KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Zoologischer garten berlin, Fotografie, Portrait, Person, Obdachlosigkeit, Zoologischer garten

Obdachlosezoologischer garten berlinFotografiePerson

  • Von David Baltzke hochgeladen

    Fotoserie: 1/10
    Dieses und andere Gesichter sind gezeichnet vom Leben auf der Straße, besonders zu dieser Jahreszeit.
    In seinen eigenen Fäkalien liegend, wurde dieser Obdachlose in letzter Minute vom Tod ins Leben zurückgeholt.

TitelObdachlose am Zoologischen Garten Berlin
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info1076 12 28 4 5.6 von 6 - 16 Stimmen
  • 12 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Gast , 10
    der kommt am besten rüber
    klasse bild
  • A.Rivle
    A.Rivle
    Man kann nur Mitleid haben.
    L.G.A.Rivle
  • Ulrike Bretthauer
    Ulrike Bretthauer
    Das, denke ich, ist das Gesicht eines Menschen mit minimalem "design". ich finde Deine Portrait - Fotographien unglaublich - Kunst! Danke dafür!! Ulu
  • Gast , 8
    @Gast, 3
    ja..sehr ergreifend..würde auch gern seine geschichte hören..
  • WERWIN
    WERWIN
    .....eine sehr beeindruckende serie.............gw
  • David Baltzke
    David Baltzke
    Vielen dank für eure positiven Kommentare ☺
  • Gast , 6
    Besonders ! Ergreifend ! großartige Aufnahme !
  • Ulrike Bretthauer
    Ulrike Bretthauer
    Großartige und wichtige Serie... never forget! Respekt.
  • David Baltzke
    David Baltzke
    Das ist ne Fotoserie:1/10
  • Gast , 3
    Schaut man die Augen an, sieht man, wie schön dieses Gesicht ist. Es trägt seine Narben, die ihm das Leben schlug, mit Würde.
    hmm,.. ich merke grade, wie platt das klingt. Es wird diesem Gesicht auch nicht gerecht.
    In seinem Blick, trotz aller Desillusionierung, liegt ein kämpferischer Ausdruck.
    Ich würde gerne seine Geschichte hören...
  • robolotion
    robolotion
    Der hat schon einiges durchgemacht...
    Tolles, aber auch verstörendes Portrait. Man kann kaum glauben, dass solch Elende unter uns leben – inmitten einer Überfluss- und Konsumgesellschaft. Das Wort Sozialstaat kann einem da nur im Halse stecken bleiben.
  • sebulon
    sebulon
    Wir sind von Gott erschaffen und tragen alle Gottes Licht in uns.