KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Kunstverein, Wiesbaden, Anna zacharoff, Pinnwand, 2015

KunstvereinWiesbadenanna zacharoff

  • Avatar
    Von Nassauischer Kunstverein hochgeladen

    Anna Zacharoff arbeitet in einem breiten Spektrum künstlerischer Medien, darunter Malerei, Skulptur, Literatur, Video und Performance. Ein wiederkehrendes Thema ihrer künstlerischen Produktion ist das Leben auf dem Meeresgrund.

    Ihre Gemälde zeigen Kreaturen wie Muscheln, Fische, Krabben, Schnecken und Schildkröten, ausgeführt in Öl und Pigment. Diese Meeresbewohner werden von Zacharoff überproportional groß dargestellt, wie etwa ein kleiner Fisch, der die Größe eines Menschen annimmt, oder eine Krabbe in der Größe eines Hais. Durch die Maßstabverschiebung begegnen die Geschöpfe dem Betrachter in gleicher Größe und Rangordnung.

    Die Kreaturen werden oft isoliert von ihrer natürlichen Umgebung und ihrem angestammten Kontext gezeigt. Bis auf vereinzelte Farbspritzer und Flecken bleibt in großen Teilen ihrer Bilder die rohe und unbehandelte Leinwand zu sehen. Sie verzichtet sowohl auf eine Grundierung als auch auf einen Hintergrund für ihre Bildmotive und legt keinen Wert auf die Herstellung der Illusion eines Bildraums. Stattdessen favorisiert sie unbegrenzte Räume, ohne Architektur als einengende Kategorie. Die Leere der Leinwand kann dabei als die unendliche Weite des Ozeans gelesen werden.
    Ihre fiktionalen Textarbeiten wurden in den Sammelbänden Dysfyction I (2013), Dysfyction II (2015) und Pure Fyction (2016) publiziert. Außerdem war sie an der Produktion und Aufführung von Performances im Portikus (Hamlet, mise-en-scéne, 2012), im Frankfurter LAB (Impure Fyction, 2013) und in der Frankfurter Städelschule (Romeo and Juliette, 2015) beteiligt.

    Anna Zacharoff (*1987, Stockholm) studierte an der Hochschule für Bildende Künste – Städelschule, Frankfurt am Main bei Michael Krebber und an der Royal Academy of Art in Stockholm bei Ann-Sofi Sidén. Nach ihrem Abschluss im Jahr 2015 zeigte sie Werke in zahlreichen Ausstellungen, darunter auch Einzelpräsentationen in den Galerien Neue Alte Brücke in Frankfurt am Main, Vilma Gold in London und STANDARD in Oslo. Regular Co. im Nassauischen Kunstverein Wiesbaden ist die erste institutionelle Einzelausstellung der Künstlerin. Anna Zacharoff lebt und arbeitet derzeit in Brüssel, Belgien.

    //


    Anna Zacharoff works across a broad range of media which includes painting, sculpture, writing, video and performance. A recurring theme of her output features life on the ocean floor.

    The paintings of recent Städelschule graduate show sea creatures such as mussels, fish, crabs, snails and turtles that are rendered in oil and pigment. The creatures Zacharoff depicts seem disproportionately large such as small fish that adopt a human scale or crabs which take on the size of sharks. The shift in scale means creatures are presented to the viewer equal in size and rank.

    Such creatures are often shown isolated against bare canvas, removed from their natural environment and placed out of context. Large sections of her paintings remain as blank raw canvas, except for small scuffs and blemishes. She relinquishes primer as well as backgrounds for her motifs and places little value on creating the illusion of a pictorial space. Instead she prefers infinite spaces without architecture as a confining category. The emptiness of the canvas can thus be read as the vastness of the ocean.

    Her fictional artistic writings have been published in the anthologies Dysfyction I (2013), Dysfyction II (2015) and Pure Fyction (2016). She also worked on the production and execution of performances at Portikus (HAMLET, mise-en-scéne, 2012), Frankfurter LAB (Impure Fiction, 2013) and Frankfurter Städelschule (Romeo and Juliette, 2015).

    Anna Zacharoff (*1987, Stockholm) studied at the Academy of Fine Arts – Städelschule, Frankfurt am Main under Professor Michael Krebber and at the Royal Academy of Art in Stockholm under Professor Ann-Sofi Sidén. She graduated in 2015 and has taken part in numerous exhibitions including solo presentations at Neue Alte Brücke, Frankfurt am Main, Vilma Gold, London and STANDARD (Oslo).
    Regular Co. at Nassauischer Kunstverein Wiesbaden is her first institutional solo exhibition. She currently lives and works in Brussels, Belgium.


    Nassauischer Kunstverein Wiesbaden
    Wilhelmstraße 15, 65185 Wiesbaden
    Tel +49 (0)611 301136
    Di, 14–20 Uhr, Mi–Fr, 14–18 Uhr, Sa+So, 11–18 Uhr

TitelAnna Zacharoff, Untitled, 2015
Jahr, Ort2015
Tags
Kategorien
Info477 1 1