KunstNet nutzt Cookies. Details.
Schwarz, Hellblau, Grau, Elfenbein, Malerei, Surreal

SchwarzHellblauGrauElfenbein

  • Avatar
    Von Vaga hochgeladen am 30.06.2016

    Eine Art "Ich sehe was, was du nicht siehst"-Bild.

Material, TechnikAcryl und Bleistift auf (Ton-)Papier 250 g/m²
Format 12 cm x 16 cm
Jahr, OrtJuni 2016
Tags
Kategorien
Info461 11 16 4 4.8 von 6 - 10 Stimmen
  • 11 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Vaga
    Vaga
    @djembe und Judith: Gedanken, die das individuelle 'Sehen' beschreiben. Spannend ist, was ihr seht!
  • Vaga
    Vaga
    @WERWIN Danke dir sehr!
  • esuaP
    na, ich bin hier wohl auf der Seite "was Du nicht siehst" - obwohl Hatters und Deine Geschichte gänsehautmachend ist, sehe ich auch heute noch kein einziges Kind :( Mir erscheint nur immer wieder eine etwas bedrängte Frau, mit dem Rücken zur Wand -oder zum Baum, die sich abwendet von all dem, was da auf sie einstürmt an Einflüssen, Forderungen, Gedanken und Erinnerungen, und die sich erst und gerade im Blick in die andere Richtung zu materialisieren beginnt.
  • djembe
    djembe
    Ich höre regelrecht die Kinder schreien. Mit weit aufgerissenen Augen und Mündern ..... ein grausamer Tod zu ertrinken. Ein kleines Kind wirft sich ängstlich und um Hilfe bittend vor die Füße einer Frau, doch sie würdigt ihn keines Blickes.
    Puhhhh. ... geht mir total unter die Haut ..........
  • WERWIN
    WERWIN
    ..........^^......sehr feine ausführung,wie gewohnt von dir...........*gw
  • Vaga
    Vaga
    @Loewenzaehnchen Danke für die Schilderung deiner Eindrücke.
  • nehcnheazneweoL
    auf den ersten Blick ich sehe da zum Beispiel den Kopf eines Rehs,eine Hütte im Wald,..Ein Bild mit geheimnisvoller Stimmung!
  • Vaga
    Vaga
    @huekki Freut mich sehr, dass es zu solchen Gedankengängen inspiriert!
  • huekki
    huekki
    Es ist zur kalten jahreszeit, derweil ich am rande erklommener berge steh...das feine schneenetz der erinnerung reißt zart auf ....ein blick in längst vergangene zeit....die sicht wird frei auf den leeren strandkorb ... tief in der ferne schweben gedankenwolken und träume aus jener zeit....unerfüllt geh ich durchs zeitentor.........umringt von teilen des gewissens, die es besser wußten......jedoch fanden diese bei mir nie ein ohr...............- feines werk!
  • Vaga
    Vaga
    @A-Hatter Seltsam, dass dein Kommentar mit diesen Zeilen beginnt. Vor ein paar Tagen war ich im Museum der bildenden Künste in Leipzig. Dort hängt das - relativ großformatige - Bild von Fritz von Uhde mit dem Titel "Lasset die Kindlein zu mir kommen". Ich stand längere Zeit davor, betrachtete es eingehend, war irgendwie fasziniert von dieser 'naturgetreuen' Abbildung von Menschengesichtern, die er (der Künstler) - ums salopp zu sagen - voll drauf hatte. Nicht im Entferntesten kann ich glauben, dass mich dieses Bild zu dem obigen, meinigen inspiriert hat. Und dennoch - es 'lagert' sich ja in die Hirnregale unbewusst so Vieles ein, was wir bewusst gar nicht mitkriegen. Und vor allem - sehe ich in meinem Bild nicht im Entferntesten das, was du darin siehst. Trotzdem hat das, was du siehst, nicht weniger 'Wahrheitsgehalt', als das, was ich nicht sehe.
    Danke fürs Gucken und Schreiben, was du 'ergucktest' ;-).
  • A-Hatter
    A-Hatter
    Aber Jesus sprach: "Lasset die Kindlein zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn solcher ist das Reich Gottes."
    Und Jesus sprach weiter: " Und Scheiße nochmal, macht keinen Unterschied dabei ob sie weiß oder schwarz, gelb oder rot, grün oder gar pinkfarben oder gesprenkelt sind, ob arm oder reich, behindert oder neunmalklug, ob sie nervend oder nicht nervend sind."

    ... Jesus hätte eine Kita und/oder Flüchtlingsunterkunft aufmachen können.

    Also das sah ich. Weiß nicht ob du das so gesehen hast.