Wir nutzen Cookies und zeigen interessenbezogene Anzeigen Details. ablehen
Merkel, Kritik, Krise, Malerei, Bundestag, Feuer

FlüchtlingskriseMerkelPolitikGesellschaft

  • Avatar
    Von Till Dehrmann hochgeladen am 06.01.2016

    Nachdem mich nun so viele darum gebeten haben, habe ich das Bild wieder hochgeladen. Die Ereignisse von Köln in der Silvesternacht (2015) haben ihr übriges dazu beigetragen. Meine Kritik in diesem Bild richtet sich einzig und allein an die Politik einer Frau, die Angst und Schrecken in der Bevölkerung verbreitet und mit der unkontrollierten Zuwanderung die innere Sicherheit dieses Landes gefährdet.

TitelMerkelaikoum Salam (Vollbild)
Material, TechnikÖl auf Leinwand
Jahr, Ort2015
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info3031 129 19 3 3.4 von 6 - 15 Stimmen
  • 129 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • alive
  • Gast , 4
    @A-Hatter

    egal in welches horn du bläst........................
    sicher kannst du nie sein, obs das richtige "horn" ist :-P
  • edeldith
    Ui ihr habt ja eine lange Diskussion hinter euch wie in den besten Foren :-)
    Also ich finds absolut gut, wenn Kunst wieder mehr politisch wird. Bilder malen kann uns das Staatsfernsehen noch nicht verbieten. Satire und Kunst sollte mutig sein, Satire im TV ist das schon lange nicht mehr.
    Gutes Bild übrigens ;-)
  • A-Hatter
    A-Hatter
    Sorry, fühle mich irgendwie gezwungen ein wenig Wasser auf Feuer oder auch die Mühlen zu werfen.
    Quetschenpaua - Liselotte Meyer.wmv
  • Gast , 15
    ich spende mein geniesperma gegen vorlage eines ganzkörperfotos und lückenlosen lebenslaufs. bevorzugt werden anwärterinnen, die naturgeil sind und nebenbei wunderschöne arabische prinzessinnen, die extrem devot sind.
    :-)
  • Gast , 4
    @Gast, 28: natürlich möchtest du die" politik" von frau merkel nicht verteidigen, natürlich wird dir unwohl, wenn du
    die willkommenspolitik betrachtest, da ist aber dann auch schon schluß........................

    an allem weiteren haben schuld : die nazis,die amis, die bösen deutschen, die waffenlieferungen,der krieg
    die christen, europa,
    schwachsinn läßt grüßen .................



  • Gast , 28
    @Wolkenfrosch
    "Fehlpolitik von Merkel"
    Es liegt mir fern, diese Frau zu verteidigen, aber man kann ihr in diesem Fall nur vorwerfen, dass sie es wieder einmal versäumt hat, anstatt Obama zu plagiieren" Wir schaffen das", (" yes we can!" ) Tachless zu reden und zu sagen was da auf uns zu kommt und welche Anstrengungen dafür nötig sind. Aber auch, WARUM wir die Menschen aufnehmen müssen. Wenn schon nicht aus Menschlichkeit, dann doch wohl aus Eigennutz.
    Die Flüchlingslager überall quellen über, die Menschen leben dort unter den unwürdigsten Bedingungen.
    Wenn man nichts tut spielt man den Rattenfängern der ISIS und Konsorten in die Hände.

    Für ein Einnorden der übrigen EU Mitglieder blieb kaum Zeit. D.h. man hätte natürlich schon länger wissen müssen, dass die Flüchtlingswelle auch bis an unsere Grenzen kommen wird.
    Ich geben gerne zu, dass mir sehr unwohl war, als ich sah, wie die Menschen bei uns empfangen wurden. (Beifallklatschen )
    Ein derartiger Überschwang schlägt gerne ins Gegenteil um.
    Du hast sonst mit vielem Recht. Nur ist es meiner Meinung nach wichtig, nicht zu vergessen, wie diese Situation entstanden ist und, unter anderem auch, eingedenk unserer Mitschuld daran bereit zu sein diesen Menschen zu helfen.


    Das Wort "Gutmensch" ist übrigens zu Recht zum Unwort des Jahres gekürt worden.
    Mit diesem Wort wird in zynischer Art und Weise die Arbeit und das Engagement der Leute verächtlich gemacht, die an ihre Grenzen gehen, um Anderen zu helfen.
  • Gast , 4
    war doch so klar wie kloßbrühe................................
    kann aber auch wieder kippen
  • Till Dehrmann
  • Gast , 4
    @Gast, 28

    ach liebe peace, lass uns nicht streiten, egal welche meinung wir beide verteten, ""da oben" wird entschieden,
    und denen schwimmen die felle weg, also müssen sie handeln, ob sie wollen oder nicht !!!
    also ist es überflüssig, wenn wir uns beharken :-))
    gruß moni
  • Gast , 4
    ja, endlich einer oder eine, die es mal wieder geradebiegt !!
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @ Wolkenfrosch Danke, Du hast die Diskussion damit wieder auf Kurs gebracht. Viele sehen nur das, was sie sehen wollen und sehen nicht, was sie nicht sehen wollen ;-) Das gesamte Thema ist so komplex, dass eine 2-Takter Denke da einfach nicht mehr ausreicht.
  • Wolkenfrosch
    Wolkenfrosch
    Das von peace verlinkte Video zeigt einige wichtige Dinge auf. Es läßt aber auch einiges außer Acht. Einmal sind nicht alle der aus Syrien kommenden Flüchtlinge so qualifiziert, wie dort gesagt wird. Schon allein deshalb, weil gerade viele Jugendliche durch den Bürgerkrieg einige Schul- und Ausbildungsjahre verpaßt haben und das erst mal wieder aufholen müßten. Eine Integration könnte da länger dauern und dementsprechend mehr kosten als erwartet. Das alleine ist aber nicht so schlimm.
    Schlimmer ist, daß sich dem Flüchtlingsstrom zahlreiche Wirtschaftsflüchtlinge aus den Balkanländern und echte Kriminelle aus Marokko angeschlossen haben. Letzere sind per Flugzeug nach Istanbul gereist und dann mit den echten Kriegsflüchtlingen nach Deutschland gekommen. Hier haben sie sich dann als Syrer ausgegeben, und da sie ihre marokkanischen Papiere unterwegs entsorgt hatten, auch entsprechende Bescheinigungen erhalten ("Papier-Syrer"). Diese Leute sind es auch, die hier hauptsächlich für Probleme sorgen (siehe Silvester). Da hätte eine Kontrolle an den Grenzen abhelfen können, dann wären auch nicht so viele Flüchtlinge hier.
    Nun haben wir das Problem, wie wir diese Papier-Syrer von den echten Kriegsflüchtlingen (die hier tatsächlich ohne Obergrenze Zuflucht finden sollten) trennen und wieder loswerden können. Einfach abschieben geht nicht, da Marokko die Leute nicht wieder zurücknimmt....
    Bevor man hier einfach jeden Idioten ins Land läßt, hätte man vielleicht mit den anderen EU-Ländern über eine Verteilung der vielen Flüchtlinge reden können, anstatt einfach jeden Idioten ins Land zu lassen und dann zu sagen "Helft uns".
    Ein weiteres Problem bei der Sache ist, daß diese Fehlpolitik von Frau Merkel jetzt den rechten Parteien mehr Zulauf beschert.
  • Gast , 28
    Das stimmt, liebe moni. Es führt zu nichts.
    'Und zwar weil du, auf Argumente und Fakten nicht eingehst, dich nicht dazu äusserst.
    Du zelebrierst hier die Menschenfreundin ( etwas weiter unten) aber es ist dir egal, was aus denen wird, welche vor Krieg und Elend flüchten mußten. Ist es vielleicht so, dass bei dir zum Mensch erst wird, der hier geboren ist?

  • Gast , 4
    @Gast, 28

    überfordert nicht......ich teile nur deine meinung nicht, daß überfordert dich, glaube ich, mehr :-)
    aber lassen wir das, es führt zu nichts !
  • Gast , 28
    @Gast, 4
    im westen nix neues :-P
    das hat n bart bis in den keller..............immer wieder auf der gleichen masche rumreiten !!!

    So lange bis du das endlich kapiert hast. Aber wahrscheinlich bist du damit heillos überfordert.
  • Gast , 4
    @judith. du sagst : .Das Volk ist ein dämlicher Drecksklumpen, hüben wie drüben..."
    drecksklumpen sind wertvoll, sie haben deine verachtung nicht im entferntesten verdient !!!
    ja, aus erde sind wir gemacht und zu erde sollen wir wieder werden............................
    schöne vorstellung.................., irgendwann blumenerde zu werden..................
    absurdi käme jetzt wieder mit schrebergartenlogik :-).........................
    schöner gedanke,..... jeder hat seinen schrebergarten ;)
  • seebaa
    seebaa
    @Gast, 13
    Von löschen hat keiner was gesagt - die diskussion soll ja sein!
    Mir schwant halt, daß - nebst wirklich anregendem info-austausch - hier alles im sumpf stecken bleibt.......das ist sehr schade.
    Vielleicht könnte man endlich dazu übergehen Deutschland als - das - "Entwicklungsland" zu sehen, mit dem größtmöglichen bedarf an förderung .....in den care-paketen sollte vorwiegend humansistisches gedankengut evtl. in tabletten-form enthalten sein und natürlich nicht zu vergessen.....lösungspillen, statt ausgrenzungssaatgut. Auch eine prise hoffnungs- und verstandespulver sollte nicht fehlen.......
    Aber wie gesagt........im spalten, polarisieren, usw. sind wir wohl weltmeister und spielen denjenigen mit dieser wahnwitzigen fähigkeit in die hände, die´s brauchen und natürlich denjenigen, die eigentlich mit uns gemeinsam (stehend...) nach lösungen streben sollten.........- während wir uns hier verstricken, fällt´s halt nicht gleich auf, daß sich alles verpißt......
  • Gast , 4
    https://www.chip.de/news/YouTube-Video-erklaert-Fluechtlingskrise-Mit-nur-6-Minuten-zum-viralen-Welthit_83493923.html

    im westen nix neues :-P
    das hat n bart bis in den keller..............immer wieder auf der gleichen masche rumreiten !!!
  • Gast , 13
  • seebaa
    seebaa
    @Gast, 13
    "....Das Volk ist ein dämlicher Drecksklumpen, hüben wie drüben..."
    Die Fortentwicklung seit den neandertalern wäre eine möglichkeit gewesen? Kann ich mir gar nicht vorstellen....- letztlich greifen meist die niederen triebe und wir stellen fest, daß gehirn und die angebliche bildung mehr als überbewertet wird........abgesehen davon wissen wir doch bereits, daß das vornehmlich in der bauchregion angesiedelt war und ist.....
    Zurück zum eigentlichen thema - ängste, befürchtungen und deren....... LÖSUNGEN........???
    Anschuldigungen, diskussionsverstrickungen, etc. helfen denjenigen, die keine lösungen wünschen............
  • Gast , 28
    @Till Dehrmann
    "Zitat Ex-Verfassungsgerichtspräsident Hans-Jürgen Papier: "Noch nie war in der rechtsstaatlichen Ordnung der Bundesrepublik die Kluft zwischen Recht und Wirklichkeit so tief wie derzeit" ..."Die Bundesregierung habe Grenzen überschritten" ... "Die unbegrenzte Einreise ist ein Fehler." Zitat-Ende."

    Du zitierst hier einen strammen CSU Politiker, der auch schon mal die Verfassung ausser Kraft setzen will, "wenn sie nicht eingehalten werden kann"
    So etwas von einem ehemaligen obersten Verfassungshüter geäussert, läßt einem schon die Fußnägel aufrollen.

    In Bezug auf die Flüchtlingsfrage, möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass wir nur ernten, was Europa und seine Bündnispartner gesät haben. Folgender Link gibt genauestens darüber Auskunft.
    https://www.chip.de/news/YouTube-Video-erklaert-Fluechtlingskrise-Mit-nur-6-Minuten-zum-viralen-Welthit_83493923.html




  • Gast , 15
    ich seh schon... ich muss manchen hier ne runde lsd spendieren.

    :-)
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @ Rolf Was passiert uns dann?
  • Rolf Puschnig
    Rolf Puschnig
    Dieses Bild richtet sich nicht gegen eine einzelne Politikerin, sondern gegen all jene Menschen die angesichts einer humanen Katastrophe (humanen Katastrophen sind das Fundament auf dem wir guten leben) menschlich handeln.
    Es soll sagen
    „Wenn wir weiter helfen passiert uns das!“
    Sei es darum. Ich sehe leben. Besser als Bild von hundert Tausenden verwesenden Menschen an unüberwindlichen Grenzzäunen.
    Von der Stilistik erinnert das Bild an die Weckaufrufe der Leuchtturmjünger.


  • Gast , 13
  • A-Hatter
    A-Hatter
    Hab da gerade auf SPON einen feinen Kommentar von Roland Nelles zum Thema gefunden.
    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-naiv-ist-wer-abschottung-fordert-kommentar-a-1072189.html
  • Frank Eichenberg
    Frank Eichenberg
    Auftragsbild von Pegida?
  • Gast , 4
    https://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/schwedische-polizei-vertuschte-massenuebergriff-auf-musikfest-aimp-id11455253.html

    mal sehen, was noch so alles vertuscht wurde, langsam kommt alles ans tageslicht !
    gut so............
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    https://www.focus.de/politik/deutschland/ex-verfassungspraesident-papier-angriff-auf-merkel-fluechtlingskrise-offenbart-ein-eklatantes-politikversagen_id_5203972.html
    Zitat Ex-Verfassungsgerichtspräsident Hans-Jürgen Papier: "Noch nie war in der rechtsstaatlichen Ordnung der Bundesrepublik die Kluft zwischen Recht und Wirklichkeit so tief wie derzeit" ..."Die Bundesregierung habe Grenzen überschritten" ... "Die unbegrenzte Einreise ist ein Fehler." Zitat-Ende.


  • Guru.
  • Gast , 4
    @Gast, 23
    also, was die gehirnwäsche angeht, stimme ich dir gerne zu, dann aber bitte nicht einseitig werden, liebe maribu.
    sonst könnte der eindruck entstehen, daß du nicht die verschiedenen grau abstufungen kennst, die zwischen
    schwarz und weiß entstehen...............
    lgm
  • Gast , 25
    welch eine wunderbare komposition!
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @ Maribu Mit einer 2-takter Denke wird niemand das Bild verstehen können. Du kennst doch sicher das Bild, bei dem man fragt, ob es eine Vase ist oder 2 Gesichter, die sich anschauen. Der eine sieht die Gesichter, der andere die Vase. Und hier ist es genauso. Der eine sieht im Wachbataillon eine Bedrohung für die Flüchtlinge, der andere eine Begrüßungsszeremonie auf höchster Ebene, was zu Ehren eines Staatsgastes erfolgt oder auch zum Schutz der Flüchtlinge. Der eine sieht in der Kanzlerin die Mutti, die alles im Griff hat und es schon richten wird, der andere eine isolierte Politikerin, der die Unterstützung wegbröckelt. Der eine sieht im Brand eine Anspielung auf die Deutsche Geschichte im negativen Sinne (hatten wir schon, siehe Kommentare von Hatter), der andere im positiven Sinne, wenn er erkennt, das dem braunen Sumpf durch die Politik der Kanzlerin in die Hände gespielt wird und es somit eine Warnung ist. Der eine sieht in der Ansammlung von Flüchtlingen eine Bedrohung und Gefahr für den Staat, der andere, dass sie bei uns erstmal nach der Flucht in Sicherheit sind und ehrenhaft empfangen werden. Der eine sieht in den Schlangen das Böse aller Flüchtlinge, der andere erkennt, dass mit dem unkontrollierten Zustrom auch Gefahren verbunden sind. Der eine sieht in den abgebildeten Islamisten (rechts) eine Pauschalierung bezogen auf alle Flüchtlinge, der andere nur die Gefahr, dass auch Islamisten unter den Flüchtlingen sein könnten. Der eine sieht in dem Bild eine Provokation, der andere eine Momentaufnahme der gespaltenen Stimmung im Land. Und vielleicht erkennt auch jemand die Ursachen der Fluchtbewegung insgesamt und das Ziel der Islamisten (= Destabilisierung Europas auf Kosten ziviler, unschuldiger Bürger, die durch unbeschreibbare Grausamkeiten aus ihrer Heimat letztendlich vertrieben werden).
  • Guru.
    Guru.
    ...ungleiche Ressourcenverteilung weltweit stoppen. Fang morgen damit an und bringe dich persönlich in die Flüchtlingsarbeit ein.
  • Gast , 23
    @Gast, 4. Was aber? Du kannst nicht jemand seine Religion vorhalten, weil ein paar die Religion vorschieben für ihren Krieg. Was nicht nur den Islam betrifft. Siehe Hindus und neuerdings gibt es auch militante Buddhisten. Die Christen hatten wir ja schon. Im übrigen distanzieren sich auch islamische geistliche und sagen, das die ISIS und andere Gruppen keine Muslime sind, weil sie gegen den Koran verstoßen. Das Bild ist diskriminierend, so wie die Karikaturen von Juden, die in Nazideutschland so beliebt waren.

    Religion wurde schon IMMER dazu benutzt, Menschen das Gehirn zu waschen, egal welche.
  • Gast , 4
    @Gast, 23

    natürlich haben christentum und islam beide ihre berechtigung................. aber????
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @ Philipp Was Du schreibst (Ursachenbekämpfung) ist m.E. auch der richtige (langwierige) Weg. Zur Bildkritik: Das Wachbataillon der Bundeswehr hat allein die Aufgabe Ehrengäste und VIP's bei Staatsempfängen zu begrüßen. Eine Bedrohung geht von ihm nicht aus. Die Gäste werden auf höchster Ebene begrüßt.
  • Gast , 19

    @Till Dehrmann,
    nicht nur die Vorfälle in Köln zeigen doch ganz deutlich, dass es sich hier v.a.um eine massive soziale Problematik handelt, welche sich - fern jeglicher Flüchtlingsfrage - in jeder sozialen Lebensgemeinschaft entwickelt, sobald innerhalb dieser nicht einmal die menschlichen Grundbedürfnisse befriedigt werden können, und Menschen auf engstem Raum ohne jegliche Beschäftigung notdürftig untergebracht sind.

    ... mal ganz abgesehen davon, dass sich nicht nur die BRD diese nach außen hin noch immer präsentierte Sicherheit u.a. durch Waffenlieferungen, zweifelhafte Handelsabkommen und wirtschaftliche Ausbeutung über Jahrzehnte hinweg billigst erkauft hat.
  • robolotion
    robolotion
    Kontrollierte Migration klingt vernünftig, letztendlich – realistisch betrachtet – auch Obergrenze bzw. Kontingent. Schöne Worte...
    Aber wie soll das praktisch umgesetzt werden? Flüchtlingslager außerhalb der EU errichten – die Zustimmung der betreffenden Länder vorausgesetzt – und die Leute immer wieder dorthin zurückschicken oder sie dort gefangen halten? Oder die EU mit einem "Todesstreifen" umgeben?
    Die einzig realistische Lösung besteht m. E. in der Beseitigung der Fluchtursachen, woran Europa lediglich mitwirken kann. Das Problem muss von der Weltgemeinschaft gelöst werden, diplomatisch, auf UNO-Ebene. Das ist leider ein langwieriger Prozess, der die Belastbarkeit unserer Gesellschaft herausfordert und auf die Probe stellt. Gute Zeiten, schlechte Zeiten...
    Zu Köln u. ä. Ereignissen: Wer sein Gastrecht missbraucht oder es sich erschleicht, verliert es und muss raus. Keine Frage. Daran wird gearbeitet. Wegen eines Bruchteils an Missetätern alle Flüchtlinge zu verunglimpfen, zu pauschalieren, hilft aber nicht weiter.
    Das ist auch meine Kritik an dem Bild. Ich erkenne eine Horde von Orientalen, die sich hier breit machen. Ich erkenne Brandstiftung, Waffen, IS-Kämpfer, Giftschlangen und ein Minarett im Hintergrund. Mir fällt es schwer zu differenzieren zwischen Gut und Böse. Der ganze Pulk wirkt so bedrohlich, dass er von Soldaten bewacht werden muss. Solches "Pack" wird keiner willkommen heißen wollen, und sei es noch so sehr in Not.
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @ Maribu Genau so ist es. Das Bild richtet sich gegen eine Politikerin, nicht gegen Flüchtlinge !
  • Gast , 23
    Die Welt ist nicht die Zeitung meiner Wahl, weil die im allgemeinen ziemlich hetzen. Und in meiner persönlichen Freiheit fühle ich mich nicht eingeschränkt. Ich sehe die Probleme durchaus. Nur haben die wenig mit der Religion Islam zu tun oder auch ngar nichts. Sondern mit Politik, ungerechter Verteilung und Fanatiker, die die Religion benutzen, um ihre Interessen durchzusetzen. Der Islam ist für mich gleichwertig wie das Christentum. Man kann daran glauben oder auch nicht. Und in beiden Religionen gibt oder gab es Fanatiker, die andere unterdrücken um ihre Interessen durchzusetzen.

    Warum ist eigentlich jeder auf die Flüchtlinge sauer und nicht auf die Politiker, die die Länder so herunterkommen lassen, dass die Leute massenweise abhauen?
  • WERWIN
    WERWIN
    @Till Dehrmann

    tue ich keineswegs,bisher habe ich nur aus der position ,wie man sich denn zu verhalten hätte um besser miteinander klar zu kommen geschrieben,damit meine ich eine generelle einstellung zu den dingen................
    ...........mit hier u.da mal schnell etwas verändern sind die probleme längst nicht gelöst,ich hab hier o interesse meine politische meinung zum ausdruck zu bringen........und wo u.wann ich es für richtig finde meinen arm auszustrecken habe ich ebenso nicht zum ausdruck gebracht...............
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @ Werwin Ich kann Dir nicht folgen, weil Du m.E. mit dieser Einstellung die Ereignisse von Köln (Silvesternacht) als Kolateralschaden herunterspielst, wie die Militärs es nennen würden.
  • WERWIN
    WERWIN
    @Till Dehrmann

    ..........ich dachte da eher an den zwischenmenschlichen bereich,oder zieht sich deine frau nicht mit ner decke zurück wenn es ihr zuviel wird,das ist noch der vorhof,es gibt unter menschen auseinandersetzungen die tödlich enden,es ist kaum möglich den wolf im mensch gänzlich zu zähmen,von dem abgesehen sind wir nicht auf dieser erde um in einer paradiesillusion zu leben, es ist hier eine leidvolle geschichte,die der eine mehr,der andere weniger verkraftet,
    einen beitrag zu einer etwas besseren welt kann man nur leisten, wenn man den ganzen hilfeschreienden den arm ausstreckt,mit der gefahr hin dabei die finger zu verlieren..................gw
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @ Werwin Dazu haben wir Gesetze und "Benimmregeln" ;-)
  • absurd-real
    absurd-real
    ghettos wären gut, mauern, und jemand der auf uns aufpasst dass wir unter uns bleiben. ein system das uns vorgibt was wir denken und fühlen sollen, dann klappt das auch mit der eigenen sicherheit und eingeschränkten freiheit, denn dann sind wir mehr maschine als mensch.
  • WERWIN
    WERWIN
    @Till: Zitat:@ Maribu Unsere heutige Gesellschaftsform hat ihre Wurzeln in der französischen Revolution: "Die Freiheit eines jeden hört dort auf, wo sie beginnt die eines anderen einzuschränken". Wenn sich jeder Mensch, jede Gruppierung, jeder Verband und Interessengemeinschaft und jeder Staat daran halten würde, hätten wir eine friedliche Welt. Alle Unruheherde auf der Erde bis hin zu zwischenmenschlichen Rangeleien (z.B. Nachbarkeitsstreit) entstehen erst, weil diese goldene Regel mißachtet wird.
    ----------------------------------------------------------------
    ein sehr einfach gestricktes muster,keiner betritt unbefugt den raum eines anderen u.schon ist friede,und wie sieht es zB.mit den trieben aus? einfach n Gong auf die Drossel und alle bleiben still...........hm
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @ Maribu Unsere heutige Gesellschaftsform hat ihre Wurzeln in der französischen Revolution: "Die Freiheit eines jeden hört dort auf, wo sie beginnt die eines anderen einzuschränken". Wenn sich jeder Mensch, jede Gruppierung, jeder Verband und Interessengemeinschaft und jeder Staat daran halten würde, hätten wir eine friedliche Welt. Alle Unruheherde auf der Erde bis hin zu zwischenmenschlichen Rangeleien (z.B. Nachbarkeitsstreit) entstehen erst, weil diese goldene Regel mißachtet wird.
    Zur Polemik habe ich unten schon etwas gesagt. Du sprichst von "Hetze"? Verstehe ich nicht. Das Bild ist im September/ Oktober gemalt worden, also lange vor Köln. Es drückt eine Warnung bzw. mögliche Gefahr aus, die mit dem u n k o n t r o l l i e r t e n Zustrom von Flüchtlingen verbunden ist. Wenn sich die Menschen beider Kulturen (hier geht es nicht um Religion!) an obigen Grundsatz halten würden, gäbe es weder ein "Köln" noch ein Integrationsproblem.
  • Gast , 23
    Ich bin auch nicht mit der unkontrollierten Zuwanderung einverstanden. Aber ich glaube nicht, dass deshalb Deutschland untergeht und es hat nichts mit Religion zu tun. Vor allem sollte sich jeder mal fragen, was er machen würde, wenn er hier nichts verdient und plötzlich macht z.b. Schweden die Tür auf. Würde man dann sagen, ach nein, ich bleibe lieber hier, damit ich die Schweden nicht belaste? Eher nicht. Es lässt sich immer gut reden, wenn man selbst im Speck sitzt.
    Und solche polemischen Bilder mag ich nicht. Ich bin zwar nicht religiös, aber kein Grund, gegen andere zu hetzen. Komisch auch, das offensichtlich niemand ein Problem mit radikalen Christen wie in den USA hat, aber ein Muslim muss sich verspotten lassen oder ist gleich ein terrorist, obwohl das erstmal auch nichts damit zu tun hat.

    Und was die Sache in Köln angeht, es gibt ja Gesetze, die angewendet werden können und die Asylanten, die beteiligt waren, können sie gern rausschmeissen, damit hab ich kein Problem.
  • Gast , 4
    @absurd-real
    lass mir bitte noch ein bißchen zeit, so geschätzte 30 jahre..............vielleicht tue ich dir dann ja den
    gefallen, in der zwischenzeit versuch doch mal im altersheim freiwilligen dienst zu verrichten, vielleicht
    bekommst du dann einen eindruck davon, was auf dich wartet..........
    lgm
  • Gast , 4
    @mischa, das reimt sich ja sogar,aber wir wollen es nicht hoffen !
  • MischaT
    MischaT
    @Gast, 4 ..kommt Attentat.. :)
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @ Guru Deine Empfehlung hat Charme ;-) .... FM NRW würde das sicher sofort aufgreifen und umsetzen.
  • Guru.
    Guru.
    empfiehlt:
    Steuersünder enteignen und davon Flüchtlingsunterkünfte bauen
  • absurd-real
    absurd-real
    lehn dich zurück und machs dir mit nem kissen aufm gesicht bequem. bitte!
  • Gast , 4
    gib dir keine mühe till.................kapiert keiner!!
    lgm
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @ Maribu Nein, Frau Merkel kann nicht zu allem was. Das ist richtig, aber Fakt ist nun mal auch, dass sie die Gesamtverantwortung für die gegenwärtige Situation trägt (Überforderung der Behörden usw.), weil sie es war, die die unkontrollerte Zuwanderung zugelassen hat. Ich hatte unten schon mal darauf hingewiesen, dass die Flüchtlingsaufnahme für bestimmte Nationalitäten m.E. OK ist, aber wir müssen wissen, wer ins Land kommt. Mit dieser Meinung bin ich nicht allein, wie man ja täglich aus den Medien entnehmen kann.

    @ Markus Vorab Danke für's Kompliment ;-) Das mit der Polemik verstehe ich aber nicht ganz. Wo steckt in der Aussage Polemik? Möchtest Du damit Kritik unterbinden? Sie beschreibt ein Fakt. Durch die Ereignisse in Deutschland mit den zahlreichen Anschlägen auf Flüchtlingsunterkünfte werden diese Menschen, die darin untergebracht sind, nicht in Angst und Schrecken versetzt? Da fragen sich sicherlich viele, "wo bin ich hier nur gelandet?" Auf der anderen Seite, frag mal die Frauen, die in den vielen Städten quer durch die Republik in der Silvesternacht belästigt wurden. Auch sie haben Angst, das hätte ich auch. Du darfst auch nicht die irgnorieren, die Angst haben aber weder zu den Opfern noch zu den Flüchtlingen gehören. Und davon gibt es eine ganze Menge.
    Also Fazit: Wo ist die Polemik in "Die Angst und Schrecken in der Bevölkerung verbreitet" ?
    Und das Durcheinander das wir jetzt haben ist klar auf die unkontrollierte Zuwanderung (Grenzen offen, alle rein) zurückzuführen.

    Im übrigen frage ich mich, wieso unter den Asylsuchenden Marokkaner, Algerier und Tunesier ausgemacht wurden. Diese Länder stehen nicht auf der berühmten Liste. In diesen Ländern muß niemand um sein Leben fürchten und es herrscht dort auch kein Krieg. Eine kontrollierte Zuwanderung hätte diese Asylsuchenden bereits an der Grenze zurückweisen können. Wenn deren Antrag einmal bearbeitet wird, wird er aus oben genannten Gründen sowieso abgelehnt werden, egal ob sie straffällig geworden sind oder nicht.
  • Gast , 23
    Es ist überhaupt nicht klar, dass es nur Flüchtlinge waren. Soweit ich gelesen habe, sind das wahrscheinlich organisierte Gruppen, die es hauptsächlich auf Taschendiebstähle abgesehen hatten und die Belästigungen waren entweder das Nebenprodukt oder eine schlaue Taktik. Das der eine oder andere "Flüchtling" dabei war, kann ja sein. Sicher war auch der eine odere andere Deutsche dabei... Bei so vielen Menschen ist es ja wohl logisch, dass nicht alle kleine Engel sind. Frau Merkel kann nicht zu allem was. Wie die Deutschen doch ihre Sündenböcke lieben. Denken, dann schreiben.
  • Markus Schon
    Markus Schon
    @judith: Zitat:"Markus und absurd real: das ist genau das Problem - von wegen Rassismus, wenn man auch nur die kleinsten Bedenken äußert. "

    Schau dir mal die Beschreibung des Bildes genau an (...."Meine Kritik in diesem Bild richtet sich einzig und allein an die Politik einer Frau, die Angst und Schrecken in der Bevölkerung verbreitet und mit der unkontrollierten Zuwanderung die innere Sicherheit dieses Landes gefährdet.")

    Die Beschriebung hat mit "kleinsten Bedenken", so rein gar nichts zu tun, sondern ist Polemik, schürt Angst und pauschaliert.

    PS: Da es sich hier aber um ein Kunst- und kein Politikforum handelt.....technisch sehr gutes Bild.
  • Gast , 4
    zu köln: einer der beteiligten asylanten sagte: ihr müsst mich freundlich behandeln, frau merkel hat mich eingeladen, ihr könnt
    mir nichts :-)
    armes deutschland, wenn dem rechtsstaat durch doofe, unrealistische gesetze (eu) die hände gebunden
    sind, und die deutschen, die sich verbal wehren, auch als nazis beschimpft werden !!
    daß diese ereignisse unter den teppich gekehrt werden sollten, gibt doch zu denken, zumal man auf den
    gedanken kommen könnte, daß es kein einzelfall ist und in den medien öfters praktiziert wird......
    traurig,naiv,doof,blauäugig und kriminell, die eigene bevölkerung so für dumm zu verkaufen :-(

    vielleicht waren die gesetze für asylanten ja auch mal gut und schützenswert, aber veränderungen,
    wie sie jetzt auf uns zukommen, fordern ein umdenken !
    es werden doch ständig gesetze geändert und nicht immer zum wohl der menschen allgemein hier
    in deutschland
  • Gast , 22
  • Gast , 13
  • Gast , 15
    das wird dir nichts mehr bringen. es würde zu lange dauern.
    eventuell demnächst, wenn ich mehr zeit als pascha habe, meine neuen sklavinnen malochen schicke, und du dich (mit burka) stramm und brav in die ecke stellst und wartest, bis du nach ner ordentlichen wasserpfeife gnädigst, langsam, in extra für dich erfundener philosophie und geschichte unter_wiesen wirst.
    :-)
  • absurd-real
    absurd-real
    Noch so hmm 20 Jahre, dann müsste das KN MOmi-frei sein. ^^
  • Gast , 13
  • Gast , 15
    @brennike
    toll, was ihr nicht alles via pn oder was weiss ich so kaffeekränzchenmässig treibt...
    > " ich habe Gerüchte vernommen, dass er auch vernünftig kann und früher sogar ziemlich schlau"

    aha.
    der unterschied zwischen intelligent und schlau ist dir nicht bekannt.
    wenn ich schlau wäre: ich würde hier nichts hinschreiben.
    ich bin nur etwas pervers. (oft ein wesenszug ziemlich intelligenter leute, der dummheit von flachdenkern durch jenen erträglich werden lässt)

    brennike-tönung:
    > "Ich bin ja eine Meinungssuchende."
    du redest bei fast jeder deiner aussagen stuss. du posaunst doch schon die ganze zeit (d)eine "meinung" raus.
    wenn man einer (eigenen) meinung interessiert ist, informiert man sich erstmal ausgiebig. (und vor allem VERTIKAL!)

  • Gast , 4
    Wenn man nicht über das nachdenkt, was in ferner Zukunft liegt, wird er das schon in naher Zukunft bereuen.
    Konfuzius
  • Gast , 4
    @Guru.
    Da Sprechen die hörbare Form der Gedanken ist, wird in jedem Fall zuerst gedacht und dann gesprochen. Das Problem ist nur, dass manche Menschen ihre Gedanken vor dem Sprechen nicht richtig sortieren bzw. auf Sinnhaftigkeit überprüfen
    eckiger kreis ist spezialist für "nicht sortieren"
  • Gast , 13
  • Guru.
    Guru.
    @SS: rundesdreieck denkt erst immer bevor er was sagt - das mag ich
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @judith Du hast es echt noch mal auf den Punkt gebracht, was die Message des Bildes ist. Danke.
  • Gast , 4
    jetzt kommt der dreieckige kreis dazu, jetzt wirds in real noch absurder.................
  • Gast , 13
  • Gast , 15
    der ganze scheiss hier samt dem gepinsel da oben ist > stammtisch.
    dein geschreibsel ist die stimme am stammtisch, die sich über stammtischgelaber echauffiert.
    >> über das oberflächliche und unreflektierte gesabbel ANDERER stammtische.
  • Gast , 4
    prima beitrag judith, bin in vielen teilen bei dir :-))
  • Gast , 13
  • Gast , 13
  • A-Hatter
    A-Hatter
    Nee, schreib ich jetzt nix mehr zu.
  • absurd-real
    absurd-real

    "red dich nicht raus"
    ...
  • Gast , 4
    und wer faselt immer von meinem kleingartenverein..........red dich nicht raus
  • absurd-real
    absurd-real
    @Gast, 4 Wer redet denn von dir? Aber das du dich angesprochen fühlst sagt wieder alles.
  • Markus Schon
    Markus Schon
    @absurd-real : So isset !!
  • Gast , 4

    isch abe gar keinen kleingarten...........:-P
  • absurd-real
    absurd-real
    latenter rassismus, direkt aus dem kleingarten
  • Gast , 4
    noch ist die grünfläche nicht voll................:)
  • WERWIN
    WERWIN
    ...hier beeindruckt mich insbesondere die große hoffnungsvolle grünfläche mit blümchen,ansonsten ist der inhalt des werkes , nur so am rande ,nicht alles das gelbe vom ei,technisch feine ausführung....gw
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @ Hatter "vom Saulus zum Paulus". Passt doch ;-)))) Deinen Optimismus teile ich allerdings nicht ganz. Es wäre zu schön um wahr zu sein, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
  • Gast , 19

    Na, sooo spannend ist dieses Bild nun auch wieder nicht - selbst verlorene Eier in Senfsoße haben mehr Biss als dieser, nicht nur farblich, unvergorene Einheitsbrei.
  • A-Hatter
    A-Hatter
    @absurd-real: Hey, Absi, setz dich doch zu uns und trink einen mit.

    ..oder schmeckt dir das Bier in dieser Kneipe nicht mehr?

    Hannes Wader - Das Bier in dieser Kneipe

  • absurd-real
    absurd-real
    Krasser Stammtisch hier.
  • Guru.
    Guru.
    ...ich gehöre eindeutig nicht zu den vielen, die dich gebeten haben dieses Bild wieder hochzuladen.

  • A-Hatter
    A-Hatter
    Also ich mag ganz besonders den Reichstagsbrand im Hintergrund als Anspielung auf die deutsche Geschichte, die auf die Gefahr eines politischen Rechtsrutsches in Deutschland und ganz Europa hinweist.

    :) vom Saulus zum Paulus hatter

    P.S.: Und trotz alledem, sollten wir versuchen es zu schaffen. Der Staat, im speziellen also auch wir, müssen lernen wie wir mit dem Problem umgehen. Wenn unser Staat ein Körper wäre, Könnte man dann den Flüchtlingszustrom vielleicht metaphorisch als eine mehr oder weniger kontaminierte Bluttransfusion verstehen? Das Immunsystem unseres Staates muss trainiert werden um das zu erkennen was gut und was schlecht für ihn ist und auch neue Methoden der Schadensbekämpfung lernen. Ich glaube zur Zeit noch fest daran, dass Deutschland oder auch ganz Europa die Infektion übersteht und gestärkt, vielleicht ein wenig mutiert die Flüchtlingskrise überleben wird.
  • Frank-M. Stahlberg
    Frank-M. Stahlberg
    Daesch hält sich da aber ungewohnt im Hintergrund ...
  • schwarzer
    schwarzer
    und so lichtet sich der SCHATTEN
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @ Philipp Kleine Ergänzung:
    https://www.focus.de/regional/koeln/uebergriffe-in-der-silvesternacht-chaotische-zustaende-am-koelner-hauptbahnhof-das-sagen-die-beamten-aus-dem-einsatz_id_5195143.html

    Zitat1:" .....Bei den Personalien-Feststellungen konnte sich der überwiegende Teil der Personen lediglich mit einem Registrierungsbeleg als Asylsuchender des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ausweisen“.
    Zitat2;"......Diese seien definitiv erst seit wenigen Tagen oder Wochen in Deutschland gewesen, sie hatten "Aufenthaltsbescheinigungen zur Durchführung eines Asylverfahrens" bei sich."

  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @ Megx Auuuutsch !!!
    @ Rundesdreieck Neeee, is nicht auf platter platte sondern auf Leinwand, Tiefe ca 1,5 cm ;-)
  • Gast , 15
    mal wieder völlig platte platte.
    krisst aber ´n fleisskärtchen für soviel arbeit.
  • Gast , 14
    Klasse Bild. Was passiert, wenn die Möchtegern-Kaiserin von Europa auf die Schlange trifft?
  • junger patriot
    junger patriot
    nicht gut...ist gut ;o) im übrigen die hier einen stern gedrückt haben sind sicher die TOLERANTEN ? ;o=
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @ Martin, danke für die Relativierung. Ich kann Dir in keinem Punkt widersprechen. Du sprichst das Feuer an: aus der ganzen Diskussion hier ergeben sich immer mehr Interpretationen, die über meine ursprüngliche hinausgehen :-)
    Siehe auch was ich dazu in dem Detailbild geschrieben habe. Das Feuer ist in jeder Hinsicht eine Warnung.
    Ich habe eine ganz besondere Beziehung zum (friedlichen) Orient, wie ich ihn kenne und in meinen Bildern dargestellt habe. Was da im Moment abgeht bricht mir das Herz.
  • Gast , 13

  • Gast , 12
    Isis existiert nicht...

    Wie Blind seid ihr eingentlich?
    Nicht gut

    Und flüchtlinge im mitte europas auch nix gut
    Aber...so ist der Plan :/)
  • martin-kuenne
    martin-kuenne
    @Till Dehrmann Till, meine Kritik bezieht sich nicht auf DEIN Bild oder deine Meinung zu dem Thema überhaupt! Da hätte ich dir Dinge in den Mund gelegt, die gar nicht passen. Ich beziehe mich auf die Diskussion an anderer Stelle hier im Forum; Philipp Langer war nur der erste (in meiner Wahrnehmung) der die Diskussion wieder versachlichen wollte. Du darfst soviel Kritik "malen", wie du willst. Fakt ist, wir haben das Problem, und nun müssen wir gescheite Lösungen finden. Die Anschlagsgefahr ist ebenso da, mit Aufnahme der Flüchtlinge oder ohne. Dein Bild bezieht sich auf das Flüchtlingsproblem, was abzusehen war, aber nicht angegangen wurde. Wie die Probleme zu lösen sind und was dafür getan werden müßte, kann ich auch nicht klären. Wut habe ich auch im Bauch, wenn ich mir vorstelle, jemand mir Bekanntes wäre unter den Opfern in Köln gewesen. Aber lassen wir jetzt den IS und die Salafisten und all den geschichtlichen Kram bis hin zu den Kreuzrittern und dem heldenhaften Taten der Amerikaner im Nahen Osten jüngster Zeit mal weg: nur das Flüchtlingsproblem: Chaotisch - richtig! Nur, sollen die alle Verrecken, bis wir mal die Flüchtlingspässe gedruckt haben - in 5 Jahren? Die Politik wollte es aussitzen, hier und im europäischen Ausland und es den europäischen Staaten überlassen, die nun mal an den Außengrenzen sitzen. Hat leider nicht geklappt, mit Merkel oder ohne sie. Geschichtlich gesehen ist es mir aber wesentlich lieber, wenn Deutschland so dasteht, als hätten wir noch so etwas wie ein moralisches Verantwortungsgefühl, wenigstens nach außen. Intern sind die deutschen Vertreter in der EU sowieso ganz andere, harte Hunde.
    Zu all dem obigen Geschreibsel lasse ich gerne jede andere Meinung gelten, aber eine Verbindung von "je mehr Flüchtlinge" = "desto größere Sicherheitsprobleme" kann ich nicht einsehen. Das hast du auch nicht gesagt, aber es wird gerne als Argument zum Schüren von Ängsten unterschwellig benutzt und das war mein Anliegen. Und auch in deinem Bild frage ich mich, ob man das Feuer im Gebäude nicht so deuten könnte. In Frankreich war es auch so. Dabei machen sich anschlagsbereite Idioten ganz bestimmt nicht zu Fuß auf eine beschwerliche Reise auf, die werden ganz normal eingeflogen oder Reisen bequem mit dem Auto. Ich hoffe, du kannst meine Meinung neben deiner Meinung so stehen lassen. Im Übrigen wäre ich anhand deiner Motive in deiner Galerie nie auf die Idee gekommen, dir irgendwelche ausländerfeindlichen Gedanken unter zu schieben.
    Gruß, Martin
  • Gast , 4
    @Guru.

    olle kamellen, das"einzige" totschlagsargument, zieht aber nicht mehr !
  • seebaa
    seebaa
    @Gast, 4
    ....hihihi.........lg
  • Gast , 4
    ach hast du auch ne meinung, arbeite lieber an deiner depression :-)
  • absurd-real
    absurd-real
    Die Olle bei 2:10 Min. könnte Momi sein.
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @martin "...wem es in den Kram passen könnte." Wenn man dieser Logik konsequent fogt, dann dürfte man keine Kritik mehr üben dürfen, oder wie ist das zu verstehen? Ich möchte daran erinnern, dass die Bedenken vor einer Aufweichung der inneren Sicherheit aus der unmittelbaren Umgebung der Kanzlerin kommen! (Innenminister &Co). Wer anderes in dem Bild sieht, hat einfach nur schmutzige Gedanken. Es ist nun mal eine klare, symbolische Darstellung. Und Du stimmst mir doch sicher auch zu, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis auch in Deutschland der erste Anschlag erfolgen wird. Wenn Du Dir außerdem das Verhältnis der erkennbaren Menschen in dem Bild vor Augen hältst, die friedlich dargestellt sind im Vergleich zu denen, die vielleicht anderes im Schilde führen, dann solltest Du erkennen, dass hier keineswgs eine pauschale Wertung der Flüchtlinge erfolgt. Ich betone noch einmal, die Aufnahme von Menschen, die vor Krieg und Terror fliehen und irgendwo Zuflucht suchen, ist völlig i.O. Um was es hier aber geht, ist einzig und allein die chaotische Vorgehensweise der Verantwortlichen, der Alleingang der Kanzlerin im In- und europäischen Ausland und die damit verbundene Gefährdung der inneren Sicherheit. Was wir brauchen, ist eine k o n t r o l l i e r t e Zuwanderung !!!
  • Guru.
    Guru.
    "Ich bin ja kein Nazi aber..." Best of Pegida Interviews
  • Gast , 4
    was wäre, wenn eine volksabstimmung durchgeführt würde...??

    @junger patriot
    diskussionen sind immer gut, wenn sie was bewirken !
  • junger patriot
    junger patriot
    eigentich gut das Kunst Diskusionen anregt, denn dafür ist Sie
    da !!!!!!
  • Gast , 4
    @junger patriot
    ja, warum
  • seebaa
    seebaa
    @Till Dehrmann
    Das wäre schön - nur: ist das noch möglich???
    Hier nochmal: fehler aus der vergangenheit (syrien ist weit weg....bereits vor jahren, etc), führen zu fehlern in der gegenwart - "unkontrolliert" - und
    @Philipp Langer
    werden wahrscheinlich zu fehlern in der zukunft führen - denn ja, die EU-"Gemeinschaft" möchte nicht gemeinsam tragen (..noch ganz abgesehen davon, daß Übermutti glaubt "wir schaffen das"). Glaube allerdings nicht, daß Übermutti ahnte, daß "im Stich lassen" in diesem ausmaß kommen würde....
  • Gast , 4
    @phillip

    das hat aber jetzt sooooooon bart!
  • INFARBE
    INFARBE
    @martin-kuenne
    Danke für Deinen Kommentar!
    LG
    Marion
  • junger patriot
    junger patriot
    Asylgenemigung bei ca 5% der Ankommenden....wieso müssen wir ???
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @ philipp Ja, ich stimme Dir voll zu. Das ist das eigentliche Problem. Wir müssen die Flüchtlinge aufnehmen, ist völlig OK, aber ich meine, wir sollten dies kontrolliert tun.
  • robolotion
    robolotion
    @Till Dehrmann
    Die meisten und schlimmsten Straftaten im Zusammenhang mit der aktuellen Flüchtlingsproblematik sind nicht von den Flüchtlingen begangen worden (s. u.). Man kann es sich natürlich auch so zurechtbiegen: Flüchtlinge sind böse, weil sie die verängstigten Einheimischen zu Gewalttaten "nötigen".

    Die Grundwerte der EU gebieten es, notleidenden Kriegsflüchtlingen Schutz zu gewähren, wenn diese sonst sterben würden. Wäre es besser, sie sterben zu lassen? Das eigentliche Problem sind jene europäischen Staaten, die von den Wirtschaftssubventionen profitieren möchten, sich aber, was ihre Pflichten als EU-Mitglieder angeht, verweigern. Sie lassen uns quasi im Stich und relativ allein mit dem Problem.
  • martin-kuenne
    martin-kuenne
    @robolotion Ein vernünftiges Wort, was ich da von dir lese, Philipp. Die ganz "frischen" Asylsuchenden haben ganz bestimmt nichts besseres zu tun, als sich kurz nach der Ankunft schnellstmöglichst zu Horden zusammen zu schließen und in mehreren Städten gleichzeitig deutsche Frauen zu belästigen und zu berauben. (Waren es eigentlich deutsche Frauen? oder waren es Deutschtürkinnen, die sich deutsch kleiden und die wir als integriert bezeichnen würden?) Den Frauen gebührt unsere Solidarität, ohne Frage, aber meine Güte, bevor man überheftig reagiert und sich zum Werkzeug einer Interessengruppe macht, muß man sich doch erst einmal fragen, wem es in den Kram passen könnte. Das Ganze stinkt mir zu sehr nach gezielter Stimmungsmache! Den Tätern sollte man jedoch getrost das Gemächt langziehen. Den Tätern, nicht einer Bevölkerungsgruppe!!!
  • junger patriot
    junger patriot
    tja der Hosenanzug....und die politische Vernebelung der Facten...die guten traumatisierten Flüchtlinge und die bösen Nazi-Deutschen
  • seebaa
    seebaa
    Prima, es ist wieder da - ich sag: Mut zur Wut (nunja, vielleicht was deftig - kritik triffts natürlich besser!)....Nach wie vor halte ich es für wichtig, die aktuellen geschehen mit allen facetten und auf unterschiedliche weise darzustellen und in ruhe wirken zu lassen. Und -eine meinung -eben von keiner seite gleich abzukanzeln, ohne auch das "für" der ansicht zu betrachten. Ich verstehe dieses werk als hinweis und mahnung - bezogen auf versäumnisse in der vergangenheit, versäumnisse in der gegenwart, die wahrscheinlich zu veräumnissen in der zukunft führen können....- im gegenteil zum schöpfer des werks bin ich nicht der meinung, daß hierfür nur eine person verantwortlich ist - ich verstehe uns als weltgemeinschaft, in der wir alle gegenseitig füreinander verantwortlich sind - so auch in der politik....selbst wenn die besagte dame einen alleingang macht - die frage lautet: Wie ist das möglich? lg
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    @philipp Was muss den noch alles geschehen, bis der unkontrollierte Zustrom zu einem kontrollierten wird? Wir müssen doch wissen, wer ins Land kommt, oder? (Sinngemäß nach H. Seehofer)
  • Gast , 4
    @ phillip ich kenne diese ansichten und die sind genauso gefährlich wie die der anderen seite!!!
    pegida (ist mir auch nicht sympatisch) wird allseits verunglimpft, weil rechte elemente sich daruntermischen..........
    komisch, aber der große rest wird gleich in die rechte ecke gestellt!!!
    daß nenne ich vorverurteilung im allerhöchsten maße...........
    eigentlich sollen wir doch keine gruppe vorverurteilen, nur weil sich ein paar kriminelle daruntermischen...
    oder ???
  • robolotion
    robolotion
    Noch sind die Kölner Täter nicht ermittelt, und schon wird unzulässig pauschaliert. Möglicherweise handelt es sich bei Ihnen gar nicht um Flüchtlinge aus 2015, sondern um Migranten oder Migrantenkinder, die schon länger hier leben. Es ist billig, jede Straftat, in die Ausländer verwickelt sind, als Argument gegen die aktuelle Flüchtlingspolitik zu benutzen. Viel gewalttätiger und gefährlicher sind Einheimische, die Asylantenheime anzünden oder auf deren Bewohner Anschläge verüben. Durch propagandistische Bilder wie das hier gezeigte könnten sich diese Schwerstkriminellen, die nicht davor zurückschrecken, Menschenleben zu gefährden, ermutigt und bestätigt fühlen. Selbstverständlich müssen die Kölner Taschendiebe und Grabscher verfolgt und bestraft werden. Hoffentlich werden die Behörden dabei bessere Arbeit leisten als beim NSU, bei dem zwei Deutsche rund 10 gutintegrierte Einwanderer und Unterstützer unseres Sozialsystems brutal ermordet haben.
  • Irina Usova
    Irina Usova
    Ich bin auch deiner Meinung !!!!!Sehr gutes Bild !!!LG.Ira
  • Wolkenfrosch
    Wolkenfrosch
    Prima, daß es wieder da ist!

Bisher: 490.941 Kunstwerke,  1.931.418 Kommentare,  247.297.504 Bilder-Aufrufe
Stelle eine Anfrage um das Bild: ‚‚Merkelaikoum Salam (Vollbild)‘‘ zu kaufen! KunstNet ist eine Online Galerie für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen.