KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Frau, Ölmalerei, Fenster, Regen, Menschen, Glasscheibe

PortraitFrauRegenFensterscheibe

  • Avatar
    Von Olga Sarabarina hochgeladen

    Mit dem Bild bin ich nicht ganz zufrieden, weil ich es mir als Impressionismus vorgestellt habe. Diese Regentropfen an der Fensterscheibe sehen jetzt realistisch aus. Das passiert mir manchmal... :) Ich wollte eure Meinungen wissen, ob es kein Konflikt zwischen zwei Stilrichtungen gibt. Das Bild ist nicht ganz fertig (z.B Mundpartie muss noch bearbeitet werden)

TitelAbschied
Material, TechnikÖl auf Leinwand
Format 40 cm x 60 cm x 3 cm
Jahr, Ort2016
Tags
Kategorien
Info942 25 55 4 5.3 von 6 - 19 Stimmen
  • 25 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Gast , 19
    Ich bin von diesem Bild extrem peinlich berührt, aber ich bin auch eben Jesus begegnet und der hatte Sackhaare aus Draht:

    Christus unvollendet IV- fast fertig

    Dies hat mir mein inneres Halleluja bewahrt und ich bin nun bereit, diesem Machwerk zu verzeihen.

    LG, Hermann
  • Jomas
    Jomas
    absolute Klasse .... LG☺
  • Paul Papenburg
    Paul Papenburg
    Tolle Arbeit,Olga!
  • kruemel1
    kruemel1
    ich habs mir jetzt schon mehrmals angeschaut...ich find´s kein bissel kitschig...es ist melancholisch...und melancholisch mag ich total gern...
    ich würd auch die Hand so lassen...wer drückt schon die ganze Hand an die Fensterscheibe?... sie ist verletzt und legt zaghaft die Fingerspitzen an die Scheibe...das unterstützt den Schmerz und die Verletzlichkeit sehr...
    beeindruckend intensiv...
    LG Christine
  • A-Hatter
    A-Hatter
    Also ich finde die Regentropfen ein ganz klein wenig kitschig, aber das kann ja auch schön sein.

    John Denver Leaving On A Jet Plane 1977 Aus
  • Gast , 14
    Großartig!
    LgF
  • martin-kuenne
    martin-kuenne
    Liebe Olga!
    Das mit dem 1-Stern kannst du getrost abhaken. Nimmt man es wörtlich, ist das zunächst verletzend, aber da es das auch sein soll, kann die/derjenige nur ein kleines Würstchen sein, also abhaken. Einige andere Werke hätten vielleicht die Bezeichnung "inhaltslos und fehlerhaft" verdient, aber doch nicht deines!!!
    Die Scheibe ist dir überzeugend gelungen, weil du es irgendwie geschafft hast, "Beschlagen" aus zusehen. Digital wäre es mit einer übergelegten Ebene wesentlich einfacher, aber gemalt ist das schon eine ganz besondere Leistung! Sie aber wie in 2 Ebenen darzustellen, also Stile zu wechseln, tut doch deinem Bild nur gut.
    Da es ihre rechte Hand ist, ist auch eine besonders schöne Bewegung drin, die ja interessanter Weise gar nicht dargestellt ist. Die konstruiert sich der Betrachter selbst.
    Auch wenn die Handhaltung anatomisch möglich ist, (also ohne Verrenkung), würde ich die Hand trotzdem relativ genau senkrecht setzen, (die Höhe ist fast egal), weil man in dieser Situation seine Gestik instinktiv behutsamer und klarer setzt. Ich meine zum Unterschied zu einer Handbewegung aus dem Affekt. Unter Vorbehalt, weil mein Monitor hier prinzipiell alles sehr dunkel darstellt: Wenn du den Kopf noch mehr nach links (aus Betrachter Sicht) erweiterst (weil er mir sehr schlank vorkommt), aber noch schemenhafter wirst, nur die Hand weiter ausarbeitest, wird es ein ganz ausdruckstarkes Werk mit genialer Tiefenwirkung. Die Lobesklicks und -Schupser spar ich mir für das Endwerk auf, egal, was du damit noch machst. Grüße, Martin
  • Gast , 6
    ich denke, das kommt nur durch die etwas seitlich an den Fingern gewählten Berührungspunkte zur Scheibe. Sie lösen eine optische Täuschung aus, als könnten es die Fingernägel sein, und dadurch wirkt die Hand perspektivisch falsch bzw. es irritiert. M.E. würde genügen, die Berührungspunkte mittig auf die Fingerkuppen zu legen, nicht seitlich, so mein Eindruck jedenfalls
  • Gast , 8
    Je länger ich mir das Bild ansehe, desto mehr empfinde ich gerade die Hand nicht passend. Sie wirkt greisenhaft neben dem schönen Gesicht.
  • Karsten Kayser
    Karsten Kayser
    Es besteht kein Konflikt, im Gegenteil die Tropfen heben dieses Bild auf eine ganz neue Ebene...
    LG
  • alive
    alive
    Sehr schön! Das Motiv des Abschieds ist gelungen.. der blick wirkt sehnsuchtsvoll und die hand dazu passt perfekt. Das linke Auge wirkt nur ein klein wenig verschoben, könnte einen tick höher sein.. Aber insgesamt eine wundervolle wirkung
  • U. Ziethen
    U. Ziethen
    Die Realität hierseits der Scheibe und eine ganz sanfte Berührung dieser mit den Fingerkuppen auf der anderen Seite. Eine verschwommene Seite der inneren Gefühle. Ich finde diesen Bruch in dem Stil sogar sehr gut und aussagekräftig. Dieses eher puppenhafte Gesicht ist aber nicht so mein Ding. LG U
  • Zuma
    Zuma
    Ich finds voll schön, vorallem die scheibe.. Das einzige was mich bisschen stöhrt (aber is ja geschmackssache..) ich finde die hand, sie sieht zwar gut aus einzel aber ich finde die position passt iwie nicht.. Also es sieht eher aus, als würde sie die gardienen wegschieben, wenn da welche wären und nicht sich stützen, wie man das ja tut um die fensterputzer zu verärgern haha. Aber ja, ich bin kein proportionsexperte und kanns selbst nicht, also is warscheinlich nur einbildungg :3
    Lg
  • Gast , 8
    Von mir auch 6****** Weil du diese Glasscheibe mitsamt den Tropfen so gut getroffen hast und das Thema an sich ja auch.
    Ich könnte mir vorstellen, dass die Hand noch besser kommt, wenn auch die Ballen an die Scheibe gepreßt werden?
    Wie auch immer, jetzt schon ist das Bild ein Hingucker! :-)
    LGp
  • Gast , 1
    @Gast, 7
    Genau so ist es, Burgi!
  • Gast , 7
    mir gefällt's genauso
    wie es ist..einfach wunderbar!
    ******
    Lgb
  • Gast , 6
    Olga, zu Deiner Frage: ich finde es gut, dass die Tropfen naturalistischer sind und ihr Gesicht dahinter impressionistischer verschwimmt.

    Das Gesicht selbst ist mir noch einen Touch zu sehr nach dem bei weiblichen Malerinnen so oft verbreiteten etwas kitschigen Muster "Riesenaugen, Riesenmund, süßes Näschen" (was wär ich gern so makellos schön). Aber nur einen Touch. Wahrscheinlich verschwindet das, wenn Du den Mund noch fertig bearbeitest.

    Insgesamt find ich das Bild stimmungsvoll und schön. Vor allem gefällt mir auch diese Aufteilung von dunkler Ecke, Gesicht, heller Ecke.
    Und ich liebe es, dass Du nicht stehen bleibst, sondern weiter Neues versuchst.
  • Gast , 5
    Und 6* zum Ausgleich für den 1*
    ;-)
  • Gast , 5
    Sehr gut !
  • Guru
    Guru
    @Olga Sarabarina
    ...ja, hier gibts linke Drecksäcke! Vornerum schleimen die, wie schön das Werk doch sei, hintenrum bewerten die dein Werk mit einem Stern!
    Ich finde dein Werk top!

    LG
    Rudi
  • Olga Sarabarina
    Olga Sarabarina
    @Lotte_elvi Das freut mich, danke!
  • Olga Sarabarina
    Olga Sarabarina
    @Gast, 1 Danke! :)
  • Olga Sarabarina
    Olga Sarabarina
    Oh, ein Stern...heimlich))) Das ist ja sehr mutig! :))))
  • Elvipe
    Elvipe
    gefällt mir gut

  • Gast , 1
    eine schöne Melancholie - zauberhaft!
    LGM