KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Denkblase, Ei, Spiegelei, Frühstück, Malerei

EiSpiegeleiFrühstückDenkblase

  • Avatar
    Von Katharina Weiß hochgeladen im Album Bilder nach Zitaten von Clemens Setz

    Bild nach einem Zitat des Schriftstellers Clemens Setz, in dem ein Ei angestrengt nachdenkt (offenbar über tote Verwandte). War zu sehen in der Ausstellung "Bleistift, Heft & Laptop" im Literaturmuseum Wien.

Titeldenkendes Frühstücksei
Material, TechnikÖl auf Leinwand
Format 50 cm x 40 cm
Jahr, Ort2016
Tags
Kategorien
Info693 10 19 1 4.3 von 6 - 4 Stimmen
  • 10 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Katharina Weiß
    Katharina Weiß
    Was meinst du mit anerkannt? Von wem? Das kommt sicher darauf an, wen du fragst. Man könnte einwenden, dass der Trinität ein feminines Element fehlt.
    Danke für das viele schieben während meiner Abwesenheit :)
  • Jens_N_H_Erdmann
    Jens_N_H_Erdmann
    Ist die Trinität eigentlich noch anerkannt?
  • Katharina Weiß
    Katharina Weiß
    Warum? Stirbst du denn gleich, wenn du mal ein heißes Bad nimmst? :)
  • actiongirl
    actiongirl
    das ei ist ja selber tot, oder? also hiesse es dann ja eigentlich: "wenn das tote ei angestrengt über seine toten verwandten nachdenkt..." (was dann ja eigentlich ein asoluter nonsens ist)
  • Katharina Weiß
    Katharina Weiß
    Ich dachte, es sind einfach so Denkpünktchen, weil mir seine wahren Gedanken eh verborgen bleiben. Vielleicht kann man ein leises murmeln vernehmen, wenn man ein Ohr dran hält.
  • Jens_N_H_Erdmann
    Jens_N_H_Erdmann
    Ein Ei, das die Trinität denkt, muss ein heiliges Ei sein... :-)
  • Gast , 4
    Spiegeleien, hm
  • Katharina Weiß
    Katharina Weiß
    Vielen Dank! Ein Freund von mir war der Meinung, die Umgebung würde eher wirken, als hätte das arme Ei einen schlimmen Albtraum.
  • Gast , 2
    Ein sauberes Bild - eine schlichte - jedoch sehr expressive Darstellung! Die Gedanken eines Eies - welch ein wunderbarer Gedanke.
    Es gefällt.
    LGM
  • Mirek Kuzniar
    Mirek Kuzniar
    Dies finde ich auch klasse!