für mich schwer zu planen. Aber das ändert nichts daran, das der Hals schlicht "falsch" ist! :)
  • Gast , 2
  • Firefly
    Firefly
    Ich finde es klasse, so wie es ist!

Bisher: 490.953 Kunstwerke,  1.931.454 Kommentare,  247.323.870 Bilder-Aufrufe
Schreib einen Kommentar zum Bild: ‚‚Selbstportrait mit Acryl‘‘! KunstNet ist eine Online Galerie für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen.